Ergebnis 1 bis 5 von 5

Das andere Pattaya....

Erstellt von SaNuK, 06.07.2003, 19:39 Uhr · 4 Antworten · 2.319 Aufrufe

  1. #1
    SaNuK
    Avatar von SaNuK

    Das andere Pattaya....

    Das andere Pattaya.

    da viele hier von Pattaya nur die ein seite kennen oder kennen wollen obwohl Sie noch nie in Pattaya waren, copiere ich mal einen Text aus meiner Internetseite hierher.
    [hr:fa3fcef986]
    Pattaya
    Die Stadt liegt etwa 150 Kilometer südlich von Bangkok am östlichen Ufer des Golfs von Thailand. Pattaya, das größte Urlaubsressort Thailands, liegt an einer von Palmen umsäumten sandigen Bucht und bietet eine angenehme Aussicht auf die vor der Küste liegenden tropischen Inseln. Viele Ausländer haben sich inzwischen in dem bekanntesten Ressort Asiens niedergelassen, manche um sich zur Ruhe zu setzen, andere um in der sich schnell ausbreitenden Industrie Arbeitsplätze zu finden, und wieder andere, um nicht zur Ruhe zu kommen...

    Und schließlich darf der Tourismus nicht vergessen werden, der eine wichtige Rolle im Leben der Ostküste und der Stadt Pattaya spielt, die als das größte Ressort Asiens angesehen wird und für ihr lebhaftes Nachtleben bekannt ist. Pattaya ist heute der beliebteste Badeort in Thailand, der jährlich von Hunderttausenden von Touristen aus aller Welt besucht wird. Pattaya bietet erstklassige Unterkunftsmöglichkeiten und feine Sportanlagen. Das Ressort hat sich auch zu einem populären Taucherparadies entwickelt, denn es verfugt über faszinierende Tauchgründe, in denen viele Arten von Korallen und Fischen leben.

    Ursprünglich war Pattaya ein kleines, verschlafenes Fischerdörfchen an der Ostküste Thailands. Schließlich wurde es von ein paar Urlaubern aus Bangkok entdeckt. Einige von ihnen bauten sich Bungalows an den Stranden, entweder für sich selbst oder zum Vermieten.

    Ein paar Segler gründeten einen kleinen Jachtclub, hier und da wurde ein Fischrestaurant eröffnet, und mit der Zeit entdeckten mehr und mehr Besucher den Charme dieser Ortschaft, von denen die meisten noch immer aus Bangkok kamen.

    Durch den Vietnam-Krieg wurde Pattaya auch in der westlichen Welt bekannt. Amerikanische Soldaten auf Fronturlaub genossen die Ruhe der Nipa Lodge, des einzigen Hotels zu der Zeit.

    Pattaya wurde bald das offizielle Urlaubszentrum der amerikanischen Streitkräfte in Vietnam. Sie wurden zum Flughafen U-Tapao eingeflogen, der damals für die amerikanische Luftwaffe gebaut worden war. Geschäfte, Bars und Hotelunterkünfte wuchsen buchstäblich aus dem Boden, und so entwickelte sich Pattaya zu einem blühenden Ressort, gerade zur rechten Zeit, da sich Anfang der 70er Jahre die ersten großen Touristenwellen auf Asien stürzten

    Der Strom der Touristen und die sich langsam ausbreitende Industrie in und um Pattaya hat natürlich gewisse Probleme mit sich gebracht. Der Bauboom hatte die Infrastruktur überfordert, das Meer war verschmutzt worden und Abfälle an den Straßenrändern und an den Stranden haben ein unansehnliches Bild erzeugt, das obendrein gesundheitsgefährdend war.

    Die Stadtverwaltung ist sich dieser Probleme bewusst. Inzwischen haben öffentliche Institutionen als auch Privatorganisationen, diese Missstände behoben. Entlang vieler Straßen wurden Kanalisationsarbeiten ausgeführt und die Straßen selbst werden erweitert.
    Neue Gesetze schreiben vor, dass keine ungeklärten Abwässer mehr in die See gepumpt werden dürfen, und die allgemeine Bevölkerung wird ständig dazu angehalten, sich auf vernünftige Weise ihres Mülls zu entledigen. An den Straßen sind Mülltonnen aufgestellt worden, und die. Strande werden regelmäßig gereinigt. Seit diesen Maßnahmen hat sich die Wasserqualität so verbessert das Pattayas Strand eine bessere Wasserqualität als der Strand vor Jomtien hat.

    [highlight=yellow:fa3fcef986]Ein anderer Tadel, mit dem Thailand allgemein und Pattaya im besonderen behaftet ist, ist das freizügige Angebot an käuflichem 5ex. Das entspricht zwar den Tatsachen, aber wer nicht auf derartige Erlebnisse aus ist, wird davon keineswegs belästigt. Die Barmädchen behandeln Paare ebenso freundlich wie einzelne Männer, und zwingen sich nicht auf, wo ihre Dienste offensichtlich nicht benötigt oder erwünscht sind.[/highlight:fa3fcef986]

    Die örtlichen Behörden gehen derzeit sehr streng gegen 5ex mit Minderjährigen vor und haben einige der ausgesprochen vulgären 5exshows stillgelegt. Pattayas Image ist auf dem besten Wege, sich zu bessern. Es wird zwar einige Zeit dauern, aber die ersten wichtigen Schritte sind nun unternommen worden.

    Viele Ausländer sind in Pattaya ansässig, aber in erster Linie ist die Stadt ein internationales Touristenziel. Daher stammt ein großer Teil der thailändischen Bevölkerung aus anderen Gegenden des Landes und besteht aus Menschen, die hierher gekommen sind, um sich an den Gewinnen aus dem Tourismus zu beteiligen. Das bedeutet aber nicht, dass sie ihre [fade:fa3fcef986]Traditionen und ihre Kultur[/fade:fa3fcef986] abgelegt hätten. Überall in der Stadt, inmitten des Rummels der internationalen Aufmachung, findet man Beweise der ethnischen Sitten und Gebräuche und oftmals in Plätzen, wo man es am wenigsten erwartet.

    Dies soll nur eine kleine Einführung sein, Pattaya und seine Menschen etwas besser zu verstehen. Die Thai sind uns Ausländern gegenüber, egal ob Touristen oder Ansässige, äußerst tolerant.

    Wenn Sie Interesse an ihren Gebräuchen zeigen, wird man das sehr schätzen und auch wenn Sie nicht Thai sprechen, kommen Sie über die Runden.

    Schilder in Geschäften oder auf den Straßen sind meist in Thai und in Englisch geschrieben, und Händler haben einige Worte Englisch oder Deutsch gelernt. Mit Gestikulieren, einem Lächeln und dem stets bereiten Taschenrechner wild man Ihnen schon etwas zeigen, was Ihre Kauflust anregen wird.

    Vielleicht finden Sie Gefallen an dem lebhaften Handeln in den Basars, vielleicht mögen Sie das bunte Treiben in den Bars, in den vielen guten Hotels werden Sie dagegen ein friedlichere Atmosphäre vorfinden. Pattaya war schon immer populär unter Bangkoks Wochenendausflüglern, und durch die Entwicklung der Stadt von einem Badeort zu einer Ressortstadt, die in den vergangenen Jahren stattgefunden hat, weiden dem heutigen Besucher wesentlich mehr Unterhaltungsmöglichkeiten geboten.

    Entlang der Strandstraße in Süd-Pattaya bieten viele kleine Geschäfte und einige große Warenhäuser beste Einkaufsmöglichkeiten

    Die neuesten Kuriositäten aus aller Welt bekommt man in „Ripley´s Believe it Or Not“ in der Royal Garden Plaza zu sehen. Zu erkennen von der Secondroad aus an dem in der Wand steckenden Flugzeug. Zum Beispiel der größte Mensch der Welt und sehr viele andere Kuriositäten aus allen Erdteilen.

    Draußen vor dem Museum gibt es noch mehr Sensationen. Im „Ripleys Motion Master“ erlebt das Publikum eine furchterregende Reise in einem beweglichen Simulator. Wer mit einer Gruppe kommt, kann im „Laser Treck“ den dritten Weltkrieg beginnen. Hier trifft man häufig US-Soldaten und Matrosen an, die während ihres Landurlaubs ihre Schießkünste verbessern wollen.

    Für diejenigen, denen Ripley´s Motion Master nicht aufregend genug ist, gibt es in Pattaya auch echtes Bungeejumping. Für alle die sich gerne einmal in die Tiefe stürzen möchte.

    Nicht weit davon entfernt besteht die Möglichkeit, sich im „Pattaya Paintball Park“ gegenseitig mit Plastikkugeln zu beschießen, die mit bunten Farben gefüllt sind. Der Park befindet sich innerhalb der „Pattaya Kart Speedway“, etwas abseits der Thepprasit Road. Die Paintballspiele beginnen täglich um 10 Uhr morgens.

    Eine interessante Tagesunterhaltung ist ein Besuch im „Pattaya Elefantendorf“, wo man zuschauen kann, wie die Dickhäuter trainiert werden. Außerdem kann man dort auf einem Jumbo durch die umliegenden Waldgebiete reiten.

    Eine ähnliche Form der Unterhaltung bietet der „Nong Nooch Tropical Garden“, wo täglich drei kulturelle Vorstellungen geboten werden. Es gibt eine Elefantenschau, einen künstlichen See, auf dem man mit Tretbooten fahren kann, einen kleinen Zoo, eine großzügig angelegte Vogelvoliere, eine spektakuläre Orchideenfarm und zwei Restaurants, die thailändische und europäische Speisen servieren. Die Anlage liegt am Kilometerstein 163 in der Nähe von Bang Saray, etwa drei Kilometer abseits des Sukhumvit Highways. Wer nicht selbst motorisiert ist, sollte mit einer kleinen Reisegruppe dorthin fahren.

    Eine weitere hochinteressante Attraktion ist das „Institut für Meereswissenschaften“, dessen Hauptanziehungspunkt ein riesiges Seewasseraquarium ist. Das Institut liegt in der Ortschaft Bang Säen, etwa 40 Kilometer nördlich von Pattaya und ist dienstags bis sonntags geöffnet.

    Auf dem Wege nach Bang Säen fahrt man durch Bang Phra, und östlich dieser Ortschaft befindet sich der sehr interessante und an Wochenenden besonders stark besuchte offene Zoo „Khao Khieo“, in dem auf einer Fläche von 2.500 Rai die meisten dort gehaltenen Tiere ungehindert frei umherwandern. Dort gibt es übrigens auch die größte Vogelvollere der Welt, in der nicht nur unzählige Vogelarten, sondern auch noch andere Kleintiere beobachtet werden können. Der Zoo ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

    Vor der Stadt Si Racha, 30 Kilometer nördlich von Pattaya, liegt die Insel Ko Si Chang, zu der man halb- oder ganztägige Bootstouren unternehmen kann. Das Interessanteste auf der Insel ist eine restaurierte Residenz des Königs Rama V.

    Und schließlich gibt es nicht weit von Siracha entfernt, am Highway 36 den „Siracha Tiger Zoo“, in dem 130 Tiger harmonisch (bis auf kleine Ausnahmen) miteinander leben. Der Zoo ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet und ist ein sehr interessantes Besuchsziel, denn dort gibt es auch Hunderte von Krokodilen, die zum Teil auch in der Küche des dazugehörigen Restaurants verarbeitet werden.

    Im „Mini Siam“ fühlen sich die Besucher wie Riesen, die durch die historischen Stätten Thailands ziehen. Der Park, in dem viele Miniaturbauten errichtet wurden, befindet sich an der Sukhumvit Straße am Kilometerstein 143 und ist täglich von 7 bis 22 Uhr geöffnet.


    Auch Liebhaber des Pferdesports sind in Pattaya nicht vergessen worden. Beim Kilometer 11 entlang des Highway 36 in Richtung Rayong befindet sich der „Pattaya Riding Club“, von man aus zu Pferd durch schöne Forstlandschaften traben kann.

    Im „Lake Land“, etwas außerhalb der Stadt an der Sukhumvit Straße in Richtung Süden gibt es für Anfänger des Wasserskisports eine ungefährliche Alternative, nämlich eine Kabelskianlage an einem künstlich angelegten See.

    Golffans werden sich in Pattaya zu Hause fühlen. An verschiedenen Orten der Ostküste gibt es insgesamt dreizehn Golfplätze, von denen die meisten innerhalb von einer halben Stünde erreicht werden können.

    Sehr bekannt und beliebt ist der „Siam Country Club“, wo eine Runde Golf 1.000 Baht und die Caddies 150 Baht kosten. Im „Laem Chabang“ International Golf Club, der von Jack Nicklaus entworfen wurde, kann man wochentags für 500 bis 900 Baht und an Wochenenden für 1.100 bis 1.600 Baht seinem Hobby frönen. Etwa 30 Kilometer südlich von Pattaya befindet sich der Golfplatz der Royal Thai Navy in Sattahip. Die meisten Hotels organisieren Golftouren in Pattaya. Sie können sich auch mit Mike Franklin, dem Vorsitzenden der Golfabteilung des „Pattaya Sport.clubs“, in Verbindung setzen, der Ihnen gerne weitere Informationen erteilen wird.

    Wer gern Tennis spielt, findet Tennisplätze in allen größeren Hotels der Stadt, zu denen nicht nur Hausgäste sondern auch andere Besucher Zutritt haben.

    Badminton-Spieler finden sich in der „Pattaya Badminton Halle“ an der Soi 17, etwa einen Kilometer von der Second Road entfernt, ein. Die Halle hat vier Spielfelder und ist von 14 bis 24 Uhr geöffnet. Auch für Liebhaber des Bowlings gibt es mehrere vollautomatischen Anlagen.

    Abgesehen von Bowling, Snooker und Scharfschießen, gibt es am Strand von Jomtien Möglichkeiten, sich mit Windsurfen, Wasserski oder Wasserskootern zu amüsieren. Nicht weit von Jomtien befindet sich der „Pattaya Wasserpark“, wo man für 100 Baht Eintritt den ganzen Tag lang alle Einrichtungen benutzen kann.

    Direkt vor Pattaya liegt im Golf von Thailand die Insel Ko Larn, die bessere Strande hat, als Pattaya selbst, und von wo aus man schöne Touren zu anderen Inseln in der Umgebung unternehmen kann.

    Für die, die am Hochseefischen interessiert sind, veranstaltet der „Game Fishing Club“ regelmäßige Touren. Auch der „Fisherman´s Club“ organisiert ebenfalls Ganztagstouren auf hoher See. Außerdem kann man sich an vielen Bars für Angeltouren einschreiben.

    Darüber hinaus gibt es in Pattaya einen Jachthafen, der interessante Boots.fahrten, einschließlich Übernachtung, anzubieten hat.

    Unter Tauchern sind die Inseln Ko Sak und Ko Rin sehr beliebt. Einen umfassenden Service bieten Seafari Sport Centre, Dave´s Diver Den und Paradiese Divers.

    Wer einen rasanten Spaß liebt, der begebe sich zur Gokart Rennbahn. Die 400 m lange Rennstrecke ist ein großes Vergnügen für jung und alt. Die Bahn ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise betragen zwischen 50 und 200 Baht.

    Der richtige Platz für professionelle Rennfahrer ist die „Bhira International Circuit“ Rennstrecke, etwa 15 Kilometer von Pattaya am Highway 36 gelegen. Dort werden an vielen Wochenenden Rennveranstaltungen abgehalten.

    Wem das Fliegen mehr zusagt, der wende sich an die „Civil Aviation Associarion“, die jeden Sonnabend und Sonntag in Bang Phra Fliegerkurse, für Anfänger anbietet.

    Um den Sonnenuntergang zu betrachten, kann man einen von zwei guten Aussichtsplätzen wählen. Entweder man gebt oder fährt hinauf auf Khao Pattaya mit seinem großen Buddha, oder man besucht die „Meridian/Apex Observation Plattform“ im 54. und 55. Stockwerk des Pattaya Park Turms, wo es auch ein sich drehendes Restaurant gibt.
    [hr:fa3fcef986]

    Ich möchte hier einfach mal den Stab über Pattaya brechen, in Pattaya gibt es nicht nur Bars und Gogos.
    Man kann in Pattaya auch einen schönen Familienurlaub verbringen, und selbst die Barmädels sind sehr freundlich und nett zu den Kindern.

    Und meine Frau fühlt sich in Pattaya wohler als wie in ihrem Geburtsort. :bravo:
    Mal kurz bei Oma und Opa vorbeischauen, Tampun für ihre tote Mama und schon gehts zurück nach Pattaya.

    Hamburg und Frankfurt sind auch schöne deutsche Städte obwohl es dort die Repperbahn und das Bahnhofsviertel gibt

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Das andere Pattaya....

    @SaNuK
    Es geht eben doch ohne die negativen Anspielungen. :bravo:
    Schöner Bericht uber "das andere Pattya".
    Deshalb erlaube ich mir, ihn in das Forum "Literarisches" zu den Reiseberichten zu verschieben.

    Gruß

    Mang-gon Jai (Moderator)

  4. #3
    SaNuK
    Avatar von SaNuK

    Re: Das andere Pattaya....

    Danke Danke, es kann niemand sagen Pattaya ist nur schlecht.

    Man kann in und um dieser kleinen Stadt mehr erleben und sehen wie in so mancher großen Stadt.

    Werde demnächste zu den ganzen Atraktionen die es dort gibt noch einige Bilder dazufügen. :O
    Bin zum Beispiel für 450Baht Wasserski gefahren, an der Liftanlage, das ich am nächsten Tag vor Muskelkater nicht mehr laufen konnte

  5. #4
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Das andere Pattaya....

    Hallo SaNuK !

    Schoener Bericht ueber Pattaya.
    Du hast die vielen und guenstigen Fresslokale mit preiswerter deutschen Food vergessen.

    Uebrigens ist aber Pattaya teurr als wie Bangkok.
    Z.B.bei Computerartikel zahle ich in Pattaya zwischen 500 -2.000 Bath mehr als wie in BKK.
    Da lohnt auch mal ein Kurztrip.

    Gruss

    Otto

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    eben gelesen, das Pattaya seinerzeit auch ein Tauch Paradies war,

    wobei



    Pattaya 1984, allerdings waren die öffentlich-rechtlichen TV Reportagen nach heutigem Standart alles andere,
    als politisch korrekt (WARNUNG !) ... abgesehen davon, das der Kommentator kein Thai kann, Lek heisst klein)

Ähnliche Themen

  1. Andere Länder, andere Sitten
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.10, 21:47
  2. Andere Länder, andere Sitten?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 17:37
  3. Pattaya , der eine liebt es ,der andere nicht !
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.03, 22:11
  4. das andere Thailand
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.08.02, 16:25