Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

bücherempfehlungen

Erstellt von eletiomel, 11.08.2005, 13:01 Uhr · 87 Antworten · 8.166 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.992

    Re: bücherempfehlungen

    Zitat Zitat von Bakwahn",p="285518
    ... bestärkt meine eigenen Erfahrungen, dass – allgemein gesagt – die Thais weitgehend ein Volk ohne gute(!) Bücher sind...
    Wer sich vom Gegenteil (ohne den Maßstab Weltliteratur) überzeugen lassen möchte, dem empfehle ich diese beiden Taschenbücher mit Kurzgeschichten (ins Deutsche übersetzt) verschiedener thailändischer Autoren/innen:
    Auch im Taschenbuch "Isaan, my love" (deutsch / no picture) finden sich einige schöne Kurzgeschichten, u.a. vom bereits erwähnten Pira Sudham. Nachdem ich diese Bücher gelesen habe, empfinde ich fast alles zuvor Gelesene, massenhaft von selbstberufenen deutschen "Schriftstellern" über Thailand auf den Markt Geworfene nur noch als SCHROTT.


  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von paco10034

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    11

    Re: bücherempfehlungen

    Wer kann thailändische Schriftsteller empfehlen, die mehr Alltagsliteratur schreiben, also nicht fiction, Schnulzen usw.

  4. #43
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: bücherempfehlungen

    Loso

    Ich kenne deine politische Richtung nicht, aber es hat Gruende warum ich nicht ein bestimmtes Buch so genau angepriesen habe!! Du siehst das anscheinend anders!

    Die Lieder und Geschichten sind eine Sache, aber der Verlag und die Autorin eine ganz andere!! Deshalb werde ich auch nichts von der Autorin zittieren!!
    Im uebrigen habe ich jetzt 2 tage probiert den Verlag zu erreichen, da gibt es anscheinend nur einen Anrufbeantworter, gibt mir schon zu denken.
    Die Autorin - ich habe ihre Privatadresse - geht auch nicht ans Telefon ( hat keinen Anrufbeantworter ) - ich bleib aber am Ball damit deine Angst wegen des Copyrights geklaert wird!

  5. #44
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: bücherempfehlungen

    "Thailand" von Oliver Bolch, Urs Morf

    ISBN 3-7243-0395-5

    Eine Buch mit wunderschönen Aufnahmen Thailands. Viel Kulturelles, Geschichtliches und Aktuelles wird in kleinen Kapiteln beschrieben. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut!

    Kosten: 49,90 €. Leider nicht billig... Ich hab´s geschenkt bekommen.

    LG vom ling

  6. #45
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: bücherempfehlungen

    Siam hinter der Bambuswand

    Alice M. Ekert-Rotholz
    Verlagshaus Bong & Co. München/Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main, 1953


    Die Hamburger Autorin Alice M. Ekert-Rotholz schildert wortreich und einfühlsam, wie sie Siam/Thailand in den Jahren von 1939 bis 1951 erlebte.
    Nachdem ich das Buch bei eBay ersteigert hatte und es mir zugesandt wurde, habe ich es sofort bis vorerst Seite 47 “verschlungen”.
    Eine Internet-Recherche ergab, dass dieses Buch u. a.
    hier
    noch zu haben ist.



    Leseprobe:
    Luftballons

    Der alte Siamese mit dem Pergamentgesicht, dem geflickten sarong und den stumpfen Vogelaugen stand vor einer Bangrak-Bude mit Fleischabfällen und blickte nach Käufern aus. Sein weißes, filziges Haar hing ihm in Strähnen unter dem zerrissenen >>Filzhut der Bettler<<. (Es ist dies eine asiatische Kopfbedeckung , die zwischen einem Karnevalshütchen und einem zerlöcherten Reiskessel schwankt.)
    Die Krallenhand des Alten hielt einen Schwarm roter, grüner und gelber Luftballons, die niemand kaufen wollte. Sie flatterten wie frisch gestrichene Paradiesvögel durch die staubige, von tausend Gerüchen geschwängerte Luft des Bangrak-Marktes. Das Gesicht des halbnackten Siamesen war eine trostlose Landschaft; über den Hungerfurchen und Opiumlöchern der Wangen brannten die kleinen, schwarzen Schlitzaugen wie trübe Öllampen.
    >>Dies ist der Verkäufer fröhlicher Kleinigkeiten<<, flüsterte meine chinesische Freundin.
    Ich hatte niemals einen trübseligeren Anblick gesehen und kaufte dem Händler eine roten, eine grünen und einen gelben Paradiesvogel ab. Ich zahlte etwa das Dreißigfache, was die Eingeborenen bezahlt hätten, wenn sie Lufballons in Bangrak kaufen würden. Dann schenkte ich die Ballons einem winzigen siamesischen Mädchen im langen seegrünen pasin. Beim Anblick der >>Fröhlichen Kleinigkeiten<< begann das Kind bitterlich zu weinen.
    >>mai au<< erklärte seine Mutter und spuckte den blutroten Betelsaft ins Freie; >>dek dek kin mai dai<<. Das hieß, daß die Kleine die Paradiesvögel nicht haben wollte, weil man sie nicht essen konnte. Sämtliche Händler der Nachbarschaft riefen nun auch: >>kin mai dai<< und lachten laut und herzlich.
    Ich stand verlegen mit meinen Ballons im Marktgetriebe und hätte mich gern hinter dem Papierschirm der Fischhändlerin verkrochen. Endlich gab ich die bunten >>Kleinigkeiten<< meiner chinesischen Freundin für ihren dreijährigen Sohn.
    >>Vielen Dank, Sie sind sehr freundlich <<, sagte die elegante Chinesin, >> Mein Sohn wird entzückt sein.<<
    Beim Verlassen des Bangrak-Marktes gingen wir am >>Café zum kleinen Siam<< vorbei. Dort erfrischten sich Händler und Käufer an Eiskaffee und Zigaretten. Auch hörte man dort die letzten Skandale der Stadt Bangkok.
    Wer hockte an einem niedrigen Tisch und schwenkte kichernd ein Glas mit Thai-Reis-Schnaps? Der Verkäufer fröhlicher Kleinigkeiten!
    Er spielte mit seinen Kumpanen eines der unzähligen, komplizierten Glücksspiele des Ostens und war fröhlicher als hundert Luftballons.
    Er lächelte aus vielen verschmitzten Falten und Fältchen, und seine Vogelaugen funkelten wie blankgeputzte Diamanten.
    Am Boden lag ein Haufen toter Paradiesvögel, denen ein grinsender Rikscha-Kuli einen zusätzlichen Tritt gab. Die Ballons waren jetzt so traurig, wie wie ihr Besitzer lustig war. -
    Stumm betrachtete ich die ausgelassene Schar. Endlich fragte ich meine Freundin: >>Und wenn der Alte das ganze Geld hier verspielt? Was in aller Welt wird er dann machen?<<
    >>Nichts<<, antwortete die Chinesin gelassen. >>Regen Sie sich nicht auf, meine Liebe! Wie alle andern wird der Alte eine Schüssel Reis und gedörrten Fisch erhalten. Und die Bananen wachsen in jedem Garten. Sie müssen wissen, daß niemand in Siam verhungert. Ihr Schützling wird sich irgendwo wieder Luftballons verschaffen, die er Ihnen mit einer Leidensmiene und dreihundert Prozent Aufschlag verkaufen wird.<<
    Ich schwieg. Meine Freundin kannte Siam weit besser als jede Europäerin. Ich starrte immer noch den lustigen Alten an und traute meinen eigenen Augen nicht mehr. Die tausend Masken Ostasiens. -
    >>Wissen Sie<<, sagte meine chinesische Freundin, >>wenn jemand mir auf dem Bangrak-Markt leid tut, dann sind Sie es.<<


    Die Autorin erlebt diese Anekdote fast am Anfang und lernt im Laufe der Zeit, Land und Leute immer besser zu verstehen...


  7. #46
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: bücherempfehlungen

    Hallo,

    ich suche ein Buch, und zwar auf Englisch. In Thai denke ich nicht, dass es das gibt. Es ist ein Buch über 77 (teils sehr einfache aber nette) Weisheiten und heiißt "Die 77 Gesetzte des Lebens". Ich weiß, dass es in verdammt viele Sprachen übersetzt wurde, kann es jedoch dummerweise nicht finden. Der Schreiber heißt "Finn Bernstein".

    Wer kann mir helfen? :???:

    Danke schonmal,

    ling

  8. #47
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: bücherempfehlungen

    Sandra Gregory: Frei ist nur der Blick zum Himmel
    (Forget You Had A Daughter)


    Bastei-Lübbe 2004, Band 61557
    ISBN 3-404-61557-3





    Der britische Parlamentsabgeordnete Martin Bell (MBE) fordert im Vorwort, dieses Buch solle Pflichtlektüre an allen Schulen werden.
    So weit möchte ich nicht gehen - aber eines der bemerkenswertesten Bücher mit Thailand-Background, die ich in letzter Zeit gelesen habe.

    Nach zwei Jahren Thailand hat die junge Engländerin Sandra Heimweh und möchte nach Hause, will aber nicht die Verwandten daheim um Geld für ein Rückflugticket anbetteln. Sie geht ihrem Landsmann Robert Lock auf den Leim, der behauptet, nichts könne schief gehen, wenn sie mal eben schnell 89 g Heroin zu seinem Eigenbedarf von Bangkok nach Tokio schmuggelt...
    Im berüchtigten Frauengefängnis Lard Yao geht die junge Frau durch die Hölle, um nach vier Jahren festzustellen, dass in den Hochsicherheitstrakten der britischen Gefängnisse alles noch viel schlimmer ist...

  9. #48
    Avatar von Christina

    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63

    Re: bücherempfehlungen

    Es gibt ein neues Buch von John Burdett: "Bangkok Tattoo".

    Gruß, Christina

  10. #49
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: bücherempfehlungen

    Hi Christina,

    John Burdett schreibt klasse und beobachtet sehr gut.

    Hast Du "Der Jadereiter" von ihm gelesen? Das Buch hat mir meine Kleine vor dem letzten Bangkok Aufenthalt in die Hand gedrückt und ich habs gleich 3 mal hintereinander gelesen.

    Gruss Dieter

  11. #50
    Avatar von Christina

    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63

    Re: bücherempfehlungen

    Hallo Dieter,
    sorry für die späte Antwort, hatte Mittagspause. Khun Sung liest gerade den Jadereiter, habe aber schon viel darüber gehört. Das neue "Bangkok Tattoo" spielt wieder im gleichen Milieu und der nette Hauptprotagonist vom Jadereiter ist auch dieses Mal dabei.
    Liebe Grüße
    Christina

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte