Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Buddhamuseum Traben-Trarbach

Erstellt von moselbert, 04.05.2011, 15:10 Uhr · 13 Antworten · 3.465 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Buddhamuseum Traben-Trarbach

    In dem kleinen Moselstädtchen Traben-Trarbach gibt es seit kurzer Zeit ein Museum, das man hier nicht erwarten würde: das Buddhamuseum. Für jemanden, der häufig in Asien Urlaub macht, ist der Besuch dieses Museums schon fast Pflicht. Wir besuchten es im vergangenen Jahr.

    Das Museum liegt vom Ortsteil Wolf kommend am Ortseingang am Moselufer. Ein altes Kellereigebäude wurde durch einen Glasanbau erweitert.



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627
    Der Weintourist ist vielleicht nicht unbedingt die optimale Zielgruppe für so ein Spezialmuseum. Auch ist der Eintritt mit 15 Euro recht happig. Das mögen die Gründe für den sehr schwachen Besuch sein.

    Leider ist im Museum das Fotografieren nicht gestattet. So muss ich für ein paar Innenaufnahmen auf die Homepage des Museums verweisen (siehe Links am Ende meines Berichts).

    Die beeindruckende Ausstellung erstreckt sich über drei Etagen. Es werden überwiegend Buddhastatuen ausgestellt. Diese sind über ein kleines Treppenhaus im Altbau und über weiträumige Treppen im Neubau miteinander verbunden.

    Im Erdgeschoss ist ein kleines Café mit Bibliothek und Museumsladen untergebracht. Auch die Kasse findet sich hier. Weiter gibt es auf dieser Etage überwiegend Statuen aus Burma (Myanmar). Im Glasbau sind einige große chinesische Statuen zu sehen.

    Im Keller wird unter anderem ein Film gezeigt, der Szenen aus dem buddhistischen Leben mehrerer Länder zeigt. Vor allem Tibet und Japan sind hier vertreten. Buddhastatuen oder Teile von diesen aus unterschiedlichen Ländern sind zu sehen. Vor einer sehr seltenen Statue aus Thailand hielt meine Ehefrau für ein Gebet inne.

    Im Obergeschoss sind Buddhastatuen aus Tibet zu sehen. In kleineren Räumen gibt es ferner Amulette aus verschiedenen Ländern, unter anderem aus Thailand. Aus Thailand stammt auch ein seltenes Amulett aus purem Gold.


  4. #3
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627
    Im Innenhof des Museums sind ebenfalls einige Statuen aufgestellt.



    Auf dem Flachdach des Altbaus wurde ein beeindruckender Dachgarten eingerichtet, der nicht nur einige große Buddhastatuen aufweist. Von ihm hat man auch einen sehr schönen Blick auf die Mosel und die Doppelstadt.









  5. #4
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627
    Alles in Allem ist dieses Museum sehr gelungen. In einer größeren Stadt mit entsprechendem Publikum wäre es ein großer Erfolg. Ob es sich hier an der Mosel mit den gelegentlichen Besuchen von Anwohnern oder Weintouristen über Wasser halten kann? Man wird es sehen.

    Dieses schöne Museum hat einige Schwachstellen: Die Erläuterungen zu den Austellungsstücken sind leider recht spärlich gehalten. So gibt es zwar zu einigen Ausstellungsstücken eingeschweißte Zettel mit Informationen. Aber mit den meisten Statuen wird man alleine gelassen.

    Wenn man zudem weiß, dass in vielen Länder Asiens die Ausfuhr von buddhistischen Sakralgegenständen nur mit Genehmigung (Thailand) oder gar nicht (Myanmar) erlaubt ist, fragt man sich schon, wie der Besitzer die Ausstellungsstücke erworben hat. Bekanntermaßen werden in manchen Tempeln (beispielsweise in Kambodscha) Teile von Buddhafiguren abgeschlagen und an ausländische Sammler verkauft.

    Ich hoffe mal, dass die Statuen des Museums alle legal erworben sind, es wäre sonst schade um die insgesamt schöne und beeindruckende Ausstellung.

    Die Exponate des Museums wurden vom Besitzer des Ayurvedahotels Parkschlösschen bereitgestellt. Das Ayurvedahotel ist seit vielen Jahren eine bekannte Adresse für Wohlbefinden und Wellness, bei Zimmerpreisen von 130 bis 280 Euro p.P.u.N.


    Links:
    Buddhamuseum
    Parkschlösschen

  6. #5
    Avatar von Rene

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    141
    Danke,

    schön das es Dich noch gibt. Bist Du immer noch ein Wetterfrosch?

  7. #6
    antibes
    Avatar von antibes
    Danke für den Bericht und den Link.

  8. #7
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Ungewöhnliche Idee. Für Nichtbuddhisten vielleicht interessant.
    Aber Buddhisten haben mit vom Kult losgelösten und massenhaft extra museal ausgestellen Buddhafiguren sicherlich Probleme - oder?

  9. #8
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959
    Hallo Moselbert,

    Danke für den Hinweis!

    Zitat Zitat von moselbert Beitrag anzeigen

    Ich hoffe mal, dass die Statuen des Museums alle legal erworben sind, es wäre sonst schade um die insgesamt schöne und beeindruckende Ausstellung.
    'Legal erwerben' kann man schon viele Gegenstände, aber oft werden sie vorher 'gewaschen'. Vgl.:

    http://www.nittaya.de/literarisches-...hthemen-33411/ #9

    Gruß
    Heinz

  10. #9
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber Buddhisten haben mit vom Kult losgelösten und massenhaft extra museal ausgestellen Buddhafiguren sicherlich Probleme - oder?
    Meine Frau, Buddhistin, die das Museum auch gerne anschauen wollte, hatte keine Probleme damit. Aber sie war sehr unsicher, wie sie sich verhalten sollte. Buddhafiguren, denen sie normalerweise höchste Verehrung entgegenbringt, im Museum ausgestellt. Also betete sie vor diesen Figuren. Vielleicht hätte sie sogar Räucherstäbchen und anderes gespendet, hätten wir welche zur Hand gehabt.
    Allerdings war das nur bei den aus Thailand stammenden Buddhafiguren so. Bei den anderen schaute sie mit Interesse wie ich auch.

    Auch im Nationalmuseum in überwiegend buddhistischen Bangkok werden zahlreiche Buddhafiguren ausgestellt.

  11. #10
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Ja, so habe ich mir das vorgestellt.

    Vielleicht ist das im westlichen Ausland auch was Anderes als in einem Nationalmuseum.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte