Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong

Erstellt von Otto-Nongkhai, 26.03.2003, 23:07 Uhr · 35 Antworten · 4.593 Aufrufe

  1. #31
    woody
    Avatar von woody

    Re: Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong

    Hallo Otto
    sehr interessant was Du vom Angeln berichtest. Welche Fische gibt es im Maekhong und wann ist die beste Zeit zum Fang. Schreib doch auch mal welche Fische am stärkten vertreten sind und wie man sie fängt.
    Ist es eigentlich auch möglich am Fluss nach Wildenten zu jagen und lohnt es sich?
    Ich möchte Dir in Deiner Beschreibung nicht vorgreifen und warte gespannt auf den weiteren Verlauf des Ausflugs.
    gruss woody

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong

    Hallo Woody !
    Fischnamen leider nur auf Thai:
    Plaa poo ,plaa kow ,plaa yook ,plaa nang ,plaa sueam ,plaa uen ,plaa jowlakey ,plaa nam soo ,plaa bueck

    Die Fangmethoden sind ,wie bei uns mit Netz ,aber das eine Ende wird an einer Bowje gebunden und die Mekongstroemung treibt die Fische dann ins Netz.
    Im Handbetrieb kann man auch Fische mit einem aufgerollten Kleinnetz
    ( häär ) fangen.
    Man geht ins huefttiefe Wasser und wenn man Fische sichtet ,wirft man das Netz in einem Schwung aus.
    Wenn man Glueck hat und schnell ist ,bleibt etwas drin haengen.


    Das Fischen im Mekong ist oft sehr muehsam und oft gibt es tagelang keine groesseren Fische zu kaufen.
    Ich glaube die Laoten habe da mehr Erfolg.

    Dafuer wird man mit Farmfisch ,Krabben ,Tintenfisch ,
    die kuenstlich ernaehrt werden und auch danach schmecken ,zugeschuettet.

    Gruss

    Otto

  4. #33
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong




    Die Natur wird wilder ,rauer ,steiniger und einsamer, das Wasser aber sauberer ,manchmal sogar kristallklar ,ungewöhnlich für diesen Mekong.

    Kleinere Insel folgen auf grössere ,der Sand schimmert golden im Sonnenlicht .
    Hier würde es sich vieleicht lohnen ,Sand zu sieben oder zu waschen , um nach Goldstückchen ausschau zu halten.

    Das Wasser strömt schnell ,manchmal reissend und oft sind Strudel zu sehen.

    Ohne Makierungssteine und roten Bowjen mit grossen Nummern versehen die den Weg weisen ,
    ist das Weiterkommen sehr schwer ,denn viele Felsspitzen ragen ,teils im Wasser nach oben und jedes Auflaufen auf diesen Felsen würde ein Kentern des Bootes mit sich bringen.




    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussfelso2.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussfelssssu.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussfelsu.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussfelsu2.jpg

    Das Ganze kann man auch als Steinlabyrinth bezeichnen ,
    ein wildes Durcheinander von Felsen ,Steinen,Sträuchern ,Bäumen und Wasser .
    Nur Ordskundige kommen heil hir durch.

    Ab und zu rauscht ein Speedboot nur 2 Meter an mir vorbei ,dass 5-7 Laoten nach Pak Lai bringt.

    Die hohhen Wellen dieser Boote erfordern von mir immer gute Navigationsentscheidungen ,
    um nicht zu kentern.

    Jedes Jahr kommt es auf dieser Strecke zu einigen tödlichen Unfällen ,
    wenn die Speedboote mit hoher Geschwindigkeit auf diese Felsen auflaufen ,dann nützen den Reisenden auch nicht die Motoradhelme die sie bei der Fahrt tragen müssen.

    Trotzdem ist die ganze Gegend wie ein Naturschauspiel ,dass man selten sieht ,wo tödliche Gefahr und das Wunder dieser Erde so nah zusammen liegen.
    Wildes Wasser ,Inseln teils mit einem Baum bewachsen ,teils nur nackter Fels,Berge ,Sandstrände ,Vögel ,Fische ,das Flimmern der Sonne und das unentliche Gurgeln und Tosen des Flusses.

    Für mich einer der schönsten Mekong Strecken in Thailand.

    Felsen die wie von Geisterhand erschaffen wurden und die Vielfalt von Motiven wiedergeben ,teils Menschengesichter,teils Tierformen oder Ungeheuer.
    Diese entlose scheinende Wildnis ,die ab und zu von einzelnen Bambushütten ,oder Fischerbooten unterbrochen wird.
    Eine art Paradies ,dass man nicht überall findet und das ich kaum verlassen will.

    Die immer stärker werdende Ströhmung und Strudel mahnen mich zur Vorsicht.
    Wir befinden uns am nordöstlichen Ende von Thailand ,
    wo der Mekong einen gewaltigen Bogen auf der Landkarte macht.

    Langsam komme ich an die Grenzen dessen ,was mein kleines Boot zu leisten vermag.
    Noch einen Bogen nach links und dann erblicke ich mehrere Stangen mit roten Fahnen.
    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussbananeno.jpg

  5. #34
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong



    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussbaumVo.jpg
    http://mitglied.lycos.de/tungsong/mflussbaumo.jpg

    Hier ist der Mekong so wild und reissend ,wie das Wasser bei einem Wasserfall und die Strudel sind so gross,
    dass ein Truk hineinpasst.
    Nur noch grosse Schiffe und die schnellen Speedboote können diese Stromschnellen passieren.

    Ich habe kaum noch die Kraft , die Motorstange in der Hand zu halten und wenn ich die Gewalt darüber verlieren ,dann würde ich für immer in einem dieser grossen Strudel verschwinden.

    Für mich ist hier Schluss und ich trete nach einer kurzen Pause und nach Inhalierung dieses Naturschauspiels den Rückweg an.

    Nach einer Stunde bin ich wieder in Sang Khom denn die Rückfahrt ,mit der Strömung ,
    geht doppelt so schnell wenn nicht sogar schneller.
    Ich schiesse dahin und der Fahrtwind weht erfrischend ,bei dieser Hitze , um meinen Körper.

    Noch eine Nacht im Mekong Guest Haus ,bei einer romantischen Vollmondnacht und einigen Flaschen Bier Lao .

    Am nächsten Tag ,nach 4 Stunden Fahrt ,bin ich wieder in meinem Heimatort, in Nongkhai ,und habe eine schöne Tour hinter mir ,die mich bis an die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit gebracht hat.

    Erlebnisse ,die man kaum in Worten und Bilder fassen kann ,aber im Gedächnis bleiben diese Erinnerungen bis zum Tode unauslöschlich verankert.


    Wenn ich den Mekong sehe ,dann muss ich an die Melodie von der -Moldau-
    denken einen Fluss ,den der Komponist von der Quelle bis zur Mündung musikalisch beschrieben hat.

    Der Mekong ist mit seinen fast 5.000 km der fünftlängsten Fluß der Erde.

    Im tibetische Hochland/ Himalaya in Tibet liegt seine Quelle.

    Dann fliesst er durch Südwest-China, Laos, Thailand, Kambodscha und Südvietnam und wird zum gigantischen Flußdelta in Vietnam, wo er schließlich ins Südchinesische Meer mündet ,immer vorbei an faszinierende Landschaften und exotische Völker.

    Der Mekong , die lebensspendenden Ader Südostasiens ,ist für mich einer der schönsten und abenteuerlichsten Flüsse dieser Welt
    und nur wegen diesem Fluss halte ich es noch immer im Isaan aus ,
    ein Landesteil Thailands so voller Gegensätze.

    Einer meiner Fernziele ist es, den Mekong bis zu seiner Quelle in Tibet/Himalaya zu erforschen ,
    denn die andere Richtung bis zum Mekong Delta habe ich schon ,zum grossen Teil ,befahren.


    Gruss

    Otto

  6. #35
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

  7. #36
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bootsfahrt auf dem Mae Nam Khong

    Unheimliche Stimmung am Mekong:







    -------------------------------------



    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/...gOrtSangK3.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/cMekongSangK2.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/cMekongSangK3.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/cBooteMekong2.jpg
    http://mitglied.lycos.de/lambrecht8/...gHolzkohle.jpg





    Gruss

    Otto

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.08, 15:14
  2. Meine Datscha am Mae Khong
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.12.07, 13:36
  3. Chiag Rai-Chiang Khong
    Von pef im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.06, 13:36
  4. Mehrtägige Bootsfahrt auf dem River Kwai ?
    Von Peter-Horst im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.04, 05:20
  5. Grenzübergang Chiang Khong
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.03, 07:27