Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Bildungschancen

Erstellt von soulshine22, 15.08.2006, 12:28 Uhr · 29 Antworten · 2.522 Aufrufe

  1. #11
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Bildungschancen

    Soulshine, ich war bei meinem letzten BKK-Besuch selber da. Hatte mich persoenlich interessiert.

    Wird auch von Merrill Lynch mitgesponsert. Machte auf mich einen sehr guten Eindruck.

    Sioux
    PS: Warum ist der Thread eigentlich im Literaturboard?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Bildungschancen

    @Soulshine22, wenn du Thailand besser kennenlernst, wirst du feststellen, dass irgendwann die Barladies nicht mehr interessieren werden . Es ist ja vorher bereits schon angesprochen worden, man kann durch aus auch Frauen mit höheren Bildungsgrad kennenlernen und mit denen macht es dann auch mehr Spaß zu kommunizieren, weil die Themenvielfalt einfach reichhaltiger ist.
    Mal so aus persönlicher Erfahrungen nach Beziehungen zu den verschiedensten Damen in Thailand.
    Meine derzeitige Begleiterin, findet es gut den Mann richtig zu umsorgen . Ist immer mit sich zufrieden, recht anspruchslos und ihr Hauptinteresse sind die 3 Ks. Ich genieße es mit ihr zusammen zu sein. Gibt mir sehr viel Ruhe die Frau. Aber nach einer Zeit, fehlt es einfach an der Kommunikation und der Themenvielfalt. Gebrochen rationale Unterhaltungen sind vielleicht am Anfang noch interessant, aber irgend wann fangen diese Verständigunsversuche an zu nerven.
    Ein weiterer Aspekt ist die Familie, die sollte nicht gerade am untersten Finanzlevel angesiedelt sein. Denn kommt es zu Geldproblemen, Krankenhausaufenthalt etc. (und ich meine jetzt nicht berühmte Wasserbüffelgeschichte) - rate mal wer dann in die Bresche springt :???: . Denn wer zu seiner Frau steht, muß dann auch zur Familie stehen.

    Das nur als kleiner Gedankengang.

    Das Ding wird sich sowieso in Luft auflösen, wenn die Frau nicht spätestens nach deinem dritten Besuch ein Ring am Finger hat (so meine Erfahrung). Nebenbei weiß man auch nicht, wer noch so an Verehrern vorhanden ist.

    Eine gute Bekannte (übrigens eine klasse Frau, wenn man nur platonisch mit ihr befreundet ist) von mir, hat auch ihr Dasein in Pattaya aufgegeben, da es einfach nicht mehr nötig war jetzt muß sie noch Finanzströme und Besuchstermine koordinieren.

    Gruß Sunnyboy

  4. #13
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092

    Re: Bildungschancen

    um es kurz und knapp zu sagen, deine Verehrte wird nie über den Hilfsarbeiterlohn herauskommen, es sei denn sie hat wirklich gute Beziehungen.

    Gruß Sunnyboy

    Kann ich nicht so stehen lassen.
    Meine Frau ist ebenfalls aus dem Issan.
    Sie hat es mit ihrem "Dorfschulabschluss" immerhin bis zum Supervisor (ähnlich Meister oder Polier bei uns)bei Elmidas (große Textilbude in BKK) geschafft. Alles selbst und hart erlernt bzw. erarbeitet.

  5. #14
    Avatar von Andreas_Ulm

    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    189

    Re: Bildungschancen

    es gibt auch die möglichkeit, dass sie frisörin lernt. Natürlich nicht in einem ausbildungsverhältnis wie bei uns sondern auf einer gebührenpflichtigen schule. Vielleicht kein top bezahlter traumjob aber besser wie in der fabrik. Auch besteht die möglichkeit sich selbständig zu machen.

    hier noch ein link: stickman

    Aus meiner sicht auch der ideale beruf für eine thai, die in deutschland arbeiten will.

    grüsse

    Andreas

  6. #15
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Bildungschancen

    Zitat Zitat von sunnyboy",p="387375
    @Soulshine22, wenn du Thailand besser kennenlernst, wirst du feststellen, dass irgendwann die Barladies nicht mehr interessieren werden .
    Hi,

    ja nochmal würde ich mich wahrscheinlich nicht auf ein BG einlassen.. Aber so ists halt jetzt.
    Ich denke auch es wäre vernünftiger, es mit ihr zu lassen, zumindest derweil bis ich dann wieder in TH bin, aber wie mache ich das ohne ein absolutes Arsc***ch zu sein? Sie bedeutet mir ja was.
    Die Sache ist einfach das ich glaube es wäre besser es zeitweilig zu beenden, da ich dann nicht mehr so viel über das alles nachdenken muss, und mich voll auf meine Pläne nach BKK zu ziehen konzentrieren kann. Aber dann könnte es halt sein, dass sie wieder den BG-Job macht.. Also hat jemand eine idee wie man das einer Thai vernünftig beibringen kann?

    Aus meiner sicht auch der ideale beruf für eine thai, die in deutschland arbeiten will.
    Danke für den Link, ist echt interessant was Stickman da schreibt. Aber ich weiss nicht ob sie das machen möchte, und btw ich hatte niemals die idee sie zu heiraten und nach Deutschland bzw. Ostria zu holen. Generaell möchte ich nicht offiziell heiraten, wenn schon dann buddhistisch ohne irgendwelche Eintragungen ;-D Bin da vielleicht ein Ars**, aber ich kenne auch schon genug männer, die ihren halben Gehalt der Ex-Frau überweisen dürfen

    Schöne Grüße,
    der Chrit

  7. #16
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Bildungschancen

    Gutmensch "chrit",
    was willst du nun mit der Kleinen ?
    Ich glaube, das mußt du dir zu erst mal im Klaren sein ... und das bist du auch ihr schuldig!
    Hast du dann den richtigen Weg für dich gefunden, dann geh´ ihn wie ein Mann und du wirst auch kein A-O sein.
    Flennen tun Memmen ;-D

    m.f.G. Khun_MAC

  8. #17
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Bildungschancen

    aber wie mache ich das ohne ein absolutes Arsc***ch zu sein? Sie bedeutet mir ja was.
    , Punkt 1, du warst doch ihr Kunde also bist du ihr nichts schuldig. Wenn du ihr beim nächsten Urlaub ein kleine Abfindung gibst, wird sie dich ganz schnell vergessen.
    Hilfreich ist auch mal kurz durchblicken zu lassen, dass man Geldprobleme hat und deshalb nicht ganz so schnell nach Thailand kommen kann.
    Nebenbei, was willst du denn mit einem thailändischen Studienabschluß :???: ? Das Ding ist doch international nichts wert . Thais die es sich leisten können, studieren gerade aus diesem Grunde im Ausland.
    Gruß Sunnyboy

  9. #18
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Bildungschancen

    Gutmensch "chrit"
    Das gefällt mir .. macht mich aber auch nachdenklich...

    du warst doch ihr Kunde also bist du ihr nichts schuldig.
    Nur teilweise.. Klar anfangs habe ich ihr Geld gegeben, aber das war nur die ersten Tage, dann nicht mehr. Wahrscheinlich bin ich ihr nichts schuldig. Aber eines doch: ihr zu erklären warum ich derweil Schluss machen sollte. Das ist nicht leicht...

    Nebenbei, was willst du denn mit einem thailändischen Studienabschluß ? Das Ding ist doch international nichts wert
    Naja! Beispiel Uni Innsbruck: Magisterabschluss in einem Wirtschaftsstudium - DAS ist international nichts wert (sie sind gerade dabei das Bachelaureatsstudium einzuführen, leider haben sie aber alle noch keinen Plan wie sie das machen und es betrifft auch nur probeweise BWL).
    Medizinstudium in Innsbruck, Doktorat - International keine Chance! ...
    Der Bacchelor und Masters-Degree dagegen ist international anerkannt. Außerdem will ich langfristig im asiatischen Raum leben - fixiere mich da nicht auf BKK, sondern würde auch gern nach Singapore oder Shanghai gehen. Deshalb möchte ich auch dort studieren. Wieviel Chancen hat jemand in Asien der nichts darüber weiss? Jemand der sein Studium in BKK fertig macht, dort also lebt und weiss wie da gewirtschaftet wird (sich auf den Wirtschaftsraum spezialisert), hat auch sicher bessere Berufschanchen.

    Grüße,
    der Chrit

  10. #19
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Bildungschancen

    dort also lebt und weiss wie da gewirtschaftet
    , das ist ja das schlimme. Die ausländischen Konzerne haben in solchen Ländern in Schlüsselpositionen Leute aus den jeweiligen Heimatländern oder fliegen regelmäßig Kontrollteams ein.
    Wenn du dich mit einem asíatischen Abschluß bewerben tust, wirst du auch wie ein einheimischer bezahlt und das ist nicht das was man hier verdient.
    Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus kann ich in Bezug auf China sagen, dass ich auf Dauer nicht mit Chinesen arbeiten möchte, die haben mich (und nicht nur mich) an die Grenze des Wahnsinns getrieben. Nebenbei ist zu bedenken, dass du für die Asiaten "nur ein Europäer" bist.
    Selbst aus thailändischer Regierungssicht (hatten wir neulich auch in einem anderen Thread diskutiert) liegt das Bildungsniveau im asiatischen Vergleich ziemlich weit hinten.
    Wenn sollte man nach Singapur, aber nebenbei bevor man irgendwo anders studiert sollte man die entsprechenden Sprachen beherschen.

    PS. zum Thema Frauen, eine Erklärung ist immer nett. Aber gerade in Bezug auf Thailand, darf man nicht mit europäischen Maßstäben denken.
    Kurz zum Thema Liebe, mir hat seit Jahren keine Barfrau mehr in Thailand erzählt, dass sie mich lieben würde. Das machen die nur bei den Neuankömmlingen (natürlich gibt es Ausnahmen - bevor sich jemand auf den Schlips getreten fühlt).

    Meine Gedanken zur Materie.

    Gruß Sunnyboy

  11. #20
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Bildungschancen

    Ich kann nur sagen, das sogar für einfache Bürojobs bereits ein Universitätsabschluß verlangt wird.

    Ich habe mich letztes Jahr mit 2 weiblichen Verkäuferinnen im MBK der Firma Orientel Princess unterhalten. Beide habe studiert und arbeiten jetzt für 8.000 THB im Monat.

    EIne Ausbildung wie hier in Deutschland gibt es nicht. Die Firmen suchen Universitätsabgänger stellen diese ein und "bilden" dann die Leute selber aus.

    fengshui

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte