Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84

Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

Erstellt von moselbert, 08.04.2010, 16:52 Uhr · 83 Antworten · 10.005 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    Zitat Zitat von Schwarzwasser",p="847857
    Wenn ich aber so die Quanten mancher westlicher Zeitgenossen sehe
    Vorher oder hinterher?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    31.01.2010

    Unser heutiges Ziel war der Rama IX Park, der dem derzeitigen König Bhumipol gewidmet ist.
    Fahrstrecke (Quelle Google Maps)


    Parkplan


    Der Eintritt kostete 10 Baht, egal welche Nationalität man hatte.
    Wie stellten den Wagen auf einem Stellplatz im Park ab.

    Während die Kinder, wie die meisten Thais, den Tag auf einer geliehenen Bastmatte verbrachten oder am Wasserfall spielten,


    ... wollten meine Frau und ich wenigstens etwas von dem riesigen Park sehen.
    Wegen der großen Hitze und Schwüle kamen wir aber nicht überall herum.


    In den Fenstern des Zentralbaus wird das Leben und Wirken von König Bhumipol gewürdigt.



    Er ist ein begeisterter Jazzmusiker und Komponist.
    In dieser Eigenschaft ist er sogar Ehrenmitglied der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.
    Er hat an Segelwettkämpfen bei Südostasienspielen teilgenommen.
    Er hat in seinem Palastgelände landwirtschaftliche Forschungen betrieben.
    Auch Probleme bei automatischen Gewehren soll er behoben haben.
    Inzwischen kann er dies alles natürlich nicht mehr, da er die größte Zeit des Jahres im Siriratkrankenhaus verbringt.





    Das ganze Parkgelände ist sehr schön und eine Reise wert.
    Es erinnert mich irgendwie an den (kleineren) Palmengarten in Frankfurt.





    Man sollte allerdings früh kommen, dann ist es kühler. Der Park ist schon früh am Morgen geöffnet.



    Anschließend führen wir in die Utthayan (Aksa) Straße,



    wo wir im Restaurant Mumsuan aßen.





    Fortsetzung folgt

  4. #43
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    01.02.2010

    Heute waren wir im riesigen Einkaufszentrum MKB (Mahboonkrong), ein wenig schlendern und Geschäfte ansehen.


    Zentrale Halle im MBK


    Gegessen haben wir im Foodcenter.


    Ich nahm was Indisches, Tandoori Chicken.


    Abends hat die kleine Cartoon das Plastikkäppchen eines Kleiderbügels verschluckt. Es steckte im Hals fest.
    Sie wurde rasch zum Arzt gefahren. Kurze Zeit später kam die Kleine vergnügt wie eh und je vom Arzt zurück.
    Die Eltern schauten weniger fröhlich, sie waren noch geschockt.
    Mich wundert, dass hier nicht mehr passiert, bei dem ganzen Müll der überall auf dem Gelände verstreut ist.

  5. #44
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    02.02.2010

    Das Wetter zeigte sich heute wieder schwül, wie in den letzten Tagen schon.
    Heute besuchten wir Bang Pa In, das ist ein königliches Gelände mit Schlösschen und anderen Bauten am Ufer des Flusses Chao Phraya.

    Fahrstrecke (Google Maps)




    Gebaut wurde die Anlage schon zur Ayutthayazeit, nach der Zerstörung Ayutthayas durch die Burmesen wurde die Anlage vergessen.
    Rama IV Mongkut und Rama V Chulalongkorn nahmen das Gelände wieder in Betrieb und bauten einige neue Gebäude.
    Jetzt ist es ein öffentlicher Park, manchmal werden hier auch Empfänge der Königsfamilie veranstaltet.

    Deswegen wird alles gut bewacht


    Der Eintritt beträgt hier 30 Baht (für Thais) und 100 Baht (für Ausländer).



    Vielen Touristen werden den Preisunterschied nicht registrieren, weil sie das Preisschild für Thais nicht entziffern können.
    Aber auch 100 Baht, etwas über 2 Euro, sind für ein solches Juwel nicht zuviel.

    Phra Thinang Aisawan Thippayat


    Den Hor Withun Thatsana Turm kann man bis zur ersten Plattform besteigen


    Bang Pa In ist auf jeder touristischen Bustour enthalten, es ist eine Attraktion ersten Ranges.

    In diesem herrlichen Gebäude, dem Phra Thinang Wehat Chamrun Palast im chinesischen Stil, ...


    ... ist das Fotografieren leider verboten.


    So muss man sich mit dem begnügen,
    was man von außen sieht: Dachkonstruktionen ...


    ... und Paravents.


    Den Königsthron, den herrlichen Speisesaal, sowie die Küche konnte ich also nicht auf ein Foto bannen.

    Auch für Bang Pa In bietet sich eine frühe Besuchszeit an, das Gelände ist ab 8 Uhr geöffnet.



    Ich hatte einen Plan von Ayutthaya und Bang Pa In dabei. Auf diesem war ein "Memorial for Princess and 3 Royal Chicken" (also Denkmal für die Prinzessin und drei königliche Hühner) verzeichnet.
    Ich freute mich schon auf das Hühnerdenkmal im Park.
    Auf dem Faltblatt, das ich am Eingang gereicht bekam, war das Denkmal als "Memorial for Princess and 3 Royal Children" bezeichnet.
    Also Kinder anstatt Hühner. Das machte auch irgendwie mehr Sinn.
    Und um dem Stadtplan nichts falsches anzuhängen, auch dort stand "Children", ich hatte nur immer "Chicken" gelesen.

    Anschließend fuhren wir in Richtung Ayutthaya weiter.
    Am Ufer des Chaophraya machten wir bei einem Restaurant Pause, das nach eigenen Angaben das leckerste Essen der Welt verkaufte.





    Die Werbung und der Ausblick auf den Fluss waren hervorragend, das Essen konnte dem allerdings nicht das Wasser reichen.
    Mein gebratenes Gemüse mit Schwein für 80 Baht war zwar lecker, aber ich habe auch schon besseres gegessen.



    Die anderen hatten Huhn und Fischfrikadellen, etwas versalzen.






    Fortsetzung folgt

  6. #45
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    @moselbert - so kommt es, wenn man mit einem Bärenhunger Planungen für den nächsten Tag macht.

    Bei manchen Thai-Englisch-Künstlern hätte mich auch ein Hühnerdenkmal im Stadtplan nicht gewundert..

  7. #46
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    eher ein Zeichen dafür, dass ich eine neue Brille brauche...
    ;-D

  8. #47
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    Heute waren wir wieder einmal im Wat Pak Nam in Thonburi.

    Unsere Fahrstrecke (Google Maps)



    Der frühere Abt dieses Tempels, der hier besonders verehrt wird, übt auch auf meine Frau eine große Anziehungskraft aus.
    Er ist an dem gleichen Tag gestorben, an dem sie zur Welt kam.



    Der Tempel ist inzwischen sehr edel renoviert worden. Wertvolle Hölzer und Marmor bestimmen das Bild.



    Eine Ausstellung informiert über die in den vergangenen Jahren geleisteten Arbeiten.





    Dieser noch nicht ganz fertige Chedi ist über 70 Meter hoch.



    Abends an unserem Klong. Das Bild ist mir so sehr misslungen, dass es schon fast wieder Kunst ist.




    Fortsetzung folgt

  9. #48
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    04.02.2010

    Der Husten meiner Frau ist immer noch recht stark. Deswegen suchten wir heute ein anderes Krankenhaus auf, das Phyathai 3.
    Wenn man nicht wüsste, dass es ein Krankenhaus ist ... Diese Lobby könnte auch in einem Hotel sein.



    Rezeption


    Imbissverkauf


    Hier merkt man aber dann doch, dass es ein Krankenhaus ist.


    Meine Frau bekam 4 verschiedene Pillen verschrieben, die sie jetzt so lange nehmen muss, bis sich der Husten gebessert hat.
    Ferner soll sie sich von Klimaanlagen, Ventilatoren und Staub fernhalten, viel schlafen und trinken.
    Wie man sich den Bangkoker Staub vom Halse halten kann, haben sie allerdings nicht gesagt.


  10. #49
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    05.02.2010

    Heute besuchten wir den Park Buddhamonton, der dem Buddhistischen Jahr 2500 gewidmet ist.

    Fahrstrecke (Google Maps)


    Da wir inzwischen das Jahr 2553 schreiben, ist der Park 1957 christlicher Zeitrechnung entstanden.
    Wir gingen von der Annahme aus, dass man in einem Park am wenigsten mit Staub und Klimaanlagen in Berührung kommt.









    Das dient nicht nur der Bewässerung, auch der Staub wird gebunden.




    Beeindruckend ist immer wieder der Gegensatz zwischen den herrlich gepflegten Parkanlagen und den manchmal verwahrlosten Umgebungen der Häuser.
    Ich nehme da unser Grundstück nicht aus. Müll, Plastik, etc. wird auf das unbewohnte Nachbargrundstück geworfen.
    An dem wenig schönen Ausblick stört sich niemand.

    Nach dem Parkbesuch fuhren wir zum Essen ins Restaurant Implaphao.
    Ich wählte Pad Krapau, Schweinemett mit Kräutern und viel Chili.



    Ich hatte vergessen zu sagen, dass ich es weniger scharf wollte, so musste ich die Schoten raussuchen.
    Es war immer noch sehr scharf, schmeckte aber dennoch.



    Das hier ist übrigens Hor Mok eine Fischmasse, auch scharf, die in Kokosnuss serviert wird. Schmeckt auch gut.



    Der Husten meiner Frau ist schon schwächer geworden. Ob es an der staubfreuen Luft im Park oder an den Pillen liegt?


    Fortsetzung folgt

  11. #50
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Bangkok und Umgebung Anfang 2010 - Reisebericht

    06.02.2010

    Am Mittag kam die Frage auf, was wir denn heute so machen könnten.
    Lek meinte, wir könnten einen Tagesausflug ans Meer machen. Bei Wat Khlong Khon, etwa eine Stunde von hier.
    "Na, wenn Du eine Stunde sagst, wird die Fahrt wohl 2 Stunden dauern," meinte ich.
    "Nein, vielleicht etwas mehr als eine Stunde, aber nicht zwei," erwiderte er.

    Nach zwei Stunden Fahrt durch eine interessante und abwechslungsreiche Küstenlandschaft waren wir immer noch nicht an unserem Ziel.
    Wir sollten insgesamt 2h10' brauchen.

    Unsere Fahrstrecke (Google Maps)



    In den Küstengebieten südwestlich von Bangkok wird in großem Stil Salz produziert.
    Dort kann man sich auch an Verkaufsständen am Straßenrand direkt vom Erzeuger billig eindecken.
    Viele Thais bevorzugen aber Fischsoße zum Salzen.



    Wir fuhren auf einer Landstraße mit dem Namen "Cha Am Shortcut" nach Süden.

    Am Straßenrand fielen vereinzelt bunkerähnliche ein- bis zweistöckige Gebäude auf.

    "Baan Nok," erläuterte Lek, also Vogelhäuser.

    Diese Gebäude haben schmale Einflugschlitze.

    Die Salanganen, die auf der Suche nach Höhlen sind, nehmen diese Gebäude als Nistplätze an.

    Aus den Nestern der Salanganen wird die bekannte Vogelnestersuppe gemacht.

    Die Menschen können die Nester in den Gebäuden ohne Gefahr für Leib und Leben von den Wänden ernten.

    Das ist also ein Beispiel, wie Vogelschutz und ökonomische Interessen manchmal Hand in Hand in die gleiche Richtung gehen können.

    Unser Ziel war der Chao Samran Strand.
    Wir blieben etwa 4 Stunden da.
    Während die Kinder am Strand (im Schatten natürlich) spielten, die Erwachsenen sich unterhielten und etwas aßen, machte ich ausgedehnte Spaziergänge am Strand und in der Umgebung.
    Es wehte ein scharfer Seewind, deswegen war die Temperatur sehr angenehm.



    Wenn die Sandburgen wie Chedis aussehen, ist man in Thailand.



    Auf dem Gelände eines nahen Tempels gab es einen sehr belebten Markt, deren Besucher meist mit Motorrädern gekommen waren.



    Auf dem Rückweg benutzen wir die autobahnähnliche N4, teils neu ausgebaut.

    "Aber jetzt brauchen wir wirklich nur eine Stunde zurück," bemerkte Lek vor der Abfahrt.

    Ich lachte. In Wirklichkeit brauchten wir auch hier fast das doppelte, 1h50'.

    Leks Zeitschatzungen sind einmalig schlecht.

    Ich empfahl ihm, vor Planung einer Fahrt mal im Internet Google Maps zu konsultieren, wo ein auch in Thailand funktionierender Routenplaner eingebaut ist.
    Der ist zwar auch nicht exakt, zumindest liefert er aber eine wesentlich akkuratere Schätzung.


    Fortsetzung in Bälde ...

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisebericht August 2010
    Von Airman im Forum Literarisches
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 06.02.11, 16:59
  2. Bangkok Umgebung - Tourtipps!
    Von blubb im Forum Touristik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.07.09, 21:30
  3. An alle in Bangkok und Umgebung
    Von Elia im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.06, 16:40
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 16:38
  5. Meditationskurse in Bangkok Umgebung
    Von buoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.08.05, 15:56