Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 300

Andy, Franz und Harry

Erstellt von MadMovie, 28.08.2005, 18:17 Uhr · 299 Antworten · 21.083 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160

    Re: Andy, Franz und Harry

    .....und von mir
    .....oder

    .....Klasse, mach weiter so..... :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    20

    Die auf der Ladefläche des Pick-Up durcheinander gewirbelten Landarbeiter waren gerade dabei, abzusteigen. Hinter den beiden Fahrzeugen hatte sich ein Stau gebildet und es wurde wie wild gehupt.

    “I want go out and help Lily!” sagte Pom und bedrängte Harry.
    Wenn das Lächeln aus dem Gesicht einer Thaifrau verschwand, war das ein bedenkliches Zeichen, das man nicht missachten sollte.

    Lily hatte draußen das Kommando übernommen und verhandelte mit dem Fahrer und den Landarbeitern.

    Harry bequemte sich endlich, auszusteigen und machte Pom den Weg frei, die sofort zu Lily eilte.

    “Nur nicht neben Andy stellen”, zischte Harry seinem Freund zu, ”sonst gibt es Ärger!”
    “Langsam gehst du mir auf den Sack mit deiner Besserwisserei”, knurrte Franz.
    “Lässt ständig den Experten raus hängen und warst selbst erst ein paar Mal hier!”
    Harry achtete nicht weiter darauf. War es so, dass wenn ein Farang sein Gesicht verlor, die anderen ihn begleitenden gleich mit?

    “Warum dürfen wir nicht vor gehen?” quengelte Franz.
    “Ich will keine Eskalation”, sagte Harry und blieb stehen.
    “Wenn die kloppen wollen, liegt Andy in ein paar Sekunden im Straßengraben”, sagte Franz.
    “Und drei Thais gleich mit...” sagte Harry ernst.
    “Der hat mal Karate trainiert und ist völlig unberechenbar. Außerdem sind Frauen die besseren Diplomaten, mal abgesehen von der Sprache!”

    Lily und Pom gelang es tatsächlich, die Lage unter Kontrolle zu bringen.
    Die Landarbeiter stiegen wieder auf die Ladefläche und hockten sich hin, als wäre nichts geschehen.
    Lily stand vor Andy und stemmte die Hände in die wohl geformten Hüften.
    “I will drive! Give me the key!” zischte sie.
    Andy war keiner von der Sorte, der Niederlagen zähneknirschend zur Kenntnis nahm und als Lebenserfahrung abhakte.

    Lily griff nach Andy’s Handgelenk und entwand ihm den Autoschlüssel.
    Harry stupste Franz den Ellbogen gegen die Rippen. Die beiden brauchten nie viel Worte, um sich zu verstehen.
    “Jim Thompson* hat nie eine Thai geheiratet, der wusste schon, warum!” griente Franz.

    Andy nahm auf dem Beifahrersitz Platz und nach all dem, was Harry mit dem schon erlebt hatte, verhielt der sich auffällig ruhig.
    Lily startete den Wagen, der Stau löste sich auf und der eben erlebte Vorfall wurde mit keinem Wort kommentiert.

    Harry legte seine Hand auf Pom’s Rechte und sie kuschelte sich an ihn.
    Lily steuerte den Toyota Landcruiser sicher bis nach Kanchanaburi und parkte am Straßenrand in der Nähe eines Imbisses, der von zwei alten Thais geführt wurde.
    Die meisten Speisen in den Kesseln waren undefinierbar, aber Harry entdeckte in einem Sud schwimmende, mit Hack gefüllte halbe Gurken.
    “Das nehmen wir!” raunte er Franz zu. Dazu gab es Klebereis.

    Nach dem Essen besuchten sie den Soldatenfriedhof mit den Gräbern der im Kampf getöteten oder während der Kriegsgefangenschaft umgekommenen Amerikaner und Holländer.

    Lily chauffierte sie dann zur Touristenattraktion Nummer Eins in Thailand, gemessen an den Bussen auf dem Parkplatz und den am Straßenrand abgestellten Fahrzeugen.
    Nach einem kurzen Fußmarsch sahen sie endlich die berühmte Brücke am River Kwai.

    Andy schlug sich auf die Schenkel und wieherte:
    “So einen Touristen-Nepp habe ich schon lange nicht mehr gesehen!
    Jeder weiß doch, dass die Brücke am Kwai aus Bambus war und die Thais stellen hier eine eiserne Konstruktion hin!”
    Lily und Pom warfen sich einen vielsagenden Blick zu.

    Harry zog Franz zu einer Tafel und sagte leise:
    “Der Film wurde auf Sri Lanka gedreht. Ich kenne nur einen bekannten Film mit Originalschauplätzen und das ist ‘The Beach’ mit DiCaprio, der wurde auf Koh Phi Phi gedreht!”
    Franz studierte den Text auf der Tafel und entnahm daraus, dass die u. a. von Kriegsgefangenen errichtete Behelfsbrücke wieder abgerissen und die Stahlträgerbrücke später erbaut, im Krieg beschädigt und wieder hergerichtet wurde.

    Nach ein paar Fotos auf der Brücke liefen sie wieder zurück zum Wagen und Lily kurvte über staubige Landstraßen zum River Kwai Cabin und parkte den Wagen nur wenige Millimeter vor einem Abgrund.

    Hier schlängelte sich die Bahnlinie auf einem Viadukt an steilen Felswänden vorbei und nirgendwo war ein Tourist zu sehen.
    Franz lief ein paar Meter auf den Bahngleisen, sah im Tal direkt am Fluss ein Resort und rief:
    “I want stay here tonight!”
    “I booked for us three rooms , I guessed right your wish!” lachte Lily.

    “You want drive?” zwinkerte sie Harry zu.
    Der war einiges gewohnt. Seine jeweiligen Mitreisenden hatten sich in Namibia und den USA immer die geraden Autobahnen ausgesucht, und wenn es heikel wurde und Bergpässe zu fahren waren, saß in der Regel Harry am Steuer.
    Harry kurvte die staubige, unbefestigte Straße nach unten, parkte den Wagen und Lily machte an der Rezeption alles klar.


    * der unter diesem Namen registrierte Member ist nicht gemeint

    wird fortgesetzt...

  4. #43
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    21

    Das war wirklich einer der lauschigsten Plätze, den Harry je in Thailand gesehen hatte, wie geschaffen für einen Liebesurlaub. Wie so oft im Leben kollidierte das Wunschdenken zunächst mit der Realität.

    Die beiden Mädels bezogen ein Zimmer, die trinkfesten Junggesellen das zweite und Andy, der keinen Blick für die malerische Umgebung übrig hatte, das dritte.

    Nach dem alle den Schweiß von den grazilen Körpern oder phumbuis abgespült hatten, packten die Mädels die unterwegs eingekauften Schätze aus. Darunter waren auch Snacks, die nicht nur undefinierbar aussahen, sondern auch so rochen und schmeckten.

    Andy hielt sich an die Chips und Franz hebelte drei kleine Singha-Bier-Flaschen auf.

    Und dann geschah etwas völlig Unglaubliches, etwas, das Harry noch nie erlebt hatte: Andy stand auf, nahm Lily‘s Hand und entschuldigte sich bei ihr.

    “Alles nur Show!” zischte Franz seinem Kumpel Harry ins Ohr.

    “Jetzt fehlt nur noch, dass er sich mit der Einschätzung der Damenwelt in Thailand geirrt hat und ich springe in den Fluss”, flüsterte Harry.

    “500 Baht”, zischte Franz zurück.

    “Außerdem möchte ich anmerken, dass ich Harry gegenüber einmal erwähnt habe, dass viele der jungen Frauen in Thailand Prostituierte wären.
    Seitdem ich Lily kenne, weiß ich, dass es anders ist. Sie ist intelligent, hübsch, zielstrebig und...”

    Harry stieß den Stuhl nach hinten, so dass dieser umkippte und sprang kopfüber in den River Kwai.

    Franz verschluckte sich am Bier und hatte Mühe, es nicht auszuspeien. Pom rannte sofort los, um ein Handtuch zu holen.
    Harry kam prustend wieder an die Wasseroberfläche, schwamm zur Plattform und stemmte sich hoch.
    Pom begann sofort, ihn abzurubbeln.

    “Was sollte diese Showeinlage gerade?” keifte Andy.
    “Nur ‘ne doofe Wette zwischen Harry und mir”, sagte Franz grinsend.

    Harry hatte sich umgezogen und kam mit frisch gekämmtem nassem Haar zurück an den Tisch.
    “Nach ein, zwei Bier werde ich immer so tütelig”, gähnte Andy.
    “Macht’s gut, Jungs und Mädels. Ich haue ab!”

    Harry und Franz zogen die Augenbrauen hoch und warfen sich einen Blick zu. Für sie war es völlig normal, sich vor einem nächtlichen Umtrunk erst einmal warm zu trinken.
    Diesmal hielten sie sich zurück, zwei Blicke genügten zur Verständigung.

    Pom und Lily schwatzten noch eine Weile, dann zogen auch sie sich in ihr Zimmer zurück.
    Nach dem Zähneputzen begann das leise Türenklappen.

    Harry huschte ins Zimmer der Frauen, die züchtig bekleidet vor dem Fernseher hockten und MTV Thailand schauten.
    Lily zwinkerte ihm zu, hüpfte durch die Tür und verschloss sie von außen.

    Pom ließ den Fernseher laufen und verschwand für zwei Minuten im Bad.
    Sie kam, in ein weißes Badetuch gewickelt zurück und hockte sich aufs Bett.
    Wieder so ein Klischee aus Thailand, dachte Harry, - die Badetuch-Nummer.

    “You want see more TV, tirak?” fragte er.
    Pom schaltete den Fernseher und die Deckenbeleuchtung aus. Die Nachtti........ verbreitete ein diffuses Schummerlicht...


    wird fortgesetzt...

  5. #44
    tokaitep
    Avatar von tokaitep

    Re: Andy, Franz und Harry

    :bravo: :bravo: manno jetz wos Spannend wird, hmmm geh ich halt schlafen und hoffe ´morgen geht es weiter

    Grüße Andy










    www.thailiving.de

  6. #45
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von tokaitep",p="273676
    manno jetz wos Spannend wird, hmmm geh ich halt schlafen und hoffe ´morgen geht es weiter
    Jetzt ist es soweit!

    Grüße Andy
    Ich wähle das nächste Mal einen anderen Namen für die Figur mit dem negativ besetzten Part.

  7. #46
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    22

    Harry hatte eigentlich nur im Sinn, den Knoten des Badetuches so schnell wie möglich zu lösen. Er war fasziniert von dem Farbkontrast zwischen dem Blütenweiß und der wie Bronze schimmernden Haut.

    Ein schmerzhafter Klatsch auf seine tastende Hand ließ ihn inne halten.

    Man kann Frauen nicht verstehen, man kann in manchen Augenblicken nur erahnen, was in einem weiblichen Wesen vorgeht - und das ist unabhängig von der Nationalität.

    “Sometimes I can’t understand your German jokes. What did Andy said and why you jump into the river?”

    Aha, das war es also, sie wollte im Moment lieber plaudern als kuscheln!
    “Andy said some of the thailadies are ......s, except Lily, she’s busy like a bee - with studies!”

    Pom dachte einen Moment nach, runzelte die Stirn, hielt sich die Hand vor den Mund und kicherte.

    “And my jump into the water was only a silly bet between Franz and myself.”

    Pom gähnte und streckte sich.
    “I’m tired, I want sleep now!” Bevor sie demonstrativ die Augen schloss, lächelte sie Harry an.

    Hatte er dieses Signal nun richtig gedeutet? War das der Startschuss?
    Harry begann vorsichtig am Ohrläppchen zu knabbern, tastete sich mit den Lippen bis zum Mund vor... Diesmal regte sich kein Widerstand. Pom schlug die Wimpern hoch und Schalk blitzte aus ihren schönen dunkelbraunen Augen.

    Jetzt gab es kein Halten mehr und sie versanken in der Umarmung...
    Harry rollte sich beiseite, um für einen Moment zu verschnaufen.
    Sofort spürte er einen Knuff in den phumbui.

    “Don’t stop!” Pom ergriff die Initiative und schwang sich auf ihn.
    Beide bemühten sich nach Kräften, sich nicht zu laut zu artikulieren, um Andy nicht zu stören.

    Anschließend machte sich Harry an die Forschungsaufgabe, jeden Quadratzentimeter ihrer angenehm duftenden Haut zu erkunden.

    Beide schwitzten, Harry nahm Pom bei der Hand und gemeinsam hüpften sie in die Duschkabine. Harry musste sich Kniffe und neckische Bemerkungen auf Thai und Englisch über den phumbui gefallen lassen - das kannte er schon, nur dass er mit der anderen Dame niemals zeitgleich geduscht hatte.
    Das gegenseitige Abrubbeln der triefnassen Körper machte fast genau so viel Spaß wie die Aktivitäten zuvor.

    Harry hatte jetzt das unstillbare Verlangen nach einer Zigarette. Bevor er sie anzündete, rümpfte er die Nase.
    “I get the feeling it smells like burned rubber -- from the other room!”
    Beide legten die rechte Hand vor den Mund und prusteten los...

    Derweil saß Andy vor seinem Laptop bei einem Computerspiel und dachte darüber nach, wie lange der Akku noch halten würde, bevor er Harry oder Franz um einen Adapter für die hiesigen Steckdosen bitten musste. Aber diese Kampftrinker lagen sicher bierseelig und schnarchend in ihren Kojen...


    wird fortgesetzt...

  8. #47
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Falls es jemand interessiert - open end, ich weiß auch noch nicht, wie es ausgeht! (nur der nächste Part ist zu 60 % auf der Festplatte....)

  9. #48
    tokaitep
    Avatar von tokaitep

    Re: Andy, Franz und Harry

    Macht nix mit dem Namen, ist einfach nett zu lesen!!
    bitte weiter soooo




    Grüße Andy & Joy







    www.thailiving.de

  10. #49
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von tokaitep",p="274062
    ist einfach nett zu lesen!!
    bitte weiter so
    Geht Sonntag weiter....

  11. #50
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Andy, Franz und Harry

    toll dann wird meine 12 Stunden Nachtschicht ein wenig kurzweiliger :bravo: :-)

    Lothar aus Lembeck

Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Harry Potter VII
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.07, 13:07
  2. Harry´s Bungalow & Restaurant Ko Samui
    Von douw im Forum Touristik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 16.01.07, 12:44
  3. Harry hat Geburtstag
    Von Olli im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.04, 18:25
  4. Jetzt auf TV 5 franz. Goldenes Dreieck
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.03, 16:45