Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 300

Andy, Franz und Harry

Erstellt von MadMovie, 28.08.2005, 18:17 Uhr · 299 Antworten · 21.113 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Sakon Nakhon

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    989

    Re: Andy, Franz und Harry

    könnteste ja noch n paar kapitel "ausländerbehörden-spass" dranhängen

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    68 - Teil II

    Nach dem Hochzeitsessen mit den Trauzeugen verlebte das frisch gebackene Ehepaar eine unbeschwerte zweite Flitterwoche.

    Auch wenn man keine Racheakte und Anschläge mehr erwartete, weil Sanni zwei Drogenverstecke verraten hatte, war immer ein Aufpasser unauffällig in der Nähe.

    Sie nutzten diesmal ein Condo in einer bewachten Wohnanlage und machten Ausflüge in die Umgebung - wobei Sanni immer wieder staunte, wie viel Harry ihr zeigen konnte, obwohl der erst wenige Urlaube hier verbracht hatte. Von Koh Kret bis Buddhamonthon Park schauten sie sich alles an.

    Sanni fand auch schnell heraus, womit sie Harry am besten auf Trab brachte:
    Mit einer privaten exklusiven Tanzdarbietung!

    Mit diesem Tanz hätte Sanni auf dem La Heiva Festival in Tahiti den ersten Preis gewonnen, flüsterte er seiner Frau ins Ohr.
    - Mit diesem Lob konnte sie nichts anfangen, Hauptsache, es zeitigte die Wirkung, die sie erwartete!

    Sie hatten unendlich viel Zeit, um sich näher zu kommen und eines Abends erfuhr Harry endlich auch, warum Sanni in Pattaya geblieben war, ungeachtet der Gefahr durch Drogenmafia und Mark:

    Onkel Ton’s Frau war schwer erkrankt und Sanni wollte die dringend notwendige Operation bezahlen, den Krankenhausaufenthalt und die Medikamente. Nur deshalb hatte sie bei Duang angefangen und war drei Wochen lang mit Gästen mitgegangen, unter anderem dem Belgier.

    Harry lag mit hinter dem Nacken verschränkten Händen auf dem Bett.
    Wenn ihm das jemand vor einem Jahr erzählt hätte - er hätte dem einen Vogel gezeigt! Wenn er in Deutschland eine attraktive Frau mittleren Alters kennen lernte, wollte er auch nicht wissen, mit wie vielen Männern die schon im Bett gewesen war...

    Sanni kam von selbst an und wollte eine Stunde Deutschunterricht.
    “I want apprenticeship for physiotherapist in Germany and I have to learn the language...Guten Molgen, lieba Mann!”

    Das hatte Harry an der ersten Frau, die er in Thailand kennen lernte, immer vermisst: Der unbedingte Wille, gemeinsam ein Ziel zu erreichen und dafür auch etwas zu tun.

    Nach acht Tagen fuhren sie zum Krankenhaus, um bei Dr. Ratanatisroi ein weiteres Attest zur Fluguntauglichkeit abzuholen.

    Der freundliche Arzt schüttelte den Kopf.
    Harry wäre eigentlich flugtauglich und gesund, könne sich wieder an fast alles erinnern.
    Es gäbe eigentlich keinen Befund, der die weitere Arbeitsunfähigkeit begründen würde.

    Sanni flüsterte ihrem Mann ins Ohr, ein paar Scheine für die Teekasse zu geben - aber die gebeutelte Urlaubskasse war fast leer.

    Es gab nur eine Lösung: Eine Email an den Arbeitgeber, dass der wegen Krankheit unterbrochene Urlaub verlängert werden müsse.

    Nach zehn Tagen hatte die Deutsche Botschaft immer noch nichts von sich hören lassen. Harry hatte gelesen, dass es manchmal auch drei Monate dauern konnte.

    In dieser Situation machte Sita einen entscheidenden Fehler: Sie bat ihren Vater - der inzwischen in der Hierarchie vom Staatssekretär zu einem der Stellvertreter des Ministers aufgestiegen war - um Hilfe.

    Nun lässt sich ein deutscher Beamter von niemanden in seine Arbeit herein reden, schon gar nicht von einem Politiker des Gastgeberlandes. Aber es machte schon einen gewissen Eindruck, dass der stellvertretende Innenminister persönlich anrief.

    Als der Leiter der Visabteilung am Telefon das Wort “Zeugenschutzprogramm” hörte, ging der Schuss endgültig nach hinten los.

    Ein Bürger der Bundesrepublik sollte eine so hohe Verantwortung tragen?
    Der musste genauer durchleuchtet werden!

    Es dauerte wiederum drei Tage, bis die Meldung zurück kam, Harry wäre aktenkundig und zwar im Zusammenhang mit Thailand! Man ließ sich das gescannte Vernehmungsprotokoll mailen. Weitere fünf Tage vergingen mit Ermittlungen, bis die zuständigen Staatsanwälte in Deutschland und Thailand ihr “Okay” gaben und Harry nur als unbedeutenden Zeugen eingestuft hatten.

    Bis auf zwei Ordnungswidrigkeiten wegen Geschwindigkeitsübertretungen lag gegen den Bürger nichts vor.
    Von all dem ahnten Sanni, Sita und Harry nichts.

    Im Gegenteil: Sie waren unendlich glücklich, schon nach zwanzig Tagen das Visa auf Familienzusammenführung zu bekommen, obwohl sie ja seit Wochen unzertrennlich gewesen waren!

    Das wurde größer gefeiert, als die standesamtliche Trauung.
    Harry bestand darauf, alle in sein erklärtes Lieblingsrestaurant in Bangkok einzuladen, ins Koh Lanta.
    Und alle kamen: Sita, Andy und Lily, Wolfgang, die Friseurmeisterin und zwei ihrer besten Freundinnen, die Harry bestens kannte - es fehlte eigentlich nur Pom. Die letzten Nebelschleier waren verflogen und Harry erinnerte sich wieder an nahezu jede Minute dieses Urlaubs.

    Er hatte nur noch einen Wunsch: Er wollte mit Pom ein paar Minuten unter vier Augen reden. Die Chefin des Beauty Salons in Bangkapi - die Frau, die er in Thailand am längsten und am besten kannte - redete am Handy mit Engelszungen. Nach zwanzig Minuten traf Pom endlich ein...

    Niemand würde je erfahren, was die beiden in einer dunklen Ecke besprachen - es blieb ihr Geheimnis.
    Franz hatte zwar eine Verpflichtungserklärung unterschrieben und sie eingeladen - der Antrag auf ein Touristenvisum war abgelehnt worden.

    Pom musste mit dieser Enttäuschung fertig werden und Harry drückte sie an sich - erinnerte sich an die ersten Tage dieses Urlaubs.

    Plötzlich verspürte er einen schmerzhaften Stoß in die Rippen und Sanni bewarf ihn mit Schimpfworten aus drei Sprachen. Tja, die Schimpfworte lernte man immer am schnellsten!

    Nach ein paar deutlichen Worten lenkte Sanni ein.
    Ihr Mann wollte sich eigentlich nur von seiner ersten Liebe dieses Urlaubs verabschieden und ihr alles Gute wünschen.

    Was Harry nicht wusste und auch nie erfahren würde: Zur selben Zeit, als Pom neben ihm im Hotelbett lag, schlief Sanni mit einem belgischen Ingenieur in einem Hotel in Pattaya.

    Von all dem bekamen die Partygäste nichts mit. Sogar der ewige Nörgler Andy lobte das romantische Ambiente des Restaurants, das er schon einmal besucht hatte.

    Harry’s Handy meldete sich und Franz aus Berlin fragte nach, wann er endlich wieder zu einem Umtrunk erscheinen würde.

    Dieser in jeder Hinsicht unglaubliche Urlaub ging nun zu Ende.
    Aus drei Wochen waren fünf geworden - immer noch zu wenig, dachte Harry. Als Rentner würde er hier seinen Lebensabend verbringen, oder zumindest das Winterhalbjahr, wenn in Deutschland alle Bäume das Laub abgeworfen hatten und wie Skelette da standen.

    Sita atmete auf, als sie am nächsten Tag endlich die beiden am Don Muang Airport abgeben konnte. Harry wusste nicht im Detail, was Sanni alles geleistet hatte:

    Drogenlager waren geräumt und ganze Banden aufgrund von Sanni’s Hinweisen verhaftet worden.
    Nur deshalb war es Sita immer wieder gelungen, von höherer Stelle mehr Zeit und Geld zu erbitten...

    Sanni und Harry winkten Sita zu und mussten beim Check-In Übergepäck zahlen, obwohl die junge Frau nur einen Bruchteil des Gepäcks dabei hatte, was sie eigentlich mitnehmen wollte.

    Endlich, endlich saßen sie im Flieger und Sanni drückte Harry’s Hand.
    Sie war gespannt darauf, was sie im fremden, kalten Deutschland erwartete.

    Für alle Fälle, falls etwas schief lief, hatte sie eine Adresse in Antwerpen mit dabei. Aber sie würde sie nicht brauchen. Sanni war sich sicher, die richtige Wahl getroffen zu haben - der Mann war gutmütig, zärtlich, liebe- und verständnisvoll.

    Was sie nicht wusste: Der Belgier hatte seinen Job beim Chemiekonzern verloren und schmorte hinter Gittern. Er hatte in den letzten Jahren mehrere Thailänderinnen eingeladen und zur Prostitution gezwungen...

    ENDE

    Epilog folgt Sonntag

  4. #263
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von MadMovie
    Der einzige Thailand-Experte weit und breit - wenn man den Radius sehr eng zog
    Ich hoffe, dem einen oder anderen haben die gelegentlich eingestreuten Prisen (Selbst-)Ironie gefallen?

    @ Haatyao,
    Essen und Stauder-Bier kenne ich leider noch nicht, dafür weiß ich, wo man in Chiang Mai Weißbier bekommt. ;-D

    @ Sakon Nakhon,
    was sollen die Sticheleien? Fortsetzung 2006? :keineahnung:

    @ Büroangestellte in Deutschland,
    war jetzt echt gemein von mir, das Ende nach Büroschluss zu posten. ;-D

    Gehe jetzt zu einer Geburtstagsfeier

  5. #264
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.167

    Re: Andy, Franz und Harry

    .....einfach.....

  6. #265
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Andy, Franz und Harry

    danke nochmal,verrueckter film :bravo: :bravo: :bravo:
    super geschichte
    ich hoffe da gibts dann ne fortsetzung zb.; harry&sanni in deutschland

    das lausitzer dunkle bier ist spitze
    habe mal koestritzer dunkles in bkk auf dem nachtmarkt bekommen,letztes jahr war das glaub ich

    gruesse matt

  7. #266
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von MadMovie",p="292635
    @ Büroangestellte in Deutschland,
    war jetzt echt gemein von mir, das Ende nach Büroschluss zu posten. ;-D

    Ist doch nur ein Problem für die Leute mit Halbtagsjob. ;-D
    Mir hat es auf jeden Fall das Warten auf den Feierabend verkürzt!

    Viel Spass beim Feiern heute abend!


    phi mee

  8. #267
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Andy, Franz und Harry

    Bin gespannt, was Raich-Ranitzky dazu sagt.


    Klasse Geschichte


    Grüße aus Salzburg
    mandybär

  9. #268
    Avatar von rudi

    Registriert seit
    19.08.2002
    Beiträge
    113

    Re: Andy, Franz und Harry

    klasse

    und danke für deine mühen diese geschichte heir niederzuschreiben....

    ich hoffe für uns alle das von solchen geschichten ob real oder nicht noch ne menge mehr kommen.....

    mfg rudi :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

  10. #269
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von Mandybär",p="292654
    Bin gespannt, was Reich-Ranitzky dazu sagt
    Reich-Ranicky: "Spätpubertäre Fantasien eines 50Jährigen, wobei der untalentierte Autor am Ende nicht mehr zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden weiß und den Leser ratlos zurück läßt, was denn nun erfunden ist und was nicht. Selbst bei sorgfältigster Bearbeitung nicht einmal als Drehbuch für eine Telenovela-Produktion in einem Schwellenland brauchbar. Das würde ich nicht einmal meinem Schredder zumuten..."

    Nach der sachlichen Kritik zum heutigen amüsanten Abend:
    Wieder einer vom ILTV (I love Thailand Virus)infiziert!
    Mein Neffe Henry war kurzfristig zu einer traditionellen thail. Hochzeit auf dem Lande eingeladen worden - in Kantharalak (Nähe kambodschanische Grenze). Er hat im Wesentlichen das bestätigt, was ich geschrieben habe - neu war nur, dass auch er als Trauzeuge unzählige weiße Freundschaftsarmbänder tragen musste. Seine Frau sagte mir: "Der sah aus wie Wolfgang Petry!"
    Jedenfalls hat mein Neffe in zwei Wochen unglaublich viel erlebt: War in Kambodscha und Laos, hat Frösche und anderes Getier gegessen :O und will LOS wieder besuchen.
    Bei der Gelegenheit habe ich mal wieder kräftig Werbung für´s Nittaya gemacht und viele Fotos herum gezeigt.

  11. #270
    Avatar von pluto58

    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    71

    Re: Andy, Franz und Harry

    Was habt Ihr denn alle.
    War doch eine unterhaltsame Geschichte.

    Dass sie nur so von 'einschlägigen' (nicht RTL, Gegenteil) Vorurteilen geprägt war,
    spricht eigentlich für den Autor.
    Wenn >Er< Thailand nur durch die rosa Brille sehen will,
    was solls.
    Soll ja auch solche Happy End geben.

    Ich habe alles mit Interesse gelesen und bin Ihm dankbar für diese Geschichte.

    Dass alles sicher anders gelaufen wäre,
    ist einfach dichterische Freiheit.

    Nochmal danke für die Unterhaltung,
    ich bin immer froh eine so lange Geschichte zu lesen.

    Cheers
    Udo :bravo:

Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Harry Potter VII
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.07, 13:07
  2. Harry´s Bungalow & Restaurant Ko Samui
    Von douw im Forum Touristik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 16.01.07, 12:44
  3. Harry hat Geburtstag
    Von Olli im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.04, 18:25
  4. Jetzt auf TV 5 franz. Goldenes Dreieck
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.03, 16:45