Seite 18 von 30 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 300

Andy, Franz und Harry

Erstellt von MadMovie, 28.08.2005, 18:17 Uhr · 299 Antworten · 21.103 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von ChangLek",p="286404
    nimm die äußerst nette Vietnamesin mit und laß das Obst zurück...
    Und was esse ich während der Nachtschicht? :???:

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: Andy, Franz und Harry

    .....ja [s:56db8403c1]was[/s:56db8403c1], äh wen wohl.....

    .....glaube mir: das bekommt Dir bestimmt so gut wie uns Deine Geschichten.....

  4. #173
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von MadMovie",p="286411
    Zitat Zitat von ChangLek",p="286404
    nimm die äußerst nette Vietnamesin mit und laß das Obst zurück...
    Und was esse ich während der Nachtschicht? :???:
    Hättest Du dann noch Zeit dazu :keineahnung:


    René

  5. #174
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    Zitat Zitat von ChangLek",p="286418
    ...das bekommt Dir bestimmt so gut wie uns Deine Geschichten
    Febr. 2006 LOS... :-)

    Zitat Zitat von Rene
    Hättest du dann noch Zeit dazu
    Kommt drauf an, wie die Anlage läuft. ;-D

  6. #175
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    50

    Im Krankenhaus lief Sita aufgeregt hin und her und schielte immer öfter auf die vergoldete Uhr an ihrem linken Handgelenk.

    Wo blieben die beiden nur? Die Zeit drängte und die neuesten Nachrichten hatten auch nicht gerade zu ihrer Beruhigung beigetragen.
    Was, wenn Watsana wirklich etwas damit zu tun hatte?

    Der Farang war immer noch leicht steuerbar. Nach Auskunft der Ärzte erinnerte er sich nur an lang zurück liegende Thailand-Urlaube.

    Endlich tauchten die beiden Ausreißer auf und Sita atmete tief durch.
    Mit freundlich lächelndem Gesicht wies sie Sanni auf Thai zurecht, aber so, dass der Farang es nicht merkte und Sanni ihr Gesicht nicht verlor.

    Harry wollte sich auf’s Bett werfen, aber Sita breitete Papiere auf dem kleinen Tisch an der Wand aus und bat ihn, diese zu unterzeichnen.

    Mit preußischer Gründlichkeit rückte Harry die Lesebrille zurecht und begann mit dem Studium der Dokumente.

    Sita scharrte zwar mit den Hufen, aber was blieb ihr weiter übrig - es war Harry’s gutes Recht, genau zu lesen.
    “Antrag auf Konsularbescheinigung” stand da auf Deutsch und sie war bereits ausgefüllt - wie praktisch.

    Harry wurde stutzig. Welche Rolle spielte Sita überhaupt? Sie hatte ihn hier mehrfach besucht, aber so ganz klar war ihm nicht geworden, was sie eigentlich machte. Nur eine Freundin von Sanni?
    Auf Grund ihres Auftretens lag der Schluss nahe, dass sie irgendeine wichtige Funktion hatte.

    Harry fand keinen Fehler und unterschrieb. Sita und Sanni atmeten unhörbar tief durch. So viel wusste auch Harry: Mit dem Beantragen einer Konsularbescheinigung würde das Ausstellen eines Visums durch die Deutsche Botschaft schneller gehen - fehlte nur noch die Trauungsurkunde.

    “Ich hab’ auch gesprochen mit deine Behörde für Ausländer. Die Frau hat zwei Mal gefragt, woher ich anrufe, wollte es nicht glauben!” lachte Sita.

    “Ich danke dir für deine Unterstützung, Sita. Aber ich wäre dir sehr verbunden, wenn wir die nächsten Schritte gemeinsam besprechen würden”, sagte Harry freundlich, aber der verstörte Unterton war nicht zu überhören.

    “Nächste Schritt ist: Ruhe dich aus! Schritt nach nächste Schritt ist: Wir fahren nach Bangkok und geben Papier ab...”
    “We will leave Pattaya early tomorrow”, ergänzte Sanni.

    Jetzt ging Harry die Bevormundung durch die beiden Frauen doch ein wenig zu weit.

    “Doctor said, two days more for observation!”
    Diesmal gelang es Harry nicht, die Contenance zu bewahren. Er hob die Stimme und machte ein missmutiges Gesicht. Sanni kam auf ihn zu und legte eine Hand auf seine linke Schulter, aber Harry schüttelte sie ab.

    Die beiden Frauen verließen aufgeregt schnatternd das Zimmer und die Tür fiel scheppernd ins Schloß.

    Harry hatte nicht übel Lust, mit der jungen, hübschen Krankenschwester zu schäkern, wie er das auch schon in einem deutschen Krankenhaus gemacht und exakt den Anstieg der Pulsfrequenz vorausgesagt hatte, weil Lernschwester Nicole ihn berührte...
    Schwester Noi huschte aus dem Zimmer und Harry hatte nicht einen Ton gesagt.

    Er war erschöpft vom Tag und fiel in einen unruhigen Schlummer.
    Das Gehirn spielte ihm einen Streich und ließ Filmsequenzen ablaufen, die scheinbar in keinem Zusammenhang miteinander standen...

    Franz und Andy’s Betreuerin von der Uni stritten sich, der River Kwai rauschte vorbei... Sita und ein hagerer, vornehm wirkender Herr knackten Muscheln in einem Seafood-Restaurant... Harry ertastete den Körper und schnupperte am Haar einer jungen Frau, die so aussah wie die Freundin von Franz...

    In diesem Moment wachte Harry schweißgebadet auf und schaute auf die Uhr: 22:00 Uhr. Er griff zum Handy, um bei Sanni um gutes Wetter zu bitten, er vermisste sie und wusste zum ersten Mal nicht, wo sie gerade war.

    Nach mehreren Klingeltönen ertönte Popmusik und eine angenehme Frauenstimme meldete sich... Harry verstand kein Wort und konnte nur raten:
    “Der Teilnehmer ist im Moment nicht erreichbar, bitte sprechen Sie auf die Mailbox!”.

    Dass Sanni zu diesem Zeitpunkt Handyverbot hatte und im Beisein eines Rechtsanwalts auf einer Polizeistation saß, konnte Harry nicht im geringsten ahnen...


    wird fortgesetzt...

  7. #176
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: Andy, Franz und Harry

    .....huch, ein Problem jagt wohl das andere.....

    .....aber spannend.....

  8. #177
    Avatar von lacher

    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    213

    Re: Andy, Franz und Harry

    Weiter, Weiter, Weiter :bravo: :bravo:

    Servus
    Lacher

  9. #178
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    51

    “Ich Blödmann!” schalt sich Harry nach dem Aufwachen und schlug vorsichtig - um nicht neuen Schaden anzurichten - mit der flachen Hand gegen die Stirn.
    Warum war er nicht eher darauf gekommen?

    Dem mehr als lückenhaften Gedächtnis könnte man doch mit visuellen Hilfsmitteln auf die Sprünge helfen!
    Auf dem Memory Stick der Digitalkamera mussten doch jede Menge Fotos sein, die diesen Thailandurlaub dokumentierten!

    Harry wühlte wie gestern in seiner schwarzen Reisetasche - der Briefumschlag mit dem Geld und die gebrannte CD waren noch an Ort und Stelle.

    Und da war sie, die Digitalkamera in ihrer robusten grau-blauen Hülle.
    Harry hätte schwören können, dass er das gute Stück gestern nicht gesichtet hatte. Wenn die Kamera weg gewesen war - wer hatte ein Interesse daran, die Fotos zu betrachten und womöglich einige zu löschen? Harry mochte diesen Gedanken nicht konsequent zu Ende denken... vielleicht spielte ihm ja nur das unverläßliche Gedächtnis einen Streich.

    Er setzte sich auf die Bettkante und schaute sich die Fotos auf dem kleinen Display an. Auffällig oft lächelte eine junge Frau in die Kamera, die auch auf einem Foto, das Franz ihm gezeigt hatte, zu sehen war.

    Hatte Franz die “abgelegte” Freundin getröstet, weil Harry Sanni kennen gelernt hatte?

    ...Bangkok, die River Kwai Brücke, Erawan Nationalpark...Harry knieend vor einem in der Sonne dösenden Tiger... Andy mit aufgeschlitztem Hosenbein und Blutfleck auf den Jeans, daneben die aufgeregte junge Studentin...

    In dem Moment wurde die Tür aufgestoßen und der Chefarzt sah den ungewaschenen und unrasierten Farang-Patienten in Unterwäsche kichernd auf der Bettkante sitzen. Vierzehn Tage Psychiatrie?
    Aber dann besann sich der Chefarzt, dass ohnehin alle Farang baa sind und setzte sich neben Harry.

    Nicht dumm die Idee, die Amnäsie mittels Fotos zu überlisten.
    “Wat Phra Luangta - normally tigers don’t do anything”, sagte der Doktor.

    “Mister Andy is a special case, not normal. I want to send the tiger 30 pounds of meat!”

    Der Doktor begann zu lachen und die Assistenzärzte und Krankenschwestern stimmten ins Gelächter ein, wussten aber nicht so recht, was den Chefarzt so erheiterte.

    “Okay, please come to my office in one hour for discharge papers. You can engage Miss Poonsawat if you want”, grinste der Chefarzt.

    Harry schlurfte ins Bad und schlüpfte aus Boxershorts und Unterhemd. Der kritische Blick in den Spiegel bestätigte ihm, dass er schmaler geworden war.

    Also doch heute schon, dachte Harry und drehte die Brause auf.
    Und da sich Sita in alles einmischte, war das vorhin wohl ihr Familienname gewesen?

    Harry war mit der Morgentoilette gerade fertig geworden, da hüpfte Sanni ins Zimmer, strahlend wie der junge Morgen und gab ihm einen Kuss, so als wären sie nur eine Stunde getrennt gewesen.

    “Sawasdee khrap, tirak, where did you...” fragte Harry.

    Sanni legte den Zeigefinger auf den Mund und bedeutete ihm, den Oberkörper frei zu machen. Sie knetete ihn durch und die kitzelnden Haarspitzen verursachten eine Gänsehaut.

    “Little plomplem with police. They need me for a witness’s statement...”

    In diesem Moment kam Sita zur Tür herein, die lange mit sich gerungen hatte, ob man Harry wenigstens die halbe Wahrheit auftischen sollte.

    “Ein Amerikaner ist vorgestern auf der Second Road von einem Auto überfahren worden, ein Unfall. Zeugen schwören, es war kein Unfall...”

    “Und was hat Sanni damit zu tun?” ächzte Harry, weil die Masseurin gerade ein Knie auf die Lendenwirbelsäule presste.

    “Sie war mal die Freundin des Verstorbenen...”

    Harry atmete tief durch. Einen Farang überfährt man nicht einfach so absichtlich auf einer Hauptstraße, es sei denn, er war der Konkurrenz oder Kriminellen ein Dorn im Auge...
    Sita ließ ihm keine Zeit , die Gedanken zu ordnen.

    Sie hockte sich vor sein Bett und sagte eindringlich:
    “Watsana liebt dich und möchte mit dir ein neues Leben beginnen und ich will euch nur helfen, bitte vertrau’ uns!”


    wird fortgesetzt...

  10. #179
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Andy, Franz und Harry

    52

    Sanni wurde langsam der Boden in Pattaya ein wenig zu heiß unter den Füßen. Wenn nun Mark’s Freunde oder “Geschäftspartner” sie verantwortlich machten für das, was geschehen war?
    Sie hatte ihre Sachen längst gepackt und das Motorrad an eine Freundin verkauft.

    Für Sita war der “Fall Watsana” nur einer von vielen, aber hier waren Komplikationen aufgetreten, um die sie sich selbst kümmern musste.
    Und dann noch das starrsinnige Beharren auf eine traditionelle Thai-Hochzeit, was eine Woche weiterer wertvoller Zeit kosten würde!

    Am liebsten wäre Sita folgendes Szenario gewesen: Trauung in Bang Rak, Telefonanruf ihres Vaters, Heiratsvisum und dann ab mit den beiden nach Yöremanie - Akte zu!

    Harry gab einem Pfleger zwanzig Baht, damit dieser das Gepäck nach unten brachte. Er wollte zur Kasse im Eingangsbereich gehen, wo ihn womöglich eine sechsstellige Rechnung erwartete, welche den Verfügungsrahmen der Kreditkarte sprengte.

    “Ist bezahlt!” sagte Sita, die gerade mit einem Handy am Ohr vorbei rannte.
    “Du brauchst dein Geld für die Hochzeit!”

    Da der Wagen, der sie nach Bangkok bringen sollte, noch nicht da war, nahmen sie das Frühstück in einem Restaurant an der Second Road ein.
    Harry hatte Appetit wie ein Bär nach dem Winterschlaf und bestellte ein American Breakfast mit Rührei, Schinken und Toast.
    Die Mädels begnügten sich mit Reissuppe und Obst.

    Die Stunden und Tage, die nun folgten, würde Harry niemals vergessen, selbst wenn ihm den Scheitel mit einer Eisenstange nachzog.

    Es begann damit, dass zwar kein Rolls Royce, aber ein nachtblauer 7er BMW vor fuhr und der Chauffeur, gewandet in eine hellgraue Uniform und weiße Handschuhe, vor Sita einen Wai machte.

    Für Sita hatte es drei Optionen gegeben: Das geringste Sicherheitsrisiko bestand für die Villa ihrer Eltern. Ihre Wohnung in Bangkok befand sich in einer bewachten Wohnanlage. Letztendlich hatte sie sich für das Wochenendhäuschen außerhalb der Metropole entschieden. Allerdings musste dafür extra ein Security-Mann abgestellt werden.

    Während der Fahrt unterhielten sich Sanni und Sita auf Thai und Harry nahm wieder die Digicam zur Hand, um sich vielleicht an die vergangenen vierzehn Tage zu erinnern.

    Harry war kein besonders guter Fotograf, aber eines der Fotos genügte höheren Ansprüchen: Sanni im blauen Bikini lehnte sich an eine weiße Wand und schaute gedankenversunken durch eine offene Glastür über einen Balkon hinweg auf die Pattaya Bay. Das sanfte Gegenlicht brachte ihre Figur besonders gut zur Geltung.

    “Warum starrst du auf das Display? Du hast das Original neben dir!” lachte Sita.

    Harry drückte Sanni’s Hand und gab ihr einen Kuss auf die Wange.
    Jetzt nur nicht zum Liebeskasper mutieren! dachte Harry. Sanni schleppt einen ganzen Rucksack voll Problemen mit sich rum und den galt es vor der Hochzeit auszupacken, damit später nicht das böse Erwachen kam.

    “In welche Geschäfte war der Amerikaner verstrickt, der überfahren wurde?”

    Das Lächeln fror auf den Gesichtern der beiden jungen, hübschen Frauen ein.
    “Das wissen wir nicht”, sagte Sita mit gepresster Stimme.

    “It’s over since eight weeks, Hally... now I love you!”
    Sanni’s Stimme klang so, als würde sie mit den Tränen kämpfen.

    Show oder wahre Gefühle? Harry musste es heraus finden!

    Das Wochenendhaus, vor dem der Wagen stoppte, war eine Teakholzvilla, ausgestattet mit allem Luxus, den man sich denken konnte.
    So ein Bad wie hier hatte Harry zuletzt im The Regent of Auckland gesehen, einem 5-Sterne-Hotel in Neuseeland.

    Sita verabschiedete sich und ein Security-Mann stolzierte auf der Veranda auf und ab.

    Sanni und Harry plantschten im Adamskostüm im Whirlpool und rubbelten sich anschließend gegenseitig trocken.

    Es fand sich auch ein Fläschchen duftenden Massageöls und Harry war der Meinung, er müsse sich für die vielen Massagen von Sanni endlich mal bedanken. Er hielt sich nicht lange mit der Rückenpartie auf, sondern beschäftigte sich viel lieber mit der Vorderansicht von Sanni’s Oberkörper...


    wird fortgesetzt...

  11. #180
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Andy, Franz und Harry

    Es war ein Fehler von mir, stelle ich fest, einige Wochen nicht ins Forum zu schauen. Denn jetzt musste ich in ein paar Abenden die ganze Geschichte lesen.

    Hat sich aber gelohnt.


    MadMovie, gehe ich Recht in der Annahme, dass in der Geschichte einige autobiografische Züge zu finden sind? Hoffentlich nicht die Amnesie...


Seite 18 von 30 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Harry Potter VII
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.07, 13:07
  2. Harry´s Bungalow & Restaurant Ko Samui
    Von douw im Forum Touristik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 16.01.07, 12:44
  3. Harry hat Geburtstag
    Von Olli im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.04, 18:25
  4. Jetzt auf TV 5 franz. Goldenes Dreieck
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.03, 16:45