Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80

....alle 3 Monate eine Geschichte? Heute Ja-Pah Tabletten!

Erstellt von thai.fun, 15.06.2009, 14:12 Uhr · 79 Antworten · 17.760 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von thai.fun Beitrag anzeigen
    Der Hübsche und der Überhebliche Thai-Polizist: Teil 1
    Fortsetzung folgt..
    Der Hübsche und der Überhebliche Thai-Polizist: Teil 2

    In meinem eigenen Auto fuhr ich auch im 1998 in Nakhon Si Thammarat Südthailand von Kap Pan nach Bang-Kahn Lamnao über die leicht Hügeligen Kautschuk und grün Gebiete und geteerten Strassen. Genau auf so einer Anhöhe bemerkte ich in Entfernung eine Strassensperre der Polizei. Sofort links raus anhalten und meinen Thailändischen Beifahrer zur weiterfahrt auffordern! Ich denke mir so nebenbei, es ist eigentlich ein Wunder das nur gerade ein Thailändischer Mitfahrer dabei ist. Meist ist es mir nicht möglich den offenen Heckteil meines Nissan NV frei zu halten. Doch heute konnte ich wirklich nur ein Mitfahrer gebrauchen und zwar einen Kräftigen, da ich Sicker-Rohre in Tung-Song Posten ging!

    Als ich eben diese Polizeisperre links und rechts der Strasse mit ca. 12 Polizisten sah, klickte es in meinem Hirn und einige Kontrollen in der Vergangenheit die immer zur Zufriedenheit der Polizisten mit je etwa 50.- bis 2000.- Baht meinerseits ausfiel, aber Farang-Stress pur bedeuten, lassen mich diesen Fahrerwechseln vorschlagen. Bei Thais wird keine Mine verzogen, kommt ein Farang werden sie, die Polizisten, zu Schlitzohrmäulern. Den Polizisten sage ich allgemein so, weil der Mund sich in breite Schlitze bis zu den Ohren verwandeln! Nicht was der Leser dachte, weil sie Schlitzohren, gelesen haben. Grins.

    Ja wo bin ich den hier gelandet? Als ich auf der Beifahrerseite das verbotener-weise fast schwarze Fenster runter-kurbelte, fühlt ich mich in The World Of Grace Jones versetzt! Mein normal echtes freundliches Polizisten angrinsen verwandelt sich in eine Science Fiction Fantasy Grimasse. Da draussen auf der linken Seite, stand nebst 3 anderen unbeteiligt scheinenden Braunen, ein Schwarzer Quadrat- Schädel auf einem Bolzen-gerade stehender Baum-langen Grace Jones Typ ohne erkennbare Mimik! Ich reichte Ihm die mir vom Thai-Fahrer zugeschobenen Papiere zu, aber ein anderer Polizist musste diese nehmen und dem anderen in die Höhe reichen. Ich roch förmlich, heute ist Stunk ala Science Fiction in Thailand angesagt. Und das in einer Gegend wo man den Bäumen gute Nacht sagt? Und so kommt es auch!

    Aussteigen war angesagt und bis auf „Grace Jones“ begrüssten wir uns alle gegenseitig, wenn man dem begrüssen sagen kann. Einen Wai zu machen, wie mein Begleiter es mehrfach machte, kam mir (absichtlich) nicht in den Sinn! Während ich schwitzend an der Prallen Sonne stand und nach der, Kühle entlassenden offen Türe meines Autos schielte, wurden sich die Thais einig das man sich nicht einig war und wir einem Polizei Wagen folgen sollten, um die 400.- Baht Busse wegen fehlen des Führerscheins meines Fahrers zu bezahlen.
    Sah ich richtig? Schwitzte mein Fahrer? Tamruat maak maak, Panhaa maak, Nock guaa maak. (Sehr viele Polizei, viel Probleme, ich Nock habe Angst) Der Fahrer war kein Thai mehr, sondern ein Blatt im Wind. Er fuhr mit dem Kinnladen über dem Steuerrad und verkrampften Händen daran, im Eiltempo einem 5 Millionen Baht teuren Offroader der Polizei hinterher und wiederholte dauern und Schwitzend im Klimatisierten Wagen, vorgenannte Sätze.

    Im Irgendwo in dieser Gegend, kamen wir nach 5min zu einer überraschend grossen Polizei-Station, mitten im Wald? Mein Fahrer befahl mir flehend, Nang! Nang! Nang! (3mal, bleib Sitzen) Er gehe ins Gebäude um zu Bezahlen, ob ich Ihm 400.- Baht geben könnte? Als ob ein Farang mitten im Busch keine 400.- Baht auf sich hätte? Ich blieb noch so gerne im kühlen, warm-laufenden Wagen (Thaistyle) auf der Beifahrer-Seite Sitzen. Warum ich das so betone kommt noch! Dann immer klarer erkannte ich das etwa 10m weg und 3m höher auf einem Grossen Platz ca. 20 zum teil Zivile Polizisten herum standen und einer von denen mir scheinbar auf Thai-Art zuwinkte, ich soll herkommen. Das sah in etwa so aus. Der Zivile hat seine Arm nach unten hängend die Handfläche nach innen nähe Schenkel und macht mit 3 Fingern so etwa 2cm Bewegungen! Jetzt begann mein Hirn zu rasen. Ersten, meint der wirklich mich? Zweitens, was sind das für welche? Möglicherweise hohe Tiere von BKK? Drittens, surrten Sekunden-schnell 20 Filme von Polizei, Farang und Thai-Gefängnissen im meinem Hirn herum!

    Als ich dann endlich umringt von den Tatsächlich aus BKK kommenden Polizei Obersten oder gar Generälen, meinen Schweizer Führerschein auf verlangen hin in die Hände drückte, wurde ich „endlich“ kalt wie Krupp-Stahl. Schliesslich kam ich ja aus derselben Branche wie dieser „Möchtegern-Farang-Ausnehmer-Haufen“ hier! Ich lachte dem Fingerbeweger mit dem freundlichsten Lächeln das ein Farang, nicht ein Thai, einem Gegner entgegenbringen kann an. Ich stellte Ihm auf Englisch 5-6 Gegen-Fragen und nahm Ihm meinen Ausweis wieder aus den Händen, was die Rundum stehenden mit näher rücken und einer mit der Hand an der Waffe, quittierten! Ich drückte dem Verdutzen nicht des Englisch aber sonst Mächtigen, nach und nach alle Ausweise und Papiere die ich auf mir fand, in die Hand! Die auch sofort Palaver auslösten und die Runde machten. Sogar eine Kreditkarte, die der wahrscheinlich noch nie gesehen hat, durfte die mal befühlen. Bis auf meine Fahrzeug-Papiere in Thai-Englisch und Internationalen Führerschein in Englisch, war alles Deutsch. Genau solche Gesichter machten auch alle rundum stehenden. Jedoch auch beim Englisch lesen hatten die nicht viel besser ausgesehen. Als ich endlich auf Thai sagte, Pom Tschoop Tamruat maak maak, (ich habe die Polizei gerne) fehlte nur noch Grace Jones, und wir währen alle in Raum und Zeit abgehoben. Ich fror, schwitzte und knirschte mit den Zähnen und dies nun schon 30min lang.

    Doch Rettung naht in Form eines gebückten alten Weibes! Ach nee, das war mein Fahrer der in 3m Abstand ein Papier schwenkte. Die Quittung der Busse! Ich winkte Ihn zu mir, was der auch im Untergrund machte, denn ich stand ja mitten in dem Ring von Halbgöttern in Zivil und Braun und Kilo-weise Schmuck-Orden umschlungenen.

    So endlich löste sich das ganze Problem.
    Der Fingerbeweger- Polizei-General dachte, da unten Sitz ein Farang, nun zeige ich meinen Untertanen (Braunen und Zivilen) mal wie man einen Farang der k/ein Führerschein hat, aus/kosten kann! So wie er (mit Brille) übersah das mein Fahrer an Ihm vorbei ging um in der Station die Busse zu bezahlen, übersah er auch, dass ich auf dem Beifahrersitz gesessen habe. Oder dachte der, ein Farang Fahrer müsste doch links Sitzen wie in Europa? Dass aber konnte er nun beobachten, als ich Stinkfrech in meinem Auto, auf meinen Fahrersitz, hinter meinem Steuerrad, auf der rechten Seite Platz nahm und Kies aufwühlend den Beleidigten Flüchtenden spielte!

    Auf der Heimfahrt kam ich zur Überzeugung, dass mein Fahrer der 38 Jähriger Vater von 7 Kindern und Besitzer von 320 Rai (über 500.000 m2) Kautschuk und einem viel teureren Wagen als meiner, fröhlicher ausgesehen oder gewesen währe, wenn ich ihm einen Revolver unter die Nase gehalten und Geld oder Leben gefordert hätte?

    Geschrieben am 24.09.09, thai.fun

    Fortsetzung folgt..... vielleicht...

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Als ich heute Nachmittag las, dass wieder 1/4 Jahr rum ist, hab ich mich schon gefreut, die Story heute Abend zu lesen.
    Wie immer schön, thai.fun.

  4. #53
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412

    Ein bisschen Satire, auf dem Gehweg da oben...

    Schon bald wieder 3 Monate, ich Versuchs nochmals....


    Vor dem Bancomaten auf dem Gehweg da oben !
    (Ein bisschen wahre Satire, geschrieben 2002)

    ....da stehe ich 1999 in Pattaya verschwitzt in einer Reihe Farangs vor einen ATM Automaten der Bangkok Bank an der Phratamnak Road Ecke Soi Diamond auf dem Gehweg daoben, . Am Morgen um 11,30 Uhr natürlich Sonnenseite. Ich trage mein Hemd offen oben, sowie meine Golden Kredit-Karte auch, so können alle sehen, dass ich eine Thailändische Karte habe. So eine Thai-Farmer Bank-Karte ist von Natur aus schon Golden. Meine Brust schwelgt aus dem Hemd, oben. Visa, Master, American und sonst noch bekannte Karten hat doch jeder, ich nicht, ich bin halb Thai und ich kann schon etwa 100 Thaiwörter von denen ich 66 verstehe und 3 richtig aussprechen kann. Ja, da ist was, da in meinem Kopf da oben.

    In der Reihe mit mir stehen eine Mia-Noi, Robin Hood, Familie Helmuth Kohl (Kanzler Deutschland) mit Lindenstrasse "Mutter Beimer" oben ohne, natürlich Er, nicht Sie, obwohl sein Kohl auch nicht ohne ist oben. Dann ist da noch Sandokan der Tiger von Malaysia, und ein Araber (von denen wimmelt es nur so in dieser Gegend) mit Geissenbärtchen und Pferdeschwanz, oben natürlich. Zuvorderst Harald Juhnke mit 1m Haar und einer Hand auf der Schulter Prostuten-Mandelaugen-Hilfe die gerade am PIN eingeben ist, das hört man am scheppern der 3 Baht Arm-Goldkette sowie am kratzen der 4cm Fingernägel. So erleichtert sie Dem hinter Ihr, dass Stehen, dass schwierige ATM bedienen und dass Konto des Harald Junke...!? 3 gute Taten innert 5 Minuten für Den, da oben? Natürlich nicht für den noch weiter oben, den Buddha nicht oben ohne.

    Wir, also die Warteschlange, stehen vor dem ATM auf dem Gehweg da oben der genügend breit ist damit die Mofa-Ladys etc., vor, zwischen und hinter uns, mit Handy am Ohr und starrem geradeaus Blick nach oben, durch-preschen (aha, daher kommt, Presche schlagen) können. Auch hat es immer noch so allerlei platz für Telefonkabinen, Reklamen, durch-hängende Kabel, Verkaufs-Stände und Parkplätze und heisse "Öfen"da oben und da unten aller Art, auf dem Gehweg da oben. Und da diese „gefährlichste Strasse von Asien West“ nicht Einbahn ist, kommen auch „fast“ alle Mofas von hinten durch die hin und her Hüpfenden wartenden da oben. Die Mofafahrer die die Strassenseite gegenüber meiden, kommen aber doch wenigstens sichtbarer von vorne auf diesem Fussgänger- Lochstreifen da oben daher.

    Hinter uns und tatsächlich auf der Fahrbahn da unten, steht ein Polizist sitzend oben auf einem 30 Jährigen 2Takter Motorrad, mit laufendem Motor und Gasmaske wegen dem Smog der Road und fragt mich da oben auf dem Gehweg (ich rauchend) ob ich eine Zigarette für Ihn hätte. Ich wischte mir die zusätzlichen Schweisstropfen von der Stirn da oben, denn auch schon habe ich wegen einer weggeworfenen Kippe 2000.- Baht bezahlt. Umgekehrt beruhigt seine Anwesenheit da unten, uns vor dem Bancomaten da oben sehr, man weiss ja nie? Ob Man/n überfahren oder gar überfallen wird hier auf dem Gehweg, da oben!

    In dem Augenblick als ich als Nächster endlich zum ATM vorrücken wollte, schoss Just ein Mofa-Vorderrad zwischen meine Knie und den ATM. Eine oben fast ohne Bikini Trägerin, sie hat uns Wartenden leider noch nicht gesehen wollen. Sie, das Mädchen, schob gebückt über Ihren mit 5 Plastiktaschen behängten Lenker, sitzend auf dem Mofa da oben, wie der Polizist im Hintergrund da unten, Ihre auch Goldene Karte in den Schlitz, oben. Ich schloss mein Hemd um dem Mädchen (vielleicht aus der Muang-School 8 in Sichtweite?) nicht unanständig zu kommen, und dachte MaiPenRai. Ich hab ja Urlaub und nichts zu trinken. Dies dachten die hinter mir in der hüpfenden Reihe nicht, dass hörte ich da oben.

    Aber als dann die Lady (endlich mit Blinkenden "Diamanten" an den Zähnen) fertig war, die "letzten" 200.- Baht in der Hand, die Karte im Mund und in Haarsträubender Scheuklappen Art über die Phratamnak Road in der Soi VC da unten Visavis verschwand, schauten alle noch lange hinterher und grinsten, mit offenem Mund, oder die Augen rollend nach oben. Denn über diese Road da unten zu gehen ist normalerweise eine 10 minütige Lebensgefährliche Tortur für einen Farang. Ich bettete zu dem da oben und konnte endlich an den Bancomaten da oben.

    Frei nach thai.fun

  5. #54
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412

    Mal eine andere Geschichte: Mein Florida Desaster 1979

    Ausnahmsweise zur Auflockerung des Nittaya.de und meiner 3 Monate Geschichte-Reihe, einmal eine ganz andere Geschichte von thai.fun!

    Mein Florida Desaster:

    Ich kann ich nur anhand eines Beispiels das ich selber erlebt habe schildern,
    wie das so ist und warum man ein Ort oder Land plötzlich nicht mehr als Ferien-Ort mag!


    Einfach in Kurzform, ich buchte 1979 mit 3 Freunden aus einer von uns 4 Geschäfts-Partnern gefüllte Trinkgeldkasse, 1 Woche Florida!

    - Das "Florida Desaster" fing schon an als wir im Hotel in Florida Miami ankamen und ich abends ca. 16uhr unbedingt noch ins Meer zum schwimmen ging! Als ich vom Wasser her an den Strand zurück schaute, sah ich nur Leute die mir wie verrückt zuwinkten, aber niemanden ausser mir im Wasser? Über mir kreisten 2 Helikopter und warfen irgend so-was wie Wasser-Ballons ab. Zurück aus dem Wasser erklärte man mir, es sei Haifisch Alarm, ich sei mitten in den Hai geschwommen! Ich mit meinen 3 Worten Englisch habe natürlich auch die 3m grossen Warntafeln usw. übersehen und mich dem Erschrockenen Gelächter der ca. 1000 Zuschauer ausgesetzt!

    Und so ging das weiter mit meinem Pech eine Woche lang.

    - Bei einem Helikopter Flug über Miami durfte ich in 6 Drähte sitzen die den Rahmen des ehemaligen Sitzes zusammen hielt! Einen Fuss musste ich aussen auf die Kufe des ausgemusterten Torlosen Vietnam Massage-Flug-Gerätes stellen.

    - Auf der Strasse wurde ich auf dem Gehweg von 3 Baby-Strichrinnen mit Fahrrädern über den Haufen gefahren, in der Annahme aus diesem Reisenden könnte ein Baby-Freier werden. Grrrr....

    - Auf der Fahrt von Miami nach Orlando und zurück wurden wir von etlichen Feuern bis an die Strasse überrascht. Vom Gestank dann im Bus, will ich mal absehen, denn der 120 Kg. Ami-Vietnamese neben mir stank auch ein bisschen!

    - Im World Disney Land In der 8terbahn-Kugel, verlor ich meine Brille in einer Kurve und ca. 50 $ an Taschendiebe, wahrscheinlich in der Geisterbahn? Selber schuld?!

    - In Daytona Beach kamen wir zu einem Autorennen zu spät, wegen den Feuern überall in Florida und dann noch einem Motorenschaden unseres "100jährigen" Reisebusses!

    - In einem Motel, von einem Schweizer in Miami betrieben, wurden mir ein Moneten-Girl und ein Room für eine Stunde angedreht. Als ich "nachdem" zu meinen 3 wartenden Freunden ins das Restaurant nach vorne kam, war da ein reisen Gelächter? Der Inhaber des Motels hat meine Freunde in sein Büro genommen und denen auf einem Bildschirmen über Kameras mein tun in dem Room gezeigt! Grrr.., ich hasse Ihn heute noch! Oh sorry, er war ja Schweizer und nicht Ami oder so was.

    - Als ich auf einem Parkplatz eines Einkaufzentrums ein Foto von einem rostigen Chevrolet mit abgelaufenem Pneu schoss (siehe Bild unten) und dabei den "schwarzen" Fahrer anlächelte, verging mir das Lächeln schnell, als mir der Fahren mein lächeln mit einem Faustschlag ins Gesicht und dem Spruch, „Give money me better, as there so stupid grin to“, Quittierte! Wackelnde Zähne liessen grüssen!

    - Dann war da noch das über-buchte (Gay) Hotel in Key west. Und unser Cadillac Mietwagen der den Geist aufgab und wir 6 Stunden auf dem kilometerlangen verbindungs-Weg von Florida nach Key west ausharrten mussten bis Ersatz kam!

    - Dann waren da auch noch meine Hotelbett-Filzläuse und die Zimmernachbarn in Miami, die nachts TV schauten und Tags schliefen. Auch die Hotelgäste die Tag und Nacht lärmend an meinem Milchglas-Fenster, das zu den Aussenliegenden Zugangsweg-Balkon schaute, strömten in „Scharen“ da vorbei!

    - Dann der Gestank jeweils im Frühstückraum unseres Hotels von dem Ami-Food, den es nur aus Dutzenden Siedenden Ölpfannen gab. Aber es gab für mich immerhin, irgend so ein Birchermüsli als Ersatz für das Oel-triefende, was auch immer.

    - Dann lag da noch der Hummer der mir eine seiner Schere in die Lenden kniffte, nachdem wir endlich nach 13min vor der Tür stehend in das halb volle Edel-Restaurant, an den Schauauslagen lebender bald zu verspeisenden Lebewesen vorbei, eingelassen wurden.

    - Dann gab es noch die eigene Schuld an das übervolle Programm, dass unser Wucher Reise-Büro in der Schweiz zusammen schusterte. Von Ausschlafen träumte ich nur! Sogar Stadtrundfahrten und Einkaufs-Paläste etc. waren im Pflicht-Programm, obwohl die Preise dieser Edel-Produkte mein Budget schon lange überstiegen.

    - Dann blieb da noch der letzte Flug von Miami nach Zürich, der Pleite Airlines Air-Florida. Die Maschine sei total überlastet angekommen und nun aus Sicherheitsgründen beschlagnahmt, erfuhren wir noch im Flughafen Zürich, nach einer Landung, bei der mir das Gedärme in den Hals rutschte!

    - Und sowieso da war noch einiges und auch die Art der Amis selber, dass mich bis heute nicht mehr nach Westen, von Europa aus gesehen, fliegen lies. Von den "Hochnäsigen" Beautiful people, die ich auch hie und da mal besichtigen aber aus meinem Gruppendruck heraus nicht an labbern durfte, ganz zu schweigen.

    ------------------------------------------
    Genügt dies um ein Land zu meiden? Ich glaube hasse Amerika !? Darf ich das?

    Ich denke ja, wenn ich daraus nur einen Beitrag (erlebt 1979, geschrieben 2006) hier in einem Forum mache. Und nun doch noch einmal in meinem Leben in einer Woche für 2 Wochen nach USA-Kanada pilgere!


  6. #55
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Zitat Zitat von thai.fun Beitrag anzeigen
    Ausnahmsweise zur Auflockerung des Nittaya.de und meiner 3 Monate Geschichte-Reihe, einmal eine ganz andere Geschichte von thai.fun!

    Mein Florida Desaster:
    Und wann kommt jetzt die Geschichte wo dir wirklich was schlimmes passiert ist?
    Keine Krokodile, keine Mosquitos, keine Schlangen?

    Weichei.

  7. #56
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Und wann kommt jetzt die Geschichte wo dir wirklich was schlimmes passiert ist?
    Keine Krokodile, keine Mosquitos, keine Schlangen?

    Weichei.
    ..... Ok. Die Geschichte kommt in ca. einem Monat und sie spielt in Thailand du Yogi-Verschnitt du....

  8. #57
    Avatar von thai.fun

    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    412

    Mein Hund in Thailand:

    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Und wann kommt jetzt die Geschichte wo dir wirklich was schlimmes passiert ist?
    Keine Krokodile, keine Mosquitos, keine Schlangen?Weichei.
    Zitat Zitat von thai.fun Beitrag anzeigen
    ..... Ok. Die Geschichte kommt in ca. einem Monat und sie spielt in Thailand du Yogi-Verschnitt du....
    Mein Hund in Thailand:

    Warum sieht man so viele "grässliche" Haarlose zerkratzte Hunde in Thailand?
    Warum behandeln viele Thais, Hunde wie Türklingeln, Restfresser und Fussabstreifer!
    Warum haltet sich fast jeder in Wohnquartieren, Dauerkläffer und Mofa-Fuss-Schnapper?
    Warum haben oft reichere Thais Hunde, die besser als die Kinder behandelt werden?
    Warum behandeln Kinder fremde Hunde oft noch schlechter als sie behandelt werden?

    ..... und somit kommen wir zu meiner Geschichte die "auch" nie beantwortet werden kann oder soll!

    Ich hatte 1996 in Südthailand einen "meinen" Hund. Er wurde mir aus einem Wurf Welpen, von Nachbarn die den reichen Farang auf sich aufmerksam machen wollten, geschenkt. Ein Jahr lang hegte und pflegte ich diesen wunderschönen mittelgrossen Weisshaar-Hund. Ich nannte ihn Prinz. Ich hab aus der Schweiz Pflegemittel, Puder und alles Mögliche für den Prinz mitgenommen. Weit und breit gab es keinen Hund der im Fell so gut aussah. Von weit und breit wurde der Farang beobachtet, der Hunde Fremdländisch behandelte. So vermied ich es zum Beispiel, eben wegen der Beobachtungen, auch mit dem Hund an der Leine zu Spazieren. Ich wollte nicht dass die Leute rundum dachten, der will uns zeigen wie man mit Hunden umzugehen hat! Dazu ist zu sagen, ich bekam 1971 Bronze als Dressur-Schweizermeister mit einem Schäfer. Dies nur um zu zeigen, ich kenne mich mit Hunden aus.

    Nach aussen nicht so sichtbar, aber nach inne liebte ich den Hund von Herzen. Ganz ehrlich, er wurde mir als Lebewesen in diesem Nest hier lieber, als fast alle die Thais rundum! Sein Wedeln mit dem Schwanz war um vieles Ehrlicher als das Zähneblecken der Thais.
    Nun, nach einem Jahr kam der Tag, an dem ich sehr froh war gelernt zu haben, Thais machen zu lassen und nicht dauern zu Meckern, Stänkern oder zu Lehrmeistern? Wer schweigt und Lächelt ist schon zu einem Drittel in Thailand angekommen! Das zweite Drittel bekommt man, wenn Man/n stolzer Farang bleibt. Das dritte Drittel kann Man/n haben, solange man nicht Geizig ist!

    Im Spiel? Aus Neid? Aus Thaimentalität heraus? Ich musste zusehen, zum Glück nicht zuhören, wie zwei Buben im alter von etwa 4-7 Jahren, meinen Hund (an der Leine) regelrecht Tot getreten haben. Hätte ich eine Flinte gehabt, ich hätte über die Köpfe der Buben weg, Schüsse abgegeben. Sie haben mich nicht gesehen da ich im Wald (Kautschuk) etwa 150m entfernt am Düngen war. In einer andern Richtung sah ich ältere Thai Nachbar Burschen mit einer Flinte „spielen“ und lachend zuschauen!

    Zwei tagelang versuchte dann die "Mama" meinen Hund zu Pflegen. Vergebens. Er Frass nicht mehr. Ich wusste auch warum, sah ich doch die Fusstritte in die Bauchweichteile. Alle, aber auch alle Thais rundum lächelten wie immer, nur die "Mama" schaute mich oft verstehend an, sagte aber nie ein Wort in der Sache. Ich vermute, auch nicht zu den Kindern. Einmal schaute sie von mir zu Ihrem eigenen auch recht lieben guten Hund. Ich verstand und nahm mich dann auch vermehrt diesem an.

    Als einmal einer der älteren Thai Burschen mit seinem kleinen Treter Bruder, bei uns zum Trinken einer Gratis Flasche Bier auftauchte und wie immer Lächelte, lächelte ich zurück und zerbrach mir fast ein Zahn dabei. Ich dachte mir, wenn der wüsste dass ich tatsächlich ein Diplom in einer Japanischen Kampftechnik habe und Ihm jetzt Gerne mein Fuss in die Weichteile platzieren möchte, verginge dem, denen, dass Lächeln!

    Später sagte man mir, ich hätte eine Woche lang kein Wort mit irgendjemandem gesprochen. Ich weiss es nicht mehr, aber ich werde nie vergessen, dass mir die Zähne weh gemacht haben vor lauter Zähne zusammen beissen.


    (Nun ist dies Schlimm genug.... @Yogi...???) ....

  9. #58
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.497
    Alle 3 Monate ................
    Jetzt sogar 3 Geschichten an einem Tag.

    Schlimm eigentlich nicht, thai fun, eher traurig.

  10. #59
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486
    Vielleicht hättest du derm älteren Thai eine Gratiskiste Bier anbieten sollen, für jedes mal wenn er seinem kleinen Bruder in die Weichteile tritt. Eine win-win Situation würde der Schwurbler sagen.

  11. #60
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Red face

    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    ... Eine win-win Situation würde der Schwurbler sagen.
    Das war jetzt aber hart.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. heute visa bekommen aber gültig für 3 monate
    Von .luke. im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 08:52
  2. 9 Monate Abhisit - Eine Zwischenbilanz
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 30.11.09, 15:26
  3. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  4. 9 Monate geschwiegen - seit heute Papa...
    Von Sakon Nakhon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 07:13
  5. Schengenvisum nur alle 3 Monate?
    Von MrLuk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.10.02, 22:00