Seite 5 von 40 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 400

Adolf in Thailand

Erstellt von waldi, 29.11.2003, 13:28 Uhr · 399 Antworten · 49.599 Aufrufe

  1. #41
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Adolf in Thailand

    wieder gut nachempfunden und beobachtet.

    Ja, du unterhälst dich offensichtlich viel mit den Mädels und hälst Augen und Ohren offen.

    Mir wird ganz wehmütig ums Herze, weil du mich an Zeiten erinnerst, als ich die kumpelhaften Verhältnisse mit den Mädels geniessen durfte, und sie mich mit Augenzwinkern aufforderten, meine voll beobachtenden Aufmerksam einzuschalten.

    So nach dem Motto: schau mal der, sieh genau hin, wie ich den jetzt hinkriege...

    Bin echt auf die Fortsetzung gespannt...

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    Mei @Iffi,

    du, als mein bester (einzigster) kritiker (der rest vom forum nimmt meine worte als gegeben hin)...

    was soll ich sagen - ich kenne LOS seit meinen 21 Lebensjahr, als ich das erste mal über BKK meinen weg dann in die sündige Nabini Street (die es nimmer gibt) in manila..... nahm...

    anyway - inzwischen bin ich auch ein alter depp... (aber ich denke, viele wege kreuzen uns)

    was solls, vor zwei wochen war ich in UK (Piccadilly und so) und .... it over - meine begleitung wollte was kaufen - .... it - sie kaufte zuerst einen absolut geilen Ledermantel (von ihren geld für mich - 300 engl. Pfund jaja) - .... it - was sollte ich ihr kaufen?

    mei, leute , kurz gesagt, vor allen fürn @iffi - ja, ich habe ihr auch was gekauft, und nachdem wir ein neues englisches "thai restaurant" besucht hatten, vögelten wir uns die seele raus - ende -

    klar, ihr ehemann, übrigens mercedes fahrer und sehr gut betucht, aber halt laut eurer voreingenommenheit engländer, der ist sehr glücklich...

    was wollt ihr/er/sie mehr?

    waldi

  4. #43
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Adolf in Thailand

    @waldi,

    der Kerl säuft ja schon wieder

  5. #44
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Adolf in Thailand

    Waldi, waldi, hast es hier wohl mit dem Susi forum verwechselt ;-D ;-D ;-D

  6. #45
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Adolf in Thailand

    :bravo: gutes "Drehbuch"; jetzt müssen wir aber
    mal langsam jemand finden, der dieses script verfilmt.
    Darsteller sind ja genügend vorhanden ;-D ;-D
    Als "caster" schlage ich mal iffi oder waldi vor ;-D

  7. #46
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand


    Teil 9:

    Adolf wusste natürlich nicht, das er jetzt in den Slums von Patong Beach war.
    Neunundneunzigkommaneunundneunzig Prozent der Touristen kennen diesen Ort inmitten von Patong sicher nicht, aber er existiert und lässt sich nicht weg- oder schön reden. Obwohl, manche stricken sich ihre Traumwelt..., nein, lassen wir das, bringt eh nichts. Irgendwo müssen die ganzen Thais, die in der Tourismusbranche arbeiten, ja auch wohnen. Geborene Phuketianer sucht man hier vergeblich. Es stank fürchterlich, weil die Kanalisation den ganzen Dreck nicht mehr bewältigen konnte. Außerdem lebten die Thais hier nach ihren Regeln, das hieß, alles was nicht mehr gebraucht wurde, wie Abfall, etc. wurde einfach aus dem Fenster oder in den Graben geworfen. Thai Recycling halt!

    Plötzlich stoppten die drei Mädchen vor einen sehr runtergekommenen Haus. Adolf war die Bude nicht geheuer, aber trotzdem trat er mutig ein. Natürlich vergaß er, sich seine Badeschlappen auszuziehen, aber Tum machte ihn schnell darauf aufmerksam.

    Sie setzten sich auf den Boden und öffneten die erste Flasche Sang Som. In der Musikanlage spielte Chan Ja Yoo Kab Ther von Nicole Theriault, die Melodie gefiel ihm sehr, aber leider verstand er nichts.

    Adolf ließ seinen Blick in der Wohnung schweifen, es war ein typisches Thai Reihenhaus mit zwei Schlafzimmern, ein Wohnzimmer, eine kleine Kochgelegenheit, ein Bad mit Toilette und überall lagen Matratzen und einfache Liegematten rum. Möbel waren Mangelware.

    Adolf war auf eine Orgie eingestellt, aber es passierte nichts, außer das die drei Mädls soffen wie die Bürstenbinder. Neben der lauten Musik lief natürlich auch der kleine Fernseher in voller Lautstärke. Andauernd kamen auch irgendwelche Nachbarn vorbei, brachten eine Kleinigkeit zum Essen vorbei und soffen natürlich mit. Adolf verstand natürlich Null, was die Thais so ratschten.

    Sie saßen jetzt zu Acht am Boden, und die zweite Flasche Sang Som ging auch zur Neige. Es war eine Bomben Stimmung unter den Thais, alle waren jetzt so richtig schön besoffen und Adolf verstand kein Wort, nur Bahnhof.

    Er hatte natürlich auch keine Ahnung, das sich die Thais auf seine Kosten prächtig amüsierten.

    Nach der dritten Flasche Sang Som wollte Lexi Geld für weiteren Schnaps und Adolfs Mopedschlüssel. Er gab ihr nochmals 200 Baht und den gewünschten Schlüssel. Ganz wohl war ihm bei der Sache nicht, aber er hatte auch selbst schon sehr viel getankt und er fühlte sich nun wohl unter den ganzen Isaan Pack. War ja auch klar, er verstand ja kein Wort, wie sie ihn ausrichteten und beleidigten, - das hatte unser Beamter aus Mönchen Gladbach nun auch nicht verdient.

    Es verging eine halbe Stunde und Lexi war immer noch nicht zurück. Der Supermarkt war aber nur so 400m entfernt. Irgendwie machte er sich Sorgen, das etwas passiert sein könnte.

    In der nächsten Minute betrat Lexi aber wieder das Haus. Sie stellte zwei weitere Flaschen Sang Som auf den Boden. Ihren Freundinnen erzählte sie, das sie kurz in der Soi Bangla war, um Freunde zu besuchen. Adolf sagte sie natürlich nichts davon.

    So gegen 01.00 Uhr war Adolf so besoffen, das er sich kurz ins große Doppelbett legen wollte. Pom ging mit ihm und endlich wurde er auch mit einer Handmassage entspannt. Kurz danach schlief er ein.

    Um 10.00 Uhr wachte Adolf auf, und irgendein kleiner Mann in seinen Kopf haute andauernd mit einen großen Vorschlaghammer gegen seine Schädeldecke. Er sah sich um und erschrak.

    Neben ihm lag Lexi und Pom, auf der anderen Seite Tum. Am Boden lagen drei weitere Mädchen auf den Strohmatten. Er ging auf die Toilette und sah im anderen Schlafzimmer drei weitere Mädchen. Im Wohnzimmer das gleiche Bild, vier weitere Mädchen auf den Matten. Alle schliefen!

    Adolf traute seinen Augen nicht, aber er schlief hier in diesen Reihenhaus mit 10 (!) jungen Mädchen.

    Er verrichtete sein Geschäft im Bad und legte sich wieder zurück ins Bett. Nach und nach wachten die Mädls auf, erledigten ihre Morgentoilette und kochten sich was zum Essen.

    Inzwischen war es Mittag, alle saßen nun vor dem Haus auf drei großen Matten. Adolf wurde sehr aufmerksam von den anderen Mädchen begutachtet, Pom kümmerte sich um ihn.

    Nachdem Adolf eintausend Baht abgedrückt hatte, die fünftausend brauchte er nicht zu bezahlen, das sahen sogar die Mädchen ein, fuhr er über die Nanai Road in sein Gästehaus.

    Er duschte sich und hatte großen Hunger.

    Beim KFC (Kentucky Fried Chicken) im Ocean Plaza stillte Adolf seinen Hunger.

    Beim Verlassen sah er sie!

    Sie saß neben seinen Moped auf einer SUZUKI Crystal. Adolf war hin und hergerissen von ihr.

    Er war aber zu feige, sie anzusprechen. Umständlich schob er sein Moped aus der Parklücke, dabei streifte er ihr Moped mit den linken Spiegel.

    Sie sah ihn direkt in die Augen, lächelte, und Adolf wurde es ganz anders. Plötzlich hatte er Schmetterlinge im Bauch.

    „Sorry, sorry“, konnte er gerade noch rausbringen. „No Problem“, antwortete sie. Gleichzeitig lächelte sie Adolf noch mal an und zwinkerte mit den Augen.

    Adolf blieb fast das Herz stehen, aber er war wieder mal überlastet, wie man sich, in so einer Situation, zu verhalten hat, und starrte sie nur an.

    Er hatte sich verliebt!

    - Hang on, Guys -



  8. #47
    Avatar von lacher

    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    213

    Re: Adolf in Thailand

    Waldi einfach klasse :bravo: deine Geschichte.
    Ich bin mal gespannt, ob er nun schafft eine Thai Schönheit abzubekommen. :???:

    Mach bald weiter

    Servus
    Lacher

  9. #48
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Adolf in Thailand

    Mensch @waldi
    Vor Allem: das timing der Folgen baut so
    richtig Spannung auf. do not hang on guy!

    Das "Mönchen Gladbach" ist ja wohl fiktiv;
    denn sonst würde ich als Fan eines gewissen
    grünweissschwarzen Clubs incl. unserem user-
    friend @domtravel sauer ;-D

  10. #49
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    Teil 10:

    „Where are you from?“ fragte sie Adolf. “Gut, Gut”, antwortete Adolf wie in Trance.

    Sie hieß Dom, kam aus Chachoengsao und war 22 Jahre jung. Dom war zwar etwas mager, aber Adolf gefiel das. Das sie zu jung für ihn sein könnte, kam Adolf nicht in dem Sinn.

    Nachdem sich Adolf wieder etwas beruhigt hatte, sein Puls war zwar immer noch auf 150, fragte er Dom, was sie hier mache?

    „I am waiting for my friend“, war ihre Antwort.
    “She come”, und zeigte auf ein Mädchen, das mit schnellen Schritten auf sie zukam. „This is Lexy“, stellte Dom das andere Mädchen vor. „Hallo, my Name ist Adolf“, auch Lexy sagte Adolf zu.

    „We go to the Market, You wanna come with us?“

    Und ob Adolf wollte!

    Adolf fuhr hinter den Beiden her, nachdem sie die ganzen Regen Pfützen hinter sich gelassen hatten, erreichten sie den Markt. Dom und Lexy wollten für heute Abend groß einkaufen, weil ein sehr guter Freund mit zwei anderen Farangs aus Europa, auf Besuch, und zum Essen, kamen.

    Lexy und Dom kauften zwei große Red Snapper Fische, mehrere King Prawn Garnellen, unzählige Muscheln, viele kleine Shrimps und einige Seafood Spezialitäten, die Adolf nicht kannte, ein. Natürlich kauften sie auch noch ein Kilo frisches Hühnerfleisch und viele Gewürze, die Adolf auch noch nie gesehen hatte, weil er noch nie auf einen einheimischen Markt war.

    „You want come tonight too?“ fragte Dom Adolf. “Yes, sure – I can come?” “Absolutely”, antwortete Dom. „You follow me with your motorcycle, I show you my home“.

    Die beiden Mädchen kauften noch an allen möglichen Ständen Sachen ein, die Adolf auch meist unbekannt waren.

    Adolf streifte auch durch die engen Gassen am Markt und war fasziniert, was hier alles angeboten wurde. Nur der derbe Geruch von den Fleisch- und Fischständen war ihm etwas unangenehm. Aber er war sehr überrascht, das auf so einen Markt auch andere Sachen, wie Essbares, angeboten wurde. An einen Klamottenstand kaufte er einen neuen Gürtel, den Lexy für ihn runterhandelte.

    Er wollte sich auch an den Einkauf der Beiden beteiligen, aber die zwei Mädchen wiesen ihn ab und sagten, das sie ihn eingeladen haben, und nicht er sie.

    Nachdem sie fertig waren, gingen sie wieder zu ihren Mopeds zurück. Adolf hatte Dom vorher wieder mal nicht verstanden und wusste nicht, was er jetzt machen sollte.

    Dom fuhr los, Adolf stand noch am Parkplatz.

    „Come, Come, Farang“, schrie jetzt Lexy, und Adolf kapierte, das er ihnen folgen sollte.

    Sie fuhren wieder auf die Rat-U-Thit Road, bogen rechts ab, beim VIP vorbei und bogen in die Soi Sunset ein. Kurz nach dem Valhalla parkten Dom und Lexy links, vor den kleinen Häusern, ein.

    „Here is our Room, come at 7.00 o ´clock”, sagte Dom zu Adolf und tätschelte seine Wange.

    Lexy trug die ganzen Tüten in die Wohnung. Adolf war auf Wolke sieben.

    „Sure, I come seven o `clock”, antwortete Adolf glücklich.

    Adolf fuhr zurück zu seinen Gästehaus und baute fast zwei Unfälle, weil er sich nicht mehr auf den Verkehr konzentrieren konnte. „Mann, ist das ein liebes Mädchen“, konnte er sich nicht mehr aus seiner Träumerei reißen.

    Fidel wie Casanova betrat er die Lobby und säuselte ein lockeres Sawadee Khrab zu der Rezeptzionistin. Diese war sehr überrascht, hatte er sie doch nach den ersten Tag nie mehr begrüßt.

    Eigentlich wollte er sich am Nachmittag noch ein paar Stunden hinlegen, doch er war zu aufgeregt. So machte er jetzt etwas, was er noch nie in Thailand getan hatte. Er legte sich an den Pool im Garten.

    Er unterschätzte die starke Sonne und nach einer Stunde hatte er sich einen Sonnenbrand vom Allerfeinsten eingefangen. An eine Sonnencreme hatte er natürlich nicht gedacht.

    Er ging wieder auf sein Zimmer und duschte sich. Danach begutachtete er seinen Sonnenbrand im Spiegel. Einen Vorteil hatte sein Sonnenbrand, nun war sein Gesicht genauso rot wie seine Nase, und dadurch fiel sie auch nicht mehr so auf.

    Es war nun 17.00 Uhr und Adolf legte sich nun doch noch ein wenig hin. Er stellte seinen mitgebrachten Reisewecker auf 18.00 Uhr. Er wollte sicher gehen, das er nicht zu spät zu seinen
    Rendezvous kam.

    Pünktlich um 18.00 Uhr läutete der Wecker, Adolf hatte aber nicht schlafen können. Erstens war er viel zu aufgeregt und zweitens spannte und schmerzte nun seine gerötete Haut.

    Er sprang gutgelaunt wieder unter die Dusche, putzte sich die Zähne, zog sich frische Klamotten an und sogar einen Schuss Pitralon Classic, sein bevorzugtes After Shave seit 34 Jahren, gönnte er sich nach dem Rasieren.

    Er war bereit! Seine Aufregung stieg jetzt von Minute zu Minute.

    Endlich war es 18.40 Uhr und er brach Richtung Soi Sunset auf.

    Adolf erreichte das Haus von Dom und Lexy und parkte ein. Unterwegs hatte er noch, ganz Kavalier, einen Blumenstrauß besorgt.

    Er schritt zur Tür und klopfte. Sein Herz schlug bis zur Schädeldecke.

    Die Tür wurde geöffnet und ein Farang schaute ihn fragend in die Augen.


    - Hang on, Guys -




  11. #50
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    Das "Mönchen Gladbach" ist ja wohl fiktiv;
    denn sonst würde ich als Fan eines gewissen
    grünweissschwarzen Clubs incl. unserem user-
    friend @domtravel sauer
    @petsch

    die ganze geschichte ist fiktiv und ich spinne mir das ganze in meinen, manchmal seltsam funktionierenden, hirn zusammen...

    unser @domain kennt mich ja - aber diese geschichte hat mit ihm überhaupt nichts zu tun...

    ich bringe einfach viele beobachtungen und selbst MITerlebtes ein... thats all...

    außerdem wird sowieso, wie jedes jahr, bayern, meister - das weiss unser domian auch... ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

    waldi

Seite 5 von 40 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adolf H. in Thailand
    Von big_cloud im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:36