Seite 3 von 40 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 400

Adolf in Thailand

Erstellt von waldi, 29.11.2003, 13:28 Uhr · 399 Antworten · 49.524 Aufrufe

  1. #21
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    Pass auf, dass du rechtzeitig in Deckung gehst, bevor das Sperrfeuer der alten Herren beginnt, die du so gekonnt beschrieben hast
    nö nö, @woody

    in deckung gehen brauche ich nicht... ich denke nicht, das sich viele melden/outen würden... außerdem habe ich einen sehr breiten buckel...

    für eine offene und faire [s:6ea6c3042a]konfrontation[/s:6ea6c3042a] diskussion sind die meisten viel zu feige, ausserdem war das nicht meine absicht... und es geht um ADOLF, und nicht um meine person...

    ich schreibe so vor mich hin, synchron zum forum, was mir gerade so einfällt... bin eh gerade stark erkältet und habe zeit...

    es hängt von euch ab, wie lange die geschichte noch dauert...

    gruss, waldi

    ooops, @iffi

    dein kommentar ist wieder mal :bravo: - ich schätze deinen senf sehr, bringst du doch das zum vorschein, was andere selbst nicht mal wahrnehmen....

    P.S: ich mache, was @iffi sofort durchschaut hat: Ich halte einen Spiegel hin, sonst nix - da kann jeder reinschauen, oder auch nicht... that´s all, nothing else...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    woody
    Avatar von woody

    Re: Adolf in Thailand

    Zitat Zitat von waldi",p="99677
    P.S: ich mache, was @iffi sofort durchschaut hat: Ich halte einen Spiegel hin, sonst nix - da kann jeder reinschauen, oder auch nicht... that´s all, nothing else...
    Naja, denk doch auch mal an den Durchschnittsleser wie mich, es dauert halt etwas länger, bis ich folgen kann.
    Aber ich lese es trotzdem gerne, auch wenn ich die Intuition nicht gleich durchschaue.

  4. #23
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand


    Teil 6:

    Adolf erwachte pünktlich um 09.00 Uhr.

    Er hatte diese Nacht wieder alleine verbracht. Beim Zähneputzen fiel Adolf die seltsame Begegnung von letzter Nacht, vor dem Seven Eleven, in der Rat-U-Thit Road, ein. Adolf wollte sich noch Getränke für seine Mini-Bar kaufen, weil für die Getränke des Guesthouse war er zu geizig. Da fiel Adolf sofort der seltsame Typ, Glatze, so um die 40, durchtrainiert, ein Deutscher, auf, weil er da vor dem Seven Eleven eine Party mit unterernährten Thaimädchen machte. Saßen diese jungen Dinger da mit diesen glatzigen, alten Typen, auf so komischen Hockern und Tischen, tranken Bier und lachten. Also, Leute gibt’s.

    Adolf hatte sich heute um Mittag mit einen der Reiseleiter von der LTV, eine der größten Charterreiseveranstalter auf Phuket, zum Mittagessen in dem österreichischen Spitzenrestaurant „K-Hotel“ verabredet. Adolf hatte den jungen Reiseleiter gestern Nacht in irgendeiner Bar in der Soi Bangla kennen gelernt und empfand ihn als sehr sympathisch.
    Als er ihm erklärte, das er als selbstständiger Unternehmer in der Leiharbeiterbranche in Deutschland so richtig aufmischt, brauche er öfters mal neue Maßanzüge, ob er als LTV Reiseleiter nicht mal so richtige Insider Tipps bei den Schneidern, für ihn hätte. Der nette LTV Reiseleiter konnte Adolf sicher weiterhelfen, sie verabredeten sich für heute.

    Pünktlich um 12.00 Uhr traf Adolf mit seiner HONDA Dream vor dem Restaurant „K-Hotel“ in der Rat-U-Thid Road ein.

    Der LTV Reiseleiter war auch pünktlich um 12.00 Uhr da. Das gefiel Adolf sehr, er sah sofort, das bei diesen jungen Mann noch deutsche Gepflogenheiten, wie Pünktlichkeit, gepflegt wird. Es ist schon was schönes, wenn man so weit weg in der Fremde einen jungen, aufrichtigen und ehrlichen Landsmann an der Hand hat.

    Sie aßen zu Mittag, und der LTV Reiseleiter bezahlte großzügig die Rechnung, weil er jetzt genau wusste, welchen Goldesel er da am Tisch sitzen hatte. Das Essen war wie immer ausgezeichnet, wie man es vom K-Hotel gewöhnt war. Der LTV Reiseleiter gab der Bedienung seine Member-Card und der halbe Preis seines Gastes wurde auf seine Monatsrechnung gesetzt, er selbst aß und trank, wie immer, umsonst.

    Adolf war sehr glücklich, das der LTV Reiseleiter mit ihm in den indischen Taylor-Shop in der Beach Road ging. Er war sich sicher, das er jetzt den besten, erreichbaren Preis der ganzen Insel Phuket bekam. Sein netter, ehrlicher Landsmann, der bei einem, der größten Reiseunternehmen in Deutschland, angestellt ist, der muss wissen, wo es langgeht, hier, in so einen fremden Land.

    Das wusste der LTV Reiseleiter durchaus!

    Sie betraten den Laden, und Adolf wurde von den Turban Trägern freundlichst als alter Freund, sogar auf Deutsch, begrüßt. Sofort wurde ihm ein Glas eiskaltes Bier gereicht. Er solle sich nur auf das Ledersofa setzen, es werden ihm die feinsten Stoffe an dem Tisch präsentiert. Adolf fühlte sich wie Dieter Bohlen bei der Bambiverleihung und schäkerte mit seinen 12 Wörtern Englisch mit dem alten Vater des Ladenbesitzers.

    „Geht die Rechnung auf die Firma, oder machst du das privat?“, fragte der Besitzer den LTV Reiseleiter in fliesenden Englisch. „Privat natürlich, der wohnt in keinen Vertragshotel von uns, ich lasse mir doch nicht die Kohle entgehen“.

    Der Schneider, ein hochgewachsener, eleganter, schlanker Mann, Mercedes Fahrer, mit einen sehr teuren Turban am Kopf, setzte sich zu Adolf. „Ich spreche wenig Deutsch, ich werde ihnen meine besten Stoffe vorführen, sie sind ein Freund meines Freundes und somit auch ein Freund für mich. Sie bekommen Spezial Rabatt“.

    Adolf erstarrte jetzt fast vor Stolz, wieder so nette, neue Freunde gefunden zu haben. Irgendwann muss er in dieses Land auswandern, alle sind so nett, so zuvorkommend, und überall fand er sofort den Respekt und Zuneigung, die er von Deutschland nicht kannte.

    „Ja, wir selbstständige Unternehmer müssen zusammen halten“, erwiderte er dem netten Schneider.

    „Das hier ist ein Spezial Gast, behandelt ihn sehr gut“, sagte der Schneider in einer hinduistischen Sprache zu den anderen Angestellten. „Zeigt ihm aber nur die billigsten Seidenstoffe, der hat überhaupt keine Ahnung“, legte er nach.

    Die Schneider legten Adolf die neuesten Modezeitschriften für Business Männer, aus aller Welt vor.

    Arnold blätterte und blätterte, entschied sich dann doch für eine Kombination von Giorgio Armani und einen Tagesanzug, wie er ihn nannte, von Hugo Boss. Der Schneider gratulierte ihm zu seiner geschmackvollen und überaus modernen Wahl, er bräuchte aber noch mindestens fünf Hemden und vier verschiedene Krawatten. Erst dann würde das ganze Ensemble zusammenpassen und harmonieren. Aber das würde Adolf sicher verstehen.

    Selbstverständlich verstand dies Adolf, er war ja ein Mann von Welt, na ja, zumindest hier in Thailand.

    Der Schneider rechnete alles zusammen und präsentierte Adolf die Rechnung. 64.000 Baht !

    Es sei alles handgeschneidert und nur die besten Stoffe werden verwendet, außerdem habe er schon den bestmöglichen Preis gemacht, den bekäme auch nur Adolf, weil er so ein guter Freund vom LTV Reiseleiter ist.

    „Findest du das nicht zu wenig?“, fragte der Reiseleiter in Englisch. „Wieso, ist nur 10.000 darüber, als die LTV Preise, und da verdient ihr schon nicht schlecht. Außerdem ist dieses Geschäft auch dein privates, oder?“ Der LTV Reiseleiter sagte nichts mehr.

    Adolf wurde wieder eiskaltes Carlsberg Bier nachgeschenkt und war sehr zufrieden, er rechnete, was dies alles zu Hause kosten würde, und eigentlich hatte er ja auch recht.

    Er zückte seine MASTERCARD und ließ an sich Maß nehmen.

    Alle waren sehr zufrieden und glücklich.

    „Die 30%, also 19.200 Baht, holst du dir dann heute Abend, wenn du wieder on Tour bist in den Barstraßen, ok?“ sagte nun der Schneider zum LTV Reiseleiter.

    „Alles klar“, sagte der deutsche Reiseleiter jetzt sehr vergnügt und verabschiedete sich von Adolf.

    Adolf wurde auch noch sehr überschwänglich verabschiedet und in vier Tagen könne er sich seine gesamten Sachen abholen.

    Weil er schon mal hier war, wagte sich nun Adolf doch mal in einer, der Strandkneipen. Er landete in einer Schweizer Kneipe, wobei ihm aber der Wirt gleich blöd anmachte. Er verließ diese seltsame Kneipe bald wieder und fuhr zurück in sein Guesthouse.

    Bis 21.00 Uhr wollte sich Adolf nun hinlegen.


    - Hang on, Guys -




  5. #24
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Adolf in Thailand

    hallo Woody,
    du bist ja ein richtiger Charmeur geworden

    Gruß Jakraphong, der darauf wartet, dass Adolf in die Kathoifalle läuft. ;-D

  6. #25
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Adolf in Thailand

    Schlimmer und teuer ,Jak ,wird es ,wenn er sich in eine mandelaugen Thai verliebt und dann den letzten Rest seines Verstandes verliert.

    Dicke Goldesel sind in Thailand immer willkommen !

    Otto

  7. #26
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Adolf in Thailand

    Zitat Zitat von Iffi",p="99543
    Glaubt nur nicht, dass ihr alle vor diesen Dingen gefeit seid. So in dem Sinne: "ach iss dat schön, mal wieder eine Geschichte von einem Blödian zu lesen. Mir passiert sowas natürlich nicht."

    Nun, versucht mal, diese Geschichte als eigenen Spiegel zu sehen
    :bravo: :bravo:
    Das macht die ganze Adolf Story ja gerde zu dem was es ist. Und wenn wir alle ehrlich sind, kennen wir doch all die ein oder andere Story.

    @Waldi
    1A ! :bravo: koennte man wirklich drehen. Die Episode beim indischen Schneider gefaellt mir sehr - die Eitelkeit des Mannes (Menschen).....Danke fuer die gute Unterhaltung.
    Serge

  8. #27
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Adolf in Thailand

    Hallo Freunde,

    ist ja wie aus dem richtigen Leben

    Weiter so,
    Mandybär

  9. #28
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    hallo leute...

    erstmal merci für eure beiträge...

    versuchen wir es mal anders... hat jemand anregungen, wie die geschichte weitergehen soll???

    traut sich jemand, eigene missgeschicke (oder was ihr gerne lesen würdet) in kurzen worten, in form "eines satzes" als anregung hier reinzustellen?? ...würde dann adolf dieses erlebnis mit meinen worten darstellen....

    also, eine interaktive geschichte, die ihr beeinflussen könnt...

    was haltet ihr davon??

    anregungen????????

    gruss, waldi

  10. #29
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Adolf in Thailand

    Finde Deine Idee witzig! [schild=47,fcolor=ffffff,fsize=3,fstyle=b,font=Hand 2,scolor=0000FF,sshadow=,bcolor=FF0000,align=:189a bcd65b]Es war einmal im Nitty.......[/schild:189abcd65b]

    Hab nur gerade keine kreative Idee zur Hand :???:......kommt aber....

  11. #30
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Adolf in Thailand

    @waldi,

    Arnold verliebt sich kurz vor der Abreise in einen Kathoy. Merkt das aber nicht und lädt die(den) nach seiner Rückkehr nach Deutschland ein. Die Einladung haut hin und die Angebetete kommt. Surprise surprise, wie wär das?

Seite 3 von 40 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adolf H. in Thailand
    Von big_cloud im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:36