Seite 25 von 40 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 400

Adolf in Thailand

Erstellt von waldi, 29.11.2003, 13:28 Uhr · 399 Antworten · 49.600 Aufrufe

  1. #241
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Adolf in Thailand

    Zitat Zitat von woma",p="118444
    ....Schwyzerdeutsch , da wird doch eine düstere Zukunft impliziert,
    woma, :O :O :O ich glaub mich streifft die Eisenbahn

    das habe ich gelesen . Schau zu, dass ich Dich nie in einer hohlen Gasse , äh nein Du bist ja nicht Österreicher......

    Wenn die Diskriminierung der Schweizer in diesem Masse weitergeht, dann Stauen wir den Rhein, oder bestrafen Euch sonstwie . Wir Schweizer sind ja erfinderisch, das fällt uns schon etwas ein ;-D .

    khontingtong

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.953

    Re: Adolf in Thailand

    Zitat Zitat von khontingtong",p="118469
    ...oder bestrafen Euch sonstwie . Wir Schweizer sind ja erfinderisch, das fällt uns schon etwas ein
    Wenn ich mir Deine Avantars so ansehe glaube ich Dir diese Aussage auf´s Wort. Wer fühlt sich bei so einem Anblick eigentlich nicht gestraft ?

  4. #243
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Adolf in Thailand

    Also Jungs, macht mal langsam.

    Interpretiert doch bitte nicht zu viel in Waldi's Worte hinein, oder seht es doch einfach mal positiver.

    "zwielichter Schweizer" kann doch auch bedeuten, dass diese Person einfach ein unbeschriebenes Blatt ist, welches schwierig einzuschätzen ist. Daran wäre nämlich nichts Verwerfliches.

    Aber wenn ihr es hören möchtet: here we go.

    Ich bin seid 2.5 Jahren in der Schweiz und habe echte ........... kennengelernt, bis ich begriffen habe, dass die Jungs hier absolute Individualisten sind, die sich vom Staat nichts vormachen lassen.

    Immer gerade heraus. Jeder seine eigene Demokratie. Jeder sein eigenes Parlament.

    Das geht soweit, das selbst innerhalb eines Kantons die Regeln unterschiedlich sind.

    Meine Hochachtung.

    Demokratie bis in die kleinste Zelle.

    Da können wir uns eine kleine Scheibe abschneiden.

    Und ganz nebenbei. Wenn ich zur Arbeit patter, passiere ich die Burg "Stein". Die war mal der Waffensitz der Habsburger, die aus dieser Gegend stammen. Diese wurde schon im 15zenten Jahrhundert von den starrköpfigen Helvetiern eingenommen.

    Wie lange haben die Habsburger sonst wo in der westlichen Welt Europa regiert? Ja richtig. Bis zum 1. Weltkrieg.

    Ein zwielichter Schweizer? Solch eine Bemerkung wirft doch keinen Schweizer um, oderrrrrr?

  5. #244
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand


    Teil 29:


    Er fand zwar den Ort „Ban Suan Man“ auf der Karte, aber der war rund 6 bis 7km nördlich von Trang, Adolf wusste, dass sie jetzt aber 30km westlich von Trang sind. Eine Umfahrungsstraße von Trang suchte er vergeblich, so biss er in den sauren Apfel, - er fuhr Richtung Trang Downtown!

    Oi war das nur recht, sie bestätigte, sich in Trang bestens auszukennen.

    Nach rund einer knappen, halben Stunde Fahrt erreichten sie die breite Einfallstraße ins Zentrum. Das dies die Geburtsstadt von Chuan Leekpai war, den ehemaligen Premier Minister, der 1992 diesen Posten das erste mal inne hatte, wusste Adolf nicht, woher und wozu auch?

    Aber Oi auch nicht!

    November 1997 wurde Leekpai wieder mit seiner Demokratischen Partei Premier Minister. Er setzte sich stark für seine alte Heimat, den Süden Thailands, ein, - konnte man auch, nicht zuletzt an den Kautschuk Preisen ablesen. 2001 wurde er dann vom Dollar Milliardär Shinawatra abgelöst, die Thai liebende Thai Ära begann.

    Adolf fielen die dunkelgrünen, lustigen Tuk Tuks sofort auf. Diese Ausführung kannte er noch nicht, diese Dinger sind auch hauptsächlich nur im Süden des Landes vertreten.

    Sie schwammen jetzt mit dem starken Verkehr mit, auf sein Nachfragen, wo sie denn jetzt seien und wohin sie mussten, wusste Oi trotz mehrmaligen Nachfragen keine Antwort. „Ich dachte, du kennst dich hier aus...“ brummelte er in seinen nicht vorhandenen Bart.

    Er war etwas gestresst, hatte er doch Null Plan, wie er jetzt die richtige Ausfallstraße finden sollte, alles war nur mehr spärlich beschildert und auch nur mehr in Thai Buchstaben. „Telefon your home?“ raunzte er Oi an! “Mai Mi Torasap (kein Telefon)”, antwortete Oi. Adolf wurde immer aufgeregter: „What ist Telefon Nummer Mama Papa?“ wurde er jetzt immer lauter. Oi sah ihn mit großen Augen an... „Was will er denn jetzt von Mama und Papa? Die sind doch schon lange tot!“ Sie lächelte ihn an, doch Adolf war gar nicht nach Lächeln zumute. Er hatte sich aber soweit im Griff, das er keinen cholerischen Anfall bekam. So fuhren sie weiterhin stumm mit dem fließenden Verkehr mit. Adolf überlegte fieberhaft und nun sichtbar sehr erregt, wie sie aus diesem Schlamassel wieder rauskommen. „Wieso versteht Oi ‚Telefon’ nicht“, dachte er sich verärgert, wie gerne hätte er jetzt Zack, den Südtiroler, gefragt.

    „Tilak, STOP, STOP“, meldete sich jetzt Oi lautstark. „What is los?“ schaute er genervt zu ihr auf den Beifahrersitz. „Pi Chai, Pi Chai (älterer Bruder)!“ schrie sie jetzt und deutete auf einen Markt am Straßenrand. „Nein, jetzt wird nichts gegessen, wir wollen in dein Zuhause!“ Adolf fuhr im Schritt Tempo einfach ungebremst weiter.

    Oi ließ nicht locker und schrie aus dem runter gekurbelten Fenster: „Pi Chai kha!!!“

    „Jetzt sei doch endlich mal ruhig, wir essen jetzt nichts!“ reagierte Adolf genervt, den langen, dürren Thai, der auf den SUZUKI Jeep zurannte, sah er nicht.

    „Tilak, Stop now, please!“ Adolf wollte gerade wieder Gas geben, als er den Dürren sah, wie er Oi anpöbelte... - so dachte er zumindest. „Was will denn der Dürre da? Oi, mach sofort das Fenster close!“ „Tilak! Pi Chai!“ „Was?“ Adolf stoppte den Jeep. “Brother me”, stellte Oi den Dürren vor.

    Endlich begriff Adolf, das dieser Typ anscheinend einer der Brüder von Oi war. „Du Brother Oi?“ versuchte er den Dürren anzusprechen. „Arai na? (Wie bitte?)“ schaute der Dürre Adolf an und lächelte, er musste so an die 50 Jahre alt sein.

    Adolf erkannte die Lage und machte einen holprigen Wai. Sichtlich sehr erheitert lachte der Dürre ins Auto und sagte: „Sawadee Farang“ ...und machte natürlich keinen Wai.

    „Ist das dein Farang aus Deutschland?“ fragte der Dürre nun Oi. „Er hat ein gutes Herz und ist stinkreich!“ sagte Oi in lauten Worten. Der Redeschwall schien jetzt nicht mehr abzubrechen, die Beiden plapperten jetzt laut durcheinander und lachten herzhaft oder doch boshaft? Schnell waren 10 Leute an Adolfs Jeep und begutachteten den Beamten aus Mönchen Gladbach.

    Adolf war jetzt etwas überfordert, er fühlte sich etwas, wie ein exotisches Tier in einem Zoo. Andauernd kamen Leute an sein Fenster, lächelten ihn an, und palaverten wild durcheinander. Sie wurden zum Aussteigen aufgefordert und an einen Stand auf dem Markt geleitet. Sofort wurde eine Matte ausgebreitet und Adolf und Oi sollten Platz nehmen. Schnell wurde Beiden ein Glas kaltes Wasser gereicht. Unser Beamter war das erste Mal auf einen richtigen, einheimischen Markt. Seine große, rote Nase wurde mit den verschiedensten Gerüchen konfrontiert, die er nicht kannte. Trotzdem genoss er die wahnsinnige Aufmerksamkeit der Eingeborenen, - so im Mittelpunkt stand er noch nie in seinen Leben.

    Adolf fiel auf, wie Oi von allen möglichen Leuten angelabert wurde, - kannte sie die Alle?

    Da er mit den Leuten keine große Konversation führen konnte, beobachtete Adolf aufmerksam das Treiben um ihn herum. Irgendwie machte Oi Adolf klar, das ihr älterer Bruder Chiap hieße und hier mit seiner Frau einen Marktstand für Gemüse und Obst hätte. In einer Stunde wollen sie nach Ban Suan Man aufbrechen, der Bruder wohnt gleich neben dem Haus, in dem sie aufgewachsen ist.

    Nach rund eineinhalb Stunden wurde der Stand abgebaut und auf zwei uralte HONDA Dream mit klapprigen Beiwagen verfrachtet. Ein Moped wurde vom dürren Chiap gesteuert, das andere von seiner Frau. Adolf wurde klar gemacht, das er ihnen mit dem Jeep folgen sollte.

    Natürlich bauten jetzt auch alle anderen Marktleute ihre Stände ab, ein quirliges Getümmel entstand, die Leute liefen kreuz und quer durcheinander, die Mopeds hupten, lautes Hühner Gegacker, der Imam in der Nebenmoschee stimmte sein lautes Abendgebet, in 1000 Watt Lautsprechern, an und unser Beamter vom Arbeitsamt mittendrin. Exotik pur!

    Irgendwie schafften sie es, aus dem Gewühl rauszukommen, Adolf folgte brav den beiden Mopeds.

    Auch in Trang gibt es eine Art Feierabendverkehr, so brauchten sie rund eine dreiviertel Stunde, um die Innenstadt zu verlassen. Danach ging es nördlich auf eine relativ gut ausgebaute Landstraße. Nach einigen Kilometern bogen sie links in einen Feldweg ein. Inzwischen war es auch schon sehr dunkel, sodass Adolf etwas Mühe hatte, den Mopeds auf diesen engen Weg zu folgen.

    Ein komisches Gefühl schien sich immer mehr in Adolfs Magen einzuschleichen.

    Nach ungefähr 10 Minuten Schaukelei sah Adolf in seinem Lichtkegel der Scheinwerfer, einen Bretterschuppen, der vermutlich für die Tiere auf der Farm diente.

    Die beiden Beiwägen stoppten und wiesen Adolf an, das Auto abzustellen.

    Mit weit aufgerissenen Augen blickte Adolf durch die Windschutzscheibe.



    - Hang on, Guys -



  6. #245
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi,

    du bist ein Künstler.

    Viele wichtige Dinge so einfach nebenher gesagt, ohne Zaunpfahl oder gar unehrliche romantische Verklärung.

    Wann treffen wir uns mal?

  7. #246
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Adolf in Thailand

    lol waldi


    super die story könnte real sein ....passier bestimmt täglich sowas in LOS....



    mach weiter so

    mfg
    dms

  8. #247
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi,

    manchmal aber nur manchmal (und nur ein klein klein wenig ) hab ich das Gefühl das Du das selbst erlebt haben musst.

    Aber neeeeeeeeeeeeeeeeeee ...... oder

    Gruß Peter

    P.s.: Super Story !

  9. #248
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Adolf in Thailand

    @Micha und Iffi

    Mein letzter Beitrag habt ihr falsch aufgefasst oder ich habe zuwenige eingesetzt.

    Lest das einfach nochmal durch :O und interpretiert nichts rein. Als Lehre für mich, werde ich das nächste Mal mehr Smilies einsetzten


    @Waldi

    Zitat Zitat von waldi",p="118542
    „Telefon your home?“...
    ...„What ist Telefon Nummer Mama Papa?“...
    ...„What is los?“...
    ...„Pi Chai kha!!!“„Jetzt sei doch endlich mal ruhig, wir essen jetzt nichts!“...
    ...Oi, mach sofort das Fenster close!“...
    ...„Du Brother Oi?“...
    Seit 10 Minuten schreibe ich jetzt hier nach dem Zitat Worte und Sätze hin und lösche sie dann wieder, weil ich nicht das Schreiben kann, was ich ausdrücken möchte. Ich überlass es deshalb den Smilies:
    :bravo: ;-D :O

    khontingtong

  10. #249
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Adolf in Thailand

    Hehe, die story wird immer besser, einige sachen erkennt jeder bestimmt wieder.... ;-D :O ;-D

  11. #250
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi,

    manchmal aber nur manchmal (und nur ein klein klein wenig ) hab ich das Gefühl das Du das selbst erlebt haben musst.

    Aber neeeeeeeeeeeeeeeeeee ...... oder

    LOL @peter-horst

    na ja, selbst erlebt nicht unbedingt... aber klar sauge ich mir nicht alles aus den fingern - sind einige situationen dabei, wo ich es miterlebt habe... bleibt ja nicht aus, wenn du längere zeit in LOS lebst...

    ich kannte mal ein pärchen (D/TH), die hatten wirklich so eine geheimsprache (D/Eng/TH Mix), die ausser den beiden wirklich niemand verstand...

    egal, die beiden waren damals schon einige jahre verheiratet und ich denke, die sind immer noch zusammen... sehr nette leute

    sehr oft ist das mädl nicht das problem, sondern die bucklige verwandschaft, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie manche mädls darunter leiden, so ein pack zu hause zu haben...

    einige können sich davon lösen, die meisten aber nicht...

    denke, einen hab ich heute noch

    gruss, waldi

Seite 25 von 40 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adolf H. in Thailand
    Von big_cloud im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:36