Seite 24 von 40 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 400

Adolf in Thailand

Erstellt von waldi, 29.11.2003, 13:28 Uhr · 399 Antworten · 49.548 Aufrufe

  1. #231
    Harry55
    Avatar von Harry55

    Re: Adolf in Thailand

    @Stefan baaa,
    den Tauchreiseführer Phuket von Elicsan nicht vergessen!
    Gruß, Harry55

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: Adolf in Thailand

    Waldi wann geht´s weiter? Die Story ist
    BTW: ich habe mal auf Phuket einen Waldi kennengelernt. Das war in Karon in der Gun-Bar. Er war (1999 o. 2000) mit einem kleinen Östereicher (fuhr so einen Mini-Chopper) und dem Peter, der mir damals einen Jeep lieh, zusammen. Könntest du das gewesen sein ?
    Gruß Eddy

  4. #233
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    Teil 28:

    Die Fahrt verlief relativ ruhig, Adolf kam mit dem Linksverkehr gut zurecht, einzig das starke Verkehrsaufkommen stresste ihn ein wenig. Nach der Flughafenkreuzung wurde es aber besser und er konnte etwas „Gummi“ geben. Kurz vor der Sarasin Brücke (Verbindung von Phuket zum Festland) kamen sie in eine Verkehrskontrolle, - als die Beamten aber einen Farang hinter dem Steuer sitzen sahen, winkten sie den SUZUKI Jeep durch.

    Adolf merkte recht schnell, das Oi als kartenlesende Beifahrerin ungeeignet war. Sie konnte keine Straßenkarte lesen, wo sollte sie es auch gelernt haben?

    Bei Phang Nga machten sie in einer TEXON Raststätte ihre erste Pause. Adolf war sehr beeindruckt von der bizarren Landschaft. Für ihn war es der erste Kontakt außerhalb der ausgetretenen Touristenpfade auf Phuket und es gefiel ihm ausgezeichnet.

    Die Sonne brannte unbarmherzig vom Himmel, als sie das, nach drei Seiten, offene Restaurant betraten. Es waren hauptsächlich Trucker anwesend, die ihre Mahlzeit einnahmen. Adolf erblickte einen etwa gleichaltrigen Farang, der mit einer etwas reiferen, seriös wirkenden Thai an einem Tisch saßen. Sie nahmen den Tisch daneben. Der ältere Farang nickte freundlich, als Adolf und Oi Platz nahmen.

    Eine junge, hübsche Bedienung kam und Oi bestellte einige Leckereien, die Adolf aber alle unbekannt waren. Es war ihm klar, das sein geliebtes Fast Food jetzt mal Pause hatte, Schnitzel und Sauerbraten hatte er schon mal aus seinem Wortschatz gestrichen.

    Adolf versuchte dem flüssigen Gespräch am Nebentisch, das in Englisch stattfand, zu folgen, aber seine Englischkenntnisse waren einfach zu schlecht. Er ärgerte sich ein wenig, das er nicht besser diese Sprache beherrschte, würde es aber nie zugeben wollen. Mit seinen bescheidenen Sprachkenntnissen versuchte er mit Oi eine Art Unterhaltung zu starten. Schnell bemerkte der Tischnachbar, das Adolf ein Deutscher sein müsste.

    „Fährt ihr auch nach Kao Sok?“ hörte Adolf den Tischnachbarn in breiten Schwyzerdeutsch los blubbern. „Nein, was bringt denn einen Schweizer in diese verlassene Gegend?“ antwortete Adolf mit einer Gegenfrage. „Well, eigentlich bin ich kein Schweizer, - dich würde ich in die Gegend Nordrhein Westfalen einordnen, oder?“ „Ja, stimmt, ich komme aus Mönchen Gladbach“, antwortete der Beamte.

    „Wo kommst du dann her? Wieso sprichst du Schwyzerdeutsch?“

    Adolf merkte, das der Fremde sichtlich nicht so viel über sich preisgeben wollte, aber er ließ nicht locker, - er freute sich, in dieser fremden Umgebung seine Muttersprache zu sprechen.

    „Ich besuche zum ersten Mal die Heimat meiner Partnerin, - in diesem Teil Thailands war ich auch noch nie! Dachte sogar, das dieses Surat Thani im Isaan liegt“, antwortete der Fremde, seine Begleitung lauschte dem Gespräch, verstand aber die deutsche Sprache nicht.

    Die von Oi georderten Speisen kamen, Adolf blickte etwas skeptisch auf das seltsam aussehende Essen, aber er probierte von allen ein wenig. So richtig schien es ihm aber nicht zu schmecken.

    „Wo fährt ihr denn hin?“ fragte nun der sympathisch wirkende Fremde am Nebentisch. „In die Nähe von Trang, wir wollen in den Heimatort meiner Freundin.“
    „Warst du schon mal dort?“ wollte der schwyzerdeutsch sprechende Mann jetzt wissen.
    „Nein, aber ich hoffe, wir finden diesen Ort. Meine Freundin kennt sich ja aus“, erzählte Adolf, obwohl er Mühe hatte, dies selbst zu glauben. Der Fremde schmunzelte etwas!

    Die seriös wirkende Thai unterhielt sich inzwischen mit Oi. Die beiden Farangs konnten dem Gespräch zwar nicht folgen, - aber sie merkten, dass sie sich gleich gut verstanden.

    „So, wir müssen jetzt weiter“, beendete der Fremde das Gespräch. „Vielleicht sehen wir uns ja mal in Trang. Wir bleiben eine Nacht im Kao Sok Nationalpark und morgen besuchen wir eine Freundin in Trang.“

    Kurz nachdem sich die Beiden verabschiedet hatten, brach unser Liebespaar auch wieder auf. Den auffälligen, roten SUZUKI Vitara der neuen Bekanntschaft, prägte sich Adolf instinktiv ein.

    Adolf und Oi erreichten Krabi, - durch die gute Ausschilderung nahmen sie auch sofort die richtige Abzweigung nach Trang.
    Die Fahrt verlief ruhig, das Verkehrsaufkommen war gering und Adolf genoss die schöne Landschaft, die an ihm vorbeizog.

    Oi schlummerte am Beifahrersitz.

    Zwischendurch erwischte sich Adolf immer wieder beim Gedanken, was ihm wohl bei Oi’s Familie erwarten wird. Er hatte überhaupt keine Vorstellung, wie so eine normale Thai Familie am Land lebt.

    Ungefähr 30km vor Trang manövrierte er den Jeep auf einen verlassenen Rastplatz und studierte die Karte. Oi wachte auf, aber sie konnte Adolf beim besten Willen nicht helfen, wo sie nun seien und wie es weitergeht.


    - Hang on, Guys -

  5. #234
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi

    Dass ich Deine Geschichte gut finde, habe ich schon geschrieben, aber jetzt :O :O :O bin ich schon erstaunt, dass ein schwyzerdeutsch sprechender Mann eine zwielichtige Rolle übernehmen soll :O :-( .

    Merke:
    Wir Schweizer sind ausnahmslos integer und ehrlich .

    khontingtong

  6. #235
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    bin ich schon erstaunt, dass ein schwyzerdeutsch sprechender Mann eine zwielichtige Rolle übernehmen soll
    ...denke, er ist nicht zwielichtig, er taucht nochmal auf, später...

    sein schwyzerdeutsch hat er im exil gelernt

    gruss

    waldi

  7. #236
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Adolf in Thailand

    @waldi:

    Das mit dem (Nicht-)Kartenlesen kommt mir auch sehr bekannt vor, ich musste breit grinsen...

    Ziemlich entnervt, weil wir das Ziel nicht fanden, sind wir an die Tanke ran, und haben eine Strassenkarte gekauft. Die thailaendische Fahrerin betrachtete uns beim Entfalten der Karte auf der Motorhaube, leicht irritiert. ´Was machen die da?!´ Wir zeigen Ihr, wo wir sind und wo wir hin muessen, aber nach 10 Sekunden Betrachten der Karte kam nur ein empoert/unsicheres "Uiiii!?!!", gefolgt von einem Wortschwall auf thai, den ich leider nicht im Original wiedergeben kann. Uns war jedenfalls sofort klar, dass sie nicht der Mensch fuer Karten ist...

    Oder wie meinte neulich ein Freund zu mir, als ich ihn nach der ISBN seiner Thailand-Roadmap fragte?! "...na Du kennst ja die Thais, die fragen lieber als das sie in einen Plan gucken!..." Er hat zwar die Mutter aller Strassenkarten gekauft, aber niemand ausser ihm konnte damit etwas anfangen, obwohl jedes noch so kleine Dorf auf thai und in lateinischen Lettern verzeichnet ist.

    hello_farang

  8. #237
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi,

    find' ich faszinierend, falls die Leserschaft den Fortgang deiner Geschichte "wirklich" beeinflusst. Ist sogar mediengerecht.

    Es zeigt auch, dass du den Leuten auf's Maul schaust und beobachten und zuhören kannst. So entstehen Geschichten aus dem echten Leben.

    Übrigens ich habe mich mal wieder "mittendrin" beim lesen gefühlt, falls du weisst, was ich meine.

  9. #238
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Adolf in Thailand

    schwyzerdeutsch hat er im exil gelernt
    Und dann noch die seriöse Frau an seiner Seite... ;-D
    Nachtigall ich hör dir trapsen...

    Michael

  10. #239
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Adolf in Thailand

    @Waldi,
    find´ ich faszinierend, falls die Leserschaft den Fortgang deiner Geschichte "wirklich" beeinflusst. Ist sogar mediengerecht.

    Es zeigt auch, dass du den Leuten auf´s Maul schaust und beobachten und zuhören kannst. So entstehen Geschichten aus dem echten Leben.
    @iffi - yep

    eigentlich sollte adolf ein absoluter, dummer s touri werden... habe dann aber umgeschwenkt, jetza wird er / ist er... liebeskaspar, einer der netten sozusagen, er lernt rasend schnell... und glück hatte er bis jetzt auch... mal sehen... seine "neue" familie kommt ja erst jetzt ins spiel... die sind "anders"... als Oi

    @phimax

    Nachtigall ich hör dir trapsen...
    wo hättste denn das exil gerne? ...der "schwyzer" ist welterfahren... er hat viele jahre in manama-sitra/bahrein an der inbetriebnahme einer meerwasserentsalzungsanlage rumgeschraubt... vielleicht haben sie sich ja an einer verbotenen schnapsbrennerei gefröhnt... und sind erwischt worden... solls ja geben... lauter monteure aus der CH und er als einziger germane... verschlossen hinter dicken mauern

    denke, einen teil schaffe ich heute abend noch...

    gruss, waldi

  11. #240
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Adolf in Thailand

    ...denke, er ist nicht zwielichtig...
    aber bei der Frau stand extra [highlight=yellow:5a565c5420]seriös wirkend[/highlight:5a565c5420] dabei und beim Mann nicht und außerdem spricht er Schwyzerdeutsch , da wird doch eine düstere Zukunft impliziert, man wird sich als treuer Leser schon mal Sorgen, um den Adolf machen dürfen ;-D

    woma

Seite 24 von 40 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Adolf H. in Thailand
    Von big_cloud im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:36