Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

02+03/09

Erstellt von zappalot, 13.02.2009, 05:17 Uhr · 40 Antworten · 3.759 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    02+03/09

    Eigentlich wollte ich ja erst anfang april meinen haupturlaub in thailand starten. diese beschissene kälte in deutschland jedoch hat mich zu einer anderen entscheidung getrieben. emirates mit dem 420 euro angebot incl. rail and fly haben das ihre dazu beigetragen, schon im februar, am 2. februar 2009 in bangkok anzukommen.

    zur heuschnupfenzeit im mai und juni kann ich immer noch mal nach thailand kommen oder vielleicht mal auch ganz woanders hin. es gibt da eine seite, auf der yachteigner bzw. crews mitfahrer für die verschiedensten segeltörns über die weltmeere suchen. erinnerungen an eine fast einmonatige segelreise im östlichen mittelmeer bringen mich zu der überlegung. zu zweit auf einem 53 fuss langen zweimaster von hallberg rassy - ein traum, der nur sehr sehr wenigen menschen zu teil wird und lebhafte erinnerungen wachwerden lässt.
    mal sehen was ich mache...

    die letzte woche vor dem abflug ist stressig wie immer - es wird endlich zeit weniger zu arbeiten, ich bin ja nun auch nicht mehr der jüngste mit knapp 40. als selbständiger, der jegliche bürokratie und schriftkramereien hasst hat man ja zudem eh nix zu lachen in deutschland.

    vor dem abflug stets die gleiche überlegung - was ziehe ich an. ich entscheide mich für ein t-shirt und zwei pullover, eine jeans und ne jogginghose drunter, in dubai solls ja nicht so warm sein und im flieger hab ich auch noch nie geschwitzt. notebook und kamera stellen den hauptanteil am gepäck.

    am bahnhof bin ich der einzige, der den aufgewärmten warteraum nutzt. obwohl auch andere bahnpassagiere bereits 20 minuten vor abfahrt da sind frieren diese lieber draussen herum. bei einigen minusgraden frage ich mich da schon ob mit mir was nicht stimmt oder mit denen?
    als ich endlich im flieger sitze erkenne ich recht schnell das was mein problem werden wird. neben mir sitzt ein schnupfender und niessender araber. meiner bite um einen anderen sitzplatz kann nicht entsprochen werden - die kiste ist voll.
    na toll.

    werde ich wohl die ersten 10 tage meines aufenthalts im bett verbringen.
    ansonsten vergeht die zeit dank des flightainments schnell.

    beim anstellen bei der immigration erwische ich natürlich den schalter, an dem einer der beiden beamten irgendwann die entscheidung trifft, jetzt pause zu machen. damit verdoppelt sich die wartezeit von jetzt auf gleich. dabei hab ichs eilig, will ich meine über couchsurfing.com generierten gastgeber doch nicht all zu spät mit meinem erscheinen beglücken. und ich brauche noch eine handy-karte um mich anzukündigen. am flughafen, so wurde mir versichert, gibt es einen 7/11 und könne dort alles kaufen. aber selbst in der zwischenebene zwischen ankunftsebene und abflugebene hab ich keinen gefunden. immer diese thais mit ihren tollen beschreibungen (das mit dem 7/11 hat mir ne thai erzählt). die wissen immer alles und doch nichts. also fahre ich nach ganz unten, um einen public bus in die stadt zu erwischen. dummerweise muss ich noch ins internet, hab ich doch daheim die adresse von meinen gastgebern vergessen. na ganz toll. fuhren hier letztes jahr ganz unten am flughafen noch die public-busse ab, warte ich heute abend vergeblich. also nehme ich den shuttle-bus zum nahegelegenen bus-terminal und dort den public-bus zum victory-monument. dort weiss ich wo ich was kriege. im bus ärgere ich mich über die wie verrückt gegen die wärme ankämpfende klimaanlage. warum nur muss alles so extrem runtergekühlt werden. egal ob metro, skytrain oder die meisten busse, alles viel viel zu kalt.

    gott sei dank hat die fahrt ein schnelles ende und ich steuere das kaufhaus an, wo ich mir auch letztes jahr die 1-2-call karte besorgt habe. ich wähle einen tarif, der mich jede telefonieminute 1,5 baht ärmer macht, rund um die uhr egal wohin in thailand. dann gehe ich in den zweiten stock, die adresse von afahnui raussuchen und aufschreiben. abends um 21:00 rufe ich endlich dort an, um mitzuteilen, das ich gleich ein taxi vom victory-monument in die ramkhamhaeng-soi nehmen werde...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    taxis gibts ja hier nun wirklich jede menge, ich laufe also frohen mutes aus dem kaufhaus raus, diesen fussgängersteg oberhalb des victorymonuments entlang bis zu einem abgang ziemlich in der mitte, wo neben den bussen besonders viele taxis halten und auf gäste warten.

    bisher war ich stets zu geizig, mir mal ne taxifahrt zu gönnen, ich wüsste aber nicht, wie ich sonst exakt dahin kommen soll wo ich hin will. normalerweise laufe ich ja einfach drauflos und miete mich einfach irgendwo ein wo mir meine nase vorschlägt. das ist der erste urlaub der da anders verläuft.
    horrorgeschichten von nichteingeschalteten taximetern und abgezockten farangs im hinterkopf öffne ich die hintere türe eines dieser bunten teile und sage dem fahrer mein ziel. wie ich das bei thais beobachtet habe setze ich mich nicht gleich rein sondern warte die antwort ab. der erste winkt gleich ab. scheint wohl kein lohnendes fahrtziel zu sein. als noch zwei weitere taxifahrer ja fast schon entsetzt abwinken und gas geben (ohne mich) stelle ich mich erst mal an die nächste bushaltestelle und überlege, welcher bus wohl in die richtung fährt. ramkhamhäng istirgendwo richtung flughafen, ne aber das finde ich so nie. also noch mal - irgendeiner muss mich doch transportieren wollen. gott sei dank fällt mir noch die bezeichnung für 100 ein und nachdem ich auch die hausnummer in thai sage klappts endlich. die anderen hatten wohl angst mich nicht zu verstehen und einen der farangs zu erwischen, die nicht zahlen wenns nicht direkt da hin geht wo farang hin will. ohne dass ich was sagen muss schaltet der sein taximeter ein. 35 baht startgebühr. na geht ja - viel billier als erwartet. wobei ich nach ein paar minuten nicht ganz sicher bin, dass das der preis ist der da angezeigt wird. den der zähler zählt nicht hoch - doch jetzt werdens 2 baht mehr. na dann brauch ich da ja schon mal keine angst zu haben, wenn da 200 baht zusammenkommen ists viel.

    ca. 110 bahts waren es am ende + 10 tip - passt.
    was wird mich jetzt bei den afrikanern erwarten? afahnui ist erst seit etwas über einer woche bei couchsurfing angemeldet. am ende kriegste wenn de in der wohnung bist eins übergebraten, die freuen sich über einen neuen laptop und ne cam. aber nachdem ich bei sowas nie pech hatte ist mein vertrauen groesser als meine zweifel je sein könnten. zudem sieht mich der wachmann des komplexes in dem afahnui wohnt reingehen. ohne seinen prüfenden blick kommt da niemand rein. zusammen mit den zuhause hinterlegten daten würde man evtl. gauner schnell erwischen können. ich klingele und weiss schon sekunden nach dem die tür aufgegangen ist, dass alle zweifel unangebracht waren und sind. eine wirklich von herzen kommendes willkommen empfängt mich. ich solle so tun als wäre ich hier zu hause, sie zeigen mir mein zimmer.

    na dann gehe ich zunächst duschen. anschliessend frage ich wo ich vielleicht noch was zu essen bekomme - der ganze trupp kommt schliesslich mit. während ich was esse trinken die anderen ein bier, die rechnung geht natürlich auf mich. ich mach den couchsurfing-hokuspokus ja nicht um zu sparen, sondern um leute kennenzulernen. das gesparte hotelgeld wird in die gäste in form von einladungen investiert.

    die sind echt alle super nett, wir haben viel spass, schon für den ersten abend hat es sich gelohnt nach thailand zu kommen

  4. #3
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    naja, ganz so spassig wars dann aber auch nicht, es gibt immer einen wehmutstropfen. vor allem abends trage ich nicht nur ne lange hose, sondern auch ein langärmliges hemd. ich hab schon immer aufgepasst mit möglichst wenig moskitostichen davon zu kommen. am ersten abend hab ich natürlich die socken vergessen und siehe da - die moskitos habens gemerkt und sich an der blutbar bedient. 4 gezapfte rote, so lautet die bilanz. das ärgert mich ja wie die sau. wenn du mit leuten unterwegs bist kannste auch nicht erklären dass du wieder nach hause musst wegen einem paar socken. das sind immer die zwänge wenn man solche kontakte schliesst. nach ein oder zwei tagen kennen die mich, da würde ich schon noch mal heim. bangkok ist kein spass was moskitos anbelangt, dengue laesst gruessen.

    ich schlafe ausgezeichnet. da ich für meinen laptop die maus daheim vergessen habe, will ich natürlich eine kaufen. am nächsten morgen: mit dem boot vom benachbarten pier kommt man schnell und günstig zum panthip plaza. einer meiner drei gastgeber muss leider in die benachbarte schule zum unterrichten, die anderen haben aber zeit und wollen mit mir mitkommen. ich darf natürlich die bootsfahrt bezahlen, sind aber nur 18 baht/nase. die sitzbänke sind verdammt hart von diesen teilen, mann tut mir da der hintern weh nach der halben stunde in dem boot. zudem stinkt das wasser des khlongs wirklich extrem ekehlhaft. trotz des spritzschutzes, der während der fahrt hochgezogen wird bekommt man immer mal wieder feine partikel des (ab)"wassers" ins gesicht. bäääh. die armen kassierer, die die ganze zeit über am bootsrand hin- und herbalancieren, um die fahrgäste abzukassieren. sie sind dem spritzwasser hilflos ausgeliefert.

    aber es ist der schnellste und günstigste weg in die stadt zu kommen. ich bin insgesamt trotzdem froh auch das erlebt zu haben.
    pantip plaza ist ungefähr 10 fussminuten vom anlegeplatz entfernt. zum ersten mal sehe ich auf dem weg auch den bayoke-tower life vor mir. bmw hat oben den topwerbeplatz gebucht. was tut man nicht alles um sich ein image zu geben...

    im panthipplaza sind die dinge dann tatsächlich recht günstig, ich finde schnell was ich suche - die led-maus kostet 120 baht. passt. mehr brauche und will ich nicht. wir lassen und noch das leckere essen schmecken.

    ab panthip hab ich fotos, deshalb gehts dann erst irgendwann die tage weiter, die hab ich nämlich noch nicht auf das notebook geladen und jetzt keine lust

  5. #4
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: 02+03/09

    Hey, doch schon in Bangkok und dann auch noch direkt um die Ecke? Da müssen wir mal ein Bierchen zusammen trinken

  6. #5
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    ich weiss wos die besten ananas gibt :-)

    scheinst nicht nur du ums eck zu wohnen

  7. #6
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    die pics sind vom boot aufm klong, ausm panthip plaza und vorm bayoke tower:








  8. #7
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    die pics sind vom boot aufm klong, ausm panthip plaza und vorm bayoke tower:






  9. #8
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    dann machen wir uns auf den rückweg. über einen umweg am bayoke-tower vorbei. ich komme auf die idee jeden so vor dem tower abzulichten, dass bei ausgetreckter hand diese genau mit der turmspitze abschliesst. wir experimentieren herum (siehe letztes bild im vorposting), springen und hoppsen dazu auf der strasse rum, mir tut schon bald der bauch vor lauter lachen weh.

    danach entdecke ich noch ein paar schöne rückansichten und meine begleiter fragen stets was ich da mache, wenn ich die fotografiere. die können das nicht so ganz nachvollziehen, dass ich so den einen oder anderen optischen reiz ganz gern fotografiere ;-D
    auf dem rückweg mit dem boot tut mir dann wieder der hintern weh. was aber schlimmer ist: leichtes kopfweh stellt sich ein. mir kommt wieder der schnupfend niessende araber auf der strecke münchen-dubai in den sinn.

    nachdem wir am endhaltepunkt angekommen sind, gehen wir noch ein paar früchte einkaufen. ist ja einer der hauptgründe, warum ich hier bin. diese leckeren, saftigen früchte, mein nick kommt ja nicht von ungefähr. auf dem weg zum entsprechenden markt fallen mir ein paar wirklich arme gestalten auf, die oft bettelnd vor allem an den auf- oder abgängen (je nachdem wie mans sieht ) dieser fussgänger-strassenüberführungen sitzen. vor allem wenn sie echte behinderungen haben können sie einem nur leid tun. nicht nur an diesem tag komme ich da wieder so richtig ins grübeln: wozu ist das alles gut? wenn man sich die welt so anschaut könnte man meinen, dass sie dazu da ist, dass gelitten wird. egal ob bei den menschen oder unter den tieren. die mehrheit hat nix zu lachen - und die derzeitige entwicklung lässt nix gute ahnen. da kommt mir dieser artikel über die asienkrise ende der neunziger in den sinn. damals hat thailand umgerechnet 500 milliarden (ich glaube es waren baht) schulden gemacht, um die wirtschaft zu stimulieren. davon wurden seitdem keine 40 milliarden abbezahlt. und das geht ja vielen anderen ländern genau so. da muss irgendwann ein bumm kommen, aber lassen wir dass...

    jedenfalls bekomme ich was ich suche, leckere früchte, 2 grosse ananans und mehrere andere deren namen ich nicht kenne und die ich in deutschland auch noch nie gesehen habe jedoch von meinen letzten aufenthalten kenne.

    zurück zum appartment sind schon 15 (thai)-fussminuten, dass heisst wir schlurfen so vor uns hin - bei über 30 grad aber eben genau die richitge geschwindigkeit für längere strecken. meine oma sagt immer: "die sind alle so langsam in diesen ländern, kein wunder dass sies zu nix bringen" - nur ob meine oma sich schneller vorwärts bewegen würde? zudem kann ein thai durchaus schnell sein wenn er will. sind halt so vorurteile...

    am abend will ich mich nun mit gib treffen. das ist die die mir erst angeboten hat ihr condo zu nutzen, dann aber wieder abgesagt hat. ich nehme ein taxi zur lad phrao metro station und ärgere mich natürlich im taxi wie in der metro wieder über die scheiss kälte die die klimaanlagen "zur verfügung stellen". mein kopfweh wird dadurch wahrlich nicht besser. die vierte station von lat phrao aus gesehen ist bang sue, gleichzeitig auch endhaltepunkt im norden. ich rufe gib an und sie kommt mir ihrem auto, um mich abzuholen. gott sei dank nutzt sie die klimaanlage des autos nicht. mir fällt allerdings beim fahren auf, dass sie auch das licht des autos nicht einschaltet. mein dezenter hinweis wird mit der antwort, sie wolle energie sparen, beiseite gewischt. häh? die hat das voll ernst gesagt und mich richtig böse dabei angeschaut. ich verzichte deshalb lieber auf einen einwand. schon jetzt weiss ich: die hat in jedem fall nen leichten dachschaden. sie will mir aber ein günstiges condo zeigen - noch bin ich ja auf der suche. zudem spricht sie perfekt english und nachdem ich erfahre, dass sie ein haus hat sowie eben dieses condo in dem ich ein- und ausgeladen wurde denke ich hmm, machste mal gute mine zum spiel, das "bösen" schenke ich mir.

    wir gehen unterwegs was essen. und obwohl sie nicht scharf für mich bestellt, kommt ein dermassen scharfer gang daher, mir hauts direkt die socken weg. der mund hat mir noch nie so dermassen gebrannt, das kann doch nicht sein, ich halts nicht aus. nach 2 bissen gebe ich hustend und keuchend unter dem gelächter der um uns herum sitzenden thais auf. gib bestellt den ober, um sich zu beschweren. obwohl jeder depp die roten schnippsel im essen sehen kann versichert dieser, dass wir uns das nur einbilden und nix scharfes im gericht ist. allerdings verdreht auch gib nach dem probieren leicht die augen und bestätigt: very spicy...

    die unterhaltung ist nun doch ganz nett. gib meint dann zum condo dass es zu weit weg von ihr wäre, sie würde was suchen, was mehr in ihrer nähe wäre. ja du dämliche ziege, denke ich mir als wir bei ihr auf der couch sitzen. du bist mitglied bei couchsurfing, nimmst mich mit zum essen und anschliessend mit nach hause, warum lädste mich nicht zum übernachten ein?

  10. #9
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 02+03/09

    gib fährt mich dann mit ihrem auto zurück zur bang sue endhaltestelle.
    mein kopf brummt derweil immer mehr, mein magen fängt an zu rumoren. so was blödes. ich pass immer auf, mich von leuten die auch nur ansatzweise krank sind fern zu halten. regelrecht ausgelacht werde ich bei mir zuhause, wenn ich mit mundschutz rumrenne. oder nachbarn/bekannte/freunde freundlich aber bestimmt darauf hinweise, doch bitte abstand zu halten. das letzte mal war ich 2002 krank, da hab ich mir geschworen, dass ich in zukunft potentielle virenträger auf abstand halte, sobald nur der leiseste verdacht aufkommt. 7 jahre keine infektionskrankheit und dann wirst du gezwungen dich neben einen kranken zu setzen. na hoffentlich ist mein immusys entsprechend stark, meine mehr als nur gesunde ernährungweise zahlt sich jetzt hoffentlich aus. dumm nur dass ich jetzt etwas gebunden bin durch die gastsituation in der ich mich befinde.

    bei afahnui angekommen schildere ich die lage, dusche aber trotzdem noch kurz und lege mich dann hin. schlafen kann ich nicht, mir ist kotzübel und der kopf brummt. ich hocke mich in krabbelstellung ins bett und drücke den kopf auf die matratze um einen gegendruck gegen den druck von innen aufzubauen. irgendwann in den frühen morgenstunden schlafe ich dann doch für ein paar stunden ein.

    ganz so schlimm wird es nun doch nicht, ich konnte verhindern aufs klo zum mich übergeben rennen zu müssen. das ist mir immer der größte ekel - ja vor mir selbst. der geschmack und alles im mund, selbst wenn ich mir hinterher immer gleich die zähne putze... bääääähhh

    der magen tut immer noch weh, der kopf brummt. da hier bei afahnui die mannschaft vorm notebook sitzt und keine anstalten macht fürs frühstück zu sorgen, muss ich alleine gehen. ich laufe die ramkhamhaeng runter und kaufe ein paar von diesen teigbälchen, die frittiert gar nicht so schlecht schmecken. dazu auf dem rückweg eine cola. meine omma sagt immer: "wenn dir schlecht ist trink ne cola". auf was anderes hab ich auch gar keine lust. der körper gibt einem oft vor, was er in krankheitssituationen gerade noch verträgt und was nicht.

    allerdings wird mir auf dem rückweg wieder kotzübel. durch viel gähnen kann ich den würgereiz grad noch so zurückhalten, überlege aber wohin ich wohl kotzen sollte, wenns soweit ist...

    ich schaffe es noch ins appartment und erkläre dass ich mich noch mal hinlegen müsse, "very sick, i´m sorry". essen werde ich dann später.

    lege meine gekauften sachen noch auf die anrichte und hau mich hin. tatsächlich kann ich noch mal für 1-2 stunden einschlafen.

    und jetzt kommt der hammer, wenn ich so zurückdenke. ich wache auf, hab hungergefühl. ich hab den deppen vorher, nachdem ich das essen geholt habe erklärt, dass mir so schlecht ist, dass ich jetzt doch nix essen könne. jetzt 2 stunden später suche ich meinen haps zu essen und meine cola - die haben alles aufgegessen. und machen keine mine mich zu fragen, ob sie mir zumindest was neues holen können.

    ne dass kann doch nicht sein. ich sehe ein dass ich was zurückgeben muss, wenn ich mich wo einladen lasse. keine frage. habe ich aber, einladung hier und da, dies und das. mehrere kleinigkeiten halt. aber dass die mir wenn ich krank bin mein mühsam rangeschlepptes krankenmahl wegfuttern, ne also wenn ich daran denke krieg ich ja fast nen hass.

    aber das ist mittlerweile abgeschlossen. ich bin dann nochmal raus, hab mir noch mal was gesucht. leider sind an dem ort vom vormittag keine händler mehr da - ich muss also weiterlaufen. die hitze tut mir aber gut, dass merke ich richtig. in deutschland wäre ich jetzt tot, wenn ich in der verhassten kälte in so einer situation andauernd mit meinem hund raus müsste.

    am nachmittag wurde das bauchweh dann besser, und wir afahnui ist mit mir auf appartementsuche gegangen. gegenüber von seinem appartement sind wir fündig geworden. nach anfänglichem hinweis, dass min.contract 6 months only sei ist der manager (ca. 800 appartements) weich geworden und hat einem einmonatsvertrag zugestimmt. ohne das ding gesehen zu haben bezahle ich 3100 baht für einen monat + 4000 kaution. 300 baht extra kostet internet-flat für einen monat.

    ich hole dann meine sachen von afahnui und beziehe mein appartement. grundsätzlich gefällt es mir. sauber, grosses zimmer. klima zwar, aber kein fan und kein bettzeug.
    naja, kann man ja kaufen. nicht weit erstehe ich zwei kissen und ein bezugsset für zusammen 900 baht, allerdings erst am nächsten tag. die erste nacht schlafe ich so auf der sauberen aber leider recht harten matratze. sogar recht gut, ich wache entspannt auf.

    dass einzige was mir sorgen macht ist das internet. zu viele unterbrechungen. mindestens 10 x pro stunde werde ich aus einem javaapplet ausgeloggt. so kann ich nicht arbeiten. in den kommenden tagen werde ich mich viel mit einem zwar freundlichen, aber nutzlosen 24/7
    support herumschlagen. es hilft nix, weiss ich nach ein paar tagen. ich muss umziehen. so ein scheiss, dass umziehen ist nicht das problem, aber das richtige zu finden.

    viele wollen nur ab 3 oder 6 monaten mindestmietdauer vermieten. daran hab ich aber kein interesse. deshalb bleibe ich noch, der zufall wirds schon richten - und so kams dann später auch. kümmer dich nicht um so ein problem, sondern halte einfach augen und ohren offen und es wird sich von selbst lösen. so war und so kam es oft in meinem leben, aktiver passivismus nenne ich das :-)

    ich bin dann halt oft mehrere stunden in einem internetcafe gesessen, 10 baht die stunde machen den kohl nicht fett, was solls.

    das erste wochenende kam näher. gib hat zu meinen gunsten eine mehrere verabredungen gecancelt und ist nicht mit zum couchsurfing-meeting nach koh phangan gefahren.

    stattdessen haben wir uns entschieden, dass lange wochenende für eine kurzreise nach koh sri chang zu nutzen, eine erfahrung fürs leben wird der ausflug werden...

  11. #10
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: 02+03/09

    Hi Alex....
    sehr gut geschrieben
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung :bravo:

    Kuki

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte