Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Kein copy & paste mehr bei Thairing

Erstellt von DisainaM, 31.07.2002, 00:03 Uhr · 21 Antworten · 966 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Kein copy & paste mehr bei Thairing

    Wohl wegen rechtlichen Gründen ist beim Thairing weder zitieren noch das reinstellen von kompletten Artikel mehr möglich.

    Da gerade im Internet viele Seiten nur begrenzte Zeit im Netz verfügbar sind, ist das einfügen eines Berichtes gut, damit der Zusammenhang der Diskussion nicht verloren geht.

    Deshalb ist es gut so, das in der Beziehung hier alles beim alten bleibt.


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    Ist aber ein verdammt "dünnes Eis", auf dem man sich da dann bewegt. Kann gutgehen ... oder auch nicht. Mach Dir mal die Freude und frag bei dpa nach, ob Du irgendeinen Pipifax-Artikel von denen veröffentlichen darfst. Dann weisst Du was gemeint ist. Du als Mitglied hier gehst kein Riskiko ein ... in die kostenpflichtigen Räder eines anwaltlich betriebenen Abmahnverfahrens zu geraten. Du hast ja nur "copy & paste" gemacht. Aber beim betreiber, der für den Inhalt des Forums verantwortlich ist, sieht das schon ganz anders aus. Wenn Du das gut findest, dass es so bleibt ... unterstellst Du Andreas, dass er mutig ist und das Risiko eingeht. Mir ist es auf alle Fälle zu hoch, wegen eines Hobbys ggf. in die Mühle anwaltschaftlicher Bemühungen zu geraten, deren pecuniäre Belastung am Ende an mir hängen bleibt. Und die gesetzlichen Vorschriften sind nun mal eindeutig. ich empfehle hier entsprechende Quellen im Internet zu suchen und zu lesen ... aber auch zu verstehen.

    Und wer weiss ... vielleicht sitz schon irgendwo in einer Ecke ein Angehöriger der edlen Gilde der Advokaten, der in der BRAGO blättert, seinen Verdienst berechnet, der sich nach dem Streitwert richtet ... und die Sekretärin tippt gerade eine Abmahnung. Tolle Vorstellung ! Gelle ?? Für den, der das Risiko liebt ... oder die Kohle übrig hat.

    Und ... warum muss es eigentlich "copy & paste" sein ???? Aus erlaubtem Zietieren können sich auch ganz fruchtbare Diskussionen entwickeln und Informationen gewinnen lassen. Aber "copy & paste" ist einfacher ... gelle ? da hat ein anderer schon die Arbeit sich gemacht, die man nutzen kann ... kostenlos (????) ....

    Nichts für ungut !!! Aber diese Aüsserung so, die Dein Abschluss-satz ist, macht sich leicht ... wenn man sicher ist, das man unterm Strich nichts zu befürchten hat. Nur ... ob Andreas auch so denkt, wenn er sich mit dem Thema mal beschäftigt hat ??????

    Und noch etwas ... hätte ich doch beinahe übersehen, deshalb dieser Nachtrag:

    ... beim Thairing weder zitieren noch das reinstellen von kompletten Artikel mehr möglich ...
    Das hat wohl so nicht seine Richtigkeit. Ist eher wohl die Möglichkeit des "Halbwissens", die eine solche Äusserung hervorruft. das "Zitieren" im rechtlichen Rahmen ist auch im Tharingforum, wie überall erlaubt. Im empfehle das genauere Nachlesen, bevor man mit einer Falschinformation die Forenwelt beglückt !

    Letzte Änderung: Claus am 31.07.02, 17:32

  4. #3
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    Hierbei sollte differenziert werden ob
    1. der Zitierende ein Zitat, Bericht,... in ein Board stellt um den Eindruck erwecken zu wollen, dass der entsprechende Artikel aus seiner Feder stammt oder
    2. der Zitierende das Zitat mit (Quellenangabe) in ein Board stellt um es entweder zur diskussion zu stellen oder er auf etwas seiner Meinung nach wichtiges hinweisen möchte.

    Ersteres ist verwerflich, daher auch die entsprechende Passage in den Nutzungsbedingungen:

    "Um eine Identifizierung des Benutzers im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen.
    Im Falle von Gesetzesverstößen wird diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.
    "

    Ansonsten gelten folgende Passagen aus den Nutzungsbestimmungen.

    "Wir untersagen hiermit ausdrücklich"..."das Veröffentlichen von urheberrechtlich geschütztem Material, solange der Benutzer nicht Inhaber des Urheberrechts ist."

    "Wenn Berichte aus Medien zitiert werden, dann ist eine genaue Quellenangabe verpflichtend."

    Das Zitieren von ganzen Artikeln sollte weitestgehend vermieden werden.

    "Zitierte Texte auf die wichtigen Passagen kürzen."

    Wie es ausschaut werde ich mich mit dieser Materie wohl noch näher befassen müssen.
    Ein bekannter Rechtsanwalt aus München hatte ein passendes Forum zu diesem und ähliche Themen eingerichtet. Leider gibt es dieses nicht mehr.
    Hat jemand Infos oder kennt jemand Internet-Seiten wo man sich zu diesem Thema schlau mache kann?

  5. #4
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    @ Visitor

    Ich hätte natürlich noch ergänzende Angaben machen können ... aber die Eile ... deshalb hier noch ein Nachtrag:

    Darf ich auf meine Homepage dpa Meldungen übernehmen, die sich in Zeitschriften oder auf anderen Homepages befinden? Und reicht es aus, wenn die Zeitung, bzw. der Homepagebesitzer die Speicherung, bzw,. Wiedergabe gestattet?
    Von der dpa wird dies wie folgt beantwortet:

    Die Meldungen und Berichte sind ebenso wie Fotos und Grafiken urheberrechtlich geschützt. Wer dpa-Material veröffentlichen möchte, wird gebeten, folgendes zu beachten:
    Bitte teilen Sie unter sonderdienste@hbg.dpa.de, per Fax (040) 4113-2529 oder telefonisch (040) 4113-2521 mit, was Sie benötigen und in welchem Medium Sie es verwenden möchten.
    Sie erhalten daraufhin ein schriftliches Angebot mit Hinweis auf die Kosten.
    Senden Sie das Angebot, sofern Sie einverstanden sind, bitte an uns zurück.
    Die Abdruckgenehmigung ist damit erteilt.
    Bitte zahlen Sie den Betrag nach Eingang unserer Rechnung
    Und das ist doch eindeutig und zweifelos klar.

    Nachzulesen ist das ganze
    HIER DER GESAMTE TEXT !!!

    Und soll mir jetzt keiner kommen, dass ein Forum keine Homepage ist. Hier irrt er gewaltig. Aber es bezieht sich ja auch auf die "dpa Meldungen übernehmen" ... und da sind die eindeutig dagegen. Jede dpa-Meldung, die also ohne deren Erlaubnis (verfahren s.h. Text) sich hier befindet ist ein eindeutiger Verstoss. Mir ... uns persönlich ... ist das Risiko zu gross. Deshalb ... nicht mal Grenzbereiche des Rechts berühren, sondern sich eindeutig und zweifellos, nicht angreifbar, innerhalb des Rechts bewegen. Zusätzliche Info-Quellen sind im Internet massenhaft vorhanden. Erst letzlich fand ich einen sehr intressante und aussagekräftigen Kommentar. Hab leider nicht mehr den Link dazu ... ist aber auch irgendwo im Thairingforum vergraben. Aus diesen Kommentaren ist eindeutig die Zielrichtung erkennbar ... und demnach geht nichts mit "copy & paste" ohne AUSDRÜCKLICHE Erlaubnis ... am besten schriftlich ... der "Eigentümers".



  6. #5
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    OK, Kopieren ist verboten. Leuchtet doch eigentlich jedem ein. Wie aber ist mit Verlinken? Der einfachste Weg ist, einen Link auf eine entsprechende Seite zu setzen. So, wie es hier immer gemacht wird. Ist das wirklich erlaubt, oder wird es nur geduldet?
    Die zweite Methode ist, etwas in eine eigene Frameseite zu verlinken. Hier hat der Betrachter den Eindruck, als sei das Gelesene auf meinem Rechner. Den Link sieht er nicht.

    Schwierige Frage?

    Gruß

    Mang-gon Jai

  7. #6
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    @Claus
    Danke für die Infos. Wie schon geschrieben werde ich mich noch ein wenig tiefergehender mit dieser Thematik befassen (müssen).

    Deinem letzten Beitrag entnehme ich, das alle Forenbetreiber, welche ihr Forum nicht ständig unter Kontrolle eines Moderators haben, welcher die Beiträge in Echtzeit kontrolliert, schliessen sollten.

    Ein Forum im weitesten Sinne als Homepage zu bezeichnen, damit könnte ich Leben. Jedoch ist ein Forum im engeren Sinne für mich keine HP da es eine interaktiven Plattform darstellt um Themen auszudiskutieren, Hilfestellungen zu geben und Infos auszutauschen.

    Nun werde ich mal eine Runde Googlen gehen.


  8. #7
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    Noch ergänzend ein paar Links, bei denen man sich "informieren" kann:

    Da wäre

    1.) der allseits bekannte Fachanwalt: Günter Frhr. v. Gravenreuth der sich ja schon sehr Lange mit dieser Materie beschäftigt.

    2.) der RA Weinknecht

    Hier heisst es u.a.

    Urheberrechtlichen Schutz genießen alle Werke, d. h. persönliche geistige Schöpfungen (§ 2) sowie ab 1.1.98 auch Datenbanken unabhängig von der Schöpfungshöhe (§§ 87a ff.). Darunter fällt auch die sog. "kleine Münze", d. h. Werke, deren Gestaltungshöhe und schöpferische Eigenart minimal sind (wie z. B. Telefonbücher, Kataloge, Rätsel). Ebenso erlangen Sammlungen von Texten, Bildern usw., unabhängig davon, ob die Gesammelten selbst urheberrechtlich geschützt sind oder nicht, eigenen urheberrechtlichen Schutz (§ 4). Es betrifft z. B. auch Multimedia-Produkte, Sammlungen von Zitaten u. ähnliches.
    3.) RA Akowski, Juristische Lehrmateralien mit sehr ausführlich und genauen Skripten, Fallbeispielen

    4.) Urheberrecht im InternetUrheberrecht im Internet
    Vortrag anläßlich der Internet World Spring 1997, München, am 5.6.1997, RA Dieter Koeve, Bad Homburg

    5.)Kurzinformation zum Urheberrecht

    hier heisst es u.a zum Beispiel:

    Frage: Und wenn es sich um eine Zeitung oder Zeitschrift handelt? Antwort: Meistens wird hier kein Verlagsvertrag geschlossen. In einem solchen Fall ist nach Paragraph 38 Urheberrechtsgesetz von einem sogenannten ausschliesslichen Nutzungsrecht des Verlags auszugehen: Niemand anderes (auch nicht der Autor) darf ohne Zustimmung des Verlags darüber verfügen. Für Zeitungen sieht Paragraph 38 Abs. 3 vor, dass der Verleger ein einfaches Nutzungsrecht erwirbt, wenn nichts anderes vereinbart ist. Der Autor darf also frei über seinen Beitrag anderweitig verfügen. Kommt aber doch ein ausschliessliches Nutzungsrecht zustande, so darf der Autor ihn gleich nach Erscheinen anderweitig abdrucken lassen - es sei denn, etwas anderes ist ausdrücklich vertraglich vereinbart. Im Fall einer Zeitschrift, etwa eines wissenschaftlichen Organs (aber auch Nachrichtenmagazine werden hier und nicht bei den auf Tagesaktualität setzenden Zeitungen eingeordnet), erwirbt der Verleger normalerweise ein auschliessliches Nutzungsrecht. Dieses wird aber im Abs. 1 dadurch eingeschränkt, dass der Autor nach Ablauf eines Jahrs nach Erscheinen den Beitrag anderweitig veröffentlichen darf. (Eine analoge Bestimmung existiert in Österreich.)
    Die Liste liese sich was weiss ich noch fortsetzen. Aber Du erkennst an den wenigen Auszügen schon, wohin die Richtung geht. Und sie ist eindeutigt. In Konsequenz ist das "copy & paste" generell nicht zulässig und ein Verstoss ... auch bei nennung der Quellenangabe !


  9. #8
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    Gerade gefunden:

    Urheberrechtsgesetz

    >§49 Zeitungsartikel und Rundfunkkommentare
    >
    >(1) Zulässig ist die Verfielfältigung und Verbreitung einzelner
    >Rundfunkkommentare und einzelner Artikel aus Zeitungen und anderen
    >lediglich Tagesinteressen dienenden Informationsblättern [...] sowie die
    >öffentliche Wiedergabe solcher Kommentare und Artikel, wenn sie politische,
    >wirtschaftliche oder religiöse Tagesfragen betreffen und nicht mit einem
    >Vorbehalt der Rechte versehen sind.
    >
    >(2) Unbeschränkt zulässig ist die Verfielfältigung, Verbreitung und
    >öffentliche Wiedergabe von vermischten Nachrichten tatsächlichen Inhalts
    >und von Tagesneuigkeiten, die durch Presse oder Funk veröffentlicht worden
    >sind.

    Quelle: Message-ID: <988mqb$q7m$04$1@news.t-online.com>

    Ohne Gewähr

    Nu muss ich aber los, meine zehn km warten. *Schwitz*

  10. #9
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    @ Visitor:

    Für das Forum bist Du alleine als Betreiber anzusehen, d.h. Du bist dafür verantwortlich, dass die Bestimmungen ... die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.

    @ Mang Hon Jai

    Eine Verlinkung im Frame ist eindeutig nicht zulässig, wenn ich Deine Frage richtig verstanden habe. Hier wird der Eindruck erweckt, als wäre die mein eigener Bericht. Wenn ich das Buch von Mang Gon Jai nehme und es innerhalb eines Frame ohne dessen Erlaubnis wäre dies eindeutig ein verstoss.

    Zur Frage wie es absolut richtig ist hier ein Beispiel .... der obere Link "Die Strasse der Langnasen". Hier ist eine eindeutige Kenntlichmachung (mehrfach) vorhanden und die schriftliche Erlaubnis des Autors liegt vor. Ein anderes gültiges beispiel wäre der "Thaikrimi" ... auch hier ist der Autor erkennbar und die Erlaubnis liegt vor.

    Diese ganze Sache Urherberrecht ist sehr heikel und es gilt der Grundsatz "lieber etwas mehr" ... als irgendwann auf die Schnauze zu fliegen

    Ein Link ist dagegen zulässig. Ist ja nichts anderes, als wenn ich zu jemandem sage: "In der Süddeutschen zeitung, Ausgabe, Montag, steht ein Artikel über XXXX" Hier bediene ich mich ja nur der Information dieser Quelle und Weise darauf hin. d.h. der rechtliche Eigentümer hat immer noch die Rechte über die Information inne und kann darauf einfluss nehmen. Die Information befindet sich noch in seinem "Besitz". Die ist bei "copy und paste" ja nicht mehr der Fall.

    Die Schliessung von Foren ist bestimmt nicht erforderlich. Aber eine strenge beachtung ist durchaus angesagt. In der vergangenheit wurde da wohl etwas zu wenig darauf geachtet ... d.h. eigentlich konnte man beinahe machen, was man wollte mit Presseartikeln. Aber in der heutigen Zeit ... die Juristen, Rechtsanwälte werden immer mehr ... und suchen immer mehr ein "Tätigkeitsfeld", dass es abzugrasen gibt .. wo noch lukrativ ist. Und dann kommt man halt auf die "seltsamsten" .... Geschäftsideen. Früher gab es sogenannte "Abmahnvereine" ... die jedermann gründen konnte. Diese Zeit ist nun vorbei und das "Kampffeld" ist den jungen Rechtsanwälten überlassen .... die sich ja auch proflieren wollen und Brötchen verdienen müssen nach dem Studium

  11. #10
    Avatar von Claus

    Registriert seit
    24.10.2001
    Beiträge
    192

    Re: Kein copy & paste mehr bei Thairing

    @ Visitor:

    Nicht der "reine" Gesetzestext zählt. Gesetze sind hinterhältig und gemein. Wichtig dazu sind die Auslegungen und die Kommentare und als wichtigster Punkt die gemachte Rechtssprechung in diesem Zusammenhang.

    Ein reiner Gesetzestext verleitet sehr oft dazu, dass er falsch interpretiert wird. Man könnte es so vergleichen:

    Das Gesetz, der reine Text, ist die Rokarosse eine Autos. Man hat zwar ein Auto und weiss, das es fährt. Dass es aber richtig fährt, dazu bedraf es noch vieler zusätzlichen Dinge. Und diese Rochkarrosse und die "zusätzlichen Dinge" machen das Auto erst zu dem, wasa es eigentlich ist.

    Na ... nun hoffe ich doch, dass der vergleich in etwa rüberkam

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Copy und Paste im Forum ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.06.06, 11:14
  2. Kein Visum mehr für CZ
    Von Roland im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.01.06, 16:21
  3. Kein Sound mehr
    Von stefan im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.02, 20:05
  4. "copy and paste" Beiträge
    Von Udo im Forum Forum-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.02, 15:16