Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 113

Fachforum

Erstellt von Chak3, 09.06.2007, 09:41 Uhr · 112 Antworten · 9.002 Aufrufe

  1. #31
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von garni1",p="490753
    Wobei Mr.Tramaico, ganz so offen ist es nicht. Ich erinnere mich noch an das Thema um den König und Königshaus. Da wurde sofort geschlossen weil jemand dieses kritisierte. Ähnliche Fälle über Prostitution, Pattaya u.a. waren auch schon auf der Liste.
    Gruß
    Matthias
    Dieses ist ein Thailand Forum und in Thailand ist das Koenigshaus bezueglich jeglicher Kritik verfassungsrechtlich geschuetzt. Darum bildet dieses auch ein Tabu-Thema. Bitte, nicht jetzt argumentieren, dass dieses ja ein deutschen Forum sein. Phaedophelie waere auch eines oder auch Anleitung zum Bombenbau und noch einige mehr. Welche nicht erwuenscht sind, sollte aber nicht allzu schwer zu erraten sein.

    Ansonsten ist es die Gratwanderung der sachlichen Handhabung von "heiklen" Themen. Manche Member wie z. B. Stalker oder auch Fred2 berichten zum Thema Pattaya und Prostitution, wissen aber bereits recht genau wo die Grenzen sind.

    Somit eher im Stil einer Frankfurter Allgemeinen als in dem einer Bild Zeitung berichten, dann sollte es eigentlich klappen.

    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="490726
    Kann eine Meinung weh tun? Bzw. wer Angst vor "weh tun" hat, sollte sich von der Weltmeinung (Forum) fern halten. Jetzt wird es aber sehr mimosig...
    Sagen wir ´den falschen Nerv treffen´.

    Das kann an der Meinung liegen, aber meistens an der Art wie sie rüberkommt, wie sie verstanden wird, und welche Motivation hinter der Meinungsäusserung empfunden wird.

    Bei Meinungsäusserungen in Punkto Ausdrucksweise ein bisschen Rücksicht auf sein Gegenüber und dessen Befindlichkeiten zu nehmen und sich ein bisschen Mühe zu geben, sich richtig verständlich zu machen kann viele Konflikte ersparen - besonders wenn es alle Beteiligten tun.

  4. #33
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Tramaico",p="490744
    Besagten Thread hatten wir doch und zwar fuer volle 7 Tage. Reicht dieses wirklich nicht aus, seine Meinung ueber das Forum bzw. die Moderation kundzutun?
    Bei allem Repekt Richard, aber mit einer solchen Art wirst Du immer wieder hier anecken.
    Es sei denn, daß member in dreistelliger Zahl hier gehen, oder gegangen werden.

  5. #34
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Micha",p="490755
    Zitat Zitat von Chak3",p="490634
    Ich würde das sehr begrüßen, wenn dies Zielsetzung des Forenrates wäre. Problem ist nur, dass dann 80 - 90 % der Mitglieder nichts mehr zu schreiben hätten.
    Wer oder was hindert Dich daran, jetzt und hier, fachliche Themen zu eröffnen ?!
    Ohne Chak jetzt zu verteidigen, dies hatte er z.B. hier Chak's Threat getan

  6. #35
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Monta",p="490765
    Bei allem Repekt Richard, aber mit einer solchen Art wirst Du immer wieder hier anecken.
    Es sei denn, daß member in dreistelliger Zahl hier gehen, oder gegangen werden.
    Ich würde sagen dass "Dreisteller" genügend Zeit hatten die Grenzen auszuloten und irgendwo wissen wo sie gegangen werden würden. Also ich hatte "Seinerzeit" einmal 2 Verwarnungen am Wimpel.

    Gehen - Boykott wär natürlich auch noch eine Möglichkeit. Vielleicht sollten wir uns dafür einsetzen ein spezielles "Verschwörungsforum" zu bekommen, wo wir dann in Ruhe sowas aushecken können ;-D

  7. #36
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Fachforum

    Weh tun? Also komm. Kann eine Meinung weh tun?
    Sie kann demotivierent sein, bspw. wenn man unbedarft hier reinschneit und sich freut, endlich eine Plattform gefunden zuhaben, wo man sich austauschen könnte.

    Bspw. der Frischverheiratete, der vorher noch nie in (irgend)einem Forum angemeldet war. Da reicht die kleinste Andeutung einer Unklarkeit in seiner frischen Ehe und schon heißt es:
    Selbst Schuld, deine Frau kommt bestimmt aus dem Rotlicht.
    Mennsch biste blöd, die will doch nur dein Geld.
    Mann paßt auf, die geht hier anschaffen.
    Vorsicht, die hat einen anderen, du bist nur das Sprungbrett.
    Sie zu, das du die Alte schnellstens zurück nach Thailnd kriegst.
    etcpp.

    Keine Frage, dies stimmt sogar oft - aber ist es die Normalität?

    Fragt mal ein Member nach dem Hintergrund, zeigt Verständnis oder hat ähnliche Probleme erfolgreich in seiner Beziehung gelöst, bekommt er die gleichen Ratschläge resp. wird gewarnt, er solle nur etwas warten, da geht's ihm so wie vielen anderen. Wobei der Ratgeber natürlich seine eigenen Erfahrungen machen durfte - und das muß natürlich auch für alle anderen Gültigkeit haben.

    Vor diesem Hintergrund kann es sogar zu Fehlentscheidungen kommen.
    Sicher, wer Ratschläge aus/in Foren ungeprüft befolgt, frist auch kleine Kinder mit Maggi.
    Trotzdem könnte man durchaus nachsichtiger/netter/wasweißich an die Kommentierung solcher Sachen rangehen, oder?

  8. #37
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="490773
    ...Gehen - Boykott wär natürlich auch noch eine Möglichkeit. Vielleicht sollten wir uns dafür einsetzen ein spezielles "Verschwörungsforum" zu bekommen, wo wir dann in Ruhe sowas aushecken können
    Als "Fachforum" sozusagen.
    Natürlich würde der Umgangston "gepflegt" sein.

  9. #38
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von phimax",p="490778
    Trotzdem könnte man durchaus nachsichtiger/netter/wasweißich an die Kommentierung solcher Sachen rangehen, oder?
    Nicht nur "könnte", sonder auch "sollte" keine Frage. Wenn man das erste Mal in so ein Forum herein schneit, ist man ja normalerweise noch grün und feucht hinter den Ohren, was Thailand angeht. Da hat man dann so dumme Fragen wie: "Kann meine Freundin nicht mal ganz locker mich besuchen bekommen, was ist denn ein Visum?" So ist es mir zumindest ergangen.

    Parallel dazu gibt es aber die "alten Hasen". Die interessiert eben nicht ein "brauche ich für die Einreise ein Visum oder nicht?". Und die lassen dann bei "wie bekomme ich meine Bekanntschaft nach D-land" auch mal einen ätzenden Kommentar los. Wie gesagt, habe ich hier im Forum alles selber so mit gemacht. Und, hat es mir geschadet? Nein. Wer in der Weltöffentlichkeit nach Antworten sucht, muss auch mal eine Ohrfeige einstecken können. Ob gerechtfertigt oder nicht, sei dahin gestellt.

    Wenn ein reines Informationsforum gefragt ist, dann macht es wie "Thaivisa". Die Herren verdienen damit auch ihr tägliche Brot. Ist eine kommerzielle Website zur Werbung ihrer Dienstleistungen. Auch ok, keine Frage. Aber eben etwas anderes als das Nittaya.

  10. #39
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Fachforum

    Zitat Zitat von Auntarman2",p="490783
    ...gibt es aber die "alten Hasen". [...] die lassen dann [...] auch mal einen ätzenden Kommentar los.
    Wenn sie sich diesen öfters sparen würden,
    kämen wir dem ´Ziel´ ein klein wenig näher.

    Traffic ist nicht alles.



    edit: Tippfehler - mistige Notbooktastatur.

  11. #40
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Fachforum

    Bitte beim nachfolgenden von Schreibfehlern, Fehlern in der Interpunktion, Grammatikfehlern etc. absehen. Haben es einfach so heruntergeschrieben ohne Korrektur zu lesen oder nachtraeglich etwas auszufeilen. Samstagabend: 20 Uhr, da gibt es besseres zu tun :

    Herbert, manchmal verstehe ich Euch einfach nicht. Erst wird kritisiert, dass man niemals die Moeglichkeit hat seine Meinung zum Forum klar und ungestoert auszudruecken.

    Diese Moeglichkeit wurde durch besagten Thread eingeraeumt. Er wurde bejubelt aber auch schon bereis wieder kritisiert.

    Dann kamen Stimmen auf, dass nun die Meinungen gesagt wurden und es wuerde sich sowieso darum nicht gekuemmert werden und nichts wuerde passieren.

    Die Kommentare wurden aber im Literarischen aufgenommen und wir haben angefangen zu korrigieren:

    - Post verschwinden nicht einfach spurlos im Nirgendwo sonder stattdessen Edit, als Hinweis, das etwas ueber die Genze ging

    - Wird verschoben, dann soll nach Moeglichkeit an der alten Stelle ein Hinweis zu finden sein wohin verschoben und bei einer Thementeilung genau das gleiche

    - Es wurde angesprochen, das klar gemacht werden solle, wohin die Reise geht. Member inspirieren konstruktiv und nutzbringend zu schreiben. "Wer in Thailand seiner Liebsten ein Blaudachhaus baut ist schon ein verdammt trolliger Liebeskasper" kann es nicht sein

    ...

    Welche Situation haben wir jetzt? Diese Offenheit wird uns jetzt staendig im Negativen praesentiert. Aha, dass ist es, uns soll der Mund verboten werden und selbst auf eine Bitte es in einem Thread nicht eskalieren zu lassen, wird sofort reagiert mit ZENSUR!, EINMISCHUNG etc. Frueher haetten wir einfach die Posts kommentarlos geloescht, was aber wiederum auch kritisiert wurde.

    Sind wir tatsaechlich nicht auf die kritischen Stimmen eingegangen?

    Im Prinzip ist es eher eskaliert und immer neue Kritikthreads schiessen aus dem Boden, die wir ebenfalls frueher einfach geloescht haetten und laesst der Autor absolut nicht locker, Verwarnung und schliesslich Sperrung.

    Natuerlich koennten wir uns voellig zurueckziehen und das Forum einfach laufenlassen, doch dass dieses gut gehen wuerde, haelt doch sicherlich niemand fuer realistisch. Die Dominanten, die Lautesten wuerde sich ungehindert durchsetzen und die weniger Resoluten einfach ueberrollen.

    Als ich in 2004 ins Forum kam (von thaivisa.com) wurde ich mit flappsigen Bemerkungen begruesst, die einem Neuling leicht den Eindruck vermittelten im falschen Film zu sein.
    Jetzt 3 Jahre spaeter und was hat sich getan. Selbe Flappsigkeit oder gar noch extremer. Die alten Hasen werfen sich die Baelle zu und der "dumme nichtwissende Frischling" wird erst einmal gebuehrend ueber die herrschende Gangart eingenordet.

    Was ist die Begruendung: Haben wir doch nicht so gemeint, war doch nur Spass und warum so wimmerhaft...

    Es gab vor ein paar Monaten viele Stimmen und zwar dahingehend, dass das Forum den Bach runtergehe. Nichts mehr los, unsachlich, Reibereien und die Moderation sieht untaetig zu.

    Wie wuerdest Du in diesem Fall reagieren. Ignorieren, damit man seinen eigenen Frieden hat, denn der Forenratstitel reicht ja schon als Statussymbol. Hey cool, ich bin Forenrat in Deutschlands groesstem Thailandforum. Welchem denn? Das Nittaya. Ohhhh... da wird doch mehr gestritten und gepoebelt als alles andere und das Niveau bezueglich Thailand Info kann man total vergessen. Keine fundierte Hilfe sondern Klischees, Halbweisheiten, Vermutungen.

    Von der Umfrage wollte ich eigentlich abhaengig machen ob ich meinen Job hier an den Nagel haenge, denn bei einem Haufen keilender Freidenker Vortaenzer zu sein ist mit Sicherheit nicht meine Traumbeschaeftigung.

    Ein Hinweis von einem Forenratskollegen, die ich alle sehr schaetze, war letztendlich entscheidend: Das Nittaya gibt Dir die Moeglichkeit manche Stammtischweisheit ueber Thailand klarzustellen. Weiss ich was hier Tango ist? Mit absoluter Sicherheit und wer mir das abstreiten will, ist mit Sicherheit nicht an irgendeiner sachlichen Diskussion interessiert.

    Kenne sowohl die positiven wie auch negativen Seiten des Landes und ja Thailand hat natuerlich negative Seiten. Trotzdem ist es mein Entschluss hier zu leben und zu arbeiten und wenn die negativen Aspekte die positven fuer mich ueberwiegen wuerden, dann wuerde ich einfach das Land verlassen. Genauso wie ich es vor 7 Jahren bereits einmal gemacht hatte.

    Hieraus wird mir dauernd ein Strick gedreht. Wer Deutschland fuer Thailand verlaesst muss einfach nicht ganz bei Trost sein, hat eine rosarote Brille, Aufgabe der deutschen sozialen deutschen Sicherheit ist absoluter Wahnsinn, so einer verleugnet natuerlich seine Fehler und versucht sie mit Hochrufen fuer das dritte Weltland zu kaschieren... was fuer ein gequirlter Bockmist. Aber nur von denen, die mich nie hier in Thailand getroffen und sich ueber die Gegebenheiten informiert haben und meinen ich wuerde nur eine grosse Thailand, Thailand ueber alles Shownummer abziehen, weil mir einfach nicht anderes uebrigbleibt.

    Die, mit denen ich tatsaechlich persoenlich zu tun hatte, wissen es besser, aber auch nur die, waehrend die anderen immer nur vermuten, spekulieren und im Trueben fischen koennen.

    Herbert, Du hast kuerlich die Frage an mich gerichtet, ob ich denn nicht wuesste, mit wem ich es zu tun haette. Nun ja, ich weiss, dass Du Architekt bist, in den Fuenfzigern, geschieden von einer Thai und alleinerziehender Vater eines Luk Krueng, hast mehrere Jahre in Thailand gelebet und leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Nun dies ist, was ich ueber Dich weiss.

    Weisst Du denn wer ich bin? Okay, habe einiges publiziert, aber aus irgendeinem Grund nimmt man einfach nicht ab was ich schreibe, so wie man mir damals auch nicht abnahme, dass ich meinen gutbezalten sicheren Job in Deutschland verlassen wuerde und zwar mit der Absicht nicht zurueck zu blicken, sondern nur nach vorne. Habe mich hier durchgebissen, habe natuerlich auch viele schlechte Erfahrungen gemacht aber trotzdem habe ich es nie bereut hierhergekommen zu sein.

    Vor knapp 8 Jahren entsprang erstmalig der Wunsch in Bangkok leben zu wollen. Ich sah einen auslaendischen Gitaristen im BKK Hard Rock Cafe, der sein Instrument einpackte und nach Hause ging. Der hat es gut, der lebt hier und muss nicht in ein paar Tagen wieder zurueckfliegen.

    Somit habe ich letztendlich nur das realisiert, was ich wirklich wollte und zwar mit aller Konsequenz und der Bereitschaft jedes Risiko zu tragen. Alle Konsequenz heisst Einbahnstrasse, kein zurueck, noch nicht einmal in einer Holzkiste, geschweige dann als Sozialhilfeempfaenger. Natuerlich kann man dies auch wieder als grosse Sprueche abtun, was ich nicht aendern kann, wird es aber in dem Augenblick besser wissen, in dem man mich das erste Mal getroffen hat.

    20 Jahre Geschaeftsleben in Deutschland und auch ein zweijaehriger Aufenthalt in den USA haben geformt. Besprechungen, in denen es zur Sache ging. Allmaehlich machte mit den Erfahrungen eine optimitisch positiven Grundeinstellung dem Realismus Platz und es kam eine nie gekannte Haerte dazu. Nein nicht nur gegen "Widersacher" sondern auch gegen sich selbst.

    Die Aufbaujahre hier in Thailand waren hart, verdammt hart und haben weiter gepraegt und es wurde mehr denn je gelernt mit Problemen umzugehen. Laecheln, Freundlichkeit ist erste Wahl, speziell hier in Thailand und bringt in den meisten Faellen ans Ziel.

    Geht es aber ins Eingemachte, wenn eine Konfrontation unvermeidbar ist, dann kommt diese Haerte ins Spiel, notfalls brachial, wenn es sein muss.

    Jetzt genau diese Situation in diesem Forum, von denen viele sagen sie moechten niemals Moderator in ihm sein. In dem mancher frustriert die Flinte ins Korn geworfen hat.

    Ein Member schrieb mir per PN, ich solle mich nicht "muerbe" machen lassen und nun ich habe diesen Job angenommen und werde ihn nach all meinen Kraeften umsetzen. Wenn Freundlichkeit nicht hilft auch mit besagter Haerte, mit Zynismus und wenn es sein muss auch ohne Ruecksicht auf sich selbst und schon gar nicht notorische Widersacher.

    Wieder nur grosse Worte von einem arroganten, selbstueberzeugten Hampelmann, der sich in schillernder Selbstinszenierung verstrickt. Nun ja, kann man so sehen, wenn man es will, wenn man mir nicht glaubt, wenn man mich nicht kennt.

    "Offenheit macht stark", betonte mal ein Psychologe in einem der zahlosen Seminare, die man als Angestellter einer Bayer Tochtergesellschaft auf das Auge gedrueckt bekommt. Fuehrungskraefte 1-3, Verkaufspsychologie, Konfliktloesung, Kooperation und Koordination und noch einige Seminartitel mehr.

    "Fuehre anstatt gefuehrt zu werden" hatte ich mal in einem Thread erwaehnt und dies wurde als hohle Phrase abgetan. Was hatte ich damit speziell gemeint. Bringe Dich in eine Situation, wo Dein Gegenueber keine Chance mehr hat nach links oder rechts auszubrechen. Arbeite schrittweise darauf hin, selbst man in dieser Phase als treuherziger ahnungsloser Dummie eingeschaetzt wird. Die Karten kommen dann auf den Tisch, wenn ein Verlieren ausgeschlossen ist.

    Wie in der jetzigen Situation. Ich habe nichts zu verlieren. Der Forenratsjob ist kein Prestigesymbol sondern nur die Basis ein niveauvolles Thailand Forum zu schaffen. Mit allen zur Verfuegung stehenden Mitteln und Mittel gibt es da viele. Dieses gepaart mit den beschriebenen Erfahrungen und der angesprochenen eiskalten Haerte wenn es sein muss. Stellt sich heraus, dass Ziel kann einfach nicht realisiert werden aus dem oder dem Grund, nun dann reicht ein Knopfdruck und der Forenratsjob waere Geschichte. Er haette keinerlei Wert mehr fuer mich, denn in einem Forum zu moderieren, dass nicht mehr dem entspricht wofuer ich eigentlich eingestiegen bin, ist ohne jeglichen Sinn.

    Oft schon wurde mir Arroganz und Ueberheblichkeit vorgeworfen, so oft, dass es schon Gewohnheit ist. Ansich mache ich aber nichts anderes als andere auch, ich setze nur das ein, was mir zur Verfuegung steht. Warum sollte ich mich in lange Grundsatzdiskussionen darueber einlassen, ob ich das Recht habe zu verwarnen, zu editieren oder gar zu sperren. Ich habe die entsprechenden Knoepfe auf meinem Bildschirm und bin nicht der Gutmensch sie nicht zu nutzen. Waere ich es, dann waere ich als Moderator voellig fehl am Platz. Okay, manche moegen meinen dies ist wieder eine "arrogante" Einstellung, was ich aber nicht nachvollziehen kann. Arroganz klingt so wie grosse Show aber nichts wirklich dahinter.

    Koennte dieses ganz schnell wiederlegen mit einem simplen Mausklick. Dies und nur dies ist die Realtiaet. Was ist dagegen eine Aussage, dieses Forum wird zum Geisterforum, alle Member laufen weg oder auch die Bezeichnung "Reichskanzler". Worte, Worte, Worte vs. Mausklick. Praxis schlaegt Theorie.

    Okay, ich nehem es vorweg: Ich bin und bleibe ein arroganter Schnoesel. Worte. Teufel geschenkt, denn ich habe notfalls meine Maus zur Gegenmassnahme und auch aus den beschriebenen Gruenden auch keinen Anlass sie nicht einzusetzen.

    Ein sehr langes Post. Ob es die Zeit und die Muehe wert war, ich weiss es nicht. Ich hoffe es, aber notfalls habe ich ja immer noch meine Maus.

    Viele Gruesse und allen einen schoenen Abend (ernstgemeint und ohne jeglichen Sarkasmus),

    Richard

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte