Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Dyndns Probleme mit thailändischer NAS

Erstellt von DisainaM, 29.10.2013, 18:10 Uhr · 19 Antworten · 2.966 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Dyndns Probleme mit thailändischer NAS

    wer in Thailand seine NAS stehen hat, ist darauf angewiesen,
    dass der regelmässige Ping nach einem IP-Adressenwechsel seinen DYDNS account erreicht.

    Aus welchen Gründen auch immer, klappt dies zeitweise nicht,
    entweder wird ein ankommender Ping bei dyndns nicht zuverlässig bearbeitet, oder
    der Ping wird irgendwie durch den Provider unterdrückt. (ev. timeout Problem)

    In solchen Fällen bekommt der DYNDNS account keine neue IP,
    ist demzufolge solange offline für den Nutzer,
    bis ein Ping wiedermal durch kommt.

    mag es in Deutschland selten passieren,
    dyndns fällt manchmal aus bzw. offline [Archiv] - Digital Eliteboard
    in Thailand bei meinem TOT Provider passiert es häufiger,
    was mich vermuten lässt, dass es durch den Provider weggeschluckt wird.
    Nun gibt es einige Nutzer, die lassen den Ping zuerst an
    DNS-O-Matic | Distribute dynamic IP changes to multiple services (dnsomatic.com)
    schicken, und dns-o-matic kümmert sich um die Weiterleitung des Ping an dyndns.
    Dies hat den Vorteil, dass man dadurch dyndns als Fehlerquelle minimieren kann.

    Hat jemand in Thailand Efahrung, mit einem Zwischenhoster seines Pings, bevor er an DYNDNS raus geht ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    237
    Wahrscheinlich durch einen Ping Timeout verursacht.
    Wahrscheinlich sind die DynDns Server von Thailand aus einfach schlecht zu erreichen.
    Mach mal manuel ein Ping auf Dyndns.org und poste das Ergebnis.



    ----------------------------------------------------------------------------
    C:\Users\fast>ping dyndns.org

    Ping wird ausgeführt für dyndns.org [204.13.248.116] mit 32 Bytes Daten:
    Antwort von 204.13.248.116: Bytes=32 Zeit=138ms TTL=241
    Zeitüberschreitung der Anforderung.
    Antwort von 204.13.248.116: Bytes=32 Zeit=136ms TTL=241
    Antwort von 204.13.248.116: Bytes=32 Zeit=138ms TTL=241

    Ping-Statistik für 204.13.248.116:
    Pakete: Gesendet = 4, Empfangen = 3, Verloren = 1
    (25% Verlust),
    Ca. Zeitangaben in Millisek.:
    Minimum = 136ms, Maximum = 138ms, Mittelwert = 137ms

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    also Timeout selbst aus Deutschland.


    Oder nimm doch einfach einen anderen Dyndns Anbieter.

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Dyndns updates werden nicht ueber Pings gemacht.

  5. #4
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Möglich ist auch, daß die IP aus Thailand ignoriert wird. Gab's auch schon zur genüge.

  6. #5
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    237
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Dyndns updates werden nicht ueber Pings gemacht.
    Via http, nur die verbindung kommt ja nicht zu stande. ping ist nur ein test.Paketumlaufzeit.
    Wenn die schlecht ist kommen solche aussetzer.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824
    manchmal sind es schonmal 10 Tage, dass bei dyndns kein Update der wechselnden ips ankommt,

    leider sind die Konfigurationsmenues sehr bescheiden, weil sowohl beim Modem, als auch bei der NAS die auswählbaren Optionen für dyndns Anbieter eingeschränkt und nicht frei wählbar sind.

    Mittlerweile verlangt sogar no-ip,
    dass man sich einmal im Monat in den account einloggt, sonst löschen sie den account,
    ausserdem verlangen die mittlerweile ne Menge private Daten als Pflichtfelder.

    Das gleiche hat dyndns vor wenigen Monaten neu eingeführt,
    Dyn (ehemals DynDNS.org) macht Login alle 30 Tage zur Pflicht. Alternative? Selfhost.de | Linux und Ich
    und es wäre denkbar,dass auch bei alten Bestandskunden mal so einfach der account nicht upgedatet wird,
    wenn man dem login nicht nach kommt,
    aber auch bei einem neu eingerichteten dyndns account von letzter Woche, ist nun dasselbe Problem,
    heisst, das dyndns wohl nicht der Verursacher ist,
    wahrscheinlich ein Timeout Problem, wegen der Dauer der Verbindung.

  8. #7
    Avatar von Mantoo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    247
    So man einen D-Link Router sein eigen nennt, geht es hierüber: https://www.dlinkddns.com/login immer noch ohne Zwangsanmeldung aller 30 Tage.
    Ansonsten habe ich für 5 Jahre DynDNS Pro durch eine Promotion gerade mal 72$ gezahlt, das ist IMHO ein noch erträglicher Preis.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824
    wobei jeder, der sich kostenlos bei dem Link bei dlink anmeldet,
    sich mit denselben Einlogdaten bei dyndns einloggen kann,
    wo nicht nur seine dlink ddns, sondern noch eine weitere wählbare dyndns ddns zur Verfügung steht.

    Wie in dem Link im ersten Posting steht, haben scheinbar auch dyndns pro Kunden solche Probleme,

    keine Ahnung, ob es was bringt, wenn man z: 3.thrd Party ddns Updater in der Nas installiert,
    und hofft, dass der zuverlässiger, oder häufiger sein Update sendet.

    ps.
    wer den Pro account bei dyndns nicht möchte, trotzdem seinen free account nicht verlieren will,
    weil er den 30 Tage Log in vergisst,
    der kann sich dieses File runterladen

    http://www.roetgen.net/files/dyn_autologin/login.exe

    Erklärung siehe hier
    http://www.administrator.de/wissen/l...en-206840.html

  10. #9
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von fastburner Beitrag anzeigen
    Via http, nur die verbindung kommt ja nicht zu stande. ping ist nur ein test.Paketumlaufzeit.
    Wenn die schlecht ist kommen solche aussetzer.
    Das ist schon wieder Bloedsinn. Ich erklaer jetzt aber nicht, wie das Internet funktioniert

    http://tools.ietf.org/html/rfc2136

    Ping benutzt ICMP, ohne Fehlererkennung/Retransmission. So ein Paket kann und wird also in die Leere laufen.
    Wenn Du HTTP benutzt z.B. ueber einen Webbrowser, dann laeuft das ueber TCP, also mit kontrollierter Uebertragung. D.h. die Verbindung ist an der Stelle zustande gekommen. Das sagt aber natuerlich nichts ueber evtl. Probleme auf Betreiberseite oder die Erreichbarkeit der jeweiligen Webseite.

  11. #10
    Avatar von fastburner

    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    237
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Das ist schon wieder Bloedsinn. Ich erklaer jetzt aber nicht, wie das Internet funktioniert

    RFC 2136 - Dynamic Updates in the Domain Name System (DNS UPDATE)

    Ping benutzt ICMP, ohne Fehlererkennung/Retransmission. So ein Paket kann und wird also in die Leere laufen.
    Wenn Du HTTP benutzt z.B. ueber einen Webbrowser, dann laeuft das ueber TCP, also mit kontrollierter Uebertragung. D.h. die Verbindung ist an der Stelle zustande gekommen. Das sagt aber natuerlich nichts ueber evtl. Probleme auf Betreiberseite oder die Erreichbarkeit der jeweiligen Webseite.
    ICMP ping läuft nicht ins leere sonst würde man ja keine Antwort erhalten, und über TCP wird http übertragen du Schlaumeier.Das ist ja nur das Protokoll.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailändischer Name - Geschlecht
    Von chaoz im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.12, 08:34
  2. Thailändischer Telefonstecker
    Von PengoX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.01.08, 01:01
  3. Thailändischer Führerschein
    Von Tumtam im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.05.07, 11:12
  4. Ein thailändischer Name?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 23:34