Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102

Meine thailändische Braut - Von Liebe, Geld und Abhängigkeit

Erstellt von Arno.HH, 01.05.2013, 07:54 Uhr · 101 Antworten · 16.912 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    Hast du nicht gehört im Film:
    Thai = immer viel arbeiten = kein Geld
    Farang = nie arbeiten = immer Geld

    Sollte heissen

    Thai = dumm , immer verschwenden Geld mit **** und Lao Kao.

    Farang = schlau und sparen .

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    ich verstehe nur immer nicht, warum die in Thailand alles "ganz" zurücklassen.
    es ist doch ein leichtes so ein Haus dem Erdboden gleich zu machen
    schon öfter passiert: ich kenne zumindest 2 Fälle (bulldozer gemietet bzw. 6 Propangasflaschen im Erdgeschoss geschickt drapiert)

  4. #53
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    schon öfter passiert: ich kenne zumindest 2 Fälle (bulldozer gemietet bzw. 6 Propangasflaschen im Erdgeschoss geschickt drapiert)
    Aber was für eine Botschaft wird dadurch versandt? Wem nützt die?
    Irgendeinen der im Film genannten 95 Farangs, die da einerseits im Umkreis wohnten und soviel Geld hatten, dass sie sich und ihren Frauen ein eigenes Haus bauen konnten, keins bloß mieten mußten? Sollten die sich ihre Nachbarschaft ebenfalls zuerstoeren?

  5. #54
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.827
    ein interessanter Beitrag im Neusealändischen TV,

    3RD DEGREE - Wednesday May 1, 2013 - CURRENT AFFAIRS - ON DEMAND - TV3

    keine Ahnung, wielange der noch im online straming ist.

    (ab der 25. Minute)

    und noch eine andere Geschichte :

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: :::::

    Abgemolken von der Ex,

    Ami kam mit 500.000 Euro nach Thailand,
    und lebt jetzt bankrott in einem Tempel.

    JANTABURI – April 30, 2013, [PDN]; At the Department of Rights and Liberty, an American sought assistance for an embezzlement claim.
    The victim, Mr. Roger Ray Harpel, 63 years old, was accompanied by Provost Samuhadeva Jinnavaro, from Permthamjarern temple, Saikhao, Soydao, Jantaburi.
    Mr. Roger came to complain to Pol. Col. Narat Sawetanan, the general director of the department, to get help in his legal case. The American claimed his deceased ex-wife and her family had embezzled 40 million baht from him, leaving him broke.
    His Thai ex-wife, “Miss Nathiyanee” (surname reserved) had already passed away, but she had arranged for the assets worth 40 million baht to be transferred to her mother, a pensioned retired government teacher.
    Mr. Roger said he first came to Thailand in 1989. He married a woman and had a child, before they got divorced. Mr. Roger then got married again to Miss Nathiyanee, and they had 1 daughter together.
    In 2005, he decided to start a company, but he was not Thai. So Mr. Roger had his wife legally made the company director, and run the business for him.
    But in 2007, Mr. Roger discovered his wife had embezzled 11 million baht from the company, to give the money to her relatives. So he notified the police, who obtained a warrant and arrested her. She later bailed herself out, to fight the case in court.
    However, in 2010, Miss Natthiyanee had an accident and died. Her mother filed a motion to legally inherit her assets, and be named as the company director. But Mr. Roger filed a motion to oppose it.
    The court later issued an order that the two parties had to manage the company together, and have an agreement of compromising. The agreement called for them to sell the properties, and if one party found a buyer, it had to inform the other party.
    However, Mr. Roger said he has not received any compensation or return of any of the properties, although some of them had been sold.
    “Now I have nothing left ,” Mr. Roger said. “When I came here from the U.S. I has 25 million to invest. But I had problems, because I don’t know Thai. So I believed the lawyer, who lied and got money from me. I was lured to sign in a compromising agreement, but it wasn’t my intention. So this made me have a legal disadvantage throughout,” he said.
    Mr. Roger added that his ex-wife and her family have literally left him penniless. “Now I have no money and no shelter, and I have to live in a temple.”
    Mr. Roger asked the justice department to help him to find a lawyer to fight the case in the court. He also wanted a translator to translate all documents in English, so he would know the details of the progress of the case.
    Mr. Roger further wanted a lawyer to file for legal custody of his daughter, and also wanted money for a DNA paternity test.
    http://www.pattayadailynews.com/en/2...ead-thai-wife/

  6. #55
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ja, es kommen schon ein paar ganz arme Schweine nach Thailand. Koennen kein Wort Thai, wollen aber dass alles und jedermann für sie da ist. Mißglückte Auswanderer-Geschichten. Misfits halt. Nichts Neues.
    Gab es schon im 19. Jahrhundert zu Tausenden.

  7. #56
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Was macht dich so sicher dass es dir nicht mal genau so geht?

  8. #57
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Was macht dich so sicher dass es dir nicht mal genau so geht?
    Ich glaube übrigens daran, daß es sinnvoll ist, sich vorher zu kennen, bevor man heiratet.

    Ansonsten kann ich die Rationalität von Teds Verhaltensweisen nicht nachvollziehen. Wo in dem Film gar gezeigt wird, dass die Farangs sehr regelmäßig zusammenhockten und sprachen. Über das richtige Verhalten als Ehemann auf dem Dorf - oder gemeinsam darüber, daß sie nix verstehen würden?

    Dieses ständige Hinterfragen der eignen Existenz, dieses ständige Unterstellen, daß einem die "angetraute Ehefrau" irgendwann einmal hochkant rausschmeißen koennte, belegt für mich eigentlich:
    * es ist etwas Wahres dran an den Stories über mental überforderte Farangs in Thailand
    * einige Spezies von denen merken gar nichts. Sind tatsächlich wie oft geschrieben: merkbefreit
    * und deshalb diese ständige Sorge, es koennte auch etwas Unerwartetes passieren.
    * Die Ärzte und Apotheker raten deshalb zumeist: Lernt mit euren Frauen zu reden. Braucht auch dann weniger Foren.

  9. #58
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Red face

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich glaube übrigens daran, daß es sinnvoll ist, sich vorher zu kennen, bevor man heiratet......
    ebend,

    .... der glaube kann net nur berge versetzen, er kann auch berughigen ähh einlullen.

    mithin sind schließlich stets die anderen betroffen, oder so.

    gesichert iss nur eins im verhältnis frau/mann, hat er noch knete für die nächste über, bleibt ein möglicher rück-absturz aus.


  10. #59
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Mißglückte Auswanderer-Geschichten. Misfits halt. Nichts Neues.
    Gab es schon im 19. Jahrhundert zu Tausenden.
    hmm, damals meist Iren (hießen fast alle Patrick) u. versandeten in NYork

  11. #60
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    gesichert iss nur eins im verhältnis frau/mann, hat er noch knete für die nächste über, bleibt ein möglicher rück-absturz aus.
    Ich würde dagegen meinen, daß es die Knete für das jeweils nächste Jahr sein sollte, die ein Farang in Thailand seiner Frau als zur Verfügung stehend garantieren sollte. Dies impliziert eben messerscharf, dass er sich nie um alle Barschaft entledigen darf. Er muß ein privates Konto haben und behalten. Sagt ja schon die Immi.

    Begründung: Die Treue einer thailändischen Frau begründet sich nicht auf der Angst, er koenne jederzeit sich eine andere nehmen. Nein, sie liegt darin begründet, dass der Mann "für sie sorgen kann". Übrigens wie im 19. Jahrhundert in Europa auch. Vorher gab es keine Zustimmung der Eltern und die "Liebesheiraten" waren ohnehin pure Erfindung der Romantik als Kulturvorstellungen der Dichter.

    Will You take care of me? - Then I will take care of You. Das schweißt zusammen.

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld oder Liebe?
    Von Omega im Forum Treffpunkt
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 25.06.09, 12:02
  2. Geld-ist es wichtiger als Liebe/Zuneigung?
    Von Franz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 12:47
  3. ...das Geld geht - die Liebe auch !!??
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.07.03, 19:38
  4. Thais und das liebe Geld.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 17:48