Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 78

Jürgen

Erstellt von Hans.K, 25.08.2010, 19:49 Uhr · 77 Antworten · 6.443 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    ab und an muss man innehalten und in sich hineinhorchen ob man noch das Leben führt das man sich vorstellt.

    Auch mir ging es so nach 7 Jahren Selbsständigkeit und viel Nerv habe ich mir ne Auszeit con 3 Monaten in Thailand gegönnt, dann kam ich langsam runter und fand wieder zu mir und stellte fest das nicht ich die Firma führe, sondern die Firma mich mit Haut und Haaren frisst. Zurück in Deutschland habe ich 80% der Belegschaft rausgeschmissen und fing wieder an Geld zu verdienen mit viel weniger Streß.

    Es stimmt einfach nicht, das man ständig wachsen muss, ständig investieren muss, wozu bauen die Füllers weitere Bungalows, wenn sie jetzt schon nicht klarkommen ?

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.321
    Klare Ansage wenn die Leute um 7:00 uhr gebraucht werden, ist die Anfangszeit 6:00, wer später als 7:00 kommt kriegt Lohnabzug, das Ganze kurz und knapp und mit einem Lächeln versüßt nicht als Frage formuliert sondern als deutliche Ansage. Personal was nicht spurt und arbeitet braucht man nicht. Rolf2
    Eine Wunschvorstellung, denn Thais ticken anders und hauen dann einfach ab. Du stehst dann ganz ohne Personal da und Neues zu finden gestaltet sich sehr schwierig, schwieriger als das manch einer denkt. Die klare Führung so wie hier in Deutschland, kannst du dir in Thailand von den Backen putzen.

    Wie antibes schon sagte, selbst die in Deutschland lebenden Thais sind teils nicht so zuverlässlich wie man es sich als Arbeitgeber wünschen würde.

    DisainaM du bist und bleibst ein guter Analytiker

    Gruß Hans

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.869
    das Problem, man kann nicht nur ein bischen Resort machen,
    um die Kosten der Infrastruktur, und vernünftige Angestelltengehälter anbieten zu können,
    muss man eine Mindestgrösse haben, damit das ganze sich rechnet, 5 Bungalows für 36 Euro reichen da nicht,
    ein Resort im Reisfeld ist gewissermassen wie eine Alm,
    man braucht Leute, die es bewirtschaften und für die es sich lohnt.

    Selbst ein Gärtner möchte einmal am Wochenende in eine Karaoke, und mit Wein, Weib und Gesang sein Gleichgewicht für die Schinderei suchen,
    was in einem nirgendwo schwer fällt.

    Für ein wirtschaftliches Resort ist es vernünftig, es auszubauen,
    für die Füllers jedoch nicht,
    sie brauchen ein klares Konzept für die Anleger,
    die ja nicht nur einige Bungalows kaufen sollen,
    sondern sich auch an der bestehenden Infrastruktur beteiligen sollen,
    da braucht es eine klare Ansage, in wie weit die sich auch an der Planungsruine eines überdimensionierten Haupthauses beteiligen sollen,
    das keine Rendite erwirtschaftet.

  5. #64
    antibes
    Avatar von antibes
    Für mich stellt sich die Frage warum ein Farang nach mehrjähriger Ehe so wenig von dem Land seiner Frau weiß, wie es in diesem Fall den Anschein hat . Geht man davon aus dass er jedes Jahr seine obligatorische Thailandreise in ihre Heimat buchen musste, so dürfte das mindestens seine siebente nach der Heirat gewesen sein. Hatte er dort nur die Rolle eines gutmütigen ATM`s, der seiner doch wesentlich jüngeren Frau ihre Wünsche erfüllen wollte. Interessant wäre es zu wissen wie das ganze Projekt ins Rollen kam.
    Grundlagenermittlung beim Projekt gleich 0. Ich hatte schon ein mulmiges Gefühl zu Beginn der Serie, als man erfahren durfte dass in dieser Ecke ein Ferienresort entstehen sollte.

    Ich ertappte mich dabei beim TV um die Ecke zu sehen, damit sich dort doch noch ein touristisches Highlight entdecken liesse.


    Als fatal erweist sich der Umstand dass er das Bezahlfernsehen ins "Boot" geholt hat. Denen ist keine Schandtat schlecht genug und sie werden genüsslich sein Scheitern dokumentieren.

  6. #65
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Als er die Flaschen weggebracht hat, hatte meine Frau noch Verständnis. Gab ja Geld dafür.
    Nach der Szene mit den Angestellten, da muß ein Vorarbeiter her, einer der klare Ansagen macht und den Chef für die Arbeiter macht.
    Aber ist vielleicht schon zu spät.
    Auf die kleinen Details hatte ich gar nicht so geachtet. Danke an DisainaM.

  7. #66
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.321
    Für mich stellt sich die Frage warum ein Farang nach mehrjähriger Ehe so wenig von dem Land seiner Frau weiß, wie es in diesem Fall den Anschein hat antibes

    Entschuldige bitte, aber wie viele Ehemänner haben denn überhaupt ausreichend Ahnung oder relevante Hintergrundinformationen wenn’s ums Geschäftliche in Thailand geht. Aber nicht nur die Männer sind häufig ahnungslos denn den Frauen geht’s auch nicht anders da sie zuvor auch keine Erfahrungen mit solchen Geschäften gemacht haben. Gut die Gegend wo ein Hotel entstehen sollte um Gewinn abzuwerfen sollte jeder noch so Blinde einschätzen können.


    Als fatal erweist sich der Umstand dass er das Bezahlfernsehen ins "Boot" geholt hat. Denen ist keine Schandtat schlecht genug und sie werden genüsslich sein Scheitern dokumentieren. antibes

    Alles hat zwei Seiten. Durch solche Reportagen kommen natürlich auch Gäste in diese Ecke (siehe Conni USA) oder wie sollten sich sonst Leute dorthin verlaufen? Das man sich dadurch fast entblößen muss, ist natürlich die andere Seite.

  8. #67
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Also bei uns hatte die Werbung gewirkt, das Interesse war geweckt und wir hätten da übernachtet, wenn wir nicht schon unsere Hotels gebucht hätten.

    DisainaM, woher hast du deine Information, dass die Dame aus einem umgesiedelten Bergvolk stammt? Meine Frau meinte, sie hätte keinen besonderen Akzent.

  9. #68
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Eine Wunschvorstellung, denn Thais ticken anders und hauen dann einfach ab. Du stehst dann ganz ohne Personal da und Neues zu finden gestaltet sich sehr schwierig, schwieriger als das manch einer denkt. Die klare Führung so wie hier in Deutschland, kannst du dir in Thailand von den Backen putzen.

    Wie antibes schon sagte, selbst die in Deutschland lebenden Thais sind teils nicht so zuverlässlich wie man es sich als Arbeitgeber wünschen würde.

    Gruß Hans

    Natürlich sind Thais in ihrer Arbeitsmoral anders, aber es gibt hier wie da sone und solche. Was glaubst du wie die thailändische Industrie arbeitet, da gibts Stechuhren genau wie hier, wer zu häufig zu spät kommt fliegt. In den Restaurants und Hotels ist es nicht anders. Wenn man sich allerdings Tagelöhner einstellt muss man damit rechnen das sie heute kommen und morgen eben nicht oder später, wies grad gefällt. Wer das mit sich machen lässt ist hier wie dort aufgeschmissen.

    Stell dir mal vor, die Piloten oder das Bordpersonal von Thaiairways würden kommen wie sie Lust haben, oder das Personal bei Robinson oder im Krankenhaus, meinst du da gibts es Unterschiede ? wo Bänder rollen, Machinen den Takt vorgeben, meinst du da kommen die Arbeiter wie sie lustig sind ?

  10. #69
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.869
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen

    DisainaM, woher hast du deine Information, dass die Dame aus einem umgesiedelten Bergvolk stammt? Meine Frau meinte, sie hätte keinen besonderen Akzent.
    als das Bauprojekt begann, war der sprachliche Umgang mit dem Architekten schon augenfällig, später, als die Hütte, welche die Eltern gebaut hatten, zum Resort geschafft wurde, stellte sich heraus, das die Familie, welche nur ein Dorf weiter lebte, überhaupt kein Verwandtennetzwerk von Onkeln und Tanten im weiteren Umland hatte,
    was bei bodenstämmigen Familien normal ist. Aus dem Grund bekam Herr Füller auch keine Hilfe aus der entfernteren Verwandschaft.
    Als zuletzt Frau Füller mit ihrem Gärtner in ein weit entferntes Bergdorf fuhr, in der Hoffnung, die Frau des Gärtners zur Mitarbeit zu überreden,
    verstärkte sich der Eindruck.
    Gibt noch ne Reihe weiterer Punkte, die diesen Gesamteindruck hinterliessen.
    (Fehlender Gesichtskult, Frau Füller gräbt in Gegenwart der Angestellten in ihrem Pflanzenbeet in der Erde, und macht schwere körperliche Arbeit,
    auch wenn dieses fehlende Rollenverhalten sie menschlich gerade symphatisch macht, fehlen ihr die feinen strukturierten Umgangsrituale,
    weshalb sie es schwer hat, einen gebildeteren Thai für sich arbeiten zu lassen, der keinen Respekt vor ihr hat, und sich des Eindrucks erwehren muss, nur um des Geldes wegen zu arbeiten)

    Auch scheint sie sich ins örtliche Tempelleben nicht eingebunden zu haben, wo das Resort dem Tempel hilft und der Tempel dem Resort, - hier läuft einiges anders.

    - Du bist so stark, wie die Gruppe, die hinter Dir steht -
    - geh zu deinen Leuten, wenn Du Hilfe brauchst -

  11. #70
    Avatar von Red_Mod_Ant

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    591
    Wo ist der sohn ?????????

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jürgen Rüttgers und sein Dienstwagen
    Von Silom im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.07.10, 15:52
  2. Jürgen Drews auf Samui
    Von Mandybär im Forum Touristik
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 17.03.06, 20:24
  3. Mit Jürgen nach Pattaya
    Von Mulat im Forum Literarisches
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.09.04, 04:30