Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

10.-13.Mai in Windeck-Langenberg???

Erstellt von catweazle, 10.05.2007, 15:57 Uhr · 13 Antworten · 1.409 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Nimra

    Registriert seit
    27.05.2004
    Beiträge
    192

    Re: 10.-13.Mai in Windeck-Langenberg???

    @catweazle

    Wir haben uns am Samstag nur ganz knapp verpasst.
    Du hattes auf den letzten Metern noch einen Kollegen von mir nach dem Weg gefragt. Du brauchtest nur noch um die Ecke fahren, ich war direkt dahinter im Wagen.
    Samstag war ja leider nicht so viel los.
    Sonntag haben wir aber keine Zeit mehr gehabt.
    Vielleicht sieht man sich ja mal woanders.

    Gruß Nimra

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: 10.-13.Mai in Windeck-Langenberg???

    Ich bin am Sonntagmorgen auch kurz dagewesen, der Tempel ist nicht weit von Eitorf entfernt, wo ich gestern etwas zu tun hatte...

    Ich habe mich länger mit einem älteren Mönch unterhalten...
    die Kugeln (lug nimit) sind aus Stein gehauen und aus Thailand importiert. Die Bai Sema lagen an der Seite des Tempels aufgestapelt, auch aus Thailand importiert.

    Ich hatte die Zeremonie des Versenkens der Kugeln schon mehrfach in Asien gesehen, da waren aber die Kugeln stets schwarz. Der Mönch, darauf angesprochen, sagte mir, es handle sich um die gleiche Steinsorte, aber manchmal bestreiche man die Kugeln mit schwarzer Farbe, "um die Goldplättchen kontrastreicher sehen zu können". Viele Thais und einige Farangs kauften sich für 1 Euro diese Goldplättchen und hefteten sie an die Kugel. Auch Münzen wurden auf die Kugel gelegt, fielen dann meist in das darunter befindliche Loch.

    Es gab auch silber- und goldfarbene größere Metallplättchen zu kaufen (für 9 Euro das stück), darauf ritzten viele ihre Namen und die Namen von Verwandten und Nahestehenden. Diese wurden auch in das unter der Kugel befindliche Loch geworfen.

    Beim Anheften der Goldplättchen verharrten die Thais in andächtigem Gebet, wobei sie still ihre Wünsche für die Zukunft äußerten. Die Thais kennen ja bekanntlich zwei Arten von "Beten", annittaan = stilles Gebet, und suad mon = lautes Sprechen von Palitexten.

    Als ich mit dem Mönch sprach, trat vor uns eine Thai einen auf dem Boden krabbelnden Käfer tot. Ich fragte den Mönch, ob es nicht nach buddhistischem Glauben (von dem ich kaum etwas verstehe) verboten sei, Tiere zu töten...er antworte, ja, es ist verboten, aber letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, ob er das Verbot annimmt oder nicht.

    Als eine Thai um die Visitenkarte des Mönches bat, holte er sie aus einem Beutel und legte sie auf die Erde. Die Dame bückte sich dann und hob die Karte auf. Der Mönch erklärte mir, es dürfe auch nicht die kleinste Berührung mit einer Frau geben. Da sei, als würde man eine unter Strom stehende Leitung berühren...

    Der Mönch verwendete für das Wort "ich" stets "atama" (อาตมา), wie für Mönche üblich. Das Wort kommt aus dem Sanskrit "atma" = Hauch, Seele, Selbst, ist mit dem deutschen "Atem, Odem" verwandt und steckt z.B. auch in Mahatma (Gandhi). Für mich als Europäer ist es immer wieder erstaunlich, dass es im Thai so viele verschiedene Wörter für "ich" gibt...d.h. jeder Thai muss sich, wenn er mit einem Anderen spricht, outen, welche Stellung er sich selbst dem Anderen gegenüber beansprucht...

    Ich erfuhr, dass im Wat Pah Analayo genau zwei Mönche ständig wohnen, die vielen anderen, die man gestern sehen konnte, waren Gäste, teils aus Frankreich und Schweden angereist. Die beiden Mönche können praktisch noch kein Deutsch, wenn sie, so erzählte mir einer der beiden, die Lehre Buddhas in deutscher Sprache verkünden können, sollen weitere Mönche hinzukommen.

    Der Tempel selbst sieht keinesfalls wie ein Tempel aus, wie wir ihn aus Thailand kennen. Es ist eher ein großes Haus im europäischen Stil, das Gebäude passt sich an die Landschaft und die umliegenden Wohngebäude an.

    Leider musste ich vor der eigentlichen Zeremonie schon wieder fahren, trotzdem fand ich es interessant...es war übrigens das erste Mal, dass ich in D einen Thaitempel aufgesucht habe...

    Erwin

  4. #13
    karo5100
    Avatar von karo5100

    Re: 10.-13.Mai in Windeck-Langenberg???

    mal rübergestellt:

    Zitat Zitat von DisainaM",p="480986
    H.H., der hier glaub ich nicht aktiv ist,

    hat gestern eine schöne Fotodoku hochgeladen,

    von einer anderen Tempeleröffnung in Deutschland.

    http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2496710

  5. #14
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866

    Re: 10.-13.Mai in Windeck-Langenberg???

    Zitat Zitat von Nimra",p="480903
    @catweazle

    Wir haben uns am Samstag nur ganz knapp verpasst.
    Du hattes auf den letzten Metern noch einen Kollegen von mir nach dem Weg gefragt. Du brauchtest nur noch um die Ecke fahren, ich war direkt dahinter im Wagen.
    Samstag war ja leider nicht so viel los.
    Sonntag haben wir aber keine Zeit mehr gehabt.
    Vielleicht sieht man sich ja mal woanders.

    Gruß Nimra
    der hatte zu mir gesagt... immer gerade aus....
    geradeaus, stand ich vorm falschen haus...
    egal... habs dann auch gleich gefunden.... statt gerade aus, mußte ich nur noch links abbiegen.... wir sehen uns ???in bad homburg???
    gruß henry

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.07.06, 19:48