Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 136

Whisky.

Erstellt von Ironman, 06.11.2015, 14:44 Uhr · 135 Antworten · 10.072 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    376
    Ich oute mich auch mal - obwohl das Thread-Thema ja schon ewig nicht mehr richtig läuft - als Whiskytrinker oder besser Genießer feiner Geister.
    Meine Präferenz liegt bisher eindeutig auf Single Malts der rauchigen Sorte. Momentan geöffnet: ein Ardbeg Uigeadail, Cask Strength mit etwa 54 Umdrehungen, sehr rauchig, langer Abgang, ein Genuss. Außerdem noch einen 18 jährigen Ledaig Single Malt. Beide nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt. Mein Sonntagswhisky ist ein Octomore 6.1 - einer der am stärksten getorften Whiskys von Islay mit 167 ppm Rauchgehalt. Mir imponierte am Whisky die unglaubliche Vielfalt an Geschmacks- und Geruchsnoten, die frappierende Ähnlichkeit zu Rotwein, bei dem ja auch jeder Jahrgang und jedes Weingut selbst bei gleicher Lage unterschiedlich schmeckt. Wer sich mit dem Thema mal etwas näher befassen will, dem empfehle ich das Standardwerk von Michael Jackson "Whisky" (hier:
    Whisky. Alle Marken und Destillerien der Welt: Amazon.de: Michael Jackson: Bücher).



  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von dschai jen

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von oberhesse Beitrag anzeigen
    Ich oute mich auch mal - obwohl das Thread-Thema ja schon ewig nicht mehr richtig läuft - als Whiskytrinker oder besser Genießer feiner Geister.
    Meine Präferenz liegt bisher eindeutig auf Single Malts der rauchigen Sorte. Momentan geöffnet: ein Ardbeg Uigeadail, Cask Strength mit etwa 54 Umdrehungen, sehr rauchig, langer Abgang, ein Genuss. Außerdem noch einen 18 jährigen Ledaig Single Malt. Beide nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt. Mein Sonntagswhisky ist ein Octomore 6.1 - einer der am stärksten getorften Whiskys von Islay mit 167 ppm Rauchgehalt. Mir imponierte am Whisky die unglaubliche Vielfalt an Geschmacks- und Geruchsnoten, die frappierende Ähnlichkeit zu Rotwein, bei dem ja auch jeder Jahrgang und jedes Weingut selbst bei gleicher Lage unterschiedlich schmeckt. Wer sich mit dem Thema mal etwas näher befassen will, dem empfehle ich das Standardwerk von Michael Jackson "Whisky" (hier:
    Whisky. Alle Marken und Destillerien der Welt: Amazon.de: Michael Jackson: Bücher).


    Habe auch ein Buch von Michael Jackson, leider ist er schon vor 8 Jahren verstorben, weshalb die Bücher nicht sehr aktuell sind.
    Ich bin auch ein Fan der rauchigen Single Malts.
    Im Duty Free Shop kann man manchmal Sonderabfüllungen kaufen, die es nur dort gibt und die von Preis und Qualität her akzeptabel sind.
    Tip für die Liebhaber rauchiger Whiskys: Laphroiag PX Cask, 1 Liter.
    Mitlerweile bekommt man diesen Whisky auch immer mal wieder in Onlineshops.

    verkostung vom deutschen "Whisky Papst"

  4. #53
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    376
    Ich habe zur Zeit den Laphroaig Quarter Cask in Bearbeitung, den PX Cask habe ich mir für später aufgehoben, ist noch geschlossen.
    Manchmal gibt es die Duty Free - Abfüllungen auch bei whisky.de, das sind dann diese Literflaschen.

  5. #54
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von oberhesse Beitrag anzeigen
    Ich habe zur Zeit den Laphroaig Quarter Cask in Bearbeitung, den PX Cask habe ich mir für später aufgehoben, ist noch geschlossen.
    Den Quarter Cask hab ich noch zu, der normale Laphroaig muss erstmal weg... Aber nun hab ich mal wieder einen für die Wunschliste

  6. #55
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Der absolut Beste, den ich als Nicht-Whisky-Experte (weil Biertrinker) kennenlernen durfte, heisst Small Batch Bulleit 95 RYE frontier Whiskey, straight 95 % RYE mash Whiskey.
    Trinken und dann durch die Nase ausatmen, dann spürt man den echten Geschmack. Der Edelstoff hat 45 % VOL und ist, soweit ich weiss, in D ohne Beziehungen nicht erhältlich......produced by BULLEIT DISTILLING Co, Lawrenceburg, IN



    PS: Diese Räucherwhiskies wie Lagavulin etc., sind eher etwas für echte Kenner, ich mag sie nicht.

  7. #56
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von oberhesse Beitrag anzeigen
    Ich oute mich auch mal - obwohl das Thread-Thema ja schon ewig nicht mehr richtig läuft - als Whiskytrinker oder besser Genießer feiner Geister.
    Meine Präferenz liegt bisher eindeutig auf Single Malts der rauchigen Sorte. Momentan geöffnet: ein Ardbeg Uigeadail, Cask Strength mit etwa 54 Umdrehungen, sehr rauchig, langer Abgang, ein Genuss. Außerdem noch einen 18 jährigen Ledaig Single Malt. Beide nicht kühlgefiltert und nicht gefärbt. Mein Sonntagswhisky ist ein Octomore 6.1 - einer der am stärksten getorften Whiskys von Islay mit 167 ppm Rauchgehalt. Mir imponierte am Whisky die unglaubliche Vielfalt an Geschmacks- und Geruchsnoten, die frappierende Ähnlichkeit zu Rotwein, bei dem ja auch jeder Jahrgang und jedes Weingut selbst bei gleicher Lage unterschiedlich schmeckt. Wer sich mit dem Thema mal etwas näher befassen will, dem empfehle ich das Standardwerk von Michael Jackson "Whisky"
    167 ppm Rauchgehalt sind für mich eher ein No-Go. Klingt nach Kopfschmerzen und Krebs. Wenn ich Rotwein trinken will, dann trinke ich doch lieber einen guten Rotwein, nicht Whisky, der nach Rotwein schmeckt.

  8. #57
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Der absolut Beste, den ich als Nicht-Whisky-Experte (weil Biertrinker) kennenlernen durfte, heisst Small Batch Bulleit 95 RYE frontier Whiskey, straight 95 % RYE mash Whiskey.
    Trinken und dann durch die Nase ausatmen, dann spürt man den echten Geschmack. Der Edelstoff hat 45 % VOL und ist, soweit ich weiss, in D ohne Beziehungen nicht erhältlich......produced by BULLEIT DISTILLING Co, Lawrenceburg, IN



    PS: Diese Räucherwhiskies wie Lagavulin etc., sind eher etwas für echte Kenner, ich mag sie nicht.


    Hab ich auch mal irgendwann gekauft, den Bulleit. Schmeckt nicht schlecht, eher für jeden Tag, nichts außergewöhnliches. Bei Bourbon bevorzuge ich eher die Kanadier, da ist Dark Horse mein Favorit.

    Sonst gerne ein Glenlivet, French Oak Reserve 15 yrs oder ein Glenmorangie Quinta Ruban. Die Islay Malts sind nicht so mein Ding, außer mein Isle of Jura Superstition.

  9. #58
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Ich meinte diesen hier. Es gibt grosse Unterschiede.....

    das kein normaler Bourbon, das ist ein RYE.........

  10. #59
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    376
    .... Rye Whisky wird hauptsächlich aus Roggen hergestellt, üblicherweise mit Zusatz von Mais und evctl. auch ein bischen Gerste wegen der Enzyme.
    @Pegasus: Das hier ist mein derzeitiger Jura:

    Whisky.jpg
    Bekommt mir sehr gut, stark rauchig, angenehmer Abgang, wundervoller Duft.
    @sanukk: Es geht nicht um Whisky der nach Rotwein schmeckt, es geht um das Thema Geschmacksvielfalt das bei Whisky eine ähnliche Dominanz wie bei Rotwein hat.

  11. #60
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Ich meinte diesen hier. Es gibt grosse Unterschiede.....
    Es ist mir bewusst, dass es große Unterschiede gibt beim Whisky. Den Unterschied zwischen Bourbon und Rye kenne ich auch.

    Wie schon gesagt, der Bulleit schmeckt mir ganz gut. Werde mir da evtl. noch mal eine andere Sorte kaufen, wie z.B. die Rye Variante.

Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Zigaretten, Whisky, wilde Frauen"
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 13:26
  2. Thai Whisky
    Von Pustebacke im Forum Essen & Musik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 15:24