Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Welche Bücher habt Ihr dieses Jahr gelesen?

Erstellt von Rooy, 14.09.2018, 21:28 Uhr · 42 Antworten · 2.106 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von nuf.iaht

    Registriert seit
    24.07.2018
    Beiträge
    992
    "Leben heißt Jagen" von Robert Goddard.
    Aus dem Englischen von Werner Waldhoff.

    Schweizer Verlagshaus Zürich

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    12.780
    Dr. Thilo Sarrazin
    Thilo Sarrazin wurde am 12. Februar 1945 in Gera geboren und wuchs in Recklinghausen auf. Er studierte Volkswirtschaftslehre in Bonn. Nach dem Diplom war er zunächst Assistent am Institut für Industrie- und Verkehrspolitik der Universität Bonn, dann wissenschaftlicher Angestellter bei der Friedrich Ebert Stiftung.
    Von 1975 bis 1991 arbeitete er im Bundesministerium der Finanzen, unterbrochen durch Aufenthalte beim Internationalen Währungsfonds und im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung. Er war unter anderem Büroleiter der Finanzminister Matthöfer und Lahnstein und leitete unterschiedliche Referate, darunter das Referat für Finanzfragen der Sozialpolitik, das Referat für Finanzfragen des Verkehrs und das Referat für Nationale Währungsfragen.

    1989/90 entwickelte er er das Konzept für die deutsch/deutsche Währungsunion und war als Leiter der Arbeitsgruppe „Innerdeutsche Beziehungen“ für den Vertrag zur Wirtschafts- und Währungsunion federführend zuständig. Im Anschluss baute er im Bundesfinanzministerium die Rechts- und Fachaufsicht über die Treuhandanstalt auf.
    Im Mai 1991 wurde er Staatssekretär im Ministerium für Finanzen des Landes Rheinland-Pfalz, im Februar 1997 Vorsitzender der Geschäftsführung der TLG Treuhandliegenschaftsgesellschaft in Berlin. Im Februar 2000 wechselte er zur Bahn und war dort zuletzt Mitglied des Vorstandes der DB Netz AG.
    Im Januar 2002 wurde er Senator für Finanzen im Land Berlin. In seiner Amtszeit wurde u.a. die Berliner Bankgesellschaft saniert und privatisiert. Das Haushaltsdefizit von jeweils über 5 Mrd. € in den Jahren 2001 und 2002 wurde abgebaut. In den Jahren 2007 und 2008 schloss der Berliner Haushalt, zum ersten Mal in der Geschichte des Landes Berlin, mit Überschüssen ab.
    Von Mai 2009 bis September 2010 war er Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bundesbank.
    Sein im August 2010 erschienenes Buch „Deutschland schafft sich ab“ löste eine anhaltende Diskussion aus und wurde zum meistverkauften deutschen Sachbuch seit 1945.


    2010
    Deutschland schafft sich ab

    2012
    Europa braucht den Euro nicht.

    2014
    Der neue Tugendterror

    2016
    Wunschdenken



    2018
    Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht...


  4. #13
    Avatar von Charin

    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    5.330
    Ein ungelöstes Rätsel ist, dass der Islam früher der Eurokultur weit überlegen war und dann ins Abseits rutschte..
    Stichwort..Algebra, Chemie, Medizin, Architektur, Literatur, Mathematik..etc..etc.

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    32.964
    Zitat Zitat von Charin Beitrag anzeigen
    Ein ungelöstes Rätsel ist, dass der Islam früher der Eurokultur weit überlegen war und dann ins Abseits rutschte..
    Stichwort..Algebra, Chemie, Medizin, Architektur, Literatur, Mathematik..etc..etc.
    Ich bin nicht dieser Überzeugung.
    Habe mal Algebra gegooglet und siehe da, das gab es schon vor den Arabern. Babylonier, Inder, Griechen, Ägypter und Chinesen sind hier als Ursprung (Teilursprung) geführt. Selbst der ,,Erfinder,, der Algebra,
    al-Khwarizmi, könnte zum Islam gezwungen worden sein. https://morgenwacht.wordpress.com/20...ebra-erfanden/

    Ich mag gerne zugestehen, dass sie dabei geholfen haben die Grundlagen weiter zu entwickeln, aber das auf den Islam als Ursprung zurück zu führen, halte ich für falsch.

  6. #15
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    4.437
    Zitat Zitat von Charin Beitrag anzeigen
    Ein ungelöstes Rätsel ist, dass der Islam früher der Eurokultur weit überlegen war und dann ins Abseits rutschte..
    Stichwort..Algebra, Chemie, Medizin, Architektur, Literatur, Mathematik..etc..etc.
    ...denke nicht, daß das "DER Islam" war und die ganzen Entdeckungen und Entwicklungen kamen ja auch nicht vom Normalbürger. Die "Köpfe" gab's und gibt's in jeder Kultur. Deren Ergebnisse sind häufig auch nicht das Verdienst einer Religion und schon gar nicht von deren Führung. Man erinnere nur, wie man bei uns dem armen Galilei mitgespielt hat. Dürfte allerdings in jeder Kultur so gehen, in der die Religionsführung die Deutungshoheit hat. Daß es also Köpfe in anderen Kulturen gibt, die mit Galilei, Kepler, Lagrange, Newton auf einer Augenhöhe waren, muß uns in Europa das Selbstbewusstsein nicht rauben. Das kann man auch ohne eigenen Gesichtsverlust anerkennen, ABER es ist auch nicht so, daß man sagen muss, daß die anderen überall auf ganzer Linie besser waren.

  7. #16
    Avatar von Charin

    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    5.330
    Paul Brunton
    Von Yogis, Magiern und Fakiren..heheh..hallo Benni...

  8. #17
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    12.584
    Zitat Zitat von Charin Beitrag anzeigen
    Ein ungelöstes Rätsel ist, dass der Islam früher der Eurokultur weit überlegen war und dann ins Abseits rutschte..
    Stichwort..Algebra, Chemie, Medizin, Architektur, Literatur, Mathematik..etc..etc.
    Entwicklungen sind schon immer diskontinuierlich. Nicht immer dieselben haben die "Nase vorn".
    Zu Beginn der Neuzeit ergaben sich in Westeuropa Voraussetzungen für die Übernahme der Führung. Entscheidend dabei war die Überwindung feudaler Verhältnisse.

    Inzwischen wird spekuliert, ob diese Zeit des Westens zuende geht.

    Aber so lange selbständiges Denken und Kreativität z. B. in China im Arbeitsalltag kaum vorkommen, ist das nicht zu erwarten.

  9. #18
    Avatar von Grüner

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    374
    Seine Bücher hab ich zwar nicht alle gelesen (nur das Thailand-Buchthai07114408.jpg), aber hier als Anregung: "H. Manzooruddin Ahmad":

    Der Asien- und Indienerklärer der Nationalsozialisten

    Hafiz Manzooruddin Ahmad, der Thailand- und Asienerklärer der Nationalsozialisten - ThailandTIP

    Chronik Thailands 1943 / B. E. 2486 (hier wird sein Thailand-Buch zitiert, dazu etwas runterscollen)

  10. #19
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    6.536
    Aus welchen Gründen mein Vater überhaupt "Thailand, land der Freien" gekauft hat, weiß ich nicht. War aber in den sechziger Jahren meine erste Information - vor bunt bebilderten Reisekatalogen. Liegt irgendwo rum, nach Umzug wohl nicht wieder ausgepackt.

  11. #20
    Avatar von Grüner

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    374
    Das Buch ist ja nicht schlecht. Es steht ja auch in der Rezension, daß man Ahmads Bücher vor dem zeitlichen Hintergrund lesen muß, zu dem sie entstanden sind. Er bringt Dinge, die man sonst nirgends findet. Und solange ein Judenhasser wie der nicht über Israel schreibt, hat er ja vielleicht doch ein paar lichte Momente, wer weiß?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FLUEGE.DE welche Erfahrung habt ihr gemacht ?????
    Von Hennes der 8 te im Forum Touristik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.08.17, 14:44
  2. Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 18.10.15, 14:02
  3. Welche DSL Verbindung habt ihr?Zufrieden?
    Von EO im Forum Computer-Board
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.11.12, 13:34
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.05.09, 15:44
  5. Welche Krankenversicherung habt ihr?
    Von thaitoday im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.08, 11:48