Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thailändisch Kochen

Erstellt von Dori, 27.10.2003, 21:33 Uhr · 4 Antworten · 903 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dori

    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    30

    Thailändisch Kochen

    Wir haben in einem Münchner Thai-Restaurant "Gebratene Glasnudeln mit
    Ei, Huhn und Gemüse" gegessen. Da wir leidenschaftlich gerne thailändisch kochen, wollten wir dieses Gericht zu Hause selbst kochen. Im großen und ganzen gelang es auch, jedoch die Glasnudeln wurden nicht so braun und schmeckten auch anders als im Restaurant. Wer kann uns hier einen Tipp geben, welche Glasnudeln hier verwendet werden und wie diese zubereitet werden müssen?
    Herzlichen Dank im Voraus!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: Thailändisch Kochen

    Hallo Dori,
    vielleicht findest du bei
    www.leckerbisschen.de
    ein paar Tipps
    Gruß Eddy

  4. #3
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Thailändisch Kochen

    Hallo,

    während die Nudeln braten, einen - je nach Geschmack - kleinen oder grossen Schuss dunkle Soyasouce dazugeben.

    Gruss
    C N X

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Thailändisch Kochen

    Hallo Dori
    Es gibt aber auch Reisnudeln, die aus Vollkornreis hergestllt werden (Marke WaiWai) und die sind von Natur aus braun, richtig rehbraun.

    Grundsätzlich gibt es mehrere Arten von glasigen (sehr dünnen) Nudeln. Die einen werden aus Reismehl (rice vermicelli) und die anderen aus Mungbohnenmehl (bean vermicelli) gemacht. Letztere bleiben recht lange fest und eigenen sich daher besonders als Suppeneinlage oder für pikante Nudelsalate. :lecker.

    Reisnudeln werden in thailand in allen Dicken gern zum Braten benutzt, weil sie im Wok recht schnell unter Zugabe von wenig Wasser sehr schnell gar werden. Aber immer nur einen Teelöffel voll Wasser dazugeben, damit sich der Wok nicht zu sehr abkühlt und das ganze nicht kocht, sondern weiter brät. Das bischen Wasser verdampft sofort und gart die Nudeln, die natürlich vorher in lauwarmen Wasser eingeweicht wurden.

    Du kannst ja in Deinem Asia-Shop mal schauen ob die die beiden Arten findest, die Päckchen sind z.T. auch für kleine Portionen und damit recht klein. Ideal für solche Experimente.
    Viele Grüße
    Jinjok

  6. #5
    Avatar von Dori

    Registriert seit
    27.10.2003
    Beiträge
    30

    Re: Thailändisch Kochen

    Recht herzlichen Dank für Euere hilfreichen Tipps. Ich werde diese in den nächsten Tagen in die Tat umsetzen und hoffe auf ein gutes Gelingen.

    Liebe Grüße
    Dori

Ähnliche Themen

  1. Literatur und Kochen
    Von Maenamstefan im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.07, 13:39
  2. alfredissimo! thailändisch kochen
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.05, 09:14
  3. Thailändisch kochen
    Von Rat im Forum Essen & Musik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.04, 13:44
  4. Kurs ‚Thailändisch Kochen’
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 03.08.04, 22:55
  5. Kochen und Musik
    Von Monton im Forum Essen & Musik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.10.03, 11:42