Umfrageergebnis anzeigen: Thaifood oder deutsches Essen

Teilnehmer
30. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Wir essen etwa 50 / 50

    12 40,00%
  • Mehr Thaifood

    11 36,67%
  • Mehr deutsches Essen

    4 13,33%
  • Nur Thaifood

    3 10,00%
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

Erstellt von Overkillratz, 02.04.2004, 16:09 Uhr · 18 Antworten · 1.396 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Servus Overkillratz :-)
    Ja, wie bekannt bin ich ein großer Liebhaber der alten guten Bayrischen Küche, und darüber lasse ich nichts kommen.
    Aber selbsverständlich kosste ich auch andere Speisen dieser Welt, Thai, China, Italienisch und Griechisch.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Bei uns gibt es überwiegend thail. Küche.

    Heute gab mal es Bratkartoffeln und Bratwürste.

    Mit der deutschen Küche kommt von alleine, auch wenn sie einmal auf den Geschmack gekommen ist.

    Gruss
    C N X

  4. #13
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Am Anfang hatten wir überwiegend thailändisch gegessen, nach ein paar Wochen hat sich meine Frau auch an Farang-Food getraut.
    Leberwurst war ihr ein Greuel (men maak maak), ißt sie heute gerne und sogar mit Senf (mochte sie auch nicht). Die meisten Käsesorten mag sie immer noch nicht (ich auch nicht), aber wenn es bei meiner Schwester Käsesuppe gibt, ist sie als erste an der Schüssel.Hmm aroi aroi, säp säp. Ich kann das Zeug nicht ausstehen !!
    Genauso kann sie nicht mehr an Grühnkohl mit Bregenwurst vorbeigehen.
    Ich könnte noch einiges aufzählen, was sie zuerst verweigerte und nun nicht nur ißt, sondern auch hervorragend kochen kann. (Mama, ich danke dir )
    Ihr seht, wir essen nun einen Mix, manchmal sogar zur selben Zeit.
    Frühstück ist deutsch. Mittags, so von 10:00 - 16:00 ißt sie meistens thai, und am Abend,wenn ich wieder da bin, wechselt die Küche ständig.
    Meine Tochter kennt es gar nicht anders und freut sich über leckeres Thai-Food genauso wie über leckeres Farang-Food.

    Gruß Eddy

  5. #14
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Zitat Zitat von E.Phinarak",p="123654
    ...Leberwurst war ihr ein Greuel (men maak maak), ißt sie heute gerne ...
    ...und ein paar andere Sachen wie Käse, frische Brötchen, Marmelade.
    Ich genieße die Ernährung, da sie von der Fettmanscherei und der Kantinendampfkost erheblich abweicht und für mich sehr bekömmlich ist.

    Suay macht übrigens die leckersten Bratkartoffeln, die ich kenne - da kam noch nicht einmal meine Mutter dran

  6. #15
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Ja Kali,

    Bratkartoffeln mit einem Thai-touch sind ein Gaumen-Erlebnis, dass ich nicht missen möchte.

    Irgendwas iss daran anders, was mich nach Nachschub fragen lässt...

    P.S.bin ich jetzt etwa im Essen und... sonstwas Forum? Tut mir das nich an, Jungs. :P Da iss sonst alles "rot" bei mir.
    Aber häkeln werd' ich nie...

  7. #16
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Zitat Zitat von Iffi",p="123670
    ...Aber häkeln werd´ ich nie...
    Dann wäre ich auch enttäuscht.
    Doch ist es nicht faszinierend, wenn es einer Frau gelingt, einen Mann von seiner Mutter zu befreien...
    Und das hat auch was mit´m Essen zu tun

  8. #17
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    @Kali, da könnte wat dran sein.

    Jetzt warte ich auf die Watschen...oder vielleicht ein bisschen Taschengeld?

  9. #18
    Avatar von E.Phinarak

    Registriert seit
    24.03.2003
    Beiträge
    1.516

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    Zitat Zitat von Iffi",p="123670
    P.S.bin ich jetzt etwa im Essen und... sonstwas Forum? Tut mir das nich an, Jungs.
    doch doch Iffi, bist du.
    Nennt sich Essen und Musik

  10. #19
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Thaifood vs. deutsche Hausmannskost

    @MrLuk
    Eigentlich ist ja ´intolerant´ nicht der richtige Ausdruck, ohne Kritik an deine Formulierung. Denn tolerieren heißt ja "etwas neben sich existieren lassen", und das trifft wohl nicht ganz zu, denn sie tolleriert sehr wohl daß andere etwas anderes essen. Das was man selbst zu sich nimmt, muß man (ganz) annehmen, also akzeptieren.
    ...hast Du natürlich recht!! Kritik aus der man lernen kann ist doch was schönes - habe ich kein Problem mit!!


    @ Kali
    Ich genieße die Ernährung, da sie von der Fettmanscherei und der Kantinendampfkost erheblich abweicht und für mich sehr bekömmlich ist.
    Mmmm.... Das viele fritieren ist aber auch nicht so toll! Und auch sonst wird zum braten überdurchschnittlich viel Oel genommen.

    Ansonsten hört sich das gut an. Ich esse das was sie kocht ja auch wirklich gerne aber denke einfach das es für sie auf Dauer einfacher ist wenn sie sich etwas umgewöhnt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Justiz -deutsche Doppelmoral
    Von singto im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 04:00
  2. Thaifood-Kochvideos
    Von Luftretter im Forum Essen & Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.07, 10:12
  3. Thaifood vs. Germanfood
    Von Nokhu im Forum Essen & Musik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 12:45
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.02.03, 11:06
  5. ThaiFood günstig kaufen
    Von im Forum Essen & Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.10.02, 11:57