Ergebnis 1 bis 9 von 9

nochmal Rezeptfrage von Roette

Erstellt von EO, 27.08.2002, 13:07 Uhr · 8 Antworten · 2.030 Aufrufe

  1. #1
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    nochmal Rezeptfrage von Roette

    nochmal eine Frage.
    wer kennt die Zusammensetzung oder das Rezept von der Thai-Wurst
    Muu-Joo.ist vergleichbar mit der deutschen Fleischwurst.
    ein Metzgerfreund möchte mir helfen die herzustellen.für privaten verbrauch ohne Kommerz.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Ploypailin
    Avatar von Ploypailin

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Hallo Roette

    Ich kenne die Zusammensetzung von Mou Joo nicht. Aber koennte Dir einen Tip geben:

    Wenn Du Appetit auf Mou Joo hast, kannst Du auch Gelbwurst nehmen. Der Geschmack ist fast gleich.

    ploypailin


  4. #3
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    @Ploypailin
    Und was ist 'Gelbwurst'?
    Habe ich noch nie gehört und wahrscheinlich auch noch nie gegessen. Klär uns doch einmal auf.


    Gruß

    Mang-gon Jai

  5. #4
    woody
    Avatar von woody

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Hallo Ploypailin

    Gelbwurst schmeckt besser als MuJoo und scheint das Original zu sein,
    wenn man einmal von der Lyoner absieht, die wahrscheinlich der Ursprung dieser Wurstarten ist.

    Für alle die nicht wissen was Gelbwurst ist, sind wahrscheinlich nicht viele, oder? Gelbwurst

    gruss woody


    Letzte Änderung: woody am 05.09.02, 18:09

  6. #5
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Hallo Roette
    Soweit ich mich erinnere hast Du famliaere Verbindungen nach Viet-Nam. Genau von dort stammt das Original von Ja-Mu. Mein Schwiegervater erzaehlte uns heute, wie es frueher in Thailand hergestellt wurde, als es noch nicht die riesigen Fleischfabriken um Bangkok herum gab. Als Junge hatte er das Fleisch an die kleinen Fleischereien in Nakhon Ratchasima zu bringen und sah so was damit passierte.

    Schweinefleisch wurde kleingeschnitten und im Steinmoerser solange gemahlen, bis es Mus war. Dabei wurde der Saft/das Blut weggenommen. Die Masse wurde nur mit weissem Pfeffer und Salz/Fischsosse schwach gewuerzt. Dann wurden kleine Rollen geformt und in Bananenblaettern eingewickelt. Das kennst Du doch aus Viet-Nam, oder? Die Rollen wurden in heissen Wasser gargekocht.

    Heute wird wohl viel Monosodiumglutamat und das Accord-Pulver dazugegeben, damit die Ja-Mu so gummiartig wird. Also einfacher kann ein Rezept kaum sein und laesst gleichzeitig viel Raum fuer Optimierungen oder Variationen.
    Viele Gruesse
    Jinjok

  7. #6
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Hallo Roette
    Hoffentlich hab ich Dich nicht verwirrt. Die Wurst, um die es geht heisst natuerlich Mu-Jo. Der Rest stimmt aber dennoch. :-)
    Viele Gruesse
    Jinjok

  8. #7
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    kein Problem Jinjok.War in der letzten Woche im Krankenhaus.
    Hatte am letzten Montag alle Zutaten eingekauft.Auf einmal ruft mich das Krankenhaus an ich solle heute kommen.Gesagt ,getan.Konnte meiner Frau nicht helfen MUU-JOO zu machen.ok,sie macht es alleine.Kommt ins Krankenhaus zu Besuch und bringt mir gebratene Muu-Joo mit.ich war enttäuscht.Warum?.Sie waren beim braten zusammengeschrumpft.Geschmack war ok.Wir haben allerdings in dieser Woche Naem selbergemacht.Super.
    Vor allen Dingen gebraten.Naem Toot.

  9. #8
    woody
    Avatar von woody

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Naem ist auch einer meiner favourites, allerdings am liebsten als
    Naem Jang, schmeckt in Thailand natürlich am besten.

  10. #9
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: nochmal Rezeptfrage von Roette

    Diese Isaan-Bratwuerste am Spiess mit und ohne Reis im Inneren schmecken mir in Nakhon Ratchasima am besten. Nach dem Genuss einer Solchen koennte man in Dortmund nicht mehr in eine volle U-Bahn einsteigen. Die Knoblauchstueckchen darin wuerden die anderen zum Aussteigen bewegen. Aber in Thailand empfindet man das gar nicht so sehr.

    Als wir mit dem Bus wieder zurueck nach Bangkok gefahren sind, hatten wir uns auch ein Paar Wuerstchen mit Khao Niau eingepackt. Als wir das um die Mittagszeit auspackten unm den knurrenden Magen zu besaenftigen, gab es um uns herum laenge Haelse und Gesichter. Der Duft hat wohl den anderen ihren Magen in Erinnerung gebracht.

    Ein Freundin von uns hat die in Dortmund auch schon mal selbst gemacht und uns ein Kilo abgegeben. Die waren genauso lecker.
    Viele Gruesse
    Jinjok

Ähnliche Themen

  1. Nochmal Reisepass
    Von Tschaang-Frank im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.10.08, 16:51
  2. Nochmal Fernsehtip
    Von Conrad im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.11.07, 18:37
  3. Torfu Frage von Roette
    Von EO im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.02, 10:03