Seite 28 von 39 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 383

Michael Jackson ist tot!

Erstellt von antibes, 26.06.2009, 01:40 Uhr · 382 Antworten · 17.574 Aufrufe

  1. #271
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Michael Jackson ist tot!

    @Thai-Robert

    Es wird mir mit Euch langsam um Einiges zu blöd.

    Es geht hier nicht um Meldungen aus der Regenbogenpresse oder anderen dubiosen Quellen. Offenbar zählst Du Nachrichtenagenturen auch dazu.

    Woher kennst Du eigentlich den Jackson? Hast ihn mal auf einer Partie bei Thaksin getroffen? Zusammen mit Siegfried und Roy?



    ...und grundsätzlich ALLE Pädophilen geben vor Kinder zu lieben.

    Darf ich vielleicht MEINE Meinung äussern? Was Du als positiv betrachtest, erkenne ich eben als negativ. So what?

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Zitat Zitat von Paddy",p="743412
    Woher kennst Du eigentlich den Jackson? Hast ihn mal auf einer Partie bei Thaksin getroffen? Zusammen mit Siegfried und Roy?
    oder hat sich auch schon mal die e.... schaukeln lassen.

  4. #273
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Michael Jackson ist tot!

    O.K.

    Hab ja auch nur meine Meinung geäußert !


    Zitat Zitat von Paddy",p="743412


    ...und grundsätzlich ALLE Pädophilen geben vor Kinder zu lieben.

    Darf ich vielleicht MEINE Meinung äussern? Was Du als positiv betrachtest, erkenne ich eben als negativ. So what?

  5. #274
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Zitat Zitat von Paddy",p="743412
    @Thai-Robert

    Es wird mir mit Euch langsam um Einiges zu blöd.
    Wer ist denn Euch?

    Zitat Zitat von Doc-Bryce",p="743201
    seine phaedophilen neigungen werden leider auch in zukunft immer wieder nacharmer finden.
    Was meinst du damit? Denkst du saß die Phädophilen einen Star wie MJ brauchen, damit sie ihren Neigungen nachgehen dürfen?

    Oder meinst du mit "Nacharmer" Arme?

  6. #275
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Michael Jackson ist tot!

    @Paddy
    Ich habe wahre musikalische Genies kennenlernen dürfen, aber die haben auch alle die Musik völlig neu erfunden.
    Ich wundere mich schon sehr über Deine musikalische Intoleranz. Zudem Du noch durchblicken lässt, dass Dir dieses "Geschäft" nahesteht. Von Dir hätte ich wahrlich mehr erwartet als diese Peinlichkeiten.

    Du hast also musikalische Genies kenengelernt. Soso, und die Musik haben die auch neu erfunden? Paddy, Musik kann man nicht neu erfinden, sondern bestenfalls andere oder unterschiedliche Darstellungsformen. Seit Bach haben sich keine neuen Harmonieverbindungen mehr gefunden, nur bestenfalls in abgeänderter Zusammensetzung, je nach Zeitgeschmack oder Stilrichtung.

    Michael Jackson als keinen Künstler zu bezeichnen, ist schon mehr als anmaßend. Bestenfalls kannst Du angeben, dass es nicht Deine Musikrichtung, Dein Geschmack ist. Aber einer wie Du, der sich in dem "Geschäft" auskennt (wie Du schreibst), sollte so viel Respekt aufzubringen in der Lage sein und ein klein wenig weiter denken als einfach mit billiger Polemik niederzumachen, was Dir nicht zusagt. Über Deine Vergleiche in dieser Richtung mag ich gar nicht eingehen.

    Paddy, Musik beginnt beim Zuhören. Wörtlich genommen, Zuhören...nicht dabei abwaschen oder lesen oder sich unterhalten...das hast Du anscheindend bei Jackson versäumt. Oder es geht Dir nur darum, Dich zu profilieren. Jackson ist (war) nämlich mitnichten nur die Plastikgestalt, die Du und einige andere "Fachleute" hier lächerlich machen.

    Für mich einer der größten Künstler und Musiker seiner Zeit, der u.a. sämtliche Backgroundgesänge selbst tätigte, bei den Arrangements zusammen mit Quincy Jones tatkräftig mitarbeitete (Quincy Jones arbeitet übrigens auch nicht mit jedem...) und eine Gesangstechnik entwickelte, die zwar sicher nicht jedermanns Sache ist, aber hochmusikalisch im ursprünglichen Sinn.

    Die Musik ist übrigens nicht unbedingt meine Geschmack. Aufmerksam wurde ich so richtig auf ihn, als ich den nur 2 Minuten dauernden Auftritt zum 50-jährigen Bühnenjubiläum von Sammy Davis sah.

    Er war eben weit mehr als die Figur auf der Bühne, die von ihm verlangt wurde. Die er übrigens perfekt darstellte - eine Zeiterscheinung.

    Wie gesagt, Musik beginnt beim Zuhören, und da gibt es unendlich mehr, als sich in Deiner knappen Vorstellungskraft zu befinden scheint. Genau darüber bin ich von Dir enttäuscht.

    Setz Dich hin und höre Dir die Nummer 13 auf der "Dangerous" an. So wie viele seiner "unbekannteren" Sachen wird da Musikalität bewiesen, wie sie selten zu hören ist.

    Der song heißt übrigens "Gone too soon". Makabrerweise.

    Karlheinz

  7. #276
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Guter Beitrag. Solltest wieder öfters schreiben.

  8. #277
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Lieber Karl-Heinz,

    als mein besonderer "Freund", insbesonders auf meine erste Zeit hier im Forum bezogen, fühle ich mich geschmeichelt, daß Du mir mal wieder Deine volle Beachtung schenkst.

    Es sei Dir gegönnt, bei der Musik von Michael Jackson Hochgefühle zu entwickeln.

    Du bist hoffentlich nicht besonders traurig darüber, daß mir das nicht gelingt. Vielleicht bin ich einfach nur zu verwöhnt?

    Mach Dir nichts draus. Nicht jeder kann sich ein volles Leben permanent mit Musik befassen und dabei sein Gehör schulen.

    Dafür machst Du dann bessere Photos als ich.

    Gruss
    Paddy

    Edit: Habe mir gerade "gone too soon" reingezogen - Live Video

    Sorry, aber ich kann mit dieser künstlichen Sentimentalität wirklich nichts anfangen.

    D.h. nun nicht, daß ich keinen Zugang zu sentimentalen Songs hätte. Da gibt es z.B. einen Chet Baker, der das aus seinem Inneren holte. Oder neueren Datums eine Beth Gibbons (Portishead).

    Habe auch kein Problem damit, wenn man Jackson als "King of Pop" würdigt. POP ist jedoch m.E. keine Kunst, sondern ein
    dem Massengeschmack angepasstes und entsprechend designtes
    künstliches Produkt. Ergo kann ich, aus dieser Sicht heraus, in diesem Genre keine Künstler entdecken.

  9. #278
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Zitat Zitat von Paddy",p="743517
    ...sondern ein
    dem Massengeschmack angepasstes und entsprechend designtes
    künstliches Produkt.
    Diese deine Meinung erhebt dich leider nicht über die Masse.

    Korrekt, ich habe den Eindruck (der natürlich täuscht), du möchtest dich durch einen 'elitären Geschmack' von der gemeinen Masse abheben. Ist ja nicht nur im Bereich Musik so...

    Ich zitiere eigentlich nicht so gern, sondern schreibe lieber meine eigene Sicht zu den Dingen. Da ich lediglich 'Musik-Konsument' bin, fehlen mir da die 'richtigen Worte'. Aber diese Darstellung der Popmusik finde ich recht gut.

  10. #279
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Michael Jackson ist tot!

    Zitat Zitat von phimax",p="743541
    Zitat Zitat von Paddy",p="743517
    ...sondern ein
    dem Massengeschmack angepasstes und entsprechend designtes
    künstliches Produkt.
    Diese deine Meinung erhebt dich leider nicht über die Masse.

    Korrekt, ich habe den Eindruck (der natürlich täuscht), du möchtest dich durch einen ´elitären Geschmack´ von der gemeinen Masse abheben. Ist ja nicht nur im Bereich Musik so...

    Ich zitiere eigentlich nicht so gern, sondern schreibe lieber meine eigene Sicht zu den Dingen. Da ich lediglich ´Musik-Konsument´ bin, fehlen mir da die ´richtigen Worte´. Aber diese Darstellung der Popmusik finde ich recht gut.
    Da ich jemand bin, der nie ein Hehl daraus machte, daß er ganz am Ende der sozialen Hierachie steht, unterstellst Du mir doch nicht wirklich, es ginge mir darum mich über der Masse zu erheben, oder?

    Tatsache ist, daß ich durch meine eigene, offene Darstellung in den Augen der meisten, agepassten und leistungsorientierten Member als Loser eingestuft werde. Glaub bitte nicht, daß sei mir nicht immer bewusst gewesen.

    Ich hätte ja auch Märchen erzählen können, meinen tatsächlichen Status für mich behalten, vorgeben können Porsche zu fahren und in phantasievoller Fortsetzung meiner tatsächlichen Erlebnisse, mit reichen Freunden aus dem Musikbusiness prahlen.

    Damit hätte ich einen elitären Status vorgegeben.

    Nur ist es nicht so. Ich habe schon sehr lange mit diesem Business nichts mehr zu tun und es gibt heute nur noch wenige alte Hasen, die sich an den Namen "Spike" erinnern.
    Freunde aus diesem Genre sind nach und nach verstorben und andere haben in der Zwischenzeit mit so vielen Menschen zu tun gehabt, daß sie sich sicher nur schwer erinnern könnten.

    Falls jemand aus Dortmund kommt, kann er ja mal Ruud van Laar nach Spike fragen (Ruud war/ist? jahrzehntelang stadtbekannter Szene-Gastronom in Dortmund) und nach den Auftritten von YES, dem Globe Unity Orchestra (u.A. m. Alexander von Schlippenbach), der Keef Hartley Band, Uriah Heep, Black Sabbath, Kraftwerk, Renaissance (u.A.) in seinem "Fantasio" in Dortmund.

    Wenn Du willst waren Gruppen wie YES, Kraftwerk oder das Globe Unity Orchestra damals schon elitär. Die anderen Gruppen, jedenfalls damals noch, zumindest immer progressiv.

    Kann ich was dazu, daß ich nie einen Massengeschmack hatte
    und merkwürdigerweise so Trends setzte? War daran etwas falsch, all diese Gruppen "entdeckt" und als erster nach Deutschland auf Tourneen geholt zu haben? Ich hätte ja auch z.B. die Marmelade, Herman Hermits oder Dave, Dee & Co buchen können. Finanzieller Erfolg wäre mir sicher gewesen.

    Aber wie Du daran erkennen kannst, war ich schon immer "etwas anders". Wenn das nun deshalb elitär war...? Muss ich mich dafür etwa schämen?

    Ja, auch in anderen Bereichen habe ich eine andere Entwicklung genommen, als die üblichen Schule-, Lehre-, Studium-Karrieren, die fast jedem bekannt sind.

    Ich hatte stattdessen sehr viel Zeit nachzudenken und mich mit Philosophie und Psychologie zu befassen. Darüber hinaus prägt ein langes Hippieleben etwas anders, als das eines Untertanen.

    Ist das elitär? Ich sehe das nicht so. Es ist nur anders und führt zu anderen Lebenserkenntnissen, die naturgemäss nicht jeder versteht, der andere Wege gegangen ist.

    Es wäre ein Missverständnis, wenn mein Protest gegen Dummheit (auf die man immer mal wieder trifft), als elitäre Arroganz missdeutet wird. Ich sehe es zwar als ungewöhnliche, aber ehrliche Offenheit mit Rückgrat und schliesse auch nie den eigenen Irrtum dabei völlig aus.

    Die Ausführungen des Wickipedia-Links kann ich weitgehend teilen.

  11. #280
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Michael Jackson ist tot!

    @antibes

    Danke. Deine Beiträge sind ein Lichtblick in diesem Thread und mit ein Grund, warum ich mich mal wieder gemeldet habe.

    @paddy

    woher willst Du wissen, welchen Bezug ich zu Musik habe? Und in welchem Umfang? Du setzt einfach etwas voraus:
    Zitat Zitat von paddy
    Mach Dir nichts draus. Nicht jeder kann sich ein volles Leben permanent mit Musik befassen und dabei sein Gehör schulen
    nimmst es als gegeben und kennst mich keine Sekunde. Auf Deine Art zu argumentieren falle ich nicht rein. Trotzdem schade.

    Karlheinz

Seite 28 von 39 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Michael Jackson - alles nur Show!?
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.09, 10:22
  2. Kondolenzthread für Michael Jackson
    Von Paddy im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 21:27
  3. Michael Jackson tot
    Von tomtom24 im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.09, 09:20
  4. Michael Jackson
    Von Volker im Forum Sonstiges
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.06.05, 12:04