Seite 22 von 29 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 283

Ich bin kein Vegetarier

Erstellt von Jens, 24.05.2012, 23:37 Uhr · 282 Antworten · 16.854 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    nunja, es kann ja nicht unbedingt schaden über sich und seine eigenen Reaktionen und die möglichen Folgen nachzudenken, anstatt sich
    darauf zu verlassen das es auch in Zukunft immer gut gehen wird wenn man sich in Gefahr begibt.

    Stellen wir die Frage mal konkret,

    da greift also jemand bei einer ihm missliebigen Situation mehr oder weniger blindlings ein und ihm wird eine Eisenstange auf den Kopf geschlagen oder ein Messer in die Rippen gesteckt, schwere Verletzungen oder Behinderungen resultieren daraus möglicherweise. Lohnt sich das?

    Solche Überlegungen im Vorfeld anzustellen können in der zukünftigen Situation das Verhalten verändern und das finde ich eigentlich
    vorteilhaft, insbesondere dann, wenn es im Großen und Ganzen eh sinnlos ist, da es ja das Verhalten des Tierquälers nicht verbessern wird.

    Will sagen jede körperliche Auseinanderstzung birgt erhebliche Risiken für das eigene Leben und die eigene Gesundheit, warum sollte man blindlings solche Gefahren ignorieren und eine doch, im Ergebnis, recht sinnlose Aktion starten.

    Sicher, im Effekt können viele Dinge passieren, zur Zeit befinden wir uns aber nicht in der genannten Situation und das heißt für mich nichts weiter als das diese Gewaltgeschichte um einen Hund vor Mißhandlung zu schützen nicht zu Ende gedacht ist.

    das hat nichts mit politisch korrekt zu tun, sondern lediglich mit Vernunft. Gewalt kann manchmal Mittel zum Zweck sein...............



    hier kann ich jedoch keinen wirklichen Zweck erkennen, außer mal (berechtigt?????) Frust abzulassen.


    Wie gesagt, dem Hund wird ja nicht wirklich gravierend geholfen indem man kurz seinem Besitzer eins auf die Nuss haut


    @ Dieter

    ich will Deinen Kumpel Maphrao ja nicht in Zeifel ziehen, ich finds nur etwas merkwürdig über solche Dinge hier in dieser Form zu schreiben,
    ansonsten sind mir Leute die sich gerademachen können auch lieber als Weicheier, Leute die allerdings aus ein bissel fadenscheinigen Gründen mit Gewaltphantasien daherkommen..............naja.... unreif in meinen Augen, was solls

    @tramaico

    Deine Argumentation lässt heute zu wünschen übrig und ist nicht schlüssig,im Gesamtverlauf dieser Diskussion sogar widersprüchlich,555

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Antares
    Avatar von Antares
    Pfefferspray, hab ich meistens dabei, hilft gegen belästigende Hunde und austickende Herrchen. Hab ich aber noch nie einsetzten müßen. Wenn das Hunderl am Antares hochspringt und ansabbert reicht der Anblick der gelben Sprühflasche
    und der Hund wird ganz fix an die Leine genommen!
    Überigens in Thailand wurde ich noch NIE von einem Hund belästigt, auch die herrenlosen Hunde am Beach sind friedliche Geschöpfe. Die europäischen Qualzuchten kommen deutlich aggressiver rüber.

    M.

  4. #213
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Da Du Dich fuer den selbsterklaerten intelligentesten Member haeltst, muss ich Dir hier Boesartigkeit unterstellen.

    Ich habe niemals eine Aussage getroffen, die maphrao als gewaltbereit darstellt, im Gegenteil.

    Ich sagte lediglich, dass er Mut gepaart mit Uebersicht hat und mit solchen Leuten kann man in manchen Situationen mehr anfangen als mit irgendwelchen politisch korrekten Luschen.
    Nein, Boeartigkeit musst Du mir nicht unterstellen. Du hattest einmal in der Art geschrieben, dass der Member Maphrao durchaus in der Lage ist, sich physisch durchzusetzen. Somit ging und gehe ich davon aus, dass er ein recht kraeftiges Erscheinungsbild hat und/oder Deines Wissens nach den Kampfkuensten zugetan ist, denn warum haettest Du sonst damals Deine Aussage getroffen? Sicherlich, hatte er damals in Deiner Anwesenheit niemanden auf die Glocke gehauen.

    Du siehst, manchmal erinnere ich mich noch an Aussagen von Membern, die manchmal sehr lange Zeit zurueckliegen. Sogar noch an Zeiten als wir uns austauschten und Du noch absolut ueberzeugter Muenchner warst und Dir nicht vorstellen konntest, dass ich damals Bangkok als Wohnort bevorzugte. Du gabst mir kraeftig Veto dahingehend, dass Bangkok kein idealer Ort zum wohnen sei, verglichen mit Deinem Muenchen.

    Manchmal erwaehne ich ja, dass ich ueber eine (V)Forenkladde verfuege, die aber natuerlich nicht physisch sondern nur geistig existiert.

    Da ich bekanntlich ein grosser Fan der Kampfkuenste bin, Rolf und ich hatten uns ja diesbezueglich auch schon mal ausgetauscht. Er setzt sich wohl professionell mit der Thematik auseinander indem er Polizisten in Sachen Selbstverteidigung ausbildet (anscheinend mit Scherpunkt Wing Tsun). Somit ist bei mir Deine Aussage bezueglich des Member Maphrao auch ganz besonders haengengeblieben, weil da eben eventuelle Parallelitaeten sind. Phee Niko hat z. B. in seiner Jungend dem Judo gefroent und ist sicherlich in mancher Hinsicht dem Maphrao oder auch mir nicht unaehnlich. Der altbekannte (ehemalige?) Azrael ist ein altbekannter Wing Tsun-Juenger.

    Im Grunde sind doch die meisten "gewaltbereit", ich auch. Du anscheinend nach frueheren eigenen Aussagen doch auch und die wenigsten sind Pazifisten, mit der anderen Wange hinhalten. Wo ist jetzt genau das Problem? Ich habe mich auf Deine damalige Aussage gestuetzt, koennte sie wenn Du willst heraussuchen.

    Der Member Maphrao hat sich ja selbst dazu bekannt, dass er in bestimmten Situationen durchaus zu physischen Mitteln greift und wurde deswegen sogar als Grossmaul betitelt. In dieser Situation erinnerte ich mich dann an Dein frueheres Post und gehe eigentlich davon aus, dass der Maphrao sicherlich so mindestens 90 durchtrainierte kg vorweisen kann, da Dich anscheinend seine Erscheinung bei Eurem Treffen beeindruckte. Somit habe ich ihn dann dahingehend gestuetzt, dass da anscheinend auch neben den Worten entsprechender Bizeps vorhanden ist.

    Du hattst ja schon die Thematik Intelligenz angesprochen und hast nun einen Beleg von der Komplexitaet mancher Gedankenprozesse bekommen.

    Keine Ahnung, warum Du jetzt auf einmal kalte Fuesse bekommst. Bist Du besorgt, dass der Olli Dir beim naechsten Treffen einen Watschen geben koennte? Wenn ja, dann wuerdest Du ihn nicht nur als gewaltbereit einschaetzen sondern als einen Hooligan, der es als Freizeitbeschaeftigung sieht, jemanden aus kleinstem Anlass eine Bratsche zu geben. Nein, so schaetze ich zumindest den Member Maphrao absolut nicht ein obwohl ich ihm im Gegensatz zu Dir noch nie begegnet bin.

    Willkommen in meiner Welt, Dieter, die aus brain and brawn besteht. Aehnlich wie die vom Olli oder auch Niko. Rolfs eigentlich auch, doch der ist naturlich durch seine Taetigkeit als Selbstverteidigungsausbilder fuer Schutzbeamte anders gepolt und raet auf dieser Basis grundsaetzlich weitaus vehementer von jeglicher physischen Auseinandersetzung ab, weil er genau weiss, wie ein Streetfight eskalieren kann. Es ist somit Teil seines Jobs, wie auch die jeden Kampfsystemausbilders. Jemand der lehrt, dass die erworbenen Kenntnisse unschlagbar machen ist kein Ausbilder sondern ein Vollidiot. Wie erinnern uns an die Diskussion bezueglich des Messerkampfes, wo ein Jiu-Jitsuka meinte, er sei ausreichend ausgebildet und erfahren sich einem Messerstecher unbewaffnet stellen zu koennen und er von Rolf, aus besagten Gruenden, ein deftiges Kontra bekam, wie eben auch der Member Maphrao in Bezug zu seinen Aeusserungen, die scheinbar uebermaessige Gewaltbereitschaft signalisierten.

  5. #214
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    @tramaico

    Deine Argumentation lässt heute zu wünschen übrig und ist nicht schlüssig,im Gesamtverlauf dieser Diskussion sogar widersprüchlich,555
    Hm, dann konkretisiere doch diesbezueglich einmal, als einfach solche basislosen Aussagen auf den Bildschirm zu bringen. Ich bin gespannt darauf, in welcher Hinsicht ich mir angeblich widersprechen soll.

  6. #215
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Solche Überlegungen im Vorfeld anzustellen können in der zukünftigen Situation das Verhalten verändern und das finde ich eigentlich
    vorteilhaft, insbesondere dann, wenn es im Großen und Ganzen eh sinnlos ist, da es ja das Verhalten des Tierquälers nicht verbessern wird.
    Diese Überlegungen stelle ich durchaus im Vorfeld an, bin schliesslich nicht auf den Kopf gefallen. Ich bin aber niemand der wegschaut, egal ob es sich dabei um einen Hund oder ein Kind handelt.
    Natürlich ändere ich diesen Menschen dadurch nicht, aber vielleicht (auch wenn die Chancen gering sind) rege ich zum denken an. Wenn nicht den Täter, dann vielleicht wenigstens optentielle Beobachter.
    Nach deiner Ansicht würdest du ja auch zugucken, wenn ein Vater sein Kind misshandelt, ändern wirst du ihn ja eh nicht. Ziemlich kurz gedacht, finde ich.



    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wenn ja, dann wuerdest Du ihn nicht nur als gewaltbereit einschaetzen sondern als einen Hooligan, der es als Freizeitbeschaeftigung sieht, jemanden aus kleinstem Anlass eine Bratsche zu geben.
    Ex-Hooligan ja, aber wer sich mal genauer mit der Thematik auseinandersetzt, wird erkennen, dass man als solcher nicht einfach so in der Freizeit auf Unbeteiligte eindrischt, das hat schon alles seine festen Regeln.
    Mit Kampfsport habe ich aber nichts zu tun, auch wenn ich das Thema an sich nicht uninteressant finde.

  7. #216
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Ex-Hooligan ja, aber wer sich mal genauer mit der Thematik auseinandersetzt, wird erkennen, dass man als solcher nicht einfach so in der Freizeit auf Unbeteiligte eindrischt, das hat schon alles seine festen Regeln.
    Mit Kampfsport habe ich aber nichts zu tun, auch wenn ich das Thema an sich nicht uninteressant finde.
    Aha, dann wird auch einiges klarer und verstehe, was Du mit Hooligan meinst. Gibt ja diesen Film "Hooligans" mit Elijah Woods, der einen Einblick in die Szene vermittelt. Fuer mich ist ein echter Hooligan tatsaechlich eher einer, der Freude hat 'nen echten Pencilneck zu tracktieren und wohl wissend, dass der keine Chance hat. Ist aber bei den richtigen harten Jungs nicht der Fall, weil da der "sportliche Aspekt" fehlt.

    Fussballd-"Holligans" sind wiederum nicht meine Welt, weil ich eben auch kein Fussballfan bin sondern zwischenzeitlich mehr und mehr von MMA und UFC.

    Ja, echte Maenner haben Regeln und auch einen Ehrenkondex, selbt wenn es hart auf hart geht. Oftmals kann ein vermeintlich extrem brutaler Fight nicht unbedingt etwas wirklich persoenliches haben, sondern man hat sogar Respekt vor dem Gegener und zwar auch dann, wenn er einem den Arm bricht. Genau dieses meinte ich dann auch wiederum mit "Psycho", weil oftmals solche Denkweisen fuer den normalen Menschen wie die von ausgesprochenen Psychopathen rueberkommen. Aber wie Du sagst, es gibt Regeln, ausser bei wirklichem "Abschaum", die kein wirkliches Herz haben. Denen es saddistische Freude bereitet Schwaechere nur auf Grund von deren Wehrlosigkeit zu trietzen. ..........n, die dem braven, ahnungslos auf der Strasse nach Hause gehenden Buchhalter einfach im Vorbeigehen auf das Fressbrett hauen oder eben auch Tiere GRUNDLOS Leid zufuegen. Abschaum, mit dem entsprechend zu verfahren ist.

    Sei versichert, dass ich deine Denkweise absolut verstehe und wir sicherlich einige Parallelitaeten in unseren Philosophien haben. Hatte schon an anderer Stelle gelesen, dass Dir eine Befuerwortung von Fussballgewalt nachgesagt wurde ohne aber, dass ich die Vorgeschichte hierzu kannte. Moeglicherweise in einem Fussballthread, aber wie gesagt nicht mein Interessenfeld.

    Es ist fuer viele Leute schwer nachzuvollziehen, dass man sich durchaus das Maul polieren kann, aber auch gegebenenfalls danach zusammen ein Bier trinkt, weil der Gegner den Regeln und dem Kodex gefolgt ist. Der Russe, dem Du eine gedonnert hast ist es nicht und Du wirst sicherlich niemals mit dem ein Bier trinken wollen. Auch wir wuerden sicherlich gut miteinander auskommen und zwar selbst, wenn wir zu unterschiedlichen "Firmen" gehoeren wuerden. Die Regeln einhalten ist wichtig. Wer sie bricht ist vogelfrei.

    Reif fuer die Klappsmuehle moegen jetzt einige sagen, Psychopathenscheisse etc. Mir persoenlich ist die Gesellschaft eines Hells Angels, Bandidos oder auch Fussball-"Holligans" angenehmer als die eines kleinen skrupellosen Strauchdiebs, Betruegers, Hackers etc., denen voellig egal ist, wem sie da Schaden bereiten. Kein Respekt vor irgendetwas. Wirklicher Abschaum.

    Wie erwaehnt ist Rolf wohl aus einer absolut anderen Liga, weil er eben wohl Deeskalation vermittelt oder eben Selbstverteidigung nach den Notwehrparagraphen. Kurzum Gewaltanwendung in angemessenem Verhaeltnis, waehrend es fuer den Streetfighter diese Praemisse nicht gibt. Dem Gegner so schnell wie moeglich und effektiv kampfunfaehig machen, selbst wenn ihm dabei fuer immer die Lichter ausgehen. Sind die Fronten geklaert und es wird ueberlebt, koennten hieraus sogar Freundschaften entstehen, ausser wenn es sich natuerlich beim Gegener um Abschaum handelte, der erwaegt sich dann mit 50 Freunden revanchieren zu wollen, Dir im Dunkeln in den Ruecken schiesst oder sich an der Familie vergreifen will. Solche gilt es tatsaechlich VORHER aus dem Verkehr zu ziehen, ehe sie Schaden anrichten koennen. Dies ist oftmals das Regelwerk in einem Schwellenland obwohl es mehr und mehr in Deutschland aehnlich wird, weil es eben von auslaendischen Psychopathen importiert wird, worauf sich frueher oder spaeter auch die deutsche Polizei einstellen muss.

    Sagen wir es so, kann Rolfs Philosophie nachvollziehen und auch Deine. Selbst bin ich vermutlich irgendwo dazwischen angesiedelt. Nicht so stark "Hooligan" wie Du aber auch nicht so stark eskaltionsvermeidend wie Rolf. Wenn der Adrenalinspiegel steigt, aus welchem Grund auch immer, dann ist sehr schnell Showtime, wobei dann in Thailand natuerlich die thailaendischen Regeln gelten, worueber man sich absolut im Klaren sein muss.

  8. #217
    Antares
    Avatar von Antares
    Woher kommt eigentlich die Lust und Freude an der "Showtime"? Männer in den 40ern erzählen hier was von Freunden mit Pistolen, Gewalt wird als Problemlösung akzeptiert und sogar präferiert. Soetwas endet oftmals mit Knast oder dem Tod. Schade. Für mich ist das Leben etwas kostbares, etwas schönes welches man schützen sollte und nicht wg. eines vermeintlichen Tierquälers aufs Spiel setzten sollte. Wenn Ihr den Adrenalin Kick sucht dann geht doch Gleitschirmfliegen oder Bergsteigen.

    M.

  9. #218
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Woher kommt eigentlich die Lust und Freude an der "Showtime"?
    Dazu gibt es keine pauschale Erklärung.

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Männer in den 40ern erzählen hier was von Freunden mit Pistolen, Gewalt wird als Problemlösung akzeptiert und sogar präferiert.
    Ich bin jünger, aber pauschal könnte man sagen: andere Länder, andere Sitten. Ich bin aber sehr gegen Waffen, habe noch nie eine genutzt und hoffe auch, dass es so bleibt.

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Für mich ist das Leben etwas kostbares, etwas schönes welches man schützen sollte und nicht wg. eines vermeintlichen Tierquälers aufs Spiel setzten sollte.
    Dein Leben setzt du jeden Moment aufs Spiel, der Tod lauert an jeder Ecke. Es gibt Menschen, die aus Angst jegliches Risiko meiden und mit 30 plötzlich die Diagnose Krebs kriegen oder im Strassenverkehr ums Leben kommen.

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Wenn Ihr den Adrenalin Kick sucht dann geht doch Gleitschirmfliegen oder Bergsteigen.
    Bergsteigen war in der Tat früher ein Hobby von mir, aber in Thailand eher schlecht zu verwirklichen.
    In der Tat brauche ich aber ab und an Adrenalinkicks, um zu spüren, dass ich noch lebe.

  10. #219
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Diese Überlegungen stelle ich durchaus im Vorfeld an, bin schliesslich nicht auf den Kopf gefallen. Ich bin aber niemand der wegschaut, egal ob es sich dabei um einen Hund oder ein Kind handelt.
    Natürlich ändere ich diesen Menschen dadurch nicht, aber vielleicht (auch wenn die Chancen gering sind) rege ich zum denken an. Wenn nicht den Täter, dann vielleicht wenigstens optentielle Beobachter.
    Nach deiner Ansicht würdest du ja auch zugucken, wenn ein Vater sein Kind misshandelt, ändern wirst du ihn ja eh nicht. Ziemlich kurz gedacht, finde ich.


    .

    Nunja, im Eingangspost von Dir ging es um Hundeschlachten in China, Dein Statement dazu war mehr oder weniger diese Leute umzulegen wenn Du könntest. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Tierquälerei aus Jux oder Frust, sondern um einen Teil einer Kultur eines anderen Landes und einer etsprechend anderen Denk.- und Empfindungsweise.


    Die andere Geschichte ist die, das Du in Deinem tatsächlichen Leben mit Tierquälerei konfrontiert wirst und zwar mehr oder weniger alltäglich, wobei Du hier merkwürdigerweise Unterschiede zwischen Hunden und anderen Lebewesen machst, zeigt mir nur das Du an die Sache herangehst ohne sie wirklich durchdacht zu haben. Emotional berührt Dich halt das Quälen eines Hundes, das Quälen von z.B. Fischen usw. spielt jedoch für Dein Empfinden also weniger eine Rolle. Find ich merkwürdig!

    Deine Statements lassen positive Lösungen erts garnicht zu sondern entsprechen dem Muster:

    ich sehe was das mir nicht gefällt und dann schlage ich vielleicht/wahrscheinlich zu

    Ob sich dadurch nun etwas ändert auf Dauer für den Hund oder dessen im Grunde armseligen Besitzers ist Dir dabei eigentlich egal, also um was gehts Dir? um einen Grund mal jemandem eine reinzuhauen? oder willst Du einem Tier wirklich helfen?

    Ist das also eine Art Deinen Protest kund zu tun? und meinst Du wirklich Du könntest jemandem der Dabei zuschaut verändern im Denken? ich glaube nicht!

    Diejenigen die Deine Position einnehmen würden sind schon sowieso auf Deiner Seite, naja und die anderen wirds schlicht nicht interressieren.

    Wenn ich aktuell in eine solche Situation kommen würde weiß ich tatsächlich nicht was ich machen würde, aber ich würde angemessen handeln unter Berücksichtigung das es ja auch noch ein Gestern gab und ein Morgen gibt, für mich, für den Tierquäler, für den Hund.


    Die Antwort auf eine solche Frage/Situation ist vielschichtig und nicht etwa schwarz weiß = zuschlagen oder weggucken

    Dir fehlen einfach die Alternativen, bzw. Du meinst es sei überflüssig darüber nachzudenken und genau da setzt meine Kritik an

  11. #220
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hm, dann konkretisiere doch diesbezueglich einmal, als einfach solche basislosen Aussagen auf den Bildschirm zu bringen. Ich bin gespannt darauf, in welcher Hinsicht ich mir angeblich widersprechen soll.
    nicht böse sein Tramico aber darauf hab ich grad keine Lust, schau doch selbst nach, wenn Dir nichts auffällt, habe ich mich wohl geirrt

Seite 22 von 29 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie? Kein(en) iPAD?
    Von strike im Forum Computer-Board
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.09.11, 14:26
  2. Kein Ton
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.10, 08:27
  3. Kein Visum.......?
    Von Paulderzweite im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 30.01.07, 13:03
  4. Kein Treffen!!
    Von Tschaang-Frank im Forum Event-Board
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.10.06, 10:38
  5. Kein Kopf
    Von fauxpas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.09.03, 07:38