Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Gericht: "Laab Nuea" - Zubereitung

Erstellt von gehfab, 22.10.2010, 22:02 Uhr · 15 Antworten · 3.731 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234

    Lightbulb Gericht: "Laab Nuea" - Zubereitung

    Hallo,

    heute Abend haben wir thailändisch gekocht, es gab "Laab Neua", allerdings nicht ganz traditionell, sondern für die deutsche Küche (uns fehlten Zutaten bzw. wir mussten Kompromisse eingehen)

    Zutaten für 2 Personen:
    ---------------------------------------------------------
    - Halbe Tasse Jasmin-Reis (Doppelte Menge Wasser!)

    - Ca. 300g Hackfleisch (Wir haben Rindfleisch verwendet)

    - Ca. 150g Hühner-Leber

    - 3 Chilischoten

    - 3 Knoblauchzehen

    - 1,5 Limetten

    - 2 kleine Frühlingszwiebeln

    - 1 kleine rote Zwiebel

    - Fein gehackte Minzblätter

    - 1 Tüte "Laab-Namtok Seasoning Mix" (Im Asia-Läden erhältlich)

    ---------------------------------------------------------

    Es geht los...

    - Der Reis wird, wenn kein Reiskocher vorhanden ist, ca. 15 Minuten in warmen Wasser "eingeweicht", dann normal gekocht und zur Seite gestellt.

    - Die Chilischoten und der Knoblauch wird gestampft, damit sich ein volle Aroma entfalten kann.



    - Die rote Zwiebel wird geschält und fein gehackt.



    - Das Hackfleisch wird in einen Topf mit kochenden Wasser gegeben und gegart bis es durch ist, ca. 3-4 Minuten. Dann wird das Wasser abgeschüttet bzw. das Hackfleisch heraus genommen.

    - Nun wird die Leber klein geschnitten (nicht zu fein!) und auch in ein Topf mit kochenden Wasser gegeben. Ob die Leber durch ist, muss zwischenzeitlich geprüft werden, dauert aber länger als beim Hackfleisch. Wenn fertig, wird das Wasser abgeschüttet.



    - Nun erhitzen wir eine Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl und geben bei ausreichender Hitze die gestampften Chilischoten und den Knoblauch, so wie die fein geschnittene Zwiebel hinein. Kurz braten lassen...



    - Als nächstes geben wir das gekochte Hackfleisch und die Leber mit in die Pfanne und lassen das Fleisch heiß werden.

    - Jetzt kommt der "Laab-Namtok Seasoning Mix" in die Pfanne, schön gleichmäßig verteilen und etwas braten lassen...





    - Kurz bevor das Gericht fertig ist, wird noch die klein geschnittene Frühlingszwiebel und die feingehackte Minze hinzugegeben, so wie die Limette reinpressen-

    - Jeder bekommt etwas Reis auf den Teller und von dem "Laab Neua" nimmt man sich nach Bedarf.

    Guten Appetit !


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818
    ich wuerde fuer mich das etwas abaendern und zwar wuerde ich das fleisch und die leber nicht kochen,sondern braten,weil mit dem kochwasser schuettest du ja auch 50%des geschmacks weg

  4. #3
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Wir lassen die Leber weg, da nicht jedermanns Geschmack. Richtig geil schmeckts aber ohne die Fertigfixprodukte, die ja voll mit künstlichen Geschmacksverstärker sind. Nur frische Kräuter und Gewürze. Bei bei meiner werten Schwiegermutter schmeckts so halt am besten, die kann einfach sau gut kochen .... (das ist neben Geldausgeben und jungen Männern hinterherschauen aber das einzige, was sie perfekt beherrscht )

  5. #4
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234
    @ bigchang: Stimmt! Warum wir darauf nicht gekommen sind, ist mir ein Rätsel Danke!

    @ Henk: Ja, ich bin auch nicht so der Leber-Fan, klar ohne Fertigfixprodukt hätten wir auch gerne gekocht, allerdings haben wir die natürlichen Zutaten nicht im Asia-Laden gefunden

  6. #5
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Danke, gehfab. Da laab eines meiner thailändischen Lieblingsrezepte ist, werde ich das auf jedenfall mal nachkochen. Werde mir wohl auch mal einen kleinen Mörser kaufen.

    VG
    Taunusianer

  7. #6
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Schön.
    Ich kenne das von Laoten. Aber die haben das rohe Fleisch mit Zitronensaft geknetet und nicht erhitzt, wenn ich mich recht erinnere. Das ist aber über 20 Jahre her.

    Gruß

    Micha

  8. #7
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Zitat Zitat von Taunusianer Beitrag anzeigen
    Danke, gehfab. Da laab eines meiner thailändischen Lieblingsrezepte ist, werde ich das auf jedenfall mal nachkochen. Werde mir wohl auch mal einen kleinen Mörser kaufen.

    VG
    Taunusianer
    ...auch eines meiner liebsten Thai-Isaangerichte!

  9. #8
    Avatar von gehfab

    Registriert seit
    20.02.2009
    Beiträge
    1.234
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    ...auch eines meiner liebsten Thai-Isaangerichte!
    @ Taunusianer: Gerne! Ja ein Mörser ist in der Thai-Küche immer gut zu gebrauchen! Gibt es auch im Asia-Laden, unserer hat unter 5€ gekostet

    @ Henk: Für die Anti-Leber-Fans wie uns, kannst du dir mal von deiner Schwiegermutter "Naam Tok" wünschen! Ist wie Laab nur ohne Innereien!

  10. #9
    Avatar von KANA

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    62

    Ich esse gerne LAAB LUAT.

    PETER

  11. #10
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von KANA Beitrag anzeigen
    Ich esse gerne LAAB LUAT.

    PETER
    jetzt helf mir mal auf die Sprünge. Finde ich auf die schnelle auch bei Clickthai nix.

    Danke
    Taunusianer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37
  4. Gericht: "Pakbung Kai Jiau" - Zubereitung
    Von gehfab im Forum Essen & Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 21:05