Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 73

Früchte und Gemüse

Erstellt von hans401, 19.02.2012, 12:07 Uhr · 72 Antworten · 12.301 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute kam es also endlich zur Oeffnung der ersten Jackfruit. Und zwar von dieser hier:



    Dies ist der Ertrag an sehr leckeren Fruchtfleisch:



    Ich mag aber keine Durian. Irgendwie kann ich die "nicht riechen".

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von chang di

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    131
    Ich möchte hier mal eine Frucht erwähnen, die es in TH zwar schon gibt, aber die seltsamerweise nicht genutzt wird: die Kaktusfeige (Opuntia ficus-indica). Der thail. Name ist "pon ta bong petch". In meiner Zeit in Namibia habe ich sie oft roh und als Marmelade und Sirup sehr genossen. Sie schmeckt süss und herrlich fruchtig und steht außerdem im Ruf, gut gegen Diabetis und Prostatabeschwerden zu sein.

    Soweit ich weiss, kommt sie in weiten Teilen Thailands vor, aber meine Freundin meint, sie hätte noch nie gehört, dass irgend jemand diese Frucht nutzen würde. Und es ist mir auch noch nicht gelungen, sie auf irgendeinem Markt zu finden. Auf der Bahnstrecke von BKK nach Hua Hin sieht man sie vor allem auf den letzten 100 Kilometern praktisch überall. Entweder die Frucht ist hier ein noch unentdeckter Schatz oder sie schmeckt in Thailand aus irgendeinem Grund einfach nicht so lecker wie anderswo auf der Welt. Sehr rätselhaft ...


  4. #23
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von chang di Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier mal eine Frucht erwähnen, die es in TH zwar schon gibt, aber die seltsamerweise nicht genutzt wird: die Kaktusfeige (Opuntia ficus-indica). Der thail. Name ist "pon ta bong petch". In meiner Zeit in Namibia habe ich sie oft roh und als Marmelade und Sirup sehr genossen. Sie schmeckt süss und herrlich fruchtig und steht außerdem im Ruf, gut gegen Diabetis und Prostatabeschwerden zu sein.
    Soweit ich weiss, kommt sie in weiten Teilen Thailands vor, aber meine Freundin meint, sie hätte noch nie gehört, dass irgend jemand diese Frucht nutzen würde. Und es ist mir auch noch nicht gelungen, sie auf irgendeinem Markt zu finden. Auf der Bahnstrecke von BKK nach Hua Hin sieht man sie vor allem auf den letzten 100 Kilometern praktisch überall. Entweder die Frucht ist hier ein noch unentdeckter Schatz oder sie schmeckt in Thailand aus irgendeinem Grund einfach nicht so lecker wie anderswo auf der Welt. Sehr rätselhaft ...
    Ich habe sie allerdings noch nicht gesehen - im Isaan. Auch keine groeßeren Kakteengewächse. Nun heißt es ja auch, sie würden im Wüstenklima gedeihen. Was wir nicht haben.
    "Die Kaktusfeige (lat. Opuntia ficus indica) wird auch Kaktusfrucht, Distelfeige Stachelfeige, Opuntie oder Tuna genannt. Sie gehört zur Familie der Kakteen, die sich bestens dem Wüstenklima angepaßt haben. Das benötigte Wasser nehmen sie in der Regenzeit auf und speichern es in ihren Stämmen."
    Kaktusfeige

    Apropos Wüstenklima. Ziemlich unerwartet gibt es dies wohl doch zur Zeit. Meine Frau machte mich heute darauf aufmerksam, dass Papaya z.Zt. 20 Baht das Kilo auf dem Markt kosten würden. Sonst ja 5 Baht. Es sei schon seit Wochen einfach zu trocken. Die Papaya-"Bäume" würden einfach nicht so gut tragen, wie es sonst der Fall wäre. Was ein simpler Blick an unseren Gewächsen bestätigt.

    Das sollte derzeitig eigentlich an den "Bäumen" hängen:



  5. #24
    Avatar von chang di

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich habe sie allerdings noch nicht gesehen - im Isaan. Auch keine groeßeren Kakteengewächse. Nun heißt es ja auch, sie würden im Wüstenklima gedeihen. Was wir nicht haben.

    Apropos Wüstenklima. Ziemlich unerwartet gibt es dies wohl doch zur Zeit. Meine Frau machte mich heute darauf aufmerksam, dass Papaya z.Zt. 20 Baht das Kilo auf dem Markt kosten würden.
    Wüste kann, muss aber nicht - die Kaktusfeige wächst z.B. auch rund um's Mittelmeer. Ich hab garantiert viele davon nördlich von Hua Hin gesehen und meine Freundin kennt sie auch definitiv z.B. aus ihrer Heimat in Korat.

    Euer Papaya-Problem ist natürlich bitter. Hoffe, es verdirbt keinem den Appettit auf Somtam. Etwas mehr Chilli dazu, lässt die hohen Preise schnell vergessen

  6. #25
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von chang di Beitrag anzeigen
    Wüste kann, muss aber nicht - die Kaktusfeige wächst z.B. auch rund um's Mittelmeer. Ich hab garantiert viele davon nördlich von Hua Hin gesehen und meine Freundin kennt sie auch definitiv z.B. aus ihrer Heimat in Korat.
    Du machst mich echt neugierig. Werde morgen meine Frau nach Sonnenaufgang fragen.

  7. #26
    Avatar von chang di

    Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Du machst mich echt neugierig. Werde morgen meine Frau nach Sonnenaufgang fragen.
    Kann einen Versuch nur wärmstens empfehlen. Allerdings sollte man beachten, dass die Früchte kleine, fiese Stacheln haben. Hier ein Weg, die Dinger sicher zuzubereiten

  8. #27
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Was, Kakteen wachsen nur in der Wüste, dann schau mal hier, das ist der Isaan !!
    https://picasaweb.google.com/1113037...eat=directlink
    https://picasaweb.google.com/1113037...eat=directlink
    https://picasaweb.google.com/1113037...eat=directlink
    www.manfred-valentin.de

    auch der Feigenkaktus wächst bei uns im Garten, sowie der Orgelpfeifenkaktus

  9. #28
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    1. Also die Drachenfrucht, die ist was ganz anderes.
    2. Habe meine Frau gefragt: Sie ist sich nicht sicher, ob es bei ihr wachsen wird: die Kaktusfeige. Zur Zeit hätte sie einige Kakteen im Topf, aber alles noch nicht so groß, als dass es Früchte tragen würde.
    In ein paar Jahren würde sie halt Bescheid wissen. Langen Atem haben, heißt es wohl in neuen Gegenden. Vielleicht haben sich die gesehenen Pflanzen Jahre- bzw. Jahrzehntelang selbst vermehrt?

  10. #29
    Avatar von Mattee

    Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    11
    Ja die Drachenfrucht gibt es auch relativ problemlos in Deutschland zu kaufen. Wenn man die Drachenfrucht aufschneidet, erinnert sie ein wenig an den Leopardenlook - den Geschmack der Drachenfrucht finde ich persönlich eher lasch.

  11. #30
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Als Drachenfrucht, auch Pitahaya oder Pitaya genannt, bezeichnet man die Frucht bestimmter aus Mittelamerika stammender Hylocereus- und Selenicereus-Arten aus der Familie der Kakteengewächse. Die Hauptanbauländer sind Nicaragua, die Volksrepublik China, Vietnam und Israel.SAM_2867.jpg

    Dieser Kaktus auf dem Foto stammt auch ursprünglich aus Mittelamerika, von dieser Sorte gibt es auch schon viele in Thailand, anscheinend kann man die Blüten auch essen, der Kaktus getrocknet und gemahlen, soll eine Droge sein.

    SAM_4556.jpg

    Feigenkaktus kann man im Isaan immer wieder sehen, braucht wenig Pflege.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Exportstopp für thail. Gemüse
    Von maisaab im Forum Essen & Musik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.02.11, 21:25
  2. Suphattra Land, das Früchte Paradies
    Von heini im Forum Literarisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 15:44
  3. Kein Gemüse...
    Von a_2 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.04.05, 12:47
  4. Garten in D, Gemüse aus LOS
    Von matthi im Forum Essen & Musik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.06.04, 13:44