Ergebnis 1 bis 8 von 8

Esskultur

Erstellt von Mang-gon-Jai, 27.11.2002, 22:42 Uhr · 7 Antworten · 1.637 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Esskultur

    Esskultur


    Vier Tage ist Jindi jetzt in Deutschland.
    „Ich möchte deutsches Essen kochen lernen“, hatte Jindi gesagt.
    Heute hatte ich wenig zu arbeiten und deshalb begannen wir mit dem Kochkurs „Deutsches Essen für Thai“.
    Inspiriert durch Odysseus hatten wir Schweinebraten mit Rotkohl und Semmelknödel auf dem Speiseplan.
    Es fing gut an. Wir fanden ein wunderschönes Stück Braten.
    Kaum war ich aus der Küche begann Jindi das Fleisch in löffelgerechte Stückchen zu zerschneiden. Gerade noch rechtzeitig konnte ich das Schlimmste verhindern. Die kleinen Fleischstücke werden wir für „Ahaan Thai“ verwenden.
    Dann haben wir die Schwarte des Bratens kreuzweise eingeschnitten und das Fleisch mit unterschiedlichen Gewürzen eingerieben – wir??? Ich habe ihn eingerieben, während Jindi vom rohen Rotkohl naschte.
    Ich erklärte ihr, dass der Braten mit etwas Wasser und Gewürzen in einer Backform für längere Zeit zu schmoren hätte und wir uns um die Zubereitung der Klöße kümmern sollten.
    Während Jindi den Rotwein, den wir zum Braten trinken wollten, kostete, knetete ich die Knödel.
    Natürlich benötigten wir auch Nachtisch. Vanilleeis mit heißen Himbeeren hatte ich gedacht. Während ich die Himbeersauce bereitete, verspeiste Jindi einen großen Teil vom Vanilleeis.
    „Seap laii laii“, erfuhr ich.
    Ich schnitt den Rotkohl klein und würzte ihn. Dann schob ich ihn auf den Herd. Jindi hatte sich zwischenzeitlich ein gutes Stück des halb fertigen Bratens abgeschnitten.
    „Seap ilii iik.“
    So ging der Kochkurs weiter. Als endlich unser Braten fertig war und ich fragte, ob sie sich alles gemerkt habe, erfuhr ich lediglich:
    „Tam gap khao ahaan geraman naan maak, jaak duai, tää aroi – deutsch kochen dauert furchtbar lange und ist sehr schwer, aber es schmeckt gut.“
    Als wir dann endlich beim Essen saßen, stellte Jindi fest, dass sie eigentlich satt sei (0,5 Liter Vanilleeis, Rotwein, Rotkohl, etwas halbgares Fleisch).
    „Schan lüüm duu. Khun tschaa soon tschaan iik, na? – Ich habe vergessen zuzuschauen. Du zeigst es mir noch einmal, nicht wahr?“

    Hat übrigens gar nicht schlecht geschmeckt.

    Ihr solltet dieses Posting nicht falsch auffassen. Ich bin Jindi nicht böse. Sie selbst ist eine hervorragende (Thai)köchin. Aber soooooo lange ein Stück Fleisch zuzubereiten, ist eine andere Sache.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Esskultur

    Mang-gon Jai,
    Ich freue mich für euch, dass du jetzt nicht mehr alleine bist. Aber ihr werdet doch nicht nur kochen ??????
    hehe
    Jakraphong

  4. #3
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Esskultur

    Neee, aber über das Andere berichte ich nicht!

  5. #4
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Esskultur

    Mang-gon Jai

    Meine Mon ist jetzt 6 Tage hier und tatsächlich habe auch ich mit ihr den Schweinebraten am Sonntag probiert. Alles fast wie bei dir außer dass es Kartoffelknödel gab und der Nachtisch Vanillepudding mit Heidelbeeren war. Das Knödelrollen machte ihr dabei am meisten Spaß, wobei Sie mokierte dass die Dinger zu groß sind und immer wieder kleine Tennisbälle formte, die ich dann wieder umformen musste. Dass der Braten mit dunklem Bier abgelöscht werden muss zweifelte Sie allerdings an, als ich den Rest austrank (natürlich nur damit es nicht schlecht wird).Aber auch Ihr dauerte das insgesamt zu lange und wir haben die Deutsche Küche auf den nächsten Sonntag vertagt
    In der Zwischenzeit genieße ich halt
    „kai pat makkory - Num pick ta dang“ -ไก่ผัดมัคโครี่ – น้ำพริกตาแดง
    oder
    “Tom kar kai – Kai yust said“ - ต้มข่าไก่ - ไข่ยัดใส่
    hmm…..lecker

    Gut und am nächsten Sonntag probieren wir mal Schweineschnitzel mit Kartoffelsalat.

  6. #5
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Esskultur

    Zum Thema Esskultur, bzw. Kochkultur hätte ich auch noch was zu bieten:
    [img]http://groups.msn.com/_Secure/0TADeAjAXKoNENgD1KkpWKuWk8V34bp!tNCZI5lHUkwoQ51Sef 17Pnzm0d8YWlryAiA7FB3mXK5!jtI3EklqQkXy5G*yk0K!v!RA uuebblVpl85EDpFvCow/Noi-Kochtisch.jpg?dc=4675397270134530788[/img]
    soviel zum Thema Hochwassersicheres Kochen

  7. #6
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Esskultur

    Hallo,

    ich koche mit meiner Frau öfters Deutsch/Europäisch mal für uns mal für die Familie. Die Rezepte für Gulasch und Oso Buko hab ich gab ich schon mal gepostet. Meine Frau hilft dann immer mit.

    Aber irgendwie unbewerkt lernt sie auch die Rezepte dabei (ohne sich was aufzuschreiben) // Was bei mir nie klappen würden.

    Vor einiger Zeit ging es unserer Oma nicht so gut, ich kam spät vom Büro nach hause und war über den Geruch von Rolladen in der Küche überrascht. Hatte da nicht meine Frau wirklich gut schmeckende Rolladen für meine Oma gemacht. Zum Glück war noch eine für mich da.

    Da kann man mal sehen mit etwas Übung klappt es auch mit dem Deutschen kochen.

    Später hat mir meine Frau verraten, das sie etwas im Kochbuch geschaut hat.

    Gruß Peter

  8. #7
    Noi
    Avatar von Noi

    Re: Esskultur

    Hallo Michael!
    Ich habe das Foto von deiner Frau auf deinem Arbeitsplatz gesehen.
    Das sieht ja echt gemütlich aus!

    Auf dem Boden, wie die meisten Thaifrauen das machen, darf ich leider nicht essen..Sonst wäre mein Hund sehr glücklich. :schuettel:

    Gruß Noi

  9. #8
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Esskultur

    Hallo Noi,
    im Winter sitzt sie lieber weiter oben, da ist es nicht so kalt :-)