Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 108

Ein bisschen Musik?

Erstellt von FarangLek, 30.06.2004, 19:37 Uhr · 107 Antworten · 9.593 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    es gibt bestimmte Musikrichtungen, wie dem vocalen Soul Jazz,

    wie er von Georg Benson in den 70ger Jahren und später praktiziert wurde,



    wo thailändische Gruppen, wie Mild sich versuchen.

    Obleich die thailändische Sprache dafür nicht einfach ist,
    und sie die Jazz Trompeten weniger markant in die Musik mischen,
    ist es ein Statement.



    und heute,

    nach der 20 % Wahl für die AFD in der Landtagswahl,
    ein Lied,

    das vor 40 Jahren live im Onkel Pö in Hamburg aufgeführt wurde,
    von Al Jarreau, einem Meister der vocalen Soul-Jazz Ausdrucksform.


  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    ab und zu wird ein Video gemacht,
    wo die Musik nicht sonderlich ins Gewicht fällt,

    nur ein paar Hintergrundszenen sind merkenswert.

    Futuristische Kulissen gabs vorher auch,
    es geht darum, bestimmte Effekte immer einfacher zu redroduzierten,

    und nicht, wie Emmerich einst, hunderte von Zeichner zu beschäftigen,
    die den Film Indipendence Day die Schlösselszenen gaben.


  4. #73
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    vor 20 Jahren, als Videos von Vanessa May,
    aber auch vielen anderen südostasiatischen Künstlern die Charts hoch und runter in den USA und Europa liefen,
    dachte man, man hat endlich eine gewisse Normalität des globalen Alltags erreicht,

    doch heute, wo steht man heute ?

    wenn ich mir dieses grösstenteils unscharfe Video von Austin Mahone ansehe,
    frag ich mich, ob meine Grafikkarte einen Defekt hat,
    das kann doch nicht möglich sein ?


  5. #74
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.756
    Vanessa Mae fand ich nett anzusehen, aber musikalisch schon immer immer billig.

    Und Austin Mahone? Muß man den kennen?

  6. #75
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    9.397
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    frag ich mich, ob meine Grafikkarte einen Defekt hat,
    Passt doch
    Deine Soundkarte kann ja irgendwie auch schon geraume Zeit nicht mehr in Ordnung sein

  7. #76
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Vanessa Mae fand ich nett anzusehen, aber musikalisch schon immer immer billig.

    Und Austin Mahone? Muß man den kennen?
    ne, beim Vergleich Austin Mahone und Peter Andre vor 20 Jahren,

    da waren die Videos zumindestens noch so, dass man die Thailänderin damals erkennen konnte.



    Losgelösst von der Musik, war Vanessa Mae, die ja einen th. Vater hatte,
    damit gewissermassen eine weitere Thai in den internationalen Medien,
    wo man einen klaren Blick von ihren Augen bekam.

    Genau da hat sich doch einiges verändert.

    früher gab es sehr schöne Videos vom balinesischen Kecak Dance

    Tanz am Strand, wo man die in Trance befindlichen Augen der Balinesen genau erkennen konnte,


    Heute sind da nur noch wenige Aufzeichnungen in schlechter Qualität zu finden



    und auch die rollenden Augen der balinesischen Tänzerinnen gibt es nur noch wenige Videos, wie dieses hier


  8. #77
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.756
    Ich finde nur die balinesischen Sachen Interessant. Das Andere ist m. E. Allerweltspop.

    Aber ist die Musik zu den balinesischen Tänzern balinesisch? Die erscheint mir zu esoterisch, vor allem ohne dieses Gamelan-Ding.

  9. #78
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Ich finde nur die balinesischen Sachen Interessant. Das Andere ist m. E. Allerweltspop.
    .
    Allerweltspop wäre mir egal, soweit sich die Menschen in der westlichen Popkultur wohlfühlen,

    wenn aber eine Talibanisierung in asiatisch teilweise muslimischen Gesellschaften eine Rückwärtsorientierung passiert,

    wo man sich wieder verhüllen will, und die Blicke verstecken will,
    bedaure ich,
    wenn Länder den gemeinsamen Nenner verlassen.

    Was ISIS und die Taliban gemeinsam haben, die die Buddhastatuen und Kulturgüter sprengten,
    weil sie jegliche Form von Abbildungen ablehnen und als "Gotteslästerung" werten,
    so hat dieser Werte-Konservativismus Anfang der 90ger Jahre bereits die USA erreicht,

    wo man der Vogue Paris mitteilte, dass die vielen farbigen Fotomodelle auf den Titelblättern der Vogue, für die USA nicht hinnehmbar sei, und man eigene Coverbilder haben wollte.
    Am Ende produzierten die Pariser Modeshows, die nur noch wenige schwarze Modelle auf den Laufstiegen hatte,
    weil sich nur so die Filmaufnahmen besser verwerten ließen.

    Heute sind Begrifflichkeiten, wie Werbung für interracial relationsships, in den USA immer noch Problembelastet,
    weil nur in den Millionenstädten und im Norden, ein liberales Denken verankert ist,
    während die Mehrheit der Landbevölkerung immer noch in den Dimensionen der "Westside Story" in Form der kulturellen getrennten Unterbringung, im Kopf lebt.

  10. #79
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.756
    Ziemlich weit hergeholt.

    Wegen der Islamisierung muß man in D westlichen Pop nicht gut finden. Der bewirkt hier nichts.

  11. #80
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    naja,
    es gab schon immer Frontübergreifende Musik, die verband,


    haben sich aber Kulturen soweit voneinander entfernt,
    dass auch Musik sie nicht verbindet,

    dann hat ein Vernichtungskrieg immer etwas endgültiges,
    weil es eben keinen Platz mehr hat,
    für die kleinen Menschlichkeiten, zwischen dem Frontgeschehen.

    Wie gross sind die Musikalischen Verbindungen zB. zwischen Deutschen und Nigerianern ?
    zumindestens werden die Deutsche, die 1988 Ethnopop von Mory Kante hörten,
    diese afrikanischen Klänge in ihrer Erinnerung verankert haben, was wichtig ist,
    weil Musik Verbindungen schafft.



    Und genau diese Verbindungen, wiederum auf der anderen Seite sind es,
    die eben Menschen vor der ISIS Propaganda wiederstehen liess,
    und es eben als unnötig ansah, Ebola Bestandteile von afrikanischen Opfern einzuschweissen,
    damit diese Pakete später bei den Ungläubigen geöffnet werden,
    es sind emotionale Verbindungen, die die Basis zum NEIN sagen schaffen.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein bisschen laenger in Thailand .....
    Von strike im Forum Literarisches
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.04.10, 09:12
  2. Ein bisschen Thailand
    Von Lage im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.05, 16:30
  3. SEA-Musik Link - Gattungungen der ursprünglichen Musik
    Von FarangLek im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.05, 18:21
  4. ...ein bisschen von mir
    Von Kali im Forum Literarisches
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.10.02, 09:17