Ergebnis 1 bis 8 von 8

Die Gewürze Thailands

Erstellt von Bajok Tower, 16.11.2010, 18:43 Uhr · 7 Antworten · 1.209 Aufrufe

  1. #1
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower

    Die Gewürze Thailands

    Frankfurt-Live.com - Das Online Gesellschaftsmagazin aus Frankfurt am Main

    Die Gewürze Thailands

    Die wichtigste und beliebteste Beschäftigung der Thais ist das Essen. An jeder Straßenecke wird in Garküchen gebrutzelt und gekocht. Köstlichste Leckereien wie gebratene Nudeln bis zu gebackenen Bananen entstehen auf kleinstem Raum in improvisierten Küchen. Auch in Europa ist die Thaiküche immer beliebter, darum bieten einige Hotels Kochkurse an, damit die Touristen auch zu Hause in den Genuss der besten Küche Asiens kommen.


    Die wichtigsten frischen Zutaten

    Gekocht wird nur mit frischen Zutaten und mit einer Vielfalt von Gewürzen. Den Tag über werden zahlreiche Snacks gegessen, die Hauptmahlzeit wird abends eingenommen. Im Mittelpunkt steht der Reis, der in einer großen Schüssel serviert wird. Es nimmt sich jeder davon eine große Portion, erst danach kommen die unterschiedlichen Gerichte dazu und zwar nacheinander. Im Gegensatz zur europäischen Speisefolge Vorspeise, Hauptspeise und Nachtisch wird in Thailand das Menü gleichzeitig aufgetischt, das mindestens aus zwei Gerichten und einer Suppe besteht. Lediglich der Nachtisch, meist frische Früchte, wird abschließend serviert.

    Die Thailänder essen gerne scharf, für den europäischen Gaumen oft zu scharf und tränentreibend. Den Touristen wird meist eine mildere Variante angerichtet.

    Gegessen wird mit Löffel und Gabel, wobei der Löffel in die rechte Hand genommen wird. Die Gabel dient lediglich dazu, die meist klein geschnittenen Gerichte auf den Löffel zu schieben.


    Open-air lobby des Anantara Lawana Resort

    Im Anantara Lawana Resort & Spa auf der Insel Koh Samui können Interessierte all dies lernen. Im Fünfsterne Hotel findet der Kochunterricht unter Anleitung des Küchenchefs oder seines Souschefs statt. Gekocht wird open air, das heißt in einer extra aufgebauten Küche mit Blick auf Strand und Meer.


    Beachfront Dining im Resort

    Heute ist es der Souschef Kosin, der in die Geheimnisse der Thaiküche einführen wird. „Das Wichtigste ist für uns, dass die Gerichte frisch zubereitet werden mit Zutaten, die direkt vom Markt kommen. Das Gemüse darf nur angekocht sein, d.h. al dente, sonst verliert es die Vitamine und den Geschmack,“ beginnt er seine Erklärung. Gewürzt wird mit frischen Kräutern, die er in thailändischer Ästhetik in einer Schale dekoriert hat. „Dieses sind die gängigsten Gewürze, die Basis der Thaiküche“, erklärt er und zeigt auf Zitronengrasstangen, Knoblauch, Schalotten, Chilisschoten, Frühlingszwiebeln, Kaffirlimetten und -blätter, Ingwer und Galgantwurzeln, Koriander und Thai-Basilikum. „Zum Salzen der Gerichte benutzen wir Fischsauce, die aus fermentiertem Fisch hergestellt wird und daher einen intensiven Geruch hat.“ Zu viel der Fischsauce kann den Geschmack verderben, daher werden kleine Schälchen für die Sauce serviert mit gehackten Chillis und einigen Tropfen Limettensaft anstelle von Salz und Pfeffer.


    Green Chicken Curry

    Als Grundlage für die vielen leckeren Thai Curries werden frische Kräuter und Gewürze in einem Mörser zu Currypasten verarbeitet.
Die am häufigsten verwendete Currypaste ist die rote, die weniger scharf ist als die grüne.

    Hier verrät uns Kosin die Zutaten für die Currypaste und das Rezept für das „Thai Green Chicken Curry“, rotes Curry mit Huhn:
    Paste:
    5-6 Schalotten
    5-6 große geschälte Knoblauchzehen
    5-6 cm Galgantwurzel
    4 Stangen Zitronengras
    5-10 grüne Thai Chilies
(je nach Schärfewunsch)
    Schale einer Kaffirlimette
    1-2 TL Garnelenpaste
    Die Zutaten in einem Mörser zu einer Paste zerdrücken, Garnelenpaste zuletzt hinzufügen

    Green Chicken Curry
    Zutaten: 150g klein geschnittene Hühnerbrust
    2 Esslöffel Öl
    2 Esslöffel rote Currypaste
    2 Tassen Kokosnussmilch
    1 Esslöffel Fischsauce
    1 Tasse Hühnerbrühe
    2 Esslöffel Palmenzucker
    30 g süßes Thaibasilikum

    Zubereitung: Bei mittlerer Hitze die Currypaste unter Umrühren erhitzen. Das zuvor in Öl angebratene Hühnerfleisch, Kokosnussmilch, Hühnerbrühe, Fischsauce und Palmenzucker unter ständigem Rühren hinzugeben. Ca. 3 Minuten köcheln. Mit Thai-Basilikum garniert servieren.

    Das Anantara Lawana Resort & Spa befindet sich im nördlichen Teil der Chaweng Beach auf Koh Samui.
    Weitere Informationen über: Chaweng Resort - Anantara Resort and Spa, Koh Samui

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Immer wieder und immer häufiger fallen Journalisten auf "redaktionell aufgemachte" Werbung von professionellen Öffentlichkeitsarbeitern hinein. Die bringen dann die verkleidete Werbung gar noch in ganz normalen Medien als "Nachricht". Warum sollten also Laien, die auf der ständigen Suche nach neuen Content für Foren sich befindend fühlen, weniger häufig in die gestellten Fallen hineinfallen.

  4. #3
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    sehr guter Beitrag, waani, solltest öfters sowas beitragen, aber besser im allgemein besser verständlichen Sinne.

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    sehr guter Beitrag, waani, solltest öfters sowas beitragen, aber besser im allgemein besser verständlichen Sinne.

    Vielleicht auch mit mehr Bezug auf die eigentliche Beitragsthematk, waere das Mindeste was von einem Ex-Mod zu erwarten waere... oder hat der Mensch kein Zitronengras, keine Chillis, kein Thai-Basilikum in seinem Udon-Hazienda Gaertchen, soll ja Leute geben die hier zwar leben aber nur stramm deutsche Hausmacherkost wie Bratwuerstchen, Haxe, Kartoffelbrei, Kaese und Kochwurstaufschnitt auf Roggenbrot verzehren, wobei die Versorgung, der die Suche nach diesen Nahrungsmitteln vorauseilt, zu ihrem Lebensinhalt geworden ist und nicht selten unter Gleichgesinnten ueber die Thaikueche und die hier ueblichen Essgewohnheiten recht anruechige Bemerkungen ablegen, sich aber wegen der auserwaehlten Lebenspartnerin entschlossen haben hier d.h. in ihrem Herkunftsdorf niederzulassen.

    Dann ist der Bedarf an Wissen ueber Thaigewuerze, Currygewuerzmischungen, ueber Speisenzubereitung, die Thaikueche im Allgemeinen betreffend, wenn ueberhaupt vorhanden, selbstverstaendlich sehr gering, daher der schwerverstaendliche Beitrag!

  6. #5
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von Samuianer Beitrag anzeigen
    Vielleicht auch mit mehr Bezug auf die eigentliche Beitragsthematk, waere das Mindeste was von einem Ex-Mod zu erwarten waere... oder hat der Mensch kein Zitronengras, keine Chillis, kein Thai-Basilikum in seinem Udon-Hazienda Gaertchen, soll ja Leute geben die hier zwar leben aber nur stramm deutsche Hausmacherkost wie Bratwuerstchen, Haxe, Kartoffelbrei, Kaese und Kochwurstaufschnitt auf Roggenbrot verzehren, wobei die Versorgung, der die Suche nach diesen Nahrungsmitteln vorauseilt, zu ihrem Lebensinhalt geworden ist und nicht selten unter Gleichgesinnten ueber die Thaikueche und die hier ueblichen Essgewohnheiten recht anruechige Bemerkungen ablegen, sich aber wegen der auserwaehlten Lebenspartnerin entschlossen haben hier d.h. in ihrem Herkunftsdorf niederzulassen
    bist Du mit Thomas Mann weitläufig verwandt? Ein einziger Satz über 7 (!) Zeilen hinweg...das konnte MANN auch...

  7. #6
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    bist Du mit Thomas Mann weitläufig verwandt? Ein einziger Satz über 7 (!) Zeilen hinweg...das konnte MANN auch...
    Du meinst: Das konnte Thomas Mann.

    Ansonsten und ganz ernsthaft. Man achte einmal bei den deutschen Tageszeitungen auf die wie redaktionelle Beiträge aufgemachte Artikel, die noch ganz klein mit "Anzeige" über oder unterschrieben sind.
    Da steckt dann zumeist irgendein Verband oder kommerzieller Anbieter dahinter, der es nicht geschafft hat, dass die Verbandsmeinung oft genug in den Medien wiedergegeben wird. Nun könnte man, wenn man Werbung machen will, dies auch ganz plakativ und offen tun, aber dann weiß jeder sofort, was jetzt kommt, das ist parteiisch.

    Also kauft man sich den Anzeigenplatz in der Zeitung und stellt irgendeinen Bericht über Aspekte der thail. Küche dort hinein, der ganz subkutan dann überleitet zu der Kochschule, wo man dies alles ganz wunderbar und einfach in der Praxis lernen kann. Die Journalisten wissen natürlich, dass dies Anzeigen und keine redaktionellen Beiträge sind (werden ja schließlich komplett so vom Anzeigenkunden angeliefert) aber was meint ihr, wieviele Leser auf so etwas hereinfallen?

  8. #7
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    bist Du mit Thomas Mann weitläufig verwandt? Ein einziger Satz über 7 (!) Zeilen hinweg...das konnte MANN auch...

    Nicht das ich wuesste, irgendwo muetterlicherseits mit Johann Christoph Friedrich von Schiller....

    Nur leider ebenfalls OT - nur so am Rande, aber dazu braucht es nicht mal einen IQ nur eine Tastatur...wie siehts mit dir aus SomTam, Nam Prik Pla Tu, Pak Tom, tippe bei der Wampe auf dem Avatar, eher Elefantenhaxe, gleich mit Schinken.... ohne Zutaten oder Beilagen!

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Du meinst: Das konnte Thomas Mann.
    nee, waani, er ist davon fasziniert das er das auch konnte.... also so schrieb er das jedenfalls... Tatsache!


    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ansonsten und ganz ernsthaft. Man achte einmal bei den deutschen Tageszeitungen auf die wie redaktionelle Beiträge aufgemachte Artikel, die noch ganz klein mit "Anzeige" über oder unterschrieben sind.

    Donnerwetter waani - ist im internet, auf deinem Brauser bei Google etc. auch so.... rechts stehen in kleinen Feldern lauter Ergebnisse DEINER Internetaktivitaeten... Googlesuche etc. und darunter oder irgendwo nebenbei "Anzeige"...ja das leben ist hart...

Ähnliche Themen

  1. Thailands Elefanten
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.16, 10:12
  2. Wir, die Lehrer Thailands.
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 20.03.13, 18:41
  3. Thailands Süden
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.03, 11:59
  4. Thailands Highway 107
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.03, 00:53
  5. Gewürze
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.08.02, 09:00