Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

alkoholfreies Bier.

Erstellt von wolle, 07.05.2019, 11:11 Uhr · 62 Antworten · 1.875 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Charin

    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    5.469
    Migros in der Schweiz hatte vor Jahren auch so einen Versuch gestartet, ist aber auf ihren Vorräten sitzengeblieben......
    Ich habe 0 Ahnung ob der Manager darauf gefeuert wurde....
    Und übrigens Wasserzusatz und Zucker, war seit meiner Kindheit auch in Italien durchaus üblich.
    Holzstücke im Wein eher nicht..
    Der Wein wurde nach altrömscher Art & Sitte im ausgeschwefeltem Fass gehalten, also max. 1 Jahr trinkbar, dann gab es den neuen frischen...nixda mit 1924igern und so..heutzutage wird dem Wein schweflige Säure zugesetzt, also nicht mehr das Fass ausgeschwefelt wie damal üblich.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.709
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen

    Eine alte Frau sagte mal, "Wenn Du nicht alt werden willst, musst Du Dich jung hängen".
    Abgesehen davon, soll jeder trinken was er will und so viel er will.

    Zuerst nochmal : Klar kann jeder trinken, essen, usw. was und wie er will. Hatte ja eigentlich auch nur gefragt, ob das nicht reichlich kompliziert ist, bei jedem Essen und Trinken auf die ganzen "bedenklichen" Inhaltsstoffe zu achten, und ob da essen und trinken überhaupt noch ein Genuß sein kann.
    Interessiert mich ernsthaft und sollte auch keine Kritik sein.

    Aber, den Zusammenhang mit der alten Frau, den versteh ich jetzt nicht.
    Die alte Frau sagte doch nicht, um alt werden zu wollen, darfst oder solltest du nur noch dies oder das essen und trinken, sonst wirst du nicht alt.

    Natürlich will ich alt werden, und dabei ein bisschen Spaß haben, das Leben und Essen und Trinken geniessen.

    Aber wäre ich auf größtmögliche Sicherheit und Absicherung bedacht, wäre DE wahrscheinlich besser gewesen.
    Im Übermaß ist wohl vieles nicht gesund. Mein Vater hat nie geraucht, immer auf Cholesterin geachtet (inzwischen gibt es dazu auch unterschiedliche Aussagen), brav einen Löffel Heilerde gefressen tgl. (was immer das war) usw. Kaum war er in Rente, bekam er Demenz und vorbei wars. Was ich damit sagen will, ein wenig auf die Gesundheit achten, ok.

    Aber when your time has come, it`s all over

  4. #23
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    1.733
    Zitat Zitat von ReinerS Beitrag anzeigen
    Zuerst nochmal : Klar kann jeder trinken, essen, usw. was und wie er will. Hatte ja eigentlich auch nur gefragt, ob das nicht reichlich kompliziert ist, bei jedem Essen und Trinken auf die ganzen "bedenklichen" Inhaltsstoffe zu achten, und ob da essen und trinken überhaupt noch ein Genuß sein kann.
    Natürliches Essen ist immer ein Genuss! Nur hat die Nahrungsmittelindustrie uns zu Sklaven ihrer beworbenen Drecksprodukte gemacht und wenn man heute teilweise die Inhaltsstoffe betrachtet, dann weiss man warum so viele Menschen fett und krank sind. Nur Blinde essen jeden Dreck, der angeblich so bekömmlich ist. Das sind dann die Gleichen, die im Alter 100 Leiden haben und sich wundern, warum sie Krebs bekommen haben. Das ist jetzt natürlich eine starke Zusammenfassung eines hochkomplexen und spannenden Themas.

    Wir sind heute erst am Anfang der Aufklärung und bis dato ist es noch ein Privileg der Bildungseliten oder besonders Interessierter, sich damit zu befassen. Die absolute Mehrheit aller Krankheiten geht auf Ernährung (inklusive Alk) zurück. Man muss um gesund zu leben auf vieles nicht verzichten. Alleine wenn man die meisten Fertigprodukte im Supermarkt liegen lässt, hat man schon einen gigantischen Beitrag für sich geleistet und wird nicht nur langfristig garantiert dafür belohnt.

  5. #24
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    19.765
    Zitat Zitat von ReinerS Beitrag anzeigen
    ... Hatte ja eigentlich auch nur gefragt, ob das nicht reichlich kompliziert ist, bei jedem Essen und Trinken auf die ganzen "bedenklichen" Inhaltsstoffe zu achten, und ob da essen und trinken überhaupt noch ein Genuß sein kann.
    Interessiert mich ernsthaft und sollte auch keine Kritik sein.

    Aber, den Zusammenhang mit der alten Frau, den versteh ich jetzt nicht ...
    Mach Dir keinen Kopp. Die Erfahrung kommt mit zunehmendem Alter ganz von selbst.

  6. #25
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.709
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    Nur Blinde essen jeden Dreck, der angeblich so bekömmlich ist. Das sind dann die Gleichen, die im Alter 100 Leiden haben und sich wundern, warum sie Krebs bekommen haben. Das ist jetzt natürlich eine starke Zusammenfassung eines hochkomplexen und spannenden Themas.

    Wir sind heute erst am Anfang der Aufklärung und bis dato ist es noch ein Privileg der Bildungseliten oder besonders Interessierter, sich damit zu befassen.
    Wäre ich böswillig, würde ich behaupten, du beleidigst viele arme Ältere, oder arme Jüngere, mit mehreren Kindern, die wohl weder zur Bildungselite gehören, in deren Hände es aber oftmals nicht liegt, sich das Beste, wohl auch oft teuerere auszuwählen, ich sie deshalb aber noch lange nicht in die Kategorie: Nur Blinde essen jeden Dreck stecken würde.

    Ist natürlich auch etwas überzogen jetzt. Aber dann tun mir jetzt natürlich die vielen eben erwähnten Leid, da sie im Alter 100 Leiden haben werden, oder Krebs bekommen werden. Es sei denn, sie gehen in Zukunft mit einem Gesundheitslexikon einkaufen, so sie es sich denn leisten können.

    Natürlich auch wieder etwas überspitzt.

    Ich glaube eher, es ist wie mit den Rauchern. Nur z.B. es gibt sagen wir mal 5 Millionen Raucher, davon bekommen 50 Tausend Lungenkrebs, das wären dann 1 %. Aber: 99% bekommen keinen Lungenkrebs, sterben vielleicht 3 bis 4 Jahre früher, sind wohl auch keine Langstreckenläufer gewesen, aber ansonsten trotzdem zufrieden.

    Aber wie du schon sagtes, ist ein hochlomplexes und spannendes Thema, trotzdem nehme ich es mit einem Schuß Humor.

  7. #26
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    Natürliches Essen ist immer ein Genuss! Nur hat die Nahrungsmittelindustrie uns zu Sklaven ihrer beworbenen Drecksprodukte gemacht und wenn man heute teilweise die Inhaltsstoffe betrachtet, dann weiss man warum so viele Menschen fett und krank sind. Nur Blinde essen jeden Dreck, der angeblich so bekömmlich ist. Das sind dann die Gleichen, die im Alter 100 Leiden haben und sich wundern, warum sie Krebs bekommen haben. Das ist jetzt natürlich eine starke Zusammenfassung eines hochkomplexen und spannenden Themas.

    Wir sind heute erst am Anfang der Aufklärung und bis dato ist es noch ein Privileg der Bildungseliten oder besonders Interessierter, sich damit zu befassen. Die absolute Mehrheit aller Krankheiten geht auf Ernährung (inklusive Alk) zurück. Man muss um gesund zu leben auf vieles nicht verzichten. Alleine wenn man die meisten Fertigprodukte im Supermarkt liegen lässt, hat man schon einen gigantischen Beitrag für sich geleistet und wird nicht nur langfristig garantiert dafür belohnt.
    Obwohl etwas schräg ausgedrückt muss ich dir Recht geben

  8. #27
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    1.733
    Es ist keine Beleidigung. Blind ist man ja nur, weil man die Wahrheit nicht kennt und seit Anfang an nur zu Gunsten der Wirtschaft verarscht wurde. Das klingt jetzt wie eine Ideologie oder Sektenglauben aber wenn man sich mal breitflächig in das Thema einliest und offen für Veränderungen ist, dann kann das einen Aha-Effekt auslösen, den sich viele dann schon Jahrzehnte früher gewünscht hätten.

    Mein Statement bleibt gleich. Die meisten Produkte sind Dreck, der zu Lasten der Gesundheit und zu Gunsten der Nahrungsmittelindustrie geht. Denn in Wahrheit braucht der Mensch nicht so viel Vielfalt und unnötigen Mist. Nur damit kann man halt kein Geld verdienen. So werden die meisten Menschen nur verarscht und glauben teilweise auch noch, dass sei normal und gut für sie und ihre Kinder.

    Raucher sind deutlich höher von den Folgen betroffen (Herzinfarkt, Krebs, chronische Bronchitis, ...) wie du gerade behauptet hast. Zudem kommt meist alles zusammen (Rauchen, Fressen, Saufen). Das Rauchen ist aber zunehmend kein Thema mehr, denn hier hat ein Umdenken stattgefunden und es ist weitgehend nicht mehr gesellschaftsfähig. Immer weniger junge Menschen rauchen hierzulande. Zum Glück.

    Deine Statistik zum Ende ist leider Murks. Ich will hier keinen bekehren. Ist mir vollkommen egal. Die Krankenhäuser und Pflegeheime sind voll mit Menschen, die ein solches Leben geführt haben. Man muss, wie gesagt, nicht extrem leben um gesund zu bleiben. Alleine das Wissen um die Ernährung verhindert häufig schon Fehlverhalten. "Mir wird schon nichts passieren" trifft leider in den seltensten Fällen zu, es sei denn, man hat bereits langfristig gesund gelebt. Und wir reden meist nicht nur von "ein paar Jahren mehr", sondern hauptsächlich darum, ob ich bis ins hohe Alter mich selbst versorgen kann oder zwingend Hilfe benötige.

  9. #28
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    1.733
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    Obwohl etwas schräg ausgedrückt muss ich dir Recht geben
    Ich habe es mal sehr stark zusammengefasst und bewusst etwas radikaler formuliert.

  10. #29
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.709
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    Es ist keine Beleidigung. Blind ist man ja nur, weil man die Wahrheit nicht kennt und seit Anfang an nur zu Gunsten der Wirtschaft verarscht wurde. Das klingt jetzt wie eine Ideologie oder Sektenglauben aber wenn man sich mal breitflächig in das Thema einliest und offen für Veränderungen ist, dann kann das einen Aha-Effekt auslösen, den sich viele dann schon Jahrzehnte früher gewünscht hätten.
    Naja, so gaaaanz Unrecht hast du ja nicht.

    Wäre ich nochmal 20, würde ich es mir vielleicht auch überlegen. Aber jetzt, mit 62 Jahren? Lebe meiner Meinung nach ganz normal,vieles aus eigenem Garten etc., aber jetzt noch anfangen, Inhalte von Lebensmittel zu studieren, Aufkleber lesen, falls vorhanden, womöglich dann sowieso in Thai Schrift die ich eh nicht lesen kann?
    Bei mir glaube ich nicht mehr an den von dir erwähnten "Aha-Effekt"

    Vielleicht dann im nächsten Leben

    Aber um zurück zum Thema zu kommen: Bier trinke ich recht wenig, aber wenn, dann nicht alkoholfrei.

  11. #30
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    36.653
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    Natürliches Essen ist immer ein Genuss! Nur hat die Nahrungsmittelindustrie uns zu Sklaven ihrer beworbenen Drecksprodukte gemacht ......
    Uns? Es ist jedem freigestellt, sich ohne industriell gefertigte Nahrungsmittel zu ernaehren.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alkoholfreies Bier in LOS
    Von Peter Feit im Forum Essen & Musik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.07, 01:17
  2. Alkoholfreies Bier in Thailand?
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.04.04, 07:26
  3. Deutsches Bier macht China trunken
    Von odysseus im Forum Essen & Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.03, 18:19
  4. Deutsche trinken wieder mehr Bier.
    Von odysseus im Forum Essen & Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.11.02, 07:23
  5. Bier in Thailand
    Von LungTom im Forum Essen & Musik
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 24.09.02, 09:15