Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 81

Zurückschicken nach Thailand - geht das?

Erstellt von Roni, 13.04.2010, 08:14 Uhr · 80 Antworten · 11.659 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Roni

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    70

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Klar, kommt das öfter vor und dazu brauchts natürlich auch keine thailändische Ehefrau. Da in der Aufenthaltsbewilligung halt steht "Verbleib beim Ehemann" und weil sie stattdessen offenbar zu ihrem "Neuen" gezogen ist und somit nicht mehr die Bestimmung der Aufenthaltsbewilligung erfüllt, frage ich mich ob sie somit nach Thailand zurück muss und das Ansinnen des "gehörnten" Ehemanns rechtlich durchgesetzt werden kann?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zur Frage von Yenz: Ich

  4. #13
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zitat Zitat von Roni",p="845517
    Seine Frau lebt seit ca. 5 Jahren in der Schweiz. Als die Sache rausgekommen ist, hat sie sich von ihm getrennt und lebt nun offenbar mit ihrem "Neuen Lover" zusammen. Wie mir zugetragen wurde, hat der Ehemann nun einen Anwalt aufgesucht und will sein Frau aus der Schweiz ausweisen lassen, respektive zurück nach Thailand schicken.
    meine Frau hatte auch einmal eine Bekannte mit einem ähnlichen Fall - da wollte der Mann, der eine neue Geliebte hatte, seine Frau auch ausweisen lassen.
    Sie war aber schlauer - hat sich scheiden lassen und einen anderen geheiratet. Also war es Essig mit ausweisen lassen.

    In deinem Fall sehe ich das auch so. Dein Freund muss sich ja erst scheiden lassen, bis dahin darf sie auf jeden Fall bleiben. Danach, wenn es eng wird, heiratet sie halt ihren Lover und bleibt in der Schweiz.

  5. #14
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Bei einer Scheidung in der Schweiz wird das gemeinsam geschaffene Vermögen inkl. Pensionskasse zusammengezählt und ohne Diskussion geteilt. Dass dabei ein/e Partner/in, welche/r nichts oder wenig beigetragen hat resp. konnte, bevorteilt wird ist beabsichtigt.

    Wenn die thailändische Frau schon jahrelang problemlos in der Schweiz lebt und arbeitet oder dem Sozialwesen nicht zu Last fällt dann besteht kein Grund sie auszuweisen.

    Ein mir bekannter Deutscher, welcher seine Thaifrau samt Kinder ihres Ex-Thai-Mannes in die Schweiz hat nachkommen lassen, liess sich scheiden. Obschon das verbliebene kleine Einkommen der Frau nicht reicht, und sogar Zuschüsse von der Gemeinde nötig wurden, konnte sie (als Deutsche) bleiben.

    Wenn man sich als gehörnter Ehemann rächen will hat man noch Gefühle für die Ex-Frau. Es wäre von Vorteil wenn einem in diesem Fall die Ex nach der Trennung völlig egal ist. Das kränkt eine (Thai)Frau mehr als sonst was.

  6. #15
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Wie mir zugetragen wurde, hat der Ehemann nun einen Anwalt aufgesucht und will sein Frau aus der Schweiz ausweisen lassen, respektive zurück nach Thailand schicken.
    dann sollte man doch die arbeit des rechtsanwalt abwarten. er wird es schon richtig machen.

  7. #16
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zitat Zitat von waltee",p="845593
    Bei einer Scheidung in der Schweiz wird das gemeinsam geschaffene Vermögen inkl. Pensionskasse zusammengezählt und ohne Diskussion geteilt. Dass dabei ein/e Partner/in, welche/r nichts oder wenig beigetragen hat resp. konnte, bevorteilt wird ist beabsichtigt.
    ...und diese Ansprüche könnte sie wohl auch von TH aus durchsetzen...

  8. #17
    Avatar von Roni

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    70

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Nun, die thail. Ehefrau arbeitet seit etwa zwei Jahren zu 100%. Dort hat sie "leider" auch ihren "Neuen" kennengelernt.
    Merke: Die Arbeit kann einer Ehe gefährlich werden

    Hallo Doc-Bryce: Sicherlich wird der Anwalt die Sache richtig machen, aber das kann wohl dauern...ich wüsste halt jetzt schon gerne ob das geht

  9. #18
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Hi Roni
    Nein das wird nicht gehen, da Sie gut integriert ist wird sie hier bleiben können.
    Er muss sich einen guten Anwalt besorgen damit der Verlust nicht zu hoch wird. Es wird dann alles fifty fifty geteilt und wenn er Pech hat muss er Ihr auch noch Unterhalt bezahlen. Sind Kinder vorhanden?
    Er soll auch alle Quittungen vom Geldtransfer besorgen (kann bei der Scheidung in Abzug gebracht werden) und natürlich sämtliche Zahlungen nach LOS sofort einstellen, egal welcher Cousin grad ein Motorrad Unfall hat. (wir eh von Thaksin Card bezahlt)
    Um Ihr eins auszuwischen, am besten einfach nicht mehr beachten und in LOS alle Ihre Freundinnen beglücken
    Es ist schon sehr hart betrogen zu werden aber das einzige was ihm bleibt ist cool zu bleiben, alles andere verschärft seine Situation. Als Mann sieht es bei einer Scheidung immer schlecht aus.

  10. #19
    Avatar von Roni

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    70

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Hallo Panda
    Es ist nur ein Kind aus erster Ehe der Thailänderin vorhanden (wovon er nicht der leibliche Vater ist). Dies hat ihn aber dennnoch nicht davon abgehalten, jeden Monat viel Geld an die Schwiegereltern für das in Thailand lebende Kind seiner Frau zu überweisen. Vor etwa zwei Jahren hat sie dann eine Anstellung gefunden. Da meine Frau den Kontakt zu seiner Frau schon vor etwa zwei Jahren abgebrochen hat (weil seine Frau sich gerne über andere Leute negativ auslässt und sich daher auch bei meiner Frau und deren Kolleginnen unbeliebt gemacht hat und u. a. auch meinte, dass meine Frau dumm sei schwanger zu werden, statt auch einen Job zu suchen, damit sie möglichst bald, möglichst viel Zaster nach Thailand senden könne) ist mein Kontakt zu ihm leider auch abgebrochen, obwohl ich gegen ihn gar nichts hatte. Ich weiss nicht, ob sie aufgrund ihrer Anstellung dann die Unterhaltszahlung nach Thailand selber übernommen hat. Ist ja schliesslich ihr Sohn und nicht seiner. Möchte jedenfalls nicht in seiner Lage sein und wünsche das keinem von uns. Ich hoffe er kommt da mal drüber weg. Soweit ich weiss, kann er "branchenbdingt" leider erst wieder gegen Ende Jahr Ferien nehmen und ob der dann nach TH fahren wird, bleibt noch abzuwarten. Das wir also eine lange Durststrecke hier für ihn. Jedenfalls spricht er im Gegensatz zu mir recht passabel Thai und hat angeblich den Schwiegereltern auch schon telefonisch bescheidgesagt, was ihre Tochter doch für eine dankbares Früchtchen sei.

  11. #20
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zitat Zitat von waltee",p="845593
    ....Es wäre von Vorteil wenn einem in diesem Fall die Ex nach der Trennung völlig egal ist....
    moin,

    wie emotionen außen vor lassen. die zeit nutzen, die zu verteilenden habe u verringern :P


Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie geht´s weiter nach Heirat in LOS?
    Von Rossi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 22:24
  2. Geht TATA YOUNG nach Hollywood?
    Von teecee im Forum Essen & Musik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.06, 14:52
  3. Es geht nach LOS
    Von Thaimaus im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.06, 13:42
  4. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 28.07.05, 18:05