Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Zurückschicken nach Thailand - geht das?

Erstellt von Roni, 13.04.2010, 08:14 Uhr · 80 Antworten · 11.658 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Roni

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    70

    Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Hallo zusammen
    Tut mir leid für alle anderen, aber die Frage geht eher an die Schweizer Member : Gestern erhielt ich die Info, dass ein befreundeter Ehemann (Schweizer Bürger) dahinter gekommen ist, dass ihn seine thailändische Ehefrau betrügt .
    Seine Frau lebt seit ca. 5 Jahren in der Schweiz. Als die Sache rausgekommen ist, hat sie sich von ihm getrennt und lebt nun offenbar mit ihrem "Neuen Lover" zusammen. Wie mir zugetragen wurde, hat der Ehemann nun einen Anwalt aufgesucht und will sein Frau aus der Schweiz ausweisen lassen, respektive zurück nach Thailand schicken. Sie ist zwar etwa knapp 5 Jahre hier, aber ich bin nicht sicher ob sie bereits über die C-Aufenthaltsbewilligung verfügt oder immer noch den B-Status hat. Kennen sich einige von Euch aus? Kann das sein, dass sie relativ schnell "ausgewiesen" wird? Kennt jemand die Fristen? Wie läuft so etwas ab. Bekommt sie da eine Schreiben, so in der Art. Sie haben die Schweiz bis zum ...... zu verlassen oder gibt es da auch ein Jahr auf Trennung und sie muss keinerlei Angst vor einer baldigen Ausweisung haben? Bei der Einreise meiner Frau vor ca. 3 Jahren stand ja auch geschrieben: Zweck des Aufenthaltes: Verbleib beim Ehemann. Ich denke mir schon, dass wenn sie ja, nicht mehr beim Ehemann wohnt, dass da eine Ausweisung möglich ist...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Ich bin jetzt KEIN Schweizer,kann da keine Auskunft geben,WÜRDE es aber ehrlich gesagt auch nicht tun,wenn ich KÖNNTE!

    NEHMEN WIR EINMAL AN,DAS GINGE:
    Was hätte Dein Freund davon,wenn die Frau aus dem Land geworfen würde?? Gar nichts,AUßER der Genugtuung,ihr eine "reingewürgt" zu haben,sprich es wäre ein schlichter Racheakt! Formalrechtlich natürlich korrekt,ich würde niemals jemandem so etwas von vorneherein unterstellen,aber auf der moralischen Ebene bliebe es das,was es ist!!

    Fremdgehen in der Ehe gibt es überall! Das passiert! Das ist meist extrem schmerzlich für den Betrogenen,endet häufig auch mit einem "Ehe-Aus"! Nur wird man das in der Regel als der Betrogene akzeptieren müssen,auch wenn´s weh tut! Wäre die FRau jetzt eine Schweizerin und KEINE Thai,dann könnte er Nullkommanix tun,ohne sehr bald mit einem Fuß im illegalen Bereich zu sein! Und weil die Frau eine Thai ist,lotet er jetzt die Möglichkeit aus,ihr AUF LEGALE WEISE eine reinhauen zu können...

    ...ich enthalte mich bewusst der Äußerung,wie ich über eine solche Vorgehensweise denke,aber ich glaube,meine Meinung dazu geht aus meinem Posting klar hervor...

  4. #3
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Das Schlechte hat damals begonnen, als wir die Harem aufgelöst haben. Ab dann gab es nicht mehr den unmittelbaren Konnex zwischen Schuld und Sühne in Ehesachen.

  5. #4
    Avatar von Bang444

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    375

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Hallo

    Es geht wohl mehr darum, dass er nicht zahlen muss. Denn wer weg ist kann sehr schlecht was fordern oder mitnehmen.

  6. #5
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    was soll man da sühnen?? Das ist wohl auch gut so,dass es das nicht mehr gibt! Es ist IMMER fremdgegangen worden,es wird fremdgegangen und das wird auch immer so sein!! Wenn wir da mit dem "Sühnen" nicht aufhören,dann gibt's nichts anderes mehr zu tun! :-(

  7. #6
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zitat Zitat von Bang444",p="845568
    Hallo

    Es geht wohl mehr darum, dass er nicht zahlen muss. Denn wer weg ist kann sehr schlecht was fordern oder mitnehmen.
    wäre ich mir nicht so sicher! Es gibt durchaus Anwälte in TH,die Partner in Europa haben! Sollte also der "gehörnte" Ehemann mit seinem Ansinnen "durchkommen",dann wäre das seitens der Frau der nächste logische Schritt (sich an so einen Anwalt zu wenden)!Leider wird die Frau hier nicht mitlesen! Ich würde ihr sonst dringend raten sich jetzt in der Schweiz schon einen guten Anwalt zu suchen-einen mit einer Verbindung nach TH.....

  8. #7
    Avatar von Roni

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    70

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Nun ja, ich denke schon, dass er es ihr irgendwie heimzahlen möchte . Ginge mir vielleicht auch so . Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass er sie und ihre Familie finanziell nach seinen Möglichkeiten sehr unterstützt hat. Er hat auch monatlich Geld nach Thailand überwiesen für ihr Kind aus erster Ehe, obwohl das Kind gar nicht von ihm war. Da er handwerklich auch sehr begabt ist, hat er einen grossen Teil seiner Thailandferien auch damit verbracht einen zerlotterten Schuppen in ein wohnliches, hübsches Ferienhaus umuzubauen. Da ist viel Geld geflossen und nun geht sie fremd und angelt sich einen jüngeren. Das würde wohl einen jeden von uns in Rage bringen und man ringt nach Vergeltung.

  9. #8
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    Zitat Zitat von Roni",p="845577
    Das würde wohl einen jeden von uns in Rage bringen und man ringt nach Vergeltung.
    Kommt wohl öfter vor, erst recht wenn man die vielen threads hier im Forum mitzählt, in denen angeblich für einen Freund oder einmal ganz generell, weil es einen gerade jetzt mal interessieren würde, nach Rachemöglichkeiten sich erkundigt wird.

  10. #9
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    ..das merkt man schon daran,dass er zu diesem Zweck einen Anwalt aufgesucht hat,der ihm ja auch in DEM Fall,dass er mit seinem Ansinnen Erfolg haben sollte irgendwann eine Rechnung schicken wird! D.h. die Anwaltskosten sind ihm "DAS" wert....

    ...deshalb bräuchte die Frau JETZT (und nicht erst in TH) einen guten Schweizer Anwalt....der ihr auch dann (durch internationale Verbindungen) weiterhelfen könnte,falls der damit "durchkommt".....

  11. #10
    Avatar von Yenz

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    1.415

    Re: Zurückschicken nach Thailand - geht das?

    wer war von euch schon mal in der gleichen situation wie der threadstarter bzw dessen freund...?

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie geht´s weiter nach Heirat in LOS?
    Von Rossi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 22:24
  2. Geht TATA YOUNG nach Hollywood?
    Von teecee im Forum Essen & Musik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.12.06, 14:52
  3. Es geht nach LOS
    Von Thaimaus im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.06, 13:42
  4. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 28.07.05, 18:05