Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 166

Zuneigung unter Thais?

Erstellt von ILSBangkok, 03.07.2012, 05:26 Uhr · 165 Antworten · 11.659 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ...........weil man es Dir nicht ansehen kann.............und die innerdeutschen Unterschiede sind natürlich (absolut gesehen) noch geringer
    mag sein, das meine Kinder irgendwann Interresse an ihren thailändischen Wurzeln entwickeln, wäre schön....

    dann können sie immer noch thai lernen und dort auch hinziehen oder und arbeiten, was auch immer, ich weiß es nicht,5555

    in Norwegen war ich jedenfall auch einmal, weil es mich interressierte woher mein Vater stammt, bin aber nach 4 tagen aus dem Land geflüchtet, ich habs einfach nicht ausgehalten........... und will auch nicht wieder hin, wenn ich also norwegisch gelernt hätte, was wäre dann? ich weiß es nicht, aber ich glaube das hätte an meinem Gesamteindruck nichts geändert.

    Nordisch ist einfach nicht mein Ding, trotz der Abstammung meines Vaters von dort

    Mit Thailand hatte mich überhaupt nichts verbunden, weder Sprache noch identität noch sonstwas, war einfach nur Zufall das ich dort gelandet bin.........

    was soll ich sagen nach 4 Wochen war ich begeistert und fühlte mich zuhause, naja nicht zuhause.... aber angekommen vielleicht

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Oh das wusste ich gar nicht. Muss meinen Pass erneuern. Gehen wir zusammen? :P
    Nur wenn die Deutschen kurzfristig absolut verrueckt werden und die Thematik bei mir auf der Prioritaetenliste ganz nach oben rutscht. Ansonsten wuerde ich mir gerne doch noch ein wenig Portugiesisch aneignen, damit ich nicht ganz so gringohaft daherkomme und in Bezug auf eine Passbeantragung mich nur in englischer oder thailaendischer Sprache ausdruecken kann.

    Traf mal vor langer Zeit einen Israeli in der Deutschen Botschaft, der seinen deutschen Pass verlaengern wollte und keinerlei Deutsch konnte. Er kommunizierte ausschliesslich in englischer Sprache.

    Seit 47 Jahren ist ja lediglich meine Geburtsurkunde die einzige Verbindung zum Land und da will ich doch ein wenig auffrischen, ehe ich brasilianischen Botschaftboden betrete. Wenn ich meine Geburtsurkunde selbst lesen und uebersetzen kann bin ich soweit obwohl ich natuerlich auch ueber eine rund 50 Jahre alte deutsche Uebersetzung verfuege. Mein verstorbener Vater sagte immer, dass ihn seine Aufenthalte hier in Bangkok sehr stark an seien Zeit in Brasilien erinnerten, also gute Chancen, dass ich mit den Brasis auch auf einen gemeinsamen Nenner finde. Nach Moeglichkeit auf portugiesisch natuerlich. So ala "ich wollen Pass, da ich Recht haben auf ihn" ist nicht so mein Ding und sicherlich auch nicht das meiner Geburtslandsmaenner. Kommt Zeit, kommt Pass.

  4. #93
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Lasst den Rolf bei seiner Meinung! Seinen Äußerungen nach ist seine Meinung betoniert - wer auf der xten Seite immer noch von "entweder oder" spricht, obwohl zumindest in DACH das Erlernen internationaler Fremdsprachen in der Schule eh gegeben ist und es hier um das zusätzliche spielerische Lernen einer Sprache durch täglichen Umgang va. auch im Vorschulalter geht, der wird keine Graustufen erkennen wollen und beim entoderweder bleiben. Dass das für Kinder gar keinen Druck bedeutet und dass die Kinder später als Erwachsene mal dankbar für die Ebnung des Weges zur Kultur beider Eltern sein können, versteht nur jemand, der weiß, was Kultur bedeutet und alles beinhaltet. Das sollte in bikulturellen Ehen eigentlich selbstverständlich sein, ist aber nach meiner Erfahrung eher die Ausnahme...
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    dann können sie immer noch thai lernen
    Mit Thailand hatte mich überhaupt nichts verbunden,
    was soll ich sagen nach 4 Wochen war ich begeistert und fühlte mich zuhause, naja nicht zuhause.... aber angekommen vielleicht
    Angekommen ohne Motivation, den eigenen Kindern den Zugang zur zweiten Hälfte ihrer Identität zu erleichtern - schöne Begeisterung...
    Als Westsprachler eine Tonalsprache lernen als Erwachsener - du meinst so locker nebenbei, man hat ja sonst nichts zu tun

  5. #94
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    @gerhardveer,

    lass doch mal das "Staenkern" sein.

  6. #95
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Was meinst du jetzt mit Stänkern - dass ich Rolf widerspreche, der seit vielen Seiten den Eindruck erweckt, als hätte er die Argumente der anderen (lucky-micha-xpat-ILS-michaL-gerhardveer)nicht zur Kenntnis genommen??

  7. #96
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Wenn es so ist "ehemaliger Lehrer",dann sollte dir ein angemessener Ton gelaeufig sein.

  8. #97
    Avatar von Drizzt

    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Letztendlich geht es dabei auch um (die Hälfte) der Identität.
    Das wäre für mich das Entscheitende.

    Es geht nicht darum, was man mit Thai in Deutschland anfangen kann, oder mit Deutsch in Thailand. Da wäre Englisch, Mandarin oder Japanisch sicherlicher "sinnvoller" für das zukünftige Berufsleben, aber wenn man ein Elternteil aus einem anderen Sprachraum, aus einem anderen Kulturkreis hat, gehört es für mich dazu auch diese Sprache zu sprechen, in der Familie zu leben, und den Kindern "nebenbei" beizubringen.

    Noch habe ich keine Kinder, aber wenn es sich mit meiner Thai Freundin so weiterentwickelt wie es sich seit letztem Jahr entwickelt, schliesse ich Heirat und gemeinsame Kinder nicht aus. Und dann ist es egal ob wir in Deutschland oder in Thailand leben. Sie wird mit den Kindern Thai sprechen, ich werde mit den Kindern Deutsch sprechen, und ab der Grundschule kommt dann noch Englisch dazu, das ich durch meine Zeit in England auch brauchbar gut spreche.

    Sprachen sind eine tolle Sache, und nie lernt man sie so einfach wie als Kind. Wenn ich mir überlege wie ich mich derzeit mit Thai abquäle, muss ich meinen (potentiellen) Kindern das nicht antun, das falls sie als Erwachsene Interesse für das Land ihrer Mutter entwickeln, sich dann ebenso abmühen müssen, und die Sprache nicht einfach schon immer zu können...

  9. #98
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Erfahrungsgemäß funktioniert zweisprachliche Erziehung fast nur wenn die Mutter von außerhalb ist. Zudem muß sie sich engagieren. Diese Erziehung funktioniert nämlich nur, wenn sie ganz früh beginnt. In dieser Phase haben die Kinder selbst natürlich noch kein Interesse daran.
    D.h. die Mutter muß Interesse haben. Wenn die Kinder später interesselos sind, weil die Mutter nicht von Anfang an aktiv war, dann liegt es nicht an der Kindern.

    Dabei ist das alles recht einfach: Die Mutter muß nur konsequent in ihrer Sprache mit den Kindern sprechen.

  10. #99
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    "ehemaliger Lehrer"
    ..spricht ausgerechnet einer der "Lehrer-Laberer" - schone dein Glashaus...

    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Wenn es so ist. .
    Weigerst du dich, Tatsachen wahrzunehmen? Auch 'ne Art von Meinungsbildung...

    Zur Kenntnisnahme: Drizzt kam soeben noch dazu...

  11. #100
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Deutsche unter sich.

    Noch ein Bangkholaemer hier?

Seite 10 von 17 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.05.10, 17:58
  3. Unter 40?
    Von Jetset im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.09.06, 14:41
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.05, 13:19
  5. Geld-ist es wichtiger als Liebe/Zuneigung?
    Von Franz im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.06.05, 12:47