Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 178

Zahlen und Fakten zu A1

Erstellt von strike, 28.10.2010, 11:38 Uhr · 177 Antworten · 36.405 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.184

    Arrow

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wieviel Zwangsehen hat A1 verhindert?
    Wieviel Scheinehen hat A1 verhindert?
    Wieviel Frauen konnten sich wegen ihrer Deutschkenntnisse in Frauenhaeuser fluechten?
    Wieviel schneller konnten sich Ehegatten wegen A1 integrieren?
    Wieviel Ehegatten konnten auf das erste Modul des IK verzichten und damit die Steuerzahler entlasten?
    Wieviel auslaendische Ehegatten konnten wegen A1 im Ausland sofort in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden?
    Das sind die wahren Fakten die interessieren. Alles andere ist nur schmückendes Beiwerk um es der breiten Masse zu verkaufen und zu legitimieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    strike, soweit ich die Urteile in Erinnerung habe, so erklärten Bundesgerichte, dass der Staat da schon einen weiten Handlungsspielraum hat. Wenn man glaubt man könnte was bewegen, so wäre dies eine hinreichende Legitimierung. Dann überleg mal wer die Mehrheit in den vergangenen 20 Jahren hatte und wie Bundesrichter ernannt werden.

    Dass das Goethe vor A1 massive Finanzierungsprobleme hatte dürfte auch dem ein oder anderen Politiker noch in Erinnerung sein. Seit A1 hört man nix mehr.

    Die Logik der Befürworter ist einfach schizophren. Die Ehepartner eines bevorzugten Staates brauchen kein A1, da man annimmt Zwangsheirat, Integrationsprobleme nicht an.

    Uhl schreibt: Wenn ein Geschäftsmann mit seiner japanischen Ehefraunach Deutschland kommt, findet diese Regelung keine
    Anwendung, weil es auf diesem Gebiet gar keine Integrationsdefizite gibt; das ist der Punkt.

    Das was man beim Nachzug zum Deutschen annimmt hatte ich ja mehrfach gesagt (§28 Abs.2)
    Der Japaner kann sich mit seiner Thaifrau integrieren, der Deutsche mit seiner Thaifrau nur mit A1? Wo hat Uhl seinen Dr. Titel gemacht?

  4. #163
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Unfassbar:

    Ab sofort erhalten alle (auch Nicht-Eu-Bürger) eine Arbeitserlaubnis (und solange Aufenthaltserlaunbis) für Deutschland, die einen Arbeitsvertrag mit einem Arbeitgeber in Deutschland vorlegen und ein Einstiegsgehalt von mehr als 44.800 Euro pro Jahr beziehen (EU-Blue-Card).
    Jetzt könnte man meinen, dass man nur seine Ehefrau einstellen braucht, ihr Gehalt zahlt und schon könne man A1 schön umgehen.
    Doch der Hammer: diese neue Richtlinie gilt NICHT für Familiennachzug!

    D.h. die Ehefrau kann studiert haben, einen topbezahlten Job haben, der auch in Deutschland machbar wäre und die Ehefaru kann weiterhin nicht zu ihrem Ehemann, wenn sie kein deutsch spricht. Habe ich das so richtig uinterpretiert?

    Wie tief kann man nur sinken wie dieses rassenhaß-durchseuchte Deutschland. Pfui!
    Es geht wieder mal nur darum, die Topleute aus dem Auskland zu holen, damit sie Deutschland noch weiter wirtschaftlich voranbringen und wenn das gelungen ist, will man sie mit einem Fußtritt rauswerfen. Und bloß von deutschen Bürgern fernhalten - nicht dass sie noch auf die Idee kommen könnten, Mischlinge in die Welt zu setzen. Das schöne reine deutsche Blut!

    Die Griechen haben schon recht mit ihren Karikaturen. Nur sind sie noch viel zu harmlos.
    Hoffentlich merken die Topleute in der Welt das und zeigen der Bluecard die rote Karte.

  5. #164
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bitte bring mal ein bisschen was genaueres was du meinst.

    So weit mir bekannt käme dann die Ehefrau auf der Basis von §18 und könnte dann mit diesem AT in D leben. Familiennachzug zum Deutschen wäre dann § 28.

    Wo hast du dein Problem? Wenn die Frau von dir meh als die Summe bekommt, dann kann sie auch ohne A1 kommen.

  6. #165
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bitte bring mal ein bisschen was genaueres was du meinst.

    So weit mir bekannt käme dann die Ehefrau auf der Basis von §18 und könnte dann mit diesem AT in D leben. Familiennachzug zum Deutschen wäre dann § 28.
    Blaue Karte EU
    Darin heißt es:

    Die Blaue Karte EU fußt auf der Richtlinie 2009/50/EG. Die Blaue Karte EU soll insbesondere hochqualifizierten Drittstaatsangehörigen den Aufenthalt in der EU ermöglichen.

    Die Richtlinie betrifft ausdrücklich nicht Drittstaatsangehörige, die auf Grund internationaler Verpflichtungen Schutz genießen, die sich wegen eines Forschungsaufenthalts in der Europäischen Union befinden, die im Rahmen des Familiennachzugs einreisen, die nicht abgeschoben werden können (weitere Gründe in Art. 3).

  7. #166
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.498
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Die Richtlinie betrifft ausdrücklich nicht Drittstaatsangehörige, die auf Grund internationaler Verpflichtungen Schutz genießen, die sich wegen eines Forschungsaufenthalts in der Europäischen Union befinden, die im Rahmen des Familiennachzugs einreisen, die nicht abgeschoben werden können (weitere Gründe in Art. 3).
    Deine Frau ist doch nicht verpflichtet über Familiennachzug einzureisen.
    Du bleibst in Thailand und deine Frau geht in Deutschland schaffen. Ab und an fährst du sie dann besuchen.

  8. #167
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Blaue Karte EU
    Darin heißt es:

    Die Blaue Karte EU fußt auf der Richtlinie 2009/50/EG. Die Blaue Karte EU soll insbesondere hochqualifizierten Drittstaatsangehörigen den Aufenthalt in der EU ermöglichen.
    Wo hast du jetzt dein Problem? Ich verstehe es nicht. Familiennachzug ist geregelt, ebenso Asyl und humanitäre Aufenthalte aus Bürgerkriegsrichtlinien, ... Somit bedarf es hierfür keines Aufenthaltes.

    Da aber stets die günstigste Regelung zu prüfen und sofern dem Sachbearbeiter bekannt zu gewähren ist, so kannst du jederzeit nach D, die Frau kommt auf Grund dieser Regelung nach. Wenn sie ein wenig Deutsch kann ändert sie dann den Aufenthaltstitel nach §28. § 28 AufenthG. setzt ja schon eine andere Richtlinie zum Familiennachzug um, ob von D korrekt angewendet oder nicht, ist zunächst nebensächlich . Ab dem AT nach § 28 laufen dann die günstigeren Regelungen für die NE.

  9. #168
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Da aber stets die günstigste Regelung zu prüfen und sofern dem Sachbearbeiter bekannt zu gewähren ist, so kannst du jederzeit nach D, die Frau kommt auf Grund dieser Regelung nach.
    Das glaube ich erst, wenn ich vom ersten Fall höre, bei dem es geklappt hat.
    Als Kinder der deutschen Sprache lese ich daraus jedenfalls: Regel gilt nicht für die Sonderfälle (Familiennachzug). Und wenn der Sonderfall nicht erfüllbar ist (keine Deutschkenntnis-Bestätigung) gilt logischerweise auch die Blue-Card-Regel nicht.

    Kann natürlich auch mal wieder sein, dass dieses Rechts-Deutsch die Bestimmung so verwurschtelt darstellt, dass damit nur die betroffenen Personen daran gehindert werden sollen, diesen Weg zu gehen. Denn jeder logisch denkende Mensch würde sich ja dadurch gar nicht erst die Mühe machen, die Blue Card zu beantragen, zumal ja auch die meisten Amtsleute solche Regulierungen nach Tagesform interpretieren.
    Also wieder mal nur Bullshit für Tonne.

  10. #169
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Knarf, wenn eine Person die Kriterien der Blue Card erfüllt, dann ist es unerheblich weshalb sie nach D will. Sie braucht einen Job. Das ist nach meinem Kenntnisstand ein eigenständiges von der Familie unabhängiges Aufenthaltsrecht.

    Sollte sich eine Behörde das anders ausmalen, so muss man ggf. dies klären.

  11. #170
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Wobei es einfacher und vor allem günstiger wäre ein bisschen Deutsch zu lernen als für die Ehefrau ein Anstellungsverhältnis mit >44.800 Euro zu fingieren.

Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. unglaubliche Fakten aus Berlin
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.09.10, 17:49
  2. Steuern zahlen
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.09, 20:50
  3. STATISTIK... nur Zahlen
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.12.07, 17:31
  4. Fakten , Daten und etwas Geschichte aus dem Isaan
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.03, 23:07
  5. Fakten und Zahlen
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 19:34