Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 103

Wo kommt das Kind auf einmal her????

Erstellt von PaulPansen, 23.04.2011, 11:33 Uhr · 102 Antworten · 10.857 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Also ihr Sohn (nichts anderes ist er) ist nun 14, in zwei Jahren kann er arbeiten gehen, dürfte daher keine grosse Belastung für dich darstellen. Und ich sehe das eher als eine Notlüge..
    Halt deiner Freundin mal zu Gute, dass sie die A1 geschafft hat und dass sie von sich aus die "kleine Unstimmigkeit" zugegeben hat - wenn Du das jetzt hinschmeisst, dann ist das sehr bitter für sie.
    Keine leichte Entscheidung!

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.592
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Also ihr Sohn (nichts anderes ist er) ist nun 14, in zwei Jahren kann er arbeiten gehen, dürfte daher keine grosse Belastung für dich darstellen. Und ich sehe das eher als eine Notlüge..
    Halt deiner Freundin mal zu Gute, dass sie die A1 geschafft hat und dass sie von sich aus die "kleine Unstimmigkeit" zugegeben hat - wenn Du das jetzt hinschmeisst, dann ist das sehr bitter für sie.
    Keine leichte Entscheidung!
    Eine Notlüge? Dazu müsste er ihr ja vorher klar und deutlich zu verstehen gegeben haben, dass er nie und nimmer eine Frau haben will, die schon Kinder hat.
    Dann muss ich mich aber fragen, welche Motive sie dann noch hat. Meine hätte mir den Laufpass gegeben und gesagt: " Hol dir ne Jungfrau aus Anatolien".
    Dazu noch ein paar Jahre beim Alter mogeln, naja ob das alles jetzt eine "kleine Unstimmigkeit" ist, dürfte wohl Ansichtssache sein.

    Aber nochmal - ohne die Frau zu kennen kann man hier keine Ratschläge - Schluss oder nicht - abgeben.

    Vor einer ähnlichen Situation stand ich vor ein paar Jahren, als ich in D mit einer Thai zusammen war.
    Über Weihnachten wollte sie zu ihrer 300km entfernten Schwester und ihrem vertrottelten Mann. Da hatte ich überhaupt keinen Bock drauf, ausserdem hatte ich ja selbst Familie. Das wusste sie auch.
    Irgendwann später bekam ich meine monatliche Handyrechnung und beim Überfliegen fiel mir ein ellenlanger Block über fast 2 Seiten auf der grösstenteils aus nur einer Nummer bestand, hauptsächlich erfolglose Mailboxanrufe. Ich hatte ihr damals eine Karte überlassen, die ich noch übrig hatte.
    Der Zeitraum war praktisch über die ganzen Feiertage und es war..... wer errät es? Die Nummer ihrer Schwester.
    Dazwischen noch ein paar mal meine eigene Nummer, da hatte sie mir mitgeteilt wie besinnlich das Weihnachtsfest im trauten Kreis ihrer Familie ist. Öhm ja.

    Ich konnte mich nicht daran erinnern, dass das Haus der Schwester so gross war, dass man sich dort gegenseitig anrufen muss.
    Sie war gerade nicht da, also rief ich sie an um ihr mittzuteilen, dass ihr ganzer Scheisskram, inkl Teddybären und Schuhen auf dem Weg zu einer Freundin ist, wo sie den dann abholen könne.

    Sie versuchte später noch zu beteuern, dass sie bei einer Freundin gewesen sei, die ich nicht leiden konnte und sie deshalb gelogen hat.
    Die berühmte Notlüge also. Ob es wirklich stimmt werde ich nie erfahren und es ist mir auch scheiß egal.

    Wohl habe ich mich nicht dabei gefühlt - es hätte ja stimmen können und ansonsten wars ja auch keine schlechte Frau.
    Trotzdem hab ichs durchgezogen und ich bin froh drüber.

    So was geht überhaupt nicht, und ich würde es jederzeit wieder so machen.

    Wohlgemerkt: ICH würde es so machen, andere sind da vielleicht moderater, was auch nicht immer falsch ist. Man kann auch mal "Fünfe gerade sein lassen".

  4. #53
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    sein Innenleben kennt keiner, und einen Rat, ob put oder call kann ihm niemand geben.

    die Frage, ob das Verschweigen eines Kindes eine Taeuschung des Mannes in einer wesentlichen Eigenschaft darstellt,
    beantwortet jeder anders.
    Der Eine wird sagen, ich bin schon in Vorleistung getreten, von einem geschenkten Gaul kann also keine Rede sein,

    ein Anderer wird sagen, der Produktionsbeginn im Bauch einer Frau, stellt eine Notwendigkeit zur Neubewertung des Beziehungsrisikos dar,
    wo der Mann schliesslich bereit ist, seine eigene Leistungs Prime Time seines Lebens zu geben, und dafuer auch das emotionale Vernetzungsrisiko seines Partners mit TRUE DATA bewerten will, ansonsten muss an eine EXIT Strategie gedacht werden;
    es erinnert irgendwie an den Hundekaeufer auf dem Catuchak Market, wo die Verkaeuferin ploetzlich das rosa Papier nicht mehr hat.
    http://www.nittaya.de/mitglieder-boa...tml#post876487

    man fragt eine Frau nicht, wieviel Vorbesitzer sie hatte, aber man fragt, ob sie Kinder hat.

    Irgendwann muss jedeBeziehung an den Punkt kommen, wo man weiss, jetzt wird mit harter Wqaehrung bezahlt, es geht um Treue, Vertrauen, Uebergang zum ungeschuetzten 5exualverkehr, also um Lebenswichtige Dinge, wo man wissen sollte, woran man ist.

  5. #54
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von PaulPansen Beitrag anzeigen
    Ich hatte Ihr ggü. erwähnt das ich erstmal keine Kinder möchte, da war für Sie natürlich auch erstmal die Tür zu gewesen
    Dann ist klar warum sie Angst hatte.

    Meine hat mir auch erst nach 2 Wochen erzählt dass sie Kinder hat. Ich habe ihr dann aber erklärt dass sie keine Angst haben muss, Kinder sind nichts schlechtes. Seitdem ist sie total glücklich.

    Ich stimme @Claude zu, das war eine Notlüge, da sie wusste dass Du erstmal keine Kinder willst. Und ob das Kind von ihr oder ihrer Schwester ist, spielt doch keine Rolle. Es muss eine Ausbildung bekommen und bald arbeitet es schon und ist aus dem Haus raus.

  6. #55
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.463
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Dann ist klar warum sie Angst hatte.

    Meine hat mir auch erst nach 2 Wochen erzählt dass sie Kinder hat.
    sie hat dir aber nicht bei eurer Hochzeit ihre Kinder als Nichten und Neffen vorgestellt ,

    was einen feinen Unterschied eurer beider Fälle darstellen sollte.

  7. #56
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo JT29,
    in der Fam. meiner Frau wurde ein Kind auch auf falsche Eltern eingetragen.
    Das geht,wie deine Frau richtig sagt,jedoch bei einer Geburt im Krankenhaus nicht.
    Da sich der Vater des Kindes bereits während der Schwangerschaft verdünnisiert hatte,
    wurde das Kind nicht im Krankenhaus,sondern in einer Clinik zur Welt gebracht.
    Als Eltern wurden dann die Eltern der Kindsmutter eingetragen.
    Dies ist nach Angaben meiner Frau, im Krankenhaus nicht möglich.

    Gruß
    Sombath


    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Nein, ich tendiere mittlerweile in eine andere Richtung. Ich hab die Story gerade meiner Frau verklickert. Es ist zwar möglich - so wie ich geschrieben habe - den Vater anzugeben, aber eine Mutter im Krankenhaus zu ändern, sollte eigentlich nicht funktionieren. Was geht ist, dass das Kind hinterher auf dem Amphoe jemanden übertragen wird (quasi Adoption). Von daher ist da eher die Frage, ob nicht doch die Freundin die Mutter ist ... alles sehr seltsam und nicht gerade vertrauenserweckend

  8. #57
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286
    @sombath
    Interessant und danke; wiedermal ein Knacks in die Vertrauenswürdigkeit von thailändischen Urkunden

  9. #58
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    .....
    Sie versuchte später noch zu beteuern, dass sie bei einer Freundin gewesen sei, die ich nicht leiden konnte und sie deshalb gelogen hat.
    Die berühmte Notlüge also. Ob es wirklich stimmt werde ich nie erfahren und es ist mir auch scheiß egal.

    Wohl habe ich mich nicht dabei gefühlt - es hätte ja stimmen können und ansonsten wars ja auch keine schlechte Frau.
    Trotzdem hab ichs durchgezogen und ich bin froh drüber.

    So was geht überhaupt nicht, und ich würde es jederzeit wieder so machen.

    Wohlgemerkt: ICH würde es so machen, andere sind da vielleicht moderater, was auch nicht immer falsch ist. Man kann auch mal "Fünfe gerade sein lassen".
    Da stimme ich voll zu. Wie gesagt, eine schwierige Kiste.
    Vor etwa 20 Jahren hat meine damalige Freundin mir ihr Kind als Neffen vorgestellt - war für mich Trennnungsgrund. So eng sehe ich das nun nicht mehr, die Lüge war aus Angst, mich bzw. eine neue Heimat in D zu verlieren (die meisten sind doch Wirtschaftsflüchtlinge) und mittlerweile kenne ich den hiesigen, sehr laxen Umgang mit der Wahrheit etwas besser.

  10. #59
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Ich kenne da ein thai-deutsches Paar was nun schon gut 12 Jahre verheiratet ist. Die Frau ist durch eine Tante (Vermittlerin) nach Deutschland eingeladen worden um sich hier einen Mann zu suchen. Die Tante riet ihr, ihr leibliches Kind zu verschweigen, damit sie bessere Karten hat, was sie auch tat. Es dauerte nicht lange und ein lieber Kerl wurde gefunden der sie dann auch ehelichte. Die Tante kassierte darauf hin ihre Vermittlungsprämie wie hoch diese war und wer letztendlich dafür aufgekommen ist, weis ich nicht, kann es mir aber letztendlich denken. Vom leiblichen Kind, erfuhr der Gatte erst ein oder zwei Jahre später. Er verzieh ihr das Verschweigen des Kindes und die beiden leben noch heute glücklich zusammen und haben mittlerweile noch ein gemeinsames Kind. Das erste Kind blieb bei ihrer Mutter und die Beiden finanzierten dem Kind eine gute Ausbildung und somit zumindest einen besseren Start in Thailand.

    Es gibt jedenfalls zisch Gründe wieso oder weshalb manche Dinge so eigenartig gehandhabt werden. Meistens ist es jedenfalls die Armut beziehungsweise finanzielle Sorgen.

  11. #60
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Ich will nicht wissen, was in dem ganzen Lügengebäude noch zu Tage kommt. Ich weiß, es ist eine verdammt harte Entscheidung. Das Herz will sich keine Schmerzen machen aber der Verstand meldet roten Alarm. Folge dem Verstand und beende das Ganze.

    Wie heisst es in einem alten deutschen Schlager: Es blühen an allen Küsten Rosen und für jede gibt es tausendfach Ersatz.....

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 12.06.13, 10:31
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  3. Nur einmal
    Von Tschaang-Frank im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.08, 11:36
  4. Einmal Bar immer Bar!
    Von Simmi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 14.04.05, 01:10