Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Wo heiraten? Deutschland, Thailand, Dänemark, Alternativen?

Erstellt von JaJee, 09.05.2019, 00:15 Uhr · 36 Antworten · 1.243 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    966
    Die EU-Daueraufenthaltskarte kann man auch nach 5 Jahren in Deutschland beantragen. Würde ich immer empfehlen, wenn nicht die dt. Staatsangehörigkeit angestrebt wird, die einem in der EU automatisch u.a. die Freizügigkeit ermöglicht.

    Ist also kein Hexenwerk oder Insiderwissen. Der Aufenthaltstitel ist erst einmal immer national und man genießt als nicht EU-Bürger nur nationale Rechte. Mit einer EU-Daueraufenthaltskarte wird man mehr oder weniger den EU-Bürgern gleichgestellt.

    All das sind ebenso keine Gründe, die eine Heirat in Dänemark erforderlich machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von TomTom72

    Registriert seit
    29.03.2018
    Beiträge
    4
    Hi JaJee!

    Meine Frau und ich haben im Dezember 2018 in Deutschland geheiratet. Bei uns lief alles sehr geschmeidig und wohl überdurchschnittlich schnell ab.

    Am 03.07.2018 startete bei uns das Prozedere mit der Beantragung der Legalisierung der übersetzten Dokumente bei der deutschen Botschaft in Bangkok. Meine Frau hatte damals auch schon die A1-Prüfung in der Tasche und hat sich ohne Mithilfe einer Agentur um die Beschaffung der Dokumente gekümmert.

    Am 19.09.2018 (die zwischenzeitlichen Schritte spare ich mir hier jetzt) kam der Anruf von der Deutschen Botschaft Bangkok bei meiner damaligen Verlobten, dass das Visum erteilt wurde und (unter Vorlage der Bestätigung der Flugbuchung und Auslandskrankenschutzversicherung) abgeholt werden kann! Also gut 2 1/2 Monate und die Sache war gegessen.

    Ich möchte dir damit nur aufzeigen dass es schnell gehen kann (vielleicht sogar noch schneller, da es doch ein paar Schikanen der Deutschen Botschaft gab die alles etwas verzögert haben, da meine Frau nochmal extra nach Bangkok reisen musste) und sofern ihr euren Lebenmittelpunkt in D habt, würde ich auch empfehlen in D zu heiraten.

    Gruß
    TomTom72

  4. #23
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    9.032
    Zitat Zitat von Andreas2206 Beitrag anzeigen
    Das Gesetz verlangt keinen Sprachkurs, ist bei EU Bürgern die in D leben auch so, auch die Ehefrau aus einem Drittland
    braucht keinen Sprachkurs.

    Viele Grüße

    Andreas
    Nein, weil Dein Link nur auf den Antrag für eine "Dauerkarte" hinweist! Der Zirkus mit den Sprachkenntnissen betrifft EU-Recht und ist einheitlich in der EU geregelt! Der Nachweis der Sprachkenntnisse betrifft die Einreise bzw. die Visumpflicht. https://www.oesterreich.gv.at/themen...oraussetzungen

    Die "Dauerkarte" aus A ist gleichzusetzen mit der Aufenthaltserlaubnis (1 Jahr + jährliche Verlängerungen) bzw. Niederlassungserlaubnis (unbefristet) in DE. Die Gebühren unterscheiden sich z.T. erheblich.
    In DE wird die unbefristete Niederlassungserlaubnis bereits nach 3 Jahren auf Antrag möglich!

  5. #24
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    9.032
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    Die EU-Daueraufenthaltskarte kann man auch nach 5 Jahren in Deutschland beantragen. Würde ich immer empfehlen, wenn nicht die dt. Staatsangehörigkeit angestrebt wird, die einem in der EU automatisch u.a. die Freizügigkeit ermöglicht.

    Ist also kein Hexenwerk oder Insiderwissen. Der Aufenthaltstitel ist erst einmal immer national und man genießt als nicht EU-Bürger nur nationale Rechte. Mit einer EU-Daueraufenthaltskarte wird man mehr oder weniger den EU-Bürgern gleichgestellt.
    Sorry, aber von einer EU-Daueraufenthaltskarte hab' ich noch nix gehört. Welche EU-Behörde stellt die denn aus? Im Netz hab' ich auch nix Konkretes gefunden.

    Meine Gemahlin hat eine unbefristete deutsche NL und wir touren seit Jahren im Mittelmeerraum herum. Es hat noch nie irgendwelche Probleme bei Identitätskontrollen gegeben.

    Welche EU-Rechte sind denn "größer" oder umfangreicher als deutsche Rechte?

  6. #25
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    966
    https://www.duesseldorf.de/buergerse...altskarte.html
    https://service.berlin.de/dienstleistung/324283/

    ... usw.

    Vereinfacht: Die Niederlassungserlaubnis bezieht sich nur auf das nationale Land. Die EU-Aufenthaltskarte bezieht sich auf die EU. Greift aber m.M.n. nur, wenn z.B. ein Engländer (EU-Bürger) in Deutschland lebt und mit einer Thai verheiratet ist usw.

    Man müsste dann halt auswandern ....

  7. #26
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    8.629
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    https://www.duesseldorf.de/buergerse...altskarte.html
    https://service.berlin.de/dienstleistung/324283/... usw.
    Vereinfacht: Die Niederlassungserlaubnis bezieht sich nur auf das nationale Land. Die EU-Aufenthaltskarte bezieht sich auf die EU. Greift aber m.M.n. nur, wenn z.B. ein Engländer (EU-Bürger) in Deutschland lebt und mit einer Thai verheiratet ist usw.
    Ehrlich gesagt, kann ich keinen Sinn in dieser"Dienstleistung" erkennen- außer das sie für das klamme Land Berlin wieder ein paar Penunzen einbringt. Wie bei @Helli gilt auch für mich und meine Frau, daß wir seit Jahren mehr(im europäischen Ausland) oder weniger(in Dschland) sind- weswegen meine Frau keinerlei Nachteile hat (ohne diese Karte). Selbst in GB brauchte meine Frau nur ein (einfaches)Visum als Angehörige eines in einem Mitgliedsstaates der EU Lebenden- beim nächsten Besuch war dies nicht mehr notwendig.

  8. #27
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    9.032
    Zitat Zitat von Koelner Beitrag anzeigen
    https://www.duesseldorf.de/buergerse...altskarte.html
    https://service.berlin.de/dienstleistung/324283/

    ... usw.

    Vereinfacht: Die Niederlassungserlaubnis bezieht sich nur auf das nationale Land. Die EU-Aufenthaltskarte bezieht sich auf die EU. Greift aber m.M.n. nur, wenn z.B. ein Engländer (EU-Bürger) in Deutschland lebt und mit einer Thai verheiratet ist usw.

    Man müsste dann halt auswandern ....
    Du musst den Kram auch lesen!
    Zitat (aus Berlin): Bitte beachten Sie: Familienangehörige von Deutschen bekommen keine Daueraufenthaltskarte nach dem Freizügigkeitsgesetz, sondern können eine Niederlassungserlaubnis nach dem Aufenthaltsgesetz erhalten, wenn sie selbst kein EU-oder EWR-Bürger sind (siehe unter 'Weiterführende Informationen').

  9. #28
    Avatar von Koelner

    Registriert seit
    26.01.2018
    Beiträge
    966
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Du musst den Kram auch lesen!
    Zitat (aus Berlin): Bitte beachten Sie: Familienangehörige von Deutschen bekommen keine Daueraufenthaltskarte nach dem
    Danke, ebenso. Dann lies doch bitte erst #25 vollständig.

  10. #29
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    630
    um das ganze abzuschließen,

    In Wien angekommen, haben wir nach dem Besuch der MA35 = Ausländerbehörde 2016 überlegt zu heiraten.

    8 Tage später hatten wir den Termin auf auf einer Insel in Dänemark und waren verheiratet.

    Dann nochmal auf die MA35 = Ausländerbehörde und Dänemark Urkunde vorgelegt, das wars.

    Nach ein paar Wochen konnte meine Frau ihre Aufenthaltskarte auf 5 Jahre ausgestellt abholen.

  11. #30
    Avatar von 2sc5200

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    630
    Nachtrag:

    In Deutschland ist es gut, solange keine eigenen oder Thai Kinder vorhanden sind, die aus Thailand nachziehen

    Wenn die Thai Ehefrau ihre Kinder nach Deutschland mitbringen will,

    heißt das Verpflichtungserklärung unterschreiben und gesichertes Einkommen

    dann ist der Mann solange der ATM bis die Thai Kinder 25 sind, wenn die volljährigen Thai Kinder
    später vielleicht keinen Job haben und Hartz IV beziehen.

    Das Jobcenter holt sich dank der Verpflichtungserklärung bis 25 Jahre alles wieder auch
    wenn die Beziehung beendet oder geschieden wurde.

    Beim EU Recht gibt es das nicht, ich bin keinerlei Risiko eingegangen, 2 Thai Kinder nachziehen zu lassen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten in Thailand - wie und wo kleine Zeremonie?
    Von noisedeluxe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.09.15, 15:08
  2. Heiraten in Thailand oder Deutschland? Vor/Nachteile
    Von Tyler im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 25.01.12, 20:23
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Heiraten in Aabenraa-Dänemark !
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.02, 21:44
  5. Deutschland-Thailand (1:4)
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.05.02, 15:55