Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

Erstellt von Justin2005, 01.02.2006, 13:39 Uhr · 35 Antworten · 4.533 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Justin2005

    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    114

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    @ Sioux: stimme Dir ebenso zu. Danke für diesen Beitrag.

    Gruß, Justin

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    Ein kleiner Beitreag von mir:
    1. Heirate in Thailand, dann sind die (deutschen) Formalitäten einfacher: Du brauchst (bekommst du vom Standesamt) eine Ehefähigkeitsbescheinigung (EB), warst du vorher verheiratet brauchst du eine rechtsgültige Scheidungsurkunde. Für diese EB brauchst du eine Abstammungsurkunde, eine normale Geburtsurkunde reicht nicht.
    [highlight=red:090e42318a]Damit das funktioniert musst du unbedingt beachten, welches Höchstalter die Dokumente haben dürfen, sowohl deine als auch die deiner Künftigen.[/highlight:090e42318a]
    Von ihr brauchst du:
    - Kopie des Reisepasses,
    - Geburtsurkunde,
    - Ledigkeitsbescheinigung vom Amphoe,
    falls sie schon mal verheiratet war eine Bescheinigung
    dass sie nicht schwanger ist (die braucht das Amphoe,
    damit sie eine Heiratsfähigkeitsbescheinigung ausstellen).
    - Meldebescheinigung, kommt sie vom Dorf gibts da so eine
    Hausurkunde, in der aufgeführt ist, wer alles dort lebt.
    Diese Dokumente muss sie hierher schicken (Originale), die lässt du übersetzen, und die beglaubigten Übersetzungen zusammen mit den Originalen legst du deinem Standesamt vor, die werden gebraucht als Voraussetzung für deine EB: du musst ja angeben wen du heiraten willst, und da wollen die wissen, ob das überhaupt geht ;-D (wg. Bigamie oder was weis ich). Frag dort, was die alles sehen wollen, das legst du vor, aber ich glaube ich habe nichts vergessen.

    Mit all diesen Dokumenten fährst du nach Thailand. Dort gibts auf der Botschaft eine Beglaubigung (auf der Basis der EB), dass du auf Grund der deutschen Papiere (in Thailand) heiraten darfst. In Bangkok gibts das StandardFarangHeiratsAmphoe (Adresse von der Botschaft). Dort hingehen, standesamtlich heiraten. Urkunde nehmen, zur Botschaft gehen, Visa beantragen zur Familienzusammenführung.
    Keine Verpflichtungserklärung, keine Krankenversicherungsnachweise, nichts! Heiratsurkunde genügt!Mehr zu verlangen wäre nach deutscher Rechtsprechung nicht zulässig.
    Die Botschaft fragt jetzt in D bei deiner Ausländerbehörde nach, ob Bedenken gegen die Einreise stehen. Ist das nicht der Fall, bekommst du das Visum zur Einreise zwecks Familienzusammenführung.
    Vorher mit der Ausländerbehörde klären, dass das alles per Fax und Telefon geht (Adress- und Telefonliste unbedingt mitnehmen zum Nachhaken).
    Keiner fragt nach deinem Einkommen, weder in Bangkok noch in Deutschland, das geht im Falle der Heirat nämlich niemanden etwas an, es gehört zur Privatsphäre. Und die Thaibehörden interessierts als letzte.
    bist du optimal vorbereitet, dauert das ganze in Thailand eine Woche(Öffnungszeiten der Botschaft beachten, Standesamt auch nur vormittags).
    Die einzige zeitliche unbekannte ist die Kommunikation zwischen Ausländerbehörde und Botschaft bezüglich des o.k. für die Einreise. Das einzige Kriterium hierfür ist wohl ob sich deine Künftige schon mal ausländerrechtlihc was zu schulden kommen lassen hat, sprich nicht rechtzeitig ausgereist oder so.
    Alles andere, Heirat in Deutschland ist zu kompliziert, in Dänemark über Schengen-Visa führt zur Ausweisung wenns nicht klappt.

    Noch eines zum Thema Haushaltseinkommen:
    Wenn du er (der Threadstarter) eine Farang heiratet fragt auch keiner, von was sie leben wollen.
    Diese Diskussion ist unehrlich.

    So, jetzt tun mir die Griffel weh,
    Tschüss!
    günny

  4. #23
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    Well,

    @justin2005

    Sicherlich kann man nochmals nachfragen, gehe aber davon aus, dass sich nichts bis wenig geändert hat, ansonsten wäre es hier mit Sicherheit genannt worden. Mit deiner Frage würde ich auch an deiner Stelle an ein kompetenteres Forum wenden -> www.info4alien.de . Dort sind entsprechende Spezialisten auch aus den ABs am Werk (das soll jetzt nichts gegen das Nitty sein) oder frag einfach Member Abu, der ist dort auch aktiv und versiert.

    Das mit dem Massagejob ist halt so eine Sache, würde ich vorher abklären, ob dies auch offiziell so genehmigt wird und ob das alles auch so funktioniert (auch finanziell), wie man es sich so vorstellt .. aber das nur am Rande.


    @lille

    So it es: Selbstverständlich kannst Du heiraten wen und wo du willst, aber für die Einreise (Visum) wird nunmal eine Sicherheit gefordert, es gab schließlich schon einige Fälle, wo der vermeintliche Hochzeiter vergebens am FRA Airport gewartet hat ... später bekam die AB Nachricht von einer anderen AB über die Eheschließung. Kommentar des einbestellten Hochzeiters: Das ......... hat mich verpopot (in diesem Falle traf aber som nam na wirklich zu ;-D ).


    @khun_mac

    Nö, ich traue mich - musste aber erst zu Hause sein ;-D
    Ich denke sogar in die gleiche Richtung. Ich war selbst vor 20 Jahren einmal kurz arbeitslos, ich hätte damals nicht das nötige Kleingeld gehabt eine Familie zu gründen und MIR persönlich wäre es auch nicht in den Sinn gekommen. Das muss jeder für sich moralisch selbst verantworten und braucht man denke ich auch nicht zu disskutieren - wird nämlich letztendlich nichts bringen.

    Wenn das alles so klappt wie die beiden das sich so vorstellen, ist das ja in Ordnung, wenn nicht, liegt wieder jemand dem Staat auf der Tasche und dann wird es schon "interessant". Das hat nichts mit AlgII-Empfänger zu tun, die haben wie bereits schon gesagt wurde entsprechend in den Topf einbezahlt, die neue Ehefrau mit Sicherheit nicht. Aber da ja das Grundrecht der Ehe den Interessen des Staates vorangeht, entfällt auch hier jeder Kommentar, außer das sich jeder selbst mit sich und seinem Gewissen das vereinbaren muss.


    @günny
    Schöner Beitrag, nur hinkt er etwas. Letztendlich ist es wurscht, wo du heiratest, der Papierkram ist so ziemlich identisch; das nur nebenbei - und vor allem darf man den Papierkram hinterher nicht ausser acht lassen

    "Diese Dokumente muss sie hierher schicken (Originale), die lässt du übersetzen, und die beglaubigten Übersetzungen zusammen mit den Originalen legst du deinem Standesamt vor"
    - Übersetzen würde ich in BKK machen lassen -> wesentl. billiger.
    - Was meinst du mit beglaubigten Übersetzungen? die Legalisierung?

    "keine Krankenversicherungsnachweise, nichts!"
    - Die sollte man aber trotzdem haben !

    "Wenn du er (der Threadstarter) eine Farang heiratet fragt auch keiner, von was sie leben wollen."
    - Sicherlich nicht, aber die braucht auch kein Visum ;-D

    Juergen

  5. #24
    Avatar von Justin2005

    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    114

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    @ günny, JT29 & Co.

    Ich danke Euch bis hierhin schon mal für die umfassenden und sehr aufschlussreichen Beiträge. Auch an dieser Stelle dem Forumsmitglied "Wingman" nochmal einen extra Dank, denn "Wingman" hat mir in der Vergangenheit auch schon in schier unermüdlicher Weise sehr gute Infos zukommen lassen. DANKE.
    Ich arbeite mich in den nächsten Tagen weiter vor. Det klappt schon noch irgendwie..
    Gruß,
    Justin

  6. #25
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    @günny
    Schöner Beitrag, nur hinkt er etwas. Letztendlich ist es wurscht, wo du heiratest, der Papierkram ist so ziemlich identisch; das nur nebenbei - und vor allem darf man den Papierkram hinterher nicht ausser acht lassen

    >>> Papierkram hinterher: MAcht er es so wie ich geschrieben habe, ist der einzige Papierkram hinterher die polizeiliche Anmeldung in der Gemeinde, eine Meldebestätigung und damit bei der Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis beantragen.

    "Diese Dokumente muss sie hierher schicken (Originale), die lässt du übersetzen, und die beglaubigten Übersetzungen zusammen mit den Originalen legst du deinem Standesamt vor"
    - Übersetzen würde ich in BKK machen lassen -> wesentl. billiger.
    - Was meinst du mit beglaubigten Übersetzungen? die Legalisierung?

    >>>> Mit beglaubigte Übersetzung meine ich, nicht einfahc von irgendjemand übersetzen lassen der Thai kann, sondern von einem offiziell in Deutschland (oder für Deutschland) zugelassenen staatlich vereidigten Übersetzer. Du hast recht, ist in Thailand ungleich billiger, aber auch hier gilt: unbedingt das deutsche SDtandesamt fragen was sie wollen!

    "keine Krankenversicherungsnachweise, nichts!"
    - Die sollte man aber trotzdem haben !

    >>>> Na klar, das ist richtig, aber es ist formal keine Voraussetzung mehr bei der Einreise zur Familienzusammenführung.

    "Wenn du er (der Threadstarter) eine Farang heiratet fragt auch keiner, von was sie leben wollen."
    - Sicherlich nicht, aber die braucht auch kein Visum ;-D

    >>>> auch da hast du uneingeschränkt recht, aber wenn sie verheiratet sind, hat sie formal ein Recht auf Einreise, es ist kein Ermessen der Botschaft mehr. Wenn hier in D geheiratet werden soll, können sie immer noch sagen, sie glaubens nicht und zicken mit dem Visum rum.

    Juergen[/quote]

  7. #26
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    > Papierkram hinterher: MAcht er es so wie ich geschrieben habe,
    -> Mit Sicherheit nicht - ich bin bereits verheiratet


    >ist der einzige Papierkram hinterher die polizeiliche Anmeldung in der Gemeinde, eine Meldebestätigung und damit bei der Ausländerbehörde die Aufenthaltserlaubnis beantragen.
    -> Du hast das Standesamt vergessen - ist zwar nicht notwendig, aber ein Familienbuch sollte man sich schon anlegen lassen. Mann/Frau steht halt immer dumm da, wenn man schnell eine Heiratsnachweis braucht und diesen erst immer aus BKK samt Legalisierung besorgen muss.

    > unbedingt das deutsche SDtandesamt fragen was sie wollen!
    Die, bzw. das OLG letzendlich, möchten eine Übersetzung eines bei einem Gericht zugelassenen vereidigten Übersetzer, und da gibt es schon ein paar in BKK.

    > hat sie formal ein Recht auf Einreise, es ist kein Ermessen der Botschaft mehr.
    War es auch noch nie gewesen, weil über das Einreisevisum die AB entscheidet und die haben auch schon mal ein FZV verweigert (Stichwort: Verdacht der Scheinehe) - viel Spass dann beim Einklagen.
    In der Regel wird auch dem Antrag zugestimmt.

    Ansonsten bietet sich halt immer noch Kiesows Merkblatt an:
    Guggste hier

    "Sollten Sie Ihre Ehe in Thailand schließen wollen, entfällt natürlich eine Anmeldung der Eheschließung bei einem deutschen Standesamt. Stattdessen müssen Sie sich um die Erteilung eines Ehefähigkeitszeugnisses bemühen, wofür Sie dieselben Unterlagen Ihrer Verlobten benötigen (s.S.1-4) wie auch für die Eheschließung in Deutschland."


    Juergen

  8. #27
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    @Jürgen: -> [highlight=yellow:2ac4146d45]Du hast das Standesamt vergessen - ist zwar nicht notwendig, aber ein Familienbuch sollte man sich schon anlegen lassen. Mann/Frau steht halt immer dumm da, wenn man schnell eine Heiratsnachweis braucht und diesen erst immer aus BKK samt Legalisierung besorgen muss.[/highlight:2ac4146d45]



    Etwas veraltet Jürgen,
    Das Stammbuch wird es künftig nicht mehr geben, wenn ich nicht irre seit diesem Jahr. Mein Standesbeamter hat deslhalb schon 2004 gesagt, macht keinen Sinn mehrweil künftig nicht mehr relevant, Geld kann man sparen. Also: Legalisierte Heiratsurkunde nie aus der Hand geben, immer davon eine beglaubigte Kopie anfertigen lassen, macht jede Gemeinde. Damit ist das Problem auch gelöst.
    Günny

  9. #28
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    ich fand es sehr angenehm in Thailand zu heiraten,

    meine frau konnte dann gleich ihre ID-Card aendern und somit
    dann auch ihren Reisepass

    und dann per Familienzusammenführungsvisum nach D-Land

    heiratet man hier hat man doch irgenwann das gerenne mit dem Pass und der ID-Card

  10. #29
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    @günny
    [highlight=yellow:00a4fdd17b]Das Stammbuch wird es künftig nicht mehr geben.[/highlight:00a4fdd17b]

    Well,

    ich habe ja ein Standesamt gerade nebenan. Hier in BW ist angedacht das Familienbuch (also die gelbe Karteikarte und nicht das Stammbuch für zu Hause) zu ersetzen - wohl in eine elektronische Lösung; umgesetzt ist hier noch gar nichts.

    Was besagt die Beglaubigung der Gemeinde aus?
    Eigentlich nur, dass die Kopie dem Original übereinstimmt, aber ob die Ehe noch gültig ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Was besagt der Auszug aus dem Familienbuch?
    Ich habe zum einen ein deutsches Dokument (erspart mir auch mal lästige Legalisierungen z.B Visum für USA) und ich habe den aktuellen Status Quo.

    Aber wie immer : up to you - man braucht es in der Tat nicht, ist aber empfehlenswert (zumindest bei uns in BW).

    Juergen

  11. #30
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250

    Re: Wo heiraten - in D? in TH? Oder doch in DK?

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="312377



    heiratet man hier hat man doch irgenwann das gerenne mit dem Pass und der ID-Card
    .... rrrichtig , das Gerenne haben wir gerade . Da werden nach fünf Jahren Ehe und beim inzwischen zweiten Reisepass Papiere verlangt , die teuer und zeitaufwändig zu besorgen sind . Hab in diesem Zusammenhang gestern auf dem Kölner Standesamt erfahren , dass ein Familienbuch nicht mehr notwenig ist , sondern eine legalisierte internationale Heiratsurkunde denselben Zweck erfüllt .

    lg buff

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. krabi oder doch was anderes?
    Von ron2602 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.09.11, 16:07
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.10, 22:12
  3. Das ist doch nicht möglich oder?
    Von Christan G im Forum Treffpunkt
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 09.10.06, 08:24
  4. Sunline... das ist doch ein Witz oder?
    Von Pustebacke im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.04, 14:51
  5. Koh Samet, Hua Hin, oder doch Kanchanaburi?
    Von Rossi im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.04, 08:55