Seite 7 von 67 ErsteErste ... 567891757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 664

Wir bauen ein Haus in der Provinz

Erstellt von Teddy, 20.02.2011, 07:15 Uhr · 663 Antworten · 115.204 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Wanjai, das ist eine sehr gute Lösung, Ich werde eine ähnliche Box bauen lassen, jedoch mit zwei Abtrennungen um den Müll zu sortieren....
    Jau, gute Anpassung an Deine lokalen Bedürfnisse. Bei uns ist seit Jahren die Mülltrennung auch bereits vollzogen und einmal in der Woche kommt ein Samlor Krüang vorbei und sammelt folgendes ein: Glas, Kartonage, Blech und nimmt aus Kulanz Kunststoffe ebenfalls mit. Bezahlt werden wir für die ersten 3 Kategorien. Kriegen so etwa 20-30 Baht pro Termin.

    Freunde haben mir erzählt, dass wenn man komplette - wenn auch leere - Markenbiere im Karton zu einer Sammelstelle 5 km von uns bringen würde, dann bekäme man pro Karton schon a Geld.

    Wir lassen das ganz schön sein, wollen dieser privaten Initiative nicht das Fundament abgraben. Außerdem dieser "Müllmann" kommt und klingelt, aber auch: kommt regelmäßig auf seinen Touren an unserem Haus vorbei. Wir gehören zu seinem Sprengel. Er paßt sozusagen auch auf uns auf.

    Die städtische Müllabfuhr mit großen Mullauto ist da vergleichsweise unregelmäßig und hat bei uns auch nur wenig Bio-Abfall mitzunehmen.
    Man muß sich immer vergegenwärtigen: Wir haben 6 hungrige Hunde und auf einem Teil des Vorgartens eine Hühnerfarm (eingezäunt, denn die dürfen alles, bloß nicht auf die Fliesen rundherum um das Haus .......). Dennoch die gezeigte Mülltüte voll, die ist für die städtische Müllabfuhr für 35 Baht pro Quartal.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    10.714
    @ Teddy,

    Schwägerin in spe, hat nebenan von uns, in Ihrem Haus...Ihren Enkel ( 4-5 J .alt ) zu wohnen.

    Der Junge ist zurück geblieben...

    Der Kleine schaut schlau aus...macht aber einen Bückling.

    Wird von meinen Enkelkindern ( in spe ) verarscht.. getreten.

    Eltern ..no Interesse..an dem Familien - Nachbarkind.
    Halt Ego shooter.

    Softworking - Personentransport...danach wird geschlafen..

  4. #63
    Avatar von hari55

    Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Nun beobachtet ich einmal die Kinder, die hier vorbei zu ihrer Schule gingen. Am Anfang der Straße war ein Geschäft in dem sie ihre Schleckereien und Chips kauften. Nun wurde auf dem Schulweg entlang das Zeug gefuttert und wenn die Tüte, Flasche oder Dose leer war, wurde sie fallen gelassen.
    Der eine hält den Schulbus auf, der andere fotzt die Kinder ab geht´s eh noch?
    Bei deiner ganzen Geschichte über deinen ach sooo schönen Garten, glaube ich, dass du auf deinen Blutdruck aufpassen solltest wenn du den ganzen Tag hinter dem Fenster hockst und die Kinder beobachtest.
    Aber mach ruhig weiter, wäre ja gelacht wenn man den Gfrastern nicht doch Zucht und Ordnung beibringen kann.

  5. #64
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.878
    Was hälst du von nem Job als Umweltberater..auf freiwilliger Basis, ohne Lohn, z.B. activ an Schulen ?!....
    Lass die Finger von solchen Ideen,du handelst dir nur Aerger ein.

  6. #65
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    866
    Hari55, ich habe keine Probleme damit, ich habe nur das gepostet, das ich im Dorf einmal erlebt habe, ich habe es einfach mit der entsprechenden Massnahme geändert, glücklicherweise ist daran was hängengeblieben. Es sieht mal besser aus als vorher. Ich sehe es nur noch, wenn ich mal durch das Dorf laufe oder fahre.

    Wasa, du hast Recht, ich lasse es die anderen machen, sie sind alt genug!!

    Ich habe meine Aufgabe mit dem Obstgarten, der macht mir Freude, wenn auch andere meinen es wäre ein Ziergarten, der wichtige Resourcen verschlingt hahahaha!!

  7. #66
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    866
    Wir bauen ein Condo
    Herrichten und Fundamente vorbereiten !

    Die erste Aufgabe ist wohl, das Grundstück und den Arbeitsbereich herrichten. Das Wurzelwerk muss entfernt werden. Die Arbeitsfläche soll möglichst eben sein, damit das Schnurgerüst gestellt werden kann.

    Hier soll das Condo entstehen



    Mit dem Traktor wird das Grundstück gesäubert und planiert



    Interessenten sind auch schon da und schauen den Arbeiten zu



    Das Schnurgerüst wurde erstellt, der Hausgrundriss wurde eingemessen. Nun kann mit dem Ausheben der Fundamentgraben begonnen werden. Die Fundamente werden 40cm breit und 50cm tief.



    Die Frauen binden mittlerweile die Baustahlkörbe 5x 14mm Baustahl und Bügel 30cm x 40cm alle 20 cm ein Bügel.



    Die Männer heben die Fundamentgraben aus, danach werden die Körbe eingelegt und ausgerichtet. Die Körbe werden mit Ziegelsteinen unterlegt, damit sie nicht auf der Erde liegen und beim betonieren vom Beton umschlossen sind.



    Ausrichten der Körbe



    Nun werden sie nacheinander eingelegt und ineinander geschoben, damit eine gute Verbindung entsteht.



    Nun kommt die wichtige Arbeit, die Säulenkörbe werden in einer feierlichen Zeremonie an die Fundamentkörbe gebunden, so wird später alles in einem Arbeitsgang miteinander befestigt. Die Säulenkörbe werden mit langen Bambusstangen arretiert.










  8. #67
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich habe eine Frage. Warum verwendet man bei Euch oder bei der aktuellen Bodenbeschaffenheit keine wirklich tief im Boden verankerten Säulenfüße?

    Die waren bei unserer Bauzeichnung ein absolutes Muß. Oder sind Säulenfüße zwar immer nett, aber nicht immer erforderlich?

    Hier noch einmal die zwei Typen von Säulenfüssen, wir wir haben graben lassen. Alles 160 cm tief quadratisch, verschieden groß je nach Art der Säule, die da plaziert werden sollte. F1 oder F2.


  9. #68
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    866
    Hallo Wanjai, die Fundamente wurden in gewachsenen Boden gegraben, sind durchgehend armiert, mit der Fundamentarmierung sind die Säulenarmierungen verbunden. Alles wird zusammen ausgegossen, so kann keine Säule ausrasten, nun ist es möglich auf die Fundamente eine zweischalige Mauer hochzuziehen, die danach mit Beton ausgegossen wird. Die Mauer wurde mit 4 Reihen Betonsteinen ausgeführt. Nun wurde der Hohlraum mit roter Erde aufgefüllt und verdichtet. Hierauf wurde dann eine Baustahlmatte 6 mm gebunden und die Boden Platte mit 12 cm Dicke auf die Fundamente gegossen, nicht dazwischen. Das kommt jedoch noch im nächsten Post. Nun ist es möglich entweder zweischalig mit Betonhohlblock zu arbeiten, oder mit
    25 cm Q-con oder zwei mal 10cm dicke Q-con Steine mit Luftzwischenraum, die dritte Möglichkeit ist der Betonschalungsstein und diesen dann ausgiessen. Das jedoch alles in weiteren Post.
    Ich muss sagen du hast sehr viel Glück gehabt mit deiner Bautruppe, das Glück hat leider nicht jeder. Daher lasse ich so bauen, wie ich es über Jahrzehnte in der Heimat gelernt habe. Ich habe hier schon soviele neue Häuser mit Rissen in der Wand gesehen, da bin ich vorsichtig. Nun das muss natürlich jeder selbst wissen, wie er bauen möchte, man kann nur Ratschläge geben.

  10. #69
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Nun das muss natürlich jeder selbst wissen, wie er bauen möchte, man kann nur Ratschläge geben.
    So sehe ich das auch. Wir berichten über die Dinge, die erfolgreich gelaufen sind und vielleicht auch einmal, wo wir etwas dazugelernt haben. Noch interessanter: Was man für die Zukunft einmal ausprobieren könnte. Jedenfalls können sich die Leute - je nach ihren Vorkenntnisssen - dann informierter entscheiden. Ich war z.B. kein Mann für Experimente, weil ich vom Bauen wenig Ahnung hatte. Habe deshalb dem Bauzeichner / Architekten gesagt, ich wollte was stabiles. Fing dann damit an, dass wir die Säulen in 25x25 gießen ließen und nicht wie sonst üblich in 20x20cm.

  11. #70
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    866
    Guten Abend Wanjai, dieses System, das du zeigst, wird in Deutschland für den Hallenbau verwendet. In Deutschland wird es etwas anders gehandhabt, in moorigen oder kreidigen Böden wird ein Loch gebohrt, Dann wird die Betonpumpe und der Fertigbeton bestellt. Nun wird in das Bohrloch der Fertigbeton gepresst. Hierauf werden dann die Stahlsäulen montiert und mit Querstreben versehen, Von außen wir die Halle dann mit Blech oder Eternit verkleidet. So liegt die gesamte Last auf den in größerem Abstand stehenden Säulen. Das haben die Thais im Ausland kennen gelernt und im heimischen Hausbau übernommen.

    Beim Wohnungsbau ist die Belastung auf die gesamte Länge des Bauwerks verteilt, daher auch die Streifenfundamente mit aufliegender Bodenplatte. So ist es am einfachsten zu verstehen !

Seite 7 von 67 ErsteErste ... 567891757 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bauen, Land aufschütten
    Von Pirat im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.04.16, 13:48
  2. Häusle bauen
    Von Chang.kk im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.13, 10:16
  3. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 12.06.11, 00:40
  4. Brücken bauen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 20:45