Seite 4 von 67 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 664

Wir bauen ein Haus in der Provinz

Erstellt von Teddy, 20.02.2011, 07:15 Uhr · 663 Antworten · 121.536 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    865
    Zitat Zitat von Heinrich Friedrich Beitrag anzeigen
    Teddy man kann deine upgeloadeten Bilder nicht sehen haben andere das gleiche Problem?
    nee.. seh alles?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    870
    nun manchmal passieren schon seltsame Dinge. Ich verstehe es ja, dass es unerträglich heiss ist wenn der Planet auf einen herabsticht,. Muss man dann deswegen gleich ein Vollbad nehmen ???


    Die Arbeit ist doch noch nicht fertig, warum willst du den Traktor jetz schon waschen ??


    Nun so ein Aufwand, hat der sich überhaupt gelehnt, Mann, du hast ja vergessen das Licht auszumachen, war es denn unter Wasser so dunkel ??


    Klick auf das Bild, es vergrößert sich !!
    über so etwas kann man leicht spotten hahaha !!

  4. #33
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948
    Moin-Moin!

    Ja klaro: Jahrzehnte bleibt so ein verflixter Tümpel an gleichen Ort aber wenn man dann mal mit etwas zu viel Mekong im Kopp mit dem Trecker dran vorbeifährt springt einem das malefiz-Gewässer vor die Räder. Und schon braucht man nicht den Führerschein sondern das Kapitäns-Patent (Abteilung: U-Boote)

    Die Badesaison ist eröffnet planscht fröhlich

    Lukchang

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Lukchang Beitrag anzeigen
    Ja klaro: Jahrzehnte bleibt so ein verflixter Tümpel an gleichen Ort aber wenn man dann mal mit etwas zu viel Mekong im Kopp mit dem Trecker dran vorbeifährt springt einem das malefiz-Gewässer vor die Räder. Und schon braucht man nicht den Führerschein sondern das Kapitäns-Patent (Abteilung: U-Boote)
    Klar kennt man das Phänomen. Ist der Kontinentaldrift. Und plumps, ist man im "Wasser, wo es Millionen Jahre nie gewesen ist".

    Meistens war es dann schlußendlich der Thaksin in Schuld, wie wir Rheinländer sagen.

  6. #35
    antibes
    Avatar von antibes
    Das kommt davon wenn man Branchenfremde auf der Baustelle einsetzt.

  7. #36
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    870
    Bitte auf das Foto Klicken, dann werden die Bilder groß!

    Wir pflanzen junge Obstbäume,

    folgende Werkzeuge benötigen wir. Pickel, Hacke, Kompost, Stroh, Wasser, Schur und den Setzling.



    Nun wird erst einmal die Schnur gezogen, damit die Bäume nicht wild verteilt in der Landschaft stehen. Ein wenig Ordnung sollte schon im Garten sein.
    Als erstes buddeln wir ein größeres Loch, da der boden durch die lange Trockenheit jedoch sehr hart ist benötigen wir erst den Pickel, um die Erde aufzubrechen. Damit das leichter gelingt, wird das Pflanzloch intensiv gewässert.



    Ist das Loch groß genug, legen wir Stroh ein, dies soll die Feuchtigkeit im Boden etwas länger speichern.



    Das Pflanzloch wird nun noch einmal richtig mit Wasser gefüllt, damit die Erde viel Wasser aufnehmen kann



    Nun setzen wir das Pflänzchen in das Pflanzloch und decken es mit Humuserde ein, Darüber breiten wir die ausgehobene Erde aus, das ganze wird noch mit Reisstroh etwas abgedeckt. So ist die Wurzel vor der intensiven Sonneneinstrahlung geschützt und das Pflänzchen kann gedeihen.
    Das Pflanzloch wird nun noch einmal intensiv gewässert und dann täglich in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden begossen.
    Nach sehr kurzer Zeit ist es dann angewachsen und wir haben große Freude an der Arbeit.

  8. #37
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    870

    Erfolg im Garten

    Nun sind die jungen Setzlinge noch unscheinbar, doch in ein paar Monater siehr es bei guter kultivierung schon anders aus.



    Hier zum Beispiel die jungen Mangobäume, sie wurden vot 14 Monaten gepflanzt und gut gepflegt, sie machen heute schon große Freude, denn sie Blühen und haben auch schon Früchte.



    Auch dieser Mangobäum entfaltet sich prächtig. Ich vermisse in sehr vielen Thaigärten junge Bäume, warum nur ??



    es ist doch alles nur mit ein wenig Arbeit und Pflege verbunden, ist das sooo schwer ???


  9. #38
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    ......Auch dieser Mangobäum entfaltet sich prächtig. Ich vermisse in sehr vielen Thaigärten junge Bäume, warum nur ??.....
    hmm,

    .... frage mich bei o.g. fragestellung, kennste deine direkten nachbarn net? junge bäume kosten auch wieder ein paar bath extra und ein möglicher ertrag stellt sich erst nach jahren ein.

    ansonsten ein interessanter bericht

  10. #39
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    es ist doch alles nur mit ein wenig Arbeit und Pflege verbunden, ist das sooo schwer ???
    Du arbeitest ganz toll in Deinem Garten, aber Du hast bislang nur wenig von den Realprozessen im Isaan mitbekommen oder ursächlich verstanden.

    So hat die enorme Landflucht nach Bangkok den Isaan tief ins Mark erschüttert. Als plötzlich nicht mehr genug Menschen da waren, um den Reis zu ernten. Als plötzlich alle noch überhaupt im Isaan verbliebenen Familienangehörigen in die Pflicht genommen werden mußten, dabei zu helfen. Früher, da war die ständige Kultivierung der Felder, Wiesen und des Brachlandes ein Selbstgänger. Die Mechanisierung der Landwirtschaft hat zunächst die ersten großen Arbeitskraftverluste auffangen können, aber viel Reisland im Isaan ist eigentlich "aufgegebenes Land" (mental) und wird nur noch notbehelfsweise von Verwandten weiter beackert, um es nicht dem Umkraut zu übereignen. Aber für's Aufforsten und ähnliche sinnvolle gärtnerische Dinge, da fehlt das Geld. Heute schüttet man sein Reisland "zu", indem man es aufschüttet, in der Hoffnung, dass es bald als Bauland Verwendung finden möge. Wer dafür noch das Geld hat.

    Das ist der thailändischen Gesellschaft bekannt. So hat der König schon desöfteren erklärt, dass es einem Thai nicht geziemen würde, ein Grundstück umzugraben oder aufzuschütten ohne zumindest neue, schattenspendende Bäume anzupflanzen. Das gehört heutzutage zu den vielen geisteichen Sprüchen seiner Majestät, die wieder "soziale Zucht und Ordnung" in das Thai-Leben einführen wollen, das da dem Einfluß des Westens ausgesetzt immer mehr zu verlottern drohe. Und so gehört nun auch die Losung "Pflanzt mindestens einen neuen Baum, wenn ihr irgendwo einen umgrabt" zu den "königlichen Projekten" für jedermann. Entfernt vergleichbar mit so Parolen wie „Lasst tausend Blumen blühen und hundert Gedankenschulen miteinander wetteifern“ von Mao Tse-Tung.

    Und für solche erneut richtigen alten Volksweisheiten werden heutzutage gar in den Provinzen Konzerte organisiert auf denen die Jugend - besser gesagt der Rest, der noch da ist - daran erinnert wird, was wichtiger ist als ständiges Moped-Rasen.

    So gerade gestern in Udon auf dem städtischen Festplatz Tungsi Müang. Dein Garten wäre dann so ein Modellgarten, den man dort multimedial als Video&Klang-Erlebnis abspielen könnte. Denn das kann die technik-begeisterte Jugend besser als einen schönen Garten zu erreichen. Zeitigt evtl. ja auch nicht immer sofort die gewünschten kurzfristigen Erfolge. Also sei Dich des königlichen Segens sicher, wenn er jemals von Deinem Gartenprojekt erfahren würde.

    Hier das gestrige Konzert:

    Die thailändische Gesellschaft arbeitet dran. Denn Du glaubst wohl auch nicht, dass die besonnenen Leute im Isaan der ständigen Verdreckung der Landschaft, der weiteren Landflucht mit Freude entgegen sehen.

  11. #40
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    865
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Bitte auf das Foto Klicken, dann werden die Bilder groß!

    Wir pflanzen junge Obstbäume,

    folgende Werkzeuge benötigen wir. Pickel, Hacke, Kompost, Stroh, Wasser, Schur und den Setzling.



    Nun wird erst einmal die Schnur gezogen, damit die Bäume nicht wild verteilt in der Landschaft stehen.
    wir habens ohne schnur gepflanzt
    Campingplatz in Nordthailand Video - Catweazle-SV - MyVideo

Seite 4 von 67 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bauen, Land aufschütten
    Von Pirat im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.04.16, 13:48
  2. Häusle bauen
    Von Chang.kk im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.13, 10:16
  3. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 12.06.11, 00:40
  4. Brücken bauen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 20:45