Seite 18 von 46 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 451

Wieviel Geld braucht man

Erstellt von Paknam, 16.04.2014, 10:11 Uhr · 450 Antworten · 38.420 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.322
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Was schreibst du denn jetzt? Ein "Jahres-Visa" (wenn/ab Alter 50) ist doch fast geschenkt, wenn man die (in deinen Augen sicher sowieso nötige) Reserve von 800000 Baht auf dem Konto hat- bzw. 400000, wenn verheiratet.
    "Leute (ganz) ohne Kohle"...nun ja, von denen reden wir sicher nicht, die haben es nirgendwo auf der Welt besonders einfach. So wie ich es sehe, sprechen wir im aktuellen "Forum-Personenkreis" eigentlich nur über die nötige "Höhe des Stapels" und nicht über vollständig Mittellose.
    ich denke die Leute mit langjähriger Thaipraxis wissen natürlich Bescheid über ihre realistischen Möglichkeiten und Erfüllung ihrer wichtigen oder/ und unwichtiger Bedürfnisse, und ein jeder kann einschätzen mit wieviel Kohle er klarkommen will oder muss.

    Hier gehts mal wieder um einen Personenkreis der das evtl nach einem oder zwei Urlauben nicht so wirklich beurteilen kann und so dahinträumt, damit meine ich den TS.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Was schreibst du denn jetzt? Ein "Jahres-Visa" (wenn/ab Alter 50) ist doch fast geschenkt, wenn man die (in deinen Augen sicher sowieso nötige) Reserve von 800000 Baht auf dem Konto hat- bzw. 400000, wenn verheiratet.
    Hier schimmert wieder eine Vorstellung durch, als bedürfe der Langzeit-Urlauber eigentlich nur 1 x im Leben die 800.000 auf dem Konto und schon sei es bis zum Lebensende aus mit zusätzlichen Finanznachweisen!

    Weit gefehlt. Die ursprüngliche Forderung ist immer noch: 65.000 Baht Einkommen pro Monat. Jeden Monat neu im Falle eines gewünschten Retired-Status.
    Mit den 800.000 Baht auf dem Bankkonto, daß war nur als Alternative gedacht. Und nur wenige IM dachten daran, diese Summe sei nur 1 x im Leben zu stemmen. Die meisten meinen auch heute noch: 800.000 Baht im Jahr!

    Und so verlangen die ersten auch schon den Nachweis des Abflusses dieser 800.000 Baht - zum Zwecke des Bestreitens des Lebensunterhalts - was nichts anderes bedeutet: Neue 800.000 jedes Jahr.

    Wer dies alles nicht sieht und meint: 800.000 fein, meine einmalige Eintrittsgebühr nach Thailand, der irrt. Kann ganz schnell ganz anders kommen - und was dann?

  4. #173
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Du hast ja Probleme...dann lass es doch einfach "fliessen" und leg das Geld später wieder auf das Konto.
    Dann kannst du 120 Jahre alt in Thailand werden, mit deinen einmal(!) investierten 800000 Baht.
    Eine Rente/Einkommen vorausgesetzt.
    Und der Betrag ist eigentlich wesentlich kleiner, oder sehr oft gleich 0, wenn/weil man sein Jahres-Einkommen (etwa Pensionen) davon abziehen kann. Will sagen- bei 600000 Baht Jahres-Einkommen muss man nur 200000 Baht auf dem Konto nachweisen. Wo ist das Problem?

    Manchmal frage ich mich schon...

  5. #174
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.408
    Die 800.000THB müßen auf einem thailändischen Konto gebucht sein. Es ist KEINE Gebühr welche bezahlt werden muß!

    Soweit ich informiert bin geht sogar eine Kombination von monatlichem Einkommen und Geld auf dem Konto (beim Retirement Visum).

    Anyway, die 800.000THB könnten theoretisch beschlagnahmt werden und zur Finanzierung der Reissubventionen verwendet werden, besser also der Nachweis über einen Pensions / Rentenbescheid / Pensionskasse etc.

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Hier schimmert wieder eine Vorstellung durch, als bedürfe der Langzeit-Urlauber eigentlich nur 1 x im Leben die 800.000 auf dem Konto und schon sei es bis zum Lebensende aus mit zusätzlichen Finanznachweisen!

    Weit gefehlt. Die ursprüngliche Forderung ist immer noch: 65.000 Baht Einkommen pro Monat. Jeden Monat neu im Falle eines gewünschten Retired-Status.
    Mit den 800.000 Baht auf dem Bankkonto, daß war nur als Alternative gedacht. Und nur wenige IM dachten daran, diese Summe sei nur 1 x im Leben zu stemmen. Die meisten meinen auch heute noch: 800.000 Baht im Jahr!

    Und so verlangen die ersten auch schon den Nachweis des Abflusses dieser 800.000 Baht - zum Zwecke des Bestreitens des Lebensunterhalts - was nichts anderes bedeutet: Neue 800.000 jedes Jahr.

    Wer dies alles nicht sieht und meint: 800.000 fein, meine einmalige Eintrittsgebühr nach Thailand, der irrt. Kann ganz schnell ganz anders kommen - und was dann?
    Das Wechselkursrisiko muß natürlich berücksichtigt werden!

  6. #175
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ich sehe das auch so , viele lügen sich in die Tasche .
    Sicherlich ist es möglich in verschiedenen Monaten auch mal mit 20 oder 30 000 THB auszukommen .
    Aber dann kommen wieder Monate in denen die Gefriertruhe aufgefüllt wird
    und Sonderausgaben anstehen . Meine Frau , die die Preise viel besser vergleichen kann als ich ,
    zeigt mir im BigC in Udon die Preise für Waschmittel , Reinigungsutensilien , Batterien und und
    und sagt mir " teurer als bei Aldi ".
    Zb beim Fleisch hat sie sich an die europäische Hygiene gewöhnt u. findet es schrecklich , wenn jeder
    am Hackfleisch oder sonstigem Fleisch herumfingert .
    Ja Obst und Gemüse sind deutlich billiger .
    Dann was zum Wetter .
    Ich lebe mit meiner Frau im Allgäu , habe 35 Jahre SOA geschäftlich bereist und denke ich kann mir
    ein Urteil erlauben , auch wenn ich nicht in Th. lebe .
    In der Regel haben wir hier im Allgäu von Mitte Dez. bis Mitte März richtigen Winter mit Schnee und Frost .
    Von Mitte März bis Ende April habe wir Sauwetter mit Schneeregen .
    Mai ist Frühling , Juni , Juli , August ist Sommer .
    Anfang - Mitte Sept. bis Mitte Okt. ist Herbst , dann ist wieder Sauwetter mit Schneeregen bis Mitte Dez.
    Meine Frau nun seit gut 3 Jahre hier findet den Frühling , den Sommer u. den Herbst hier toll !
    Also wenn Sauwetter ist , dann nach Thailand !
    Da meine Frau inzwischen gute Winterkleidung und Winterschuhe hat , findet sie den kalten Allgäuer Winter
    sehr gut .
    Sie hat inzwischen 30 paar Qualitätsschuhe und weiß nun auch , daß man für hier gute Schuhe für
    jedes Wetter braucht .
    Im Frühling u. Sommer sind wir mit unseren E-Bikes unterwegs u. haben viel Spaß .
    Wir wohnen im einem Haus , das in Th. mindestens 5 - 8 Mill THB kosten würde , wenn ich jetzt
    zum Fenster raus schaue , habe ich ein Postkartenbild vor mir .
    Unten total gelbe Wiesen ( Löwenzahn ) hinten die schneebedeckten Berge .
    Meine Frau hat vor 10 min mit der Mutter ( nahe Sakon Nakhon ) tel. und die Mutter
    " loan , loan , loan es ist 40°C .
    Und da sollen wir tauschen ? ?

    Sombath




    Zitat Zitat von Terrybor Beitrag anzeigen
    Hallo Paknam,

    wie viel Geld Du benötigst, wird Dir hier keiner wirklich sagen. Alles sind nur die Ansichten des Einzelen. Dachte auch immer ich würde mit xxx auskommen, aber wenn man mal als Test 3 Monate in Thailand lebt, dass sieht man einige Dinge ganz anders. Natürlich hängt es auch ganz davon ab, was Du willst. Einen Tipp möchte ich Dir noch geben, verzichte niemals auf die Krankenversicherung. Die ist im Notfall wirklich goldwert.

    Gruß Terry

  7. #176
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    besser also der Nachweis über einen Pensions / Rentenbescheid / Pensionskasse etc.
    Das sind jedoch Bescheinigungen über monatlich oder regelmäßig neu eintreffendes Geld.

  8. #177
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Soweit ich informiert bin geht sogar eine Kombination von monatlichem Einkommen und Geld auf dem Konto (beim Retirement Visum).

    Anyway, die 800.000THB könnten theoretisch beschlagnahmt werden und zur Finanzierung der Reissubventionen verwendet werden, besser also der Nachweis über einen Pensions / Rentenbescheid / Pensionskasse etc.
    Das Wechselkursrisiko muß natürlich berücksichtigt werden!
    Also, das erste Satz ist natürlich völlig richtig.
    Was "besser" ist, oder nicht, entscheiden aber eher persönliche Umstände, nicht die Theorie.
    Du glaubst im Ernst, "unser" Geld würde u.U. (auch wirklich praktiziert) für Reis-Subventionen beschlagnahmt werden? Ich halte das eher für einen Witz, für eine Schmach, die sich das Königreich Thailand wohl niemals antun würde!
    Und wenn das Geld einmal (in Baht) auf einem Thai-Konto liegt, wo ist da ein Wechselkursrisiko? Passiert und abgehakt, würde ich sagen. 800000 Baht bleiben 800000 Baht, so viel ist sicher. Oder führst du in Thailand ein Fremdwährungskonto? Ich meine, ich habe davon gehört, kenne aber niemanden, der so etwas wirklich verwendet.

  9. #178
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das sind jedoch Bescheinigungen über monatlich oder regelmäßig neu eintreffendes Geld.
    Klar, aber deswegen bleibt das Retirement-Visa doch trotzdem absolut preiswert un stellt keinen nennenswerten finanziellen Faktor dar.
    Ich meine, wovon sprechen wir, von 1900 Baht, einmal im Jahr!

  10. #179
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    Also, das erste Satz ist natürlich völlig richtig.
    Was "besser" ist, oder nicht, entscheiden aber eher persönliche Umstände, nicht die Theorie.
    Du glaubst im Ernst, "unser" Geld würde u.U. (auch wirklich praktiziert) für Reis-Subventionen beschlagnahmt werden? Ich halte das eher für einen Witz, für eine Schmach, die sich das Königreich Thailand wohl niemals antun würde!
    Und wenn das Geld einmal (in Baht) auf einem Thai-Konto liegt, wo ist da ein Wechselkursrisiko? Passiert und abgehakt, würde ich sagen. 800000 Baht bleiben 800000 Baht, so viel ist sicher. Oder führst du in Thailand ein Fremdwährungskonto? Ich meine, ich habe davon gehört, kenne aber niemanden, der so etwas wirklich verwendet.
    Die Beschlagnahme von Ausländerkonten z.B. bei Säumigkeit einer Steuer, kann ich mir natürlich vorstellen. Das mit der Gegenfinanzierung der Reissubventionen war eine Spitze gegen die derzeitige Regierung.

    Zu den 800.000THB auf dem Konto hatte der waanjai ja geschrieben das dabei durchaus auch auf "Bewegung" geachtet werden kann.
    Es gibt ja genügend Leute welche sich das Geld, also die 800000THB, einfach für 3 Monate leihen....

    Am saubersten steht man vor der Immi sicher immer da wenn man sämtliche Regularien peinlich genau erfüllt. Dann ist die Chance auch gering auf einmal mit einem 30 Tage Stempel im Pass und einem dummen Gesicht die Amtsräume zu verlassen.

  11. #180
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Die Beschlagnahme von Ausländerkonten z.B. bei Säumigkeit einer Steuer, kann ich mir natürlich vorstellen. Das mit der Gegenfinanzierung der Reissubventionen war eine Spitze gegen die derzeitige Regierung.
    Am saubersten steht man vor der Immi sicher immer da wenn man sämtliche Regularien peinlich genau erfüllt. Dann ist die Chance auch gering auf einmal mit einem 30 Tage Stempel im Pass und einem dummen Gesicht die Amtsräume zu verlassen.
    Schon klar, wenn man wegen Schulden "gejagt" wird...von so etwas gehe ich, bei unseren allgemein äusserst sittsamen Usern, jedoch nicht aus.
    Was denn nun- Thailand hat derzeit eine Regierung? Der eine sagt so, der andere so.
    Und was die Immi betrifft: Das sind einfach Menschen und ich glaube (nur meine eigene Erfahrung), sie helfen wo sie können, wenn man sie anständig und höflich behandelt. Sehr oft sah ich schon das Gegenteil, zum Beispiel in Form von einem schlimmen "Farang-Lumpen-Auftritt". Solche Herrschaften müssen sich dann nicht wundern, wenn ganz genau hingeschaut wird, ob man nicht doch in die "Visa-Suppe" spucken kann. Manche vergessen, dass eine Amtsstube in Thailand mit dem nötigen Respekt zu betreten ist und man sich in TH nicht mal einfach beim Bürgerbüro beschweren kann, wenn etwas schief läuft.
    Auf jeden Fall ist es natürlich richtig, wenn man sich komplett an alle Vorgaben hält.

Seite 18 von 46 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.07.12, 12:22
  2. vieviel geld braucht man so ungefähr
    Von S04 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 28.02.07, 21:18
  3. Braucht man 1 GB Free Email bei Google ?
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.04.04, 10:27
  4. Wieviele Mitglieder braucht man.....
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.02.04, 08:01
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.03, 16:29