Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Wiederheirat einer Thai in Deutschland

Erstellt von zaparot, 03.12.2005, 14:13 Uhr · 42 Antworten · 5.605 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Hi,
    habe auch das gleiche durchgemacht, nur war ihre Aufenthaltserlaubnis noch nicht unbefristet.
    Vom Papierkram her, ist der Aufwand glaube ich genauso groß wie bei einer "Erst-"heirat.
    Wenn nicht sogar noch 'n bißchen größer, da ja auch noch das Scheidungsurteil und die anderen Dokumente der Vorehe benötigt werden. Es muß halt alles brandaktuell und beglaubigt rangeschafft werden, Wiederverwertung der alten Paiere geht nicht.
    Ich bin froh, dass ich das hinter mir habe, auch wenn meine Frau das alles weitgehend selbstständig organisiert hat.
    Gruss,
    Yaso

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    servus

    @ zaparot

    Natürlich macht Jeder wie er will aber um den Schwierigkeiten von vornherein aus dem Weg zu gehen würde ich es auf dem offiziellen und legalen Weg versuchen da sich eventuell wie schon erwähnt die Behörden auf deutscher Seite möglicherweise stur stellen und nicht einmal die " einfache " Anerkennung der ausländischen Unterlagen vollziehen
    könnten .
    Auch im Sinne späterer Behördengänge kann es nur von Vorteil sein den " deutschen Weg " zu beschreiten
    ( Behörden haben meist den längeren Atem ).
    Was sagt Deine Zukünftige dazu ?
    Wie will sie vorgehen ?
    Doch glaube ich mal , das nach 20 jähriger in Thailand nicht legalisierter ( und somit dort illegaler ) Ehe sie sich nicht soo sehr darum kümmert ...

    Mußt Du natürlich selbst wissen wie Deine / Eure Vorgehensweise sich gestalten soll , war nur meine Meinung .

  4. #13
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Natürlich mache ich es zuallererst auf dem normalen Behördenweg. Aber wenn es ähnlich kompliziert ist wie bei einer Erstheirat Thai/Deutsch, oder sogar noch komplizierter, bin ich gerne bereit, nach Dänemark zu gehen.


    Grüße, Zaparot

  5. #14
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Zitat Zitat von zaparot",p="298992
    ..... oder sogar noch komplizierter, bin ich gerne bereit, nach Dänemark zu gehen.
    moin zaparot,

    lies doch x was die leute hier schreiben!
    heiratest du in dänemark wird es hinterher kompliziert. :O
    und die, die in dänemark heiraten machen das zumeist, weil die thailändische frau nur ein besuchsvisa hat.
    das habt ihr doch gar nicht nötig, ihr habt doch zeit. :P

    übrigens der nordschwarzwald iss auch relativ gross.

    gruss

  6. #15
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Dies ist genau der Grund für uns zuerst die Hochzeitsreise und anschließend die Hochzeit zu machen ... in der Reihenfolge nun eher ungewöhnlich, allerdings wie uns mitgeteilt wurde unabdingbar. Letztendlich ´noch schlimmer´ (und kostenintensiver), da wir nicht Frankfurt - BKK - Udon buchen können, sondern tatsächlich einen quälenden BKK Aufendhalt einplanen müssen, laut Schatz ist das ganze Prozedere nur in BKK möglich.

    Diese Information "geht nur in BKK - müssen nach BKK - Mist" kommt mir zwar etwas komisch vor, ich gehe aber hier von der Richtigkeit aus. Wenn irgendjemand eine Idee - außerhalb der Idee in Dänemark zu heiraten, dies wollen wir nun nicht - hat wäre ich sehr dankbar.

  7. #16
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Zitat Zitat von tira",p="298994
    Zitat Zitat von zaparot",p="298992
    ..... oder sogar noch komplizierter, bin ich gerne bereit, nach Dänemark zu gehen.
    moin zaparot,

    lies doch x was die leute hier schreiben!
    heiratest du in dänemark wird es hinterher kompliziert. :O
    und die, die in dänemark heiraten machen das zumeist, weil die thailändische frau nur ein besuchsvisa hat.
    das habt ihr doch gar nicht nötig, ihr habt doch zeit. :P

    übrigens der nordschwarzwald iss auch relativ gross.

    gruss
    Kann jemand klipp und klar dokumentieren, was eine Heirat in Dänemark kompliziert? Das einzige was ich verspürte waren sauer gewordene Stamtesbeamte, deren wieder einmal Gebühren verloren gingen.

    Das einzige Problem (?) welches wir hatten, war bei Beantragung der thail. Staatsangehörigkeit der Kinder.
    Wir mussten die Heiratsurkunde in Dänemark vom Aussenministerium und anschl. von der Thail. Botschaft legalisieren lassen.

    Die Urkunde wurde nach Dänemark geschickt, nach einiger Zeit wurde sie legalisiert zurückgesandt.

    Sollte ich vor der Wahl stehen in D oder DEN zu heiraten. Mit Sicherheit nicht in Deutschland

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Zitat Zitat von Ralf_aus_Do",p="299004

    Diese Information "geht nur in BKK - müssen nach BKK - Mist" kommt mir zwar etwas komisch vor, ich gehe aber hier von der Richtigkeit aus. Wenn irgendjemand eine Idee - außerhalb der Idee in Dänemark zu heiraten, dies wollen wir nun nicht - hat wäre ich sehr dankbar.
    Ist alles nicht so schlimm wie es erscheint und mit ein wenig Planung kann man tatsaechlich vieles ersparen. Was tatsaechlich nur in BKK erledigt werden kann, ist der Gang zum Zentralregister um den Familienauszug zu besorgen, der zwischenzeitlich grundsaetzlich geforert wird.
    ID-Karte, Hausregister und ein Formualar ausfuellen und ca. 20 Minuten spaeter haelt man das Dokument in den Haenden.

    In der Regel ist der ideale Ablauf aus meiner Sicht wie folgt, um ein Projekt nationales Visum fuer Heiratszwecke in die Wege zu leiten:
    - Fruehmorgens zum Zentralregister
    - Anschliessend Rueckkehr zur Botschaft in die Sathon Road (in unmittelbarer Naehe gibt es das BMW-Gebauede und der YWCA hat dort einen Raum und einen Fotokopierer. Dort alle notwendigen Kopien machen und eventuell den Visumsantrag fertig ausfuellen. Ausreichende Anzahl an Kopien mach (2 Saeze fuer Visumsantrag und 2 zusaetzliche fuer den Legalisierungsprozess. Einen weiteren fuer den Uebersetzer.
    - Botschaft stuermen
    1. Schritt - Schalter 8/9 Visumsantrag stellen (hierauf ist handschriftlich noch zusaetzlich vermerkt, dass die deutschen Uebersetzungen eigenhaendig eingereicht werden)
    2. Legalisierung einleiten am Nachbarschaler (je nach Anfangsbuchstaben des Familiennamens Schalter 4 - 7).
    3. Passkopie und Hausregisterkopie beglaubigen lassen (In der Regel Schalter 15 oder vertretungsweise Schalter 2). Am Empfang klar machen, dass man auch Beglaubigungen von Kopien (ausser den Legalisierungen) machen moechte. Es handelt sich hierbei um "rab rohng samnau tuhg tong"
    - Botschaft verlassen und zurueck ins BMW-Gebauede und zum Uebersetzer der dort in der 12 Etage sein Buero hat

    All dieses ist innerhalb eines einzigen Vormittags zu schaffen und anschliessend koennte derjenige, dem BKK unverstaendlicherweise nicht liegt , dann erst einmal freundlichere Gefilde aufsuchen.

    In Bezug auf ein vorangegangenes Posting, zum Fehler des Uebersetzers. Ein guter und kompetenter (z. B. Kiesow in der 12. Etage des BMW-Gebauedes) erkennt bereits Unstimmigkeiten beim Pruefungs- bzw. Uebersetzungsprozess und man kann diese dann hier in Thailand noch geradebiegen, ehe alles nach Deutschland geht.

    Ist alles mit ein wenig Organisation und gesundem Menschenverstand recht gut in den Griff zu kriegen und es gibt eigentlich NIE eine Veranlassung in Daenemark zu heiraten! Dies noch einmal zur Warnung. Wer dann noch immer nicht hoeren will, der ist an moeglicherweise roten Augen in der Zukunft selber schuld, aber wie heisst es so schoen, jeder ist letztendlich selber seines Glueckes Schmied oder wer nicht hoeren will, dem wachsen Fuehler.

    Moege der Behoerdengott uns allen wohlgesinnt sein. Immer.

    Viele Gruess und viel Glueck,
    Richard

  9. #18
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Tramaico, erst einmal vielen Dank für Deine Umfangreichen Informationen.

    Meine Freundin ist der Meinung, sie müsse vor der Heirat in D ihren thailändischen Pass mit dem deutschen Scheidungsurteil auf ihren Mädchennamen zurückändern lassen, da wir für den Fall, daß dort der Name ihres Exmannes stände, wir nicht heiraten können. In dem neuen Pass (dem mit dem Mädchennamen) müsse sie anschließend bei der Botschaft sich dann auch die unbefristete Aufenthaltsgenemigung eintragen lassen.

    Sind die Informationen in dieser Form richtig?

    Läßt sich das Ändern auf den Mädchennamen wirklich nicht an der Botschaft erledigen?

  10. #19
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    Meine Frau hat vor unserer Heirat auch ihren Mädchennamen für kurze Zeit wieder angenommen , ob das nötig war , weiß ich nicht mehr . Jedenfalls ging das ohne Probleme bei der damaligen Thai Botschaft in Bonn .

  11. #20
    Avatar von mika

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    1.250

    Re: Wiederheirat einer Thai in Deutschland

    @zaparot

    Ich denke nicht , dass die von einigen Vorpostern genannten Komplikationen bei Heirat in DK in deinem Fall auftreten . Entscheidend ist , dass die Frau bereits ein unbefristetes Visum für Schengenland besitzt . Infolge dessen interessiert es keinen Beamten mehr , in welchem Land des Schengener Abkommens ihr heiratet . Anders wäre es im genannten Fall der Heirat in DK mit Touri-Visa . Das ist dort zwar möglich . Du bekommst aber in D im Nachhinein die größten Probleme , sprich die Frau muß sofort ausreisen , in Thailand die benötigten Papiere besorgen und darf dann erst wieder nach D zurückkehren . Obwohl eine Heirat in DK in D anerkannt werden muß , und es ein Menschenrecht ist , mit seinem Ehepartner zusammen sein zu dürfen . Ist einem Freund von mir vor 3 Jahren genauso passiert . Aber wie gesagt , in deinem speziellen Fall .... no pompem .

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 13.03.11, 13:15
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.07.09, 23:19
  3. Thai Kinder in einer Thai/Farang Ehe
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.10.05, 11:41
  4. Weltbank: Thailand und Deutschland auf einer Höhe
    Von Ralf_aus_Do im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 08:49
  5. Scheidung-Wiederheirat in Deutschland
    Von Franky69 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.05.05, 13:38