Ergebnis 1 bis 4 von 4

Wie weiter vorgehen?

Erstellt von Sulin, 25.11.2008, 08:17 Uhr · 3 Antworten · 1.408 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Sulin

    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    17

    Wie weiter vorgehen?

    In meinen threads "Überhaupt eine realistische Chance"? und "Unfassbare Willkür" habe ich ja schon einiges über meinen "Fall" erzählt. Nun habe ich, damit mir nicht noch weitere Fehler unterlaufen, ein paar Fragen:
    Bei dem Ausländeramt in meiner Stadt habe ich die Verpflichtungserklärung unterschrieben und beim ADAC eine Krankenversicherung für meine Freundin abgeschlossen. Das war alles noch für das Besuchervisum. Datum wurde in beiden Fällen "ab 1.09." eingetragen, kann aber umdatiert werden, wenn sie dann wirklich da ist, wurde mir gesagt!
    Nun hat sich die Lage verändert und wir haben das Heiratsvisum beantragt, allerdings hat das bisher nur meine Freundin in der Botschaft in Bangkok gemacht.
    1. Frage: Wann muss ich diese Veränderung unserem Ausländeramt mitteilen?
    2. Ich gehe davon aus, dass ich, bevor ich wieder zum Ausländeramt gehe, erst zum Standesamt muss! Richtig?
    3. Wie geht es dann weiter?
    Meine Freundin hat Mitte Januar die erste Prüfung für den A1! Ich hoffe es zwar sehr, aber ob sie den auf Anhieb besteht, muss man, wie hier auch schon häufig beschrieben wurde, bezweifeln.
    Wir möchten natürlich keine weiteren Fehler begehen, d. h. Yim soll, wenn sie erneut mit dem bestandenen A 1 Test (alle anderen Unterlagen waren da, wurde ihr gesagt)zur Botschaft geht, wirklich alles beisammen haben, damit die keinen Grund finden, wieder abzulehnen!
    Für eure Tipps und Meinungen bin ich euch sehr dankbar!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von jeen

    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    291

    Re: Wie weiter vorgehen?

    Zitat Zitat von Sulin",p="658854
    1. Frage: Wann muss ich diese Veränderung unserem Ausländeramt mitteilen?
    Mein Tipp:

    Betrachte das Ausländeramt als Partner bei deinem Vorhaben und nicht als Gegner. Und als Partner mußt Du die Sachbearbeiter gewinnen. Informiere so früh wie möglich und nicht so spät wie nötig. Spreche immer offen und ehrlich alle Punkte an. Das vertreibt jedes Misstrauen und macht den Weg frei.

    Ich bin gut dabei gefahren.

    Jens

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Wie weiter vorgehen?

    Zitat Zitat von Sulin",p="658854
    1. Frage: Wann muss ich diese Veränderung unserem Ausländeramt mitteilen?
    eigentlich nicht, denn die Antragsunterlagen werden von der Botschaft an deine AB gesandt und diese wird sich dann mit dir in Verbindung setzen - allerdings ist es kein Fehler dort vorstellig zu werden und von Dir aus die Sache zu besprechen.

    2. Ich gehe davon aus, dass ich, bevor ich wieder zum Ausländeramt gehe, erst zum Standesamt muss! Richtig?
    Jo, es ist ein Dreiecksgeschäft, das man immer am Laufen halten soll.
    Standesamt = übernimmt den Part mit den Heiratspapieren,
    AB = übernimmt den Part mit der Einreiseformalität (Visum).

    Ohne das Go vom Standesamt läuft auch nichts bei der AB, daher zum Standesamt und Laufzettel besorgen, damit ihr wisst, was er für Papiere benötigt. Diese dann evtl. in BKK legalisieren lassen und PARALLEL gleich den Visumsantrag stellen.

    Wenn dann die Papiere bei Dir eintrudeln, sofort zum Standesamt, damit dieser sein Go geben kann. Dann die AB informieren, damit sie zustimmen kann (manche ABs lassen die Dame auch vorher rein). Die AB gibt dann das Go nach BKK und deine Verlbote bekommt das Visum, sofern alle Papiere/Voraussetzungen vorliegen.

    -> www. thailaendisch.de


  5. #4
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Wie weiter vorgehen?

    Wie schon geschrieben, du müsstest der AB eigentlich nichts vom Heiratsvisum sagen, aber manchmal ist es schon von Vorteil, wenn die Zuständigen dort informiert sind. Du kannst das ja mal anklingen lassen und sehen, wie die reagieren.
    In meinem Fall war es gut, mit der zuständigen Beamtin zu sprechen und ihr unseren recht komplizierten Fall zu beschreiben. Wir waren gerade vor 10 Tagen wegen des geänderten Passes dort und wurden sehr freundlich empfangen.

    Beim Standesamt jetzt schon erfragen, welche Unterlagen notwendig sind, darüber bekommt du einen Zettel, auf dem genau steht, was der Standesbeamte haben möchte. Das scheint von Fall zu Fall anders zu sein, deshalb kann man sich nicht auf die Erfahrung Bekannter verlassen, nur dieser Zettel ist entscheidend. Trotzdem solltest du, höflich aber bestimmt, noch einmal nachfragen, ob das wirklich alle Unterlagen sind.
    In unserem Fall wollte das Standesamt eine Geburtsurkunde des Kindes, hatte aber nichts von Legalisierung gesagt. Auf die gezielte Nachfrage von mir , äh ja, brauchen wir besser auch.

    Lieber einmal zuviel fragen, als hinterher dumm da zu stehen.

    (Zu Prüfung A1: Hatte dir mal einen Hinweis auf eine Seite mit einer Musterprüfung gegeben, hast du sie dir angesehen?)

Ähnliche Themen

  1. Thailand will gegen Touristenabzocke vorgehen
    Von Yogi im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.11, 08:34
  2. Wie vorgehen? Thai will trotz Vertrags Auto zurueck
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.11.10, 11:03
  3. Thailand will energischer gegen Malaysia vorgehen?
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 03:37
  4. Wie gehts nun weiter?
    Von johnny_BY im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 22:47