Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 114

Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

Erstellt von Küstennebel, 22.07.2007, 01:56 Uhr · 113 Antworten · 9.064 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Zitat Zitat von Monta",p="506937
    evtl.Kindergartenkram der Nachbarn muß nicht Dein Problem sein.
    Dieser Porzellankram soll nicht mein Problem sein, meinte
    der Elefant ...

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="506951
    So war anfangs wohl auch die Rede vom Hotel und ich dachte natürlich an das Wahren des Gesichtes, den Ruf, die Nachbarn oder ähnliches. Wie Noy mir dann erklärte, hatte Su jedoch Bedenken, dass mir die Wohnung in Bangkok schlichtweg zu unkonfortabel sei,
    Es wäre ein Irrtum, solche Erklärungen allzu buchstäblich
    zu nehmen. Was genau Sache ist, bekommt man nicht immer
    schell (oder überhaupt) raus.

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="506951
    Die Mutter ist damit einverstanden und deshalb sehe ich darin auch kein Problem.
    Na ja, damit wäre alles geklärt.
    Zum Verhalten, hör einfach auf Deiner Freundin, wenn Du
    schon mal da bist. Die wird Dir schon helfen. Bestehe
    aber nicht auf genaueste Begründungen warum es denn
    so sein soll. Das kann man nachher immer nachholen.

    Zum ersten mal bei der zukünftigen Schwiegerfamilie,
    wenn man sich dementsprechend benimmt, muss man sich
    weiter gar keine grosse Sorgen machen.

    Gruss, René

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="506990
    Zitat DisainaM # 15:

    " Mitwirkungsverpflichtung
    Haushalte ohne Angestellte, da kann sich ein zukünftiges Familienmitglied nicht leisten,
    sich bewirten zu lassen.

    Wenn alle in der Küche verschwinden, und die eigene Frage, kann ich was helfen,
    beantwortet wird, mit - nein, bleib dort sitzen-,
    dann hat man schon verlohren."
    _____Zitatende______

    Sorry, das seh ich anders. Als Gast in der Küche rummachen..
    Da muss ich lachen.

    Hinzukommt evtl. noch, das die Küche so klein ist, das man sich bald gegenseitig auf die Füsse tritt..

    Gemüse ausserhalb der Küche z.B. zuschneiden, ist ok. Aber doch nicht an den Kochtöpfen " rummachen "..grins.
    An den Kochtöpfen machen natürlich die anderen rum
    Hattest Du Dir mal Deine Küche angesehen, nach dem Ende eine Thaibeziehung, wo sie ausgezogen war ?
    Da muß auf dem Herd relativ lange Fett und Öl gebraten worden sein - grins -.

    Ne, ist klar, Gemüse zuschneiden, und wenns in der Küche zu klein ist, dann außerhalb,
    aber zumindestens aktiv was machen,
    und sich nicht im Wohnzimmer mit kalten Getränken bedienen lassen.
    Vielleicht wird man noch gefragt, ob man eine Fussmassage will ? ;-D

  4. #23
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    " Hattest Du Dir mal Deine Küche angesehen, nach dem Ende eine Thaibeziehung, wo sie ausgezogen war "
    ____Zitatende____

    naja...mein Verschleiss in Thaibeziehungen hält sich in Grenzen. Nun nach 17 Jahren bei Nr. 2. grins.

    Sicher gibt das Leute, die den Herd nicht in Ordnung halten können. Das Problem hatte ich selbst nocht nicht. Weiss jedoch was du meinst.
    Was du beschreibst hab ich schon gesehen...schlimm..schlimm.

    Gemüse z.B. zuschneiden, ein wenig Helfen, sicher nicht verkehrt. Würde mir da evtl. selbst blöd bei vorkommen, wenn nur in der Rolle des Zuschauer..

    Allerdings..ein Gast darf ruhig alle 4 re gerade sein lassen. Denn er ist Gast, braucht sich nicht aufdrängen.
    Geschirr nach dem Essen wegräumen, wäre auch so ein Moment, wo ich sitzen bleiben würde. Meine Meinung. gruss.

  5. #24
    saan1973
    Avatar von saan1973

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Hm, einerseits gebe ich Nokgeo recht, andererseits will man doch aber Teil der Familie sein und ist damit nicht nur Gast, oder? Da hege ich die Befürchtung immer Gast zu bleiben.

    Ich lass mich mal überaschen und habe ja auch noch Zeit...

  6. #25
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Zitat Zitat von saan1973",p="507030
    Ich lass mich mal überaschen
    Der Wunsch wird Dir noch sicherlich oft erfüllt werden. ;-D

  7. #26
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Zitat Zitat von DisainaM",p="506976
    Mitwirkungsverpflichtung
    Haushalte ohne Angestellte, da kann sich ein zukünftiges Familienmitglied nicht leisten,
    sich bewirten zu lassen.

    Wenn alle in der Küche verschwinden, und die eigene Frage, kann ich was helfen,
    beantwortet wird, mit - nein, bleib dort sitzen-,
    dann hat man schon verlohren.

    Man fragt nicht, man tut,
    man geht in die Küche, man fängt wie selbstverständlich an, eine der noch notwendigen Arbeiten zu verrichten...
    Das erinnert mich daran, wie ich die ersten Male bei meiner Ex-Freundin - jene wohlhabende Chinesin, die mir heute noch wie eine gute Schwester ist, übernachtet hatte.

    Sie hatte damals u. a. eine Wohnung in Linz. Koch-Erfahrung hatte sie nur dadurch, dass sie hier und da mal zu Hause kochen musste, wenn das Dienstmädchen krank war.

    Und doch hatte sie sich in der Küche für mich regelrecht abgerackert. Schließlich musste sie noch nach jedem Küchenaufenthalt ausgiebig duschen und Haare waschen.

    Es tat mir also leid und ein schlechtes Gewissen hatte ich auch noch.

    Deswegen folgte ich ihr in die Küche, mit der Absicht ihr in irgend einer Weise nützlich zur Hand zu gehen (egal ob spülen, waschen, abtrocknen oder was auch immer, denn von der Zubereitung irgend einer Speise hatte ich damals wie heute, nicht den Hauch einer Ahnung).

    Ihre Reaktion werde ich niemals vergessen!

    Sie schaute mich beinahe entsetzt an und bedeutete mir, die Küche sofort wieder zu verlassen.

    Ich konnte nur verwundert stammeln und fragen, äh, ja warum denn? und ich wollte doch nur...

    Sie meinte darauf hin in vollstem Ernst und aus tiefster Überzeugung:

    „Aber Du bist ein Mann, Du darfst nicht in die Küche!“

    PS:
    Als eines Tages mal ein Verwandter aus ihrem Glan vorbei schaute um nach dem rechten zu sehen, musste ich mich in eben dieser Küche verstecken.

  8. #27
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="506986
    Das Waien würde ich generell vermeiden, stattdessen ein freundliches Kopfnicken. gruss.
    Hallo Nokgeo, was du sonst geschrieben hast, da bin ich einer Meinung mit dir.
    Aber meine FAmilie erwartet schon bei der ersten Begruessung den Wai. Alles andere waere grob unhoeflich und wuerde auch so aufgefasst werden.

    Das schlimmste Fettnaepfchen in das ich mal getappt bin war als ich Essstaebchen senkrecht in der Schale stecken lies.
    Ist ein Symbol fuer Tod.

    Sioux

  9. #28
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Das mit den Essstäbchen könnte mir nie passieren, ich fass nämlich erst gar keine an.

    Mit dem Weihen ist es so eine Sache.

    Während in unserem Kulturkreis stets der Ranghöhere dem Rangniederen zu erst die Hand gibt, wird der Weih in Thailand stets vom Rangniederen gegenüber dem Ranghöheren zuerst entboten.

    Also ein heißes Eisen, da die Situationen selten eindeutig sind.

  10. #29
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Das mit dem Wai werde ich wohl lieber sein lassen, denn da bestehen tolle Chancen, sich zu blamieren. Außerdem ist die Familie, nach Aussage meines Freundes, nicht so stark traditionell verhaftet und kommt auch mit der westlichen Begrüßungsart zurecht.

    Stäbchen werden in Thailand ja relativ selten benutzt, obwohl ich natürlich mittlerweile auch schon einige Übung darin besitze, ohne das Essen dabei über den Tisch zu katapultieren. Su hat hier immer mit Löffel re. und Gabel li. gegessen. Mach ich jetzt auch, ist irgendwie praktisch.

  11. #30
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Wie richtig verhalten beim Besuch in einer Thaifamilie

    Küstennebel, respektiere die Gegebenheiten vorort, aber verleugne deine eigene Kultur nicht, d.h. sei du selbst.

    Wer von mir erwarten/verlangen würde, das ich mich seiner Kultur anpassen soll, aber selbst nicht bereit ist, meine Kultur zu respektieren, könnte mir gestohlen bleiben.

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verhalten als Unfallzeuge beim Auto fahren.
    Von dear im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 26.06.08, 08:26
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.05.07, 18:18
  3. Besuch beim Mönch von Donyom
    Von matthi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.03, 23:09