Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Wie gehen Thais mit Trauer um?

Erstellt von Knut_0815, 09.02.2013, 09:02 Uhr · 47 Antworten · 5.118 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    krieg doch etwas Angst
    Schon mal auf einem Leichenschmaus in D gewesen?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Schon mal auf einem Leichenschmaus in D gewesen?
    Nein,

    ich war noch nie auf einer Beerdigung- auch nicht bei meinem Vater,

    ich bleib bei meiner Denke einfach weiter Positiv,
    hab keine Lust auf Trauer - bin am Peter Pan Syndrom erkrankt

    ich will Spass - auch wenn es "nur" der Spass Abends nach der Arbeit ist
    zu Hause bei Mia und Sohn
    g

  4. #13
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    ich will Spass...
    Heißt das jetzt, man sollte deine Beiträge nicht (so) ernst nehmen?

  5. #14
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.532
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen

    Thais sind pragmatisch. Sie erleben Trauer in jeglicher Form ebenso wie wir. Doch sie zeigen es nicht. Ihnen daraus einen Vorwurf zu machen spricht von Unkenntnis der thailändischen Kultur.
    die du natürlich kennst ,war ja klar.

  6. #15
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ja Phimax

    natürlich nicht,
    ernst nehmen sollte man die Beiträge nur wenn man verklemmt ist oder Probleme mit Frauen hat,
    vielleicht sogar mit Thaifrauen,
    aber ansonsten sollte man mich nicht ernst nehmen

  7. #16
    Avatar von Knut_0815

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    251
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Wie ist/war denn das Verhältnis zw. deinem Freund und ihrer Familie?
    Möglicherweise möchten sie keinen Kontakt zu ihm halten.
    Wie bereits geschrieben: Sehr gut. Seine Freundin fuhr alle zwei, drei Monate nach Udon zur Familie und bekam dafür extra Taschengeld und Fahrkarten bezahlt.

    Sie waren auch zusammen bei der Familie. Ich war letzten Monat mit ihm in Udon. Es breitete sich wie ein Lauffeuer aus, daß er gekommen ist und die ganze Nachbarschaft kam zusammen und begrüßte ihn mit Namen. Bevor wir wieder heimfuhren, stellte er noch ein üppiges Essen auf den Tisch und alle aßen.

    Wenn die Familie ihn nicht sehen wollte - was sollte das denn bewirken? Er ist jetzt so weit, seinerseits auf die Familie zu verzichten und wenn ihm danach ist allein zum Tempel zu gehen. Ihn hat die Sache sehr angeschlagen. Zwei Abende bevor wir nach Udon fuhren, waren wir gemeinsam auf einem Geburtstag. Ich Idiot hatte jemandem gesagt, daß wir nach Udon fahren. Eine halbe Stunde später fragte ihn jemand, was er in Udon wolle. Er stand nur auf und sagte, er müsse gehen. Bis vor die Tür hat er die Beherrschung behalten, danach wars damit vorbei.

    Zum Glück bändelt er seit Ende Dezember mit einer anderen jungen Dame an. Wir hoffen, das wird ihn dann auf andere Gedanken bringen.

  8. #17
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.532
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Das wäre ja total schlimm, da darf man ja nicht mal drüber nachdenken,
    nachher verliert man noch sein Gesicht,
    oh jemine - schlimmer kann es einen ja nicht treffen

    krieg doch etwas Angst
    warum so bissig ,Jörg ,Entzug oder das Gegenteil?

  9. #18
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    warum so bissig ,Jörg ,Entzug oder das Gegenteil?
    Moin Franky,

    mir fehlt der Almdudler

    droben auf dem Berg

  10. #19
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    ..... was ich oben beschrieben habe, ist keine pragmatische Art der Trauer sondern schlichte Gleichgültigkeit. Sie war 38 Jahre, als sie starb, da geht man nicht einfach so drüber weg.......
    moin,

    ...... als net betroffener x salopp eine gleichgültigkeit der familie zu unterstellen iss schon etwas herb

    im 38sten lebensjahr im los die daseinsform zu wechseln, iss dort kein alter, welches eine sonderliche aufmerksamkeit hervorruft.

    die intention der familie kann möglicherweise eine ganz andere sein. im wat sind die überreste wohl vorerst gesichert. die familie meiner frau hat auch erst nach jahren einen grabstein erworben und die überreste der oma vom wat dorthin bringen lassen.

    http://img841.imageshack.us/img841/958/cimg4785q.jpg


    .

  11. #20
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    die familie meiner frau hat auch erst nach jahren einen grabstein erworben und die überreste der oma vom wat dorthin bringen lassen.

    http://img841.imageshack.us/img841/958/cimg4785q.jpg


    .
    Aber das war die Intension der Famillie, du musstes sicher keinen Beitrag leisten

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  2. Trauer um Prinzessin Phetcharat
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.11, 18:05
  3. Trauer um Buchautor Khun Krut
    Von nicknoi im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.08, 13:55
  4. Essen gehen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.07, 08:45
  5. Wut und Trauer !!
    Von Airport im Forum Sonstiges
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 29.10.02, 16:18