Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Wie funktioniert Reisanbau und Immobilienbesitz im Issan?

Erstellt von Mike63, 06.08.2010, 13:59 Uhr · 48 Antworten · 7.030 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von VerliebtinmeineTS Beitrag anzeigen
    *** dann ist das Mittagessen der Feldarbeiter ja gesichert..... oder wie funktioniert die Kontrolle, dass nicht ein paar Enten im Kochtopf landen?
    Das ist die Solidarität der Arbeiter. Man arbeitet alle im gleichen Feld. Leider gibt es immer wieder Unfälle durch Leichtsinn. Und noch keinen Sicherheitsbeauftragten.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    das sind doch eh meist nicht die eigenen: das Federviech wird von den Haltern täglich auf Pickup- o. LKW/TuktukHängern durch die Gegend gekarrt
    und dann zum Wassern/Fressen abgesetzt - da kommen schnell Kolonien von 2-3000 zusammen
    interessant - gibt es hier nicht. Hier hat kaum einer Enten. Das kommt vermutlich auch davon, das man hier Ente nicht in Gruppen (ausserhalt der Familie) essen darf.
    Mich würde interessieren, wie die Halter die vielen Enten diese am Abend wieder einsammeln - oder bleiben die länger dort.

  4. #33
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... wie die Halter die vielen Enten diese am Abend wieder einsammeln...
    die Enten (vor allem die jeweilige Chefin) sind hochintelligent, die kommen schon auf Zuruf, wenn es dunkel wird;
    die haben übrigens je nach Halter unterschiedl. farbige flyers (jedes einzelne Tier!) im Gefieder, falls sie sich mit
    Viechern anderer Züchter vermischen. Der Halter / Züchter schläft oft in provisorischer Bettstand am Feldrand.

  5. #34
    Avatar von run74

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    15
    Meine Frau hatte mich im April überredet, noch einige Felder (13 Rai) dazuzukaufen. Liegen direkt an einer Betonspurbahn. Haben dafuer 170000 Baht gezahlt. Jetzt haben wir das ganze "vermietet" und es wird
    Zucker angebaut - soll so an die 10000 Baht im Jahr bringen. Will mich überraschen lassen.

    Zwischenzeitlich gibt es etliche Interessenten, die die Felder wieder kaufen wollen - man hat uns schon 220000 Baht geboten. Aber meine Frau meint, lieber nicht verkaufen derzeit, die Preise für Land steigen immer mehr.

    Gruss
    Run 74

  6. #35
    siam2011
    Avatar von siam2011
    Wie sieht es denn dieses Jahr mit dem Reispreis aus ? Was kostet das Kilo ungeschält? Redet Ihr auch über den Mali Hom Reis ?

  7. #36
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von siam2011 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn dieses Jahr mit dem Reispreis aus ? Was kostet das Kilo ungeschält? Redet Ihr auch über den Mali Hom Reis ?
    Wo soll der Reis was kosten? Im Supermarkt? Da gibt es den kaum ungeschält.#
    Meintest Du, was der Reis ungeschält bringt, wenn der Reisbauer den geernteten Reis an den Zwischenhandel verkauft? Also bringt, nicht kostet?
    Die Frage kann ich Dir beantworten, wenn im November/Dezember der Reis geschnitten, also geerntet wird. Im Isaan wird in der Regel nur 1x im Jahr geerntet. Es fehlt das Wasser für 2 Ernten.

  8. #37
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.493
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wo soll der Reis was kosten? Im Supermarkt? Da gibt es den kaum ungeschält.#
    Meintest Du, was der Reis ungeschält bringt, wenn der Reisbauer den geernteten Reis an den Zwischenhandel verkauft? Also bringt, nicht kostet?
    Die Frage kann ich Dir beantworten, wenn im November/Dezember der Reis geschnitten, also geerntet wird. Im Isaan wird in der Regel nur 1x im Jahr geerntet. Es fehlt das Wasser für 2 Ernten.
    Versteh ich nicht, laut Bukeo ist Thailand doch übersäät mit Stauseen aus Projekten, die nur dem Volke zu Gute kommen. Ich glaub ihr schleust bloss eine Ernte an der Steuer vorbei und verkauft die schwarz.

  9. #38
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Versteh ich nicht, laut Bukeo ist Thailand doch übersäät mit Stauseen aus Projekten, die nur dem Volke zu Gute kommen. Ich glaub ihr schleust bloss eine Ernte an der Steuer vorbei und verkauft die schwarz.
    es gibt auch im Isaan genug Stauseen - natürlich, wenn die Stauseen-Betreiber, das Wasser in die Städte leiten und als Trinkwasser verkaufen - bleibt tw. für die Reisbauern nicht genug übrig. War auch hier ein Problem, bis dann die Leute auf die Strasse gingen. Jetzt wurde wohl eine Lösung gefunden bzw. die Zweckentfremdung des Wassers gedrosselt.

    Nähe Udon dürfte der Kuen Ubonrat Staudamm sein, In Korat gibt es auch einen recht grossen - eigentlich über das ganze Land, sofern es Reisanbau gibt, verteilt.

    Hier ein neueres Projekt:

    Aufgrund der Klima-Veränderung der letzten Jahre kam es in der Regenzeit häufig zu Überschwemmungen entlang des Khwae Noi, was zu einer Qualitätsminderung des Ackerlandes führte. Durch den erhöhten Wasserabfluss in den Nan-Fluss kam es auch dort zu Zerstörungen. Während der Trockenzeit hingegen kommt es häufig zu Dürreperioden, da der Pegel des Khwae Noi zu niedrig ist. [1] [3] Auf Initiative des Königs wurde daher im Amphoe Wat Bot das Khwae-Noi-Staudamm-Projekt ins Leben gerufen, um diese Probleme zu mildern. Der Staudamm sollte im Jahr 2007 fertiggestellt sein.
    aber ich weiss, sicher wertlos. Nur fragt mal die Thais dort, das Expats keinen Staudamm benötigen, sondern meist eher eine Kneipe um die Ecke, sollte bekannt sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Khwae_N...Phitsanulok%29

    Thaksin wollte ja auch mal seinerzeit ein Staudamm-Projekt verwirklichen und scheiterte kläglich. Als im der König dabei helfen wollte, hat er abgelehnt. Warum? Keiner weiss es...!
    Gibt es überhaupt ein erfolgreiches Projekt Thaksins - die Elite-Card vielleicht

    Bei Thaksins misslungenem Staudammprojekt Fai Maew empfahl Rama aus den erfolgreichen königlichen Staudammprojekten zu lernen. Er hoffe, dass Opposition und Regierung erfolgreich und friedlich zusammenarbeiten.
    http://www.shortnews.de/id/599555/Th...nister-Thaksin

  10. #39
    siam2011
    Avatar von siam2011
    Finde den Reisertrag, wenn auch schwankend, nicht schlecht. Die Landpreissteigerung noch nicht eingerechnet.

    z.b.

    10 Rai, Ernte im Mittel 5000 kg/ Jahr, Reispreis 15THB, davon 30% als "Vermieter" 22500 THB, Landinvest 200000 THB, ergibt einen Rohertrag von 11,25 % !!!

    + eventuelle Gewinne aus der Preissteigerung des Ackerlandes !

    Sollte man in einen Student investieren,der gerade in Agrarwirtschaft abgeschlossen hat ! Der steigert eventuell den Output und holt eine bessere Miete raus !

  11. #40
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...natürlich, wenn die Stauseen-Betreiber, das Wasser in die Städte leiten und als Trinkwasser verkaufen - bleibt tw. für die Reisbauern nicht genug übrig.
    Das Leitungswasser im Isaan ist kein Trinkwasser. Hat der Thaksin die Leute aufgeklärt.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Songkran im Issan
    Von schwabenmanni im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.10, 23:42
  2. Richtwerte bei Farmland für Reisanbau ?
    Von socky7 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.10, 17:01
  3. Reisanbau
    Von pef im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.06.08, 10:42
  4. Erträge aus Reisanbau
    Von Antonio_Swiss im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.05, 15:48
  5. Tambun im Issan
    Von pef im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.04, 18:06