Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 99

Wie erlebt ihr die Zeit während des A1 Sprachkurses der Freundin (Ehefrau)

Erstellt von rickyjames, 04.10.2010, 21:17 Uhr · 98 Antworten · 10.230 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Sorry Monta, (15:30 / !5:44) hatten wohl gerade fast den gleichen Gedanken habe nur zu lange wegen der Antwort rumgegrübelt

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat der Mail der Deutschen Botschaft Bangkok bezüglich Anerkennung eines absolvierten Studiums in Thailand.

    Sehr geehrter Herr xxxxx,

    vielen Dank für Ihre Nachfrage vom 30.07.2008, die mir Herr Merten

    zuständigkeitshalber weitergeleitet hat.

    Allgemein gilt, dass bei der Einreise eines Ausländers zu einem

    Deutschen zu Heiratszwecken (Ehegattennachzug) gem. §§ 28 Abs. 1 S. 5,
    30 Abs. 3 S. 3 Aufenthaltsgesetz von dem Erfordernis der einfachen
    Sprachkenntnis abzusehen ist, wenn bei dem ausländischen Ehegatten ein
    erkennbar geringerer Integrationsbedarf im Sinne der
    Integrationskursverordnung (IntV) besteht.

    Ein erkennbar geringerer Integrationsbedarf ist in der Regel anzunehmen

    bei Ehegatten, die einen Hoch- oder Fachhochschulabschluss oder eine
    entsprechende Qualifikation besitzen oder eine Erwerbstätigkeit ausüben,
    die regelmäßig eine solche Qualifikation voraussetzt _und_ wenn im
    _Einzelfall_ die Annahme gerechtfertigt ist, dass der Ehegatte sich ohne
    staatliche Hilfe in das wirtschaftliche, gesellschaftliche und
    kulturelle Leben in Deutschland integrieren wird (vgl. § 4 Abs. 2 IntV).
    Insofern reicht der Nachweis eines Hochschulabschlusses allein nicht
    aus, um einen geringeren Integrationsbedarf darzulegen. Es sollten
    zusätzlich die besonderen Umstände dargelegt werden, aus welchen
    hervorgeht, dass eine Integration auch ohne einfache Deutschkenntnisse
    erfolgen kann.
    Es ist daher ratsam, im Antragsverfahren sowohl den Hochschulabschluss
    als auch die Umstände, welche eine schnelle Integrationsfähigkeit
    erkennen lassen, durch entsprechende Nachweise glaubhaft zu machen.

    --

    Mit freundlichen Grüßen
    Im Auftrag
    Julia Neblich

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Bangkok

    Embassy of the Federal Republic of Germany Bangkok
    9 South Sathorn Road
    Bangkok 10120

    Tel.: +66 (0) 2287 9073

    Fax : +66 (0) 2285 6232
    E-Mail : Julia.Neblich@diplo.de
    Website : www.bangkok.diplo.de

  4. #13
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    ok,

    fällt das schon mal aus. Sie hat einen Bachelor Abschluss

  5. #14
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    wie ich aus dem Schreiben der Botschaft lese, dann wird hier nicht zwischen Bachelor und Master unterschieden.
    Da hatte ich zu früh geantwortet.

  6. #15
    Monta
    Avatar von Monta
    Nach Rücksprache mit der Botschaft seinerzeit wird mittlerweile ein Bachelor-Abschluss nicht mehr anerkannt.
    Aber vielleicht hat sich das wieder geändert.
    Tel.-Nummern der Botschaft hast Du ja jetzt um den aktuellen Stand zu erfragen.

  7. #16
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Geh mal lieber davon aus, dass ein Bachelor nicht ausreicht. Das erspart Enttäuschungen, aber versuchen kann man es ja mal.

  8. #17
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Zitat der Mail der Deutschen Botschaft Bangkok bezüglich Anerkennung eines absolvierten Studiums in Thailand.

    Sehr geehrter Herr xxxxx,

    vielen Dank für Ihre Nachfrage vom 30.07.2008, die mir Herr Merten

    zuständigkeitshalber weitergeleitet hat.

    Lieber Monta, und du hast den Text von der Frau Neblich so hingenommen. Nach meinem Kenntnisstand ist sie seit mehr als einem Jahr nicht mehr an der Stelle wo sie über Visafragen entscheidet.

    Sie hat dies ja nur im Auftrag geschrieben. Es stellt sich die Frage von wem.

    Dass diese Interpretation bei der Botschaft üblich ist und auch vom Botschafter Schumacher gedeckt wird ist problematisch, da man hier wissentlich Verwaltungsvorschriften missachtet. Dies ist schon daran zu sehen, da die IntV falsch zitiert wird. Dies ist auch der Dienstaufsicht im Referat 509 bekannt. Da die Dienstaufsicht im Auftrag des Aussenministers handelt, wird in seinem Auftrag gezielt gegen Verwaltungsvorschriften verstoßen. Weshalb Spitzenbeamte des AA nicht einmal die Fähigkeit haben einen Gesetzestext oder eine Verordnung sachgerecht zu zitieren ist kaum nachvollziehbar, aber den deutschen Spitzenbeamten offensichtlich Gang und Gäbe.

    Die Problematik ergibt sich auch schon in dem Umstand, dass nur die Annahme gerechtfertigt sein muss und spätermacht die Botschaft daraus eine schnelle Integrationsfähigkeit erkennbar sein muss. Dies sind eigenwillige Kostrukte der AA in BKK.

    Die Dienstaufsicht weiss, dass die ALB in Berlin davon in der Regel immer ausgeht, sobald der Studienabschluss vergleichbar ist.

    die besonderen Umstände, sollte durch einfache Dinge nachvollziehbar werden.

    Ein Auflistung über Kontakte mit Deutschen, die als Frau eines Deutschen obligatrorisch sind. Eine Liste über geplante Besuche von Kulturdenmälern, das wäre auch das Brandenburger Tor in Berlin oder die Wiesn in München, Szenekneipen, Konzerten (auch Rockkonzerte) Mitgliedschaft in einem Verein oder einer Interessensgemeinschaft.

    Was hast du für einen Abschluss, kannst du ihr z.B. die sozialen Grundstrukturen selbst vermitteln? z.B. als Ausbilder mit Ausbildereignungsprüfung wäre sogar auch die Päd. Kompetenz vorhanden, ... Denn mehr als von einem Auzubi im 13 Schuljahr kann auch nicht verlangt werden.



    Aber im Grunde gibt die Botschaft nur eine Empfehlung ab. Entscheiden tut die ALB.

    Die Botschaft täte gut daran sich auf eine ordnungsgemäße Abwicklung elementarster Prozesse zu kümmern. Auch hier gibt es häufig Anlass zu massiver Beanstandung.

    Wenn der Bachelor 4 Jahre voraussetzt, sollte er schon anerkannt werden. Solte auch bei 3 Jahren gegen, wenn man nachweist, dass man auch das kurze Semester in Thailand und somit auf Trimersterbasis studierte.

  9. #18
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Eine interessante Seite anabin Lnderansicht über th. Abschlüsse und Studienrichtungen.

  10. #19
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lieber Monta, und du hast den Text von der Frau Neblich so hingenommen. Nach meinem Kenntnisstand ist sie seit mehr als einem Jahr nicht mehr an der Stelle wo sie über Visafragen entscheidet....
    Zitat aus der Mail: "...vielen Dank für Ihre Nachfrage vom 30.07.2008..."

  11. #20
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Eine interessante Seite anabin Lnderansicht über th. Abschlüsse und Studienrichtungen.

    wobei dies immer nur ein Ausschnitt ist. anabin ist eine Seite der Kultusminiterkonferenz. Diese Stellen Bescheingigungen über vergleichbare Abschlüsse aus. Wenn es eine Hochschule mit H+ ist dann ist die Chance hoch, dass auch der Abschluss anerkannt wird.

    Wie die Hochschule eingestuft wird, kannst du Ansatzweise aus einem Internetranking ableiten.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.02.12, 16:31
  2. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 01.03.09, 17:51
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.07, 09:40
  4. heiraten während sprachvisum
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 03.05.05, 19:46
  5. „Wir haben nichts getan und sehr viel erlebt!“
    Von Marco im Forum Literarisches
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.07.04, 07:05